iMac 2011 und externe Festplatten mit höherer Geschwindigkeit.

Diskutiere das Thema iMac 2011 und externe Festplatten mit höherer Geschwindigkeit. im Forum iMac, Mac Mini.

  1. Roman78

    Roman78 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    456
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Ich besitze noch einen iMac 2011 der jetzt um Wohnzimmer steht. Dieser ist noch vollkommen ausreichend mit i7, 16GB und SSD. Allerdings hat er nur USB 2. Des weiteren FireWire 800 und auch Thunderbolt 1.

    USB 2 mach ja schöne 480 Mbit/s, Firewire 800 Mbit/s und TB bis zu 10 Gbit/s. Nun habe ich eine FW800 Festplatte die ich nutzen kann. Aber eine ist zu wenig und diese nutze ich gerne mal an älterer Hardware. Nun dachte ich mir, warum nicht TB und war erschrocken über die Preise. Ich habe bis jetzt noch überhaupt nichts mit TB. Dafür einige USB-3 Festplatten. So kam mir der Gedanke an einem TB-USB3 Adapter. Die kosten gleich 100€. Auch externe TB Festplatten Gehäuse sind nicht günstiger.

    Die frage ist, ist das Normal oder habe ich falsch gesucht? Gibt es alternativen?

    Ich hatte mir auch mal überlegt ob man den Mini PCIe Anschluss wo die Aitport-Karte drin steck nicht anderweitig nutzen kann. Es gibt ja mehr als nur Airport Karten für diesen Slot. Nur müsste man dann ein Loch ins Gehäuse des iMacs bohren.
     
  2. freucom

    freucom Mitglied

    Beiträge:
    2.421
    Zustimmungen:
    416
    Mitglied seit:
    18.07.2006
    Wenn Du USB3-Festplatten für Deinen Einsatzzweck im Bestand hast, ist der TB-USB3-Adapter wohl das Sinnmachendste. Externe FireWire-Platten (Freecom, WD Elements) mit z. B. 2 TB kosten deutlich mehr. Der einzige Vorteil von FireWire wäre, dass Du mehrere externe Platten in einer Kette hintereinanderschalten kannst.
     
  3. Faraway

    Faraway Mitglied

    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    105
    Mitglied seit:
    24.07.2011
    Ich betreibe handelsübliche SATA SSDs (in meinem Fall 2 * 2TB) mit einem kleinen Adapter am TB meines Mid 2011 iMac. Der Geschwindigkeitszuwachs ist enorm.
     
  4. Knalltuet

    Knalltuet Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    08.09.2017
    Ich hatte das selbe Problem für Videoschnitt, da meine 500 GB am iMac 2011 ständig voll war. War dann auch erstaunt über die Preise für TB-USB3 Adapter und habe letztlich eine Thunderbolt Festplatte von LaCie gekauft. Die rennt und rennt und rennt..... Bin begeistert von deren Geschwindigkeit. Und es reicht aus um mit FCPX zu schneiden, wenn die Clips auf der externen Festplatte liegen, bzw. bei Lightroom liegt Katalog und RAW auch auf der externen HD.
    Diese Thunderbolt-Festplatten sind zwar auch nicht billig, aber die Reaktionszeiten bei Thunderbolt sind wohl auch noch schneller als bei USB3, hab ich mir sagen lassen.

    https://www.amazon.de/LaCie-Thunderbolt-externe-tragbare-Festplatte/dp/B00KTUVR44?th=1
     
  5. Roman78

    Roman78 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    456
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    Ist auch ein stolzer preis. Also deutlich das Doppelte von einer USB3 platte gleicher größe.

    Ich habe mir 2 Lacie USB2/FW800 platte besorgt, die bekommt man recht günstig, vor allem weil bei denen das Netzteil irgendwann defekt ist. Und dort habe ich dann Große platten verbaut. Problem im TB ist auch, das ich nur 2 Rechner mit TB habe, der Rest hat USB3. Und einige ältere halt USB2/FW400-800.

    Hmm ich brächte eine Dockingstation mit TB. Also so was: https://www.technikaffe.de/anleitun...tation_mit_usb_3.0_hub_sd_card_reader_im_test

    Ich habe so was aber nur mit USB2. Ist auch schon älter.... sehr alt...
     
  6. Knalltuet

    Knalltuet Mitglied

    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    08.09.2017
    Ja, scheinbar ist die auch im Preis hoch gegangen.... ich habe vor ziemlich genau 1 Jahre um die 170 Euro bezahlt, meine ich im Kopf zu haben
     
  7. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Was willst Du denn mit dem externen Drive machen, bzw. welchen Durchsatz brauchst Du denn ? Wenn es nur um Datensicherung/-ablage geht und/oder Du mit Werten um die 100 MB/s auskommst, wäre vielleicht auch ein NAS überlegenswert. Kostet dann zwar auch einmal etwas mehr Geld, dafür könntest Du von mehreren Rechnern aus darauf zugreifen, hättest im Falle einer Spiegelung eine gewisse Ausfallsicherheit und könntest dort bei Bedarf mit einem externen USB-Laufwerk auch noch ein automatisiertes Backup einrichten.
     
  8. Roman78

    Roman78 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    456
    Mitglied seit:
    02.10.2006
    NAS habe ich. Es geht mir darum um mal meine gesammelten Festplatten mal zu bereinigen und sichten. Deswegen dachte ich an einer Festplatten Dockingstation. Und dann um Fotos in RAW zu bearbeiten/sichern. Im iMac ist eine 500 GB SSD drin wo ich die Fotos zuerst speichere und anschließend nach dem bearbeiten und entwickeln sichere ich die auf einer Externen Platte. Die Daten wollte ich jetzt nicht auf dem NAS speichern, dort kommen nur die JPGs hin zum anschauen.

    Mal ne Frage generell: Ist TB2 zu TB1 downwards kompatible?
     
  9. Roman78

    Roman78 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    456
    Mitglied seit:
    02.10.2006
  10. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...