IMac 2017/2019 mit externer SSD als Systempartition betreiben

kofel

Mitglied
Dabei seit
25.08.2002
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
66
Ich gebe nur zu bedenken: bei meinem iMac 27 Zoll 2019 war die Performance mit einer externen SSD über USB 3.1 Gen2 beim Schreiben schlecht! Auch mit einer Samsung T7!

Jetzt mit der Samsung X5 über Thunderbolt 3 ist sie super!

Annahme: als Systemplatte wird die SSD über USB 3.1 einfach zu sehr ausgebremst. Natürlich kann man damit arbeiten.
@Tommac187: wenn dein iMac schon die TB3 Schnittstelle hat: wäre es nicht überlegenswert, die 500er Samsung X5 zu nehmen? Die kostet derzeit rund 210,- klick
Deine Komponenten kommen auf rd. 105,- --> ich würde jedenfalls nicht 100,- sparen, wenn ich die SSD als Systemplatte verwenden will.
 

Tommac187

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2016
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
842
Ja hat er, ist ein 2017‘er Model. Ist natürlich geiler aber ist mir das Geld nicht wert..
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.06.2019
Beiträge
6.991
Punkte Reaktionen
4.265
Ich gehe davon aus
Ich gebe nur zu bedenken: bei meinem iMac 27 Zoll 2019 war die Performance mit einer externen SSD über USB 3.1 Gen2 beim Schreiben schlecht! Auch mit einer Samsung T7!

Das ist sicher nicht der Regelfall. Bei mir und fast allen die ich kenne laufen USB3 SSDs volle Lotte.
 

kofel

Mitglied
Dabei seit
25.08.2002
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
66
@Tommac187: deine Entscheidung; ist ok!

@RealRusty: weils mich interessiert: auch eine USB3 SSD als Startvolume? Denn als normale USB3 SSD läuft sie (die 860 PRO) bestens. Verwende sie eben jetzt als Backup mit CCC.
 

Tommac187

Aktives Mitglied
Dabei seit
04.06.2016
Beiträge
1.394
Punkte Reaktionen
842
eine normale USB3 SSD nutze ich momentan, läuft auch einwandfrei
 

Argonmember

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
03.03.2020
Beiträge
17
Punkte Reaktionen
3
Vollzugsmeldung: X5 neu als APFS formatiert. Mit CCC die bisherige SSD drauf gepackt, mit FileVault verschlüsselt.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
jetzt: Anhang anzeigen 290097
vorher: Anhang anzeigen 290099

Warum die eigentlich tolle SATA SSD mit dem USB 3.1. Gen 2 Gehäuse an meinem iMac 2019 so langsam beim Schreiben war, würde ich zwar gerne wissen; aber sei's drum!
Vielleicht lag es wirklich daran dass der geteilte(?) USB Port durch andere langsame HDD so runtergebremst wurde.

Jetzt hängt die X5 via Thunderbolt 3 mit bis zu 40GBit/s dran und ist sehr schnell. Denke nicht, dass die interne Apple SSD viel rascher wäre.

Die EUR 380,- für 1TB war es mir wert.
Servus Kofel.
Ich wollte mal fragen wie zufrieden du mit der X5 bist. Besonders was die thermische Belastung im Dauerbetrieb angeht?
Du nutzt die X5 als Systemplatte am Mac?
Hast du ggf. Leistungseinbrüche erlebt, wenn du z.B. Fotos oder Filme bearbeitest die sich auf der Platte befinden.
vielen Dank
 

kofel

Mitglied
Dabei seit
25.08.2002
Beiträge
144
Punkte Reaktionen
66
@Argonmember: ich habe die X5 zwar erst relativ kurz, kann sie aber aus bisherigen Erfahrungen uneingeschränkt empfehlen!
Das Gehäuse wurde nie wärmer als handwarm (zuerst einmal beim klonen des bisherigen Startvolumes mit CCC).

Um sie etwas zu provozieren habe ich gerade einige Stresstests (mind 10x3GB) mit Blackmagic durchgeführt. Dabei hat mir Fancontrol als höchste Temperatur 44°C angezeigt. Also handwarm!
Es gibt dann aber einen Leistungseinbruch*) nach dem 2. Testlauf auf ziemlich konstante 950 MB/s. Der Höchstwert (bei meinem iMac) ist rd. 1650 MB/s Schreiben.
*) das macht die interne FD auch; die bricht beim 2. Durchlauf von vorher 800 MB/s auf 150 ein. Da ist natürlich auch die geringe Größe der SSD von 28 GB schuld.

Zusammegefasst: die vorige Samsung 860 PRO in einem externen USB 3.1 Gen.2 Gehäuse war beim Schreiben relativ schlecht (zwischen 80 - 150 MPs mit Spitzen bis 330). Warum das so ist, kann ich nicht sagen; für mich jedenfalls kommt als Startvolume nur eine interne SSD (habe ich auf Kostengründen eben nicht; nur 1TB FD) oder eben eine externe Thunderbolt.
Bei meinem alten iMac 21,5 aus 2011 habe ich die 860 PRO mit TB 1 verwendet. Dort habe ich immer um die 330 MB/s erreicht.

MWn. gibt es derzeit kein geeignetes kleines externes TB3 Gehäuse. Das einzige vorher erhältliche iTec MySafe gibts nicht mehr und die großen Terramaster und Co. sind für meinen Einsatzzweck zu teuer, klobig und daher uninteressant. Samsung hat mit der X5 und einem geeigneten Kühlkörper ein Spitzenprodukt mit 3 Jahren Garantie entwickelt. Das kostet halt etwas mehr, ist es aber wert.
Bildschirmfoto 2020-05-02 um 09.09.35.png Bildschirmfoto 2020-05-02 um 09.10.55.png
 
Oben Unten