iMac 2009 - was kann ich erwarten?

leolb2615

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.12.2021
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
7
Hallo,
bin neu hier im Forum. Habe einen uralten iMac zuhause den ich wieder mal auspacken will. Vielleicht als Desktop Computer benutzten, oder zum Filme gucken da der Bildschirm ja relativ gut ist und Lautsprecher ebenfalls. Wäre ein 2009 iMac (Intel Core 2 Duo 3,06 Ghz) mit 16 GB RAM und SSD, selbst aufgerüstet. Kann ich damit was heute noch anfangen? Würde wahrscheinlich durch den DOS dude 1 Patcher auf Catalina oder Monterrey gehen, damit alle Programme noch einwandfrei funktionieren. Würde den Computer wie gesagt nur zum Schauen benutzen, dann noch um E-Mails zu beantworten und leichtes Browsing oder ähnliches, wahrscheinlich noch Textbearbeitung. Glaubt ihr es ist mit dem noch möglich? Oder soll ich ihn einfach im Keller in der Box liegen lassen?

Danke!
 

lostreality

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.12.2001
Beiträge
10.095
Punkte Reaktionen
2.535
Zum rumliegen lassen ist er zu schade, entweder abgeben oder eben für die Dinge nutzen wie du vorgesehen hast. Allerdings nur wenn es für dich auch wirklich Sinn ergibt den zusätzlich aufzustellen.

Mit den neueren Systemen habe ich meinen (24", C2D 2,94, SSD, 8GB RAM, HD4850) noch nicht getestet, auf dem läuft High Sierra per dosdude ganz ordentlich und ohne große Einschränkungen bei deinen genannten Einsatzgebieten.
 

Mihahn

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
1.089
Punkte Reaktionen
918
Der Falschenhals sind hier v.a. die CPU und die GPU – ausreichend RAM und SSD sind ja schon drin.

Glaubt ihr es ist mit dem noch möglich? Oder soll ich ihn einfach im Keller in der Box liegen lassen?
Wozu hat man sonst Feiertage/Urlaub/Wochenende, wenn nicht für solche Projekte? In die Box im Keller kann er immer noch zurückwandern, wenn er dann doch zu langsam sein sollte bzw. für den vorgesehenen Zweck nicht taugt ;)
 

leolb2615

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.12.2021
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
7
Wozu hat man sonst Feiertage/Urlaub/Wochenende, wenn nicht für solche Projekte? In die Box im Keller kann er immer noch zurückwandern, wenn er dann doch zu langsam sein sollte bzw. für den vorgesehenen Zweck nicht taugt ;)
Das war da mein Ansatz.

Habt ihr irgendwelche Tipps zum benutzen von alten iMacs?

Soll ich da per Patcher gehen, oder lieber bei High Sierra bleiben? Und wenn Patcher, dann welche Version?

Meine Empfehlung: Installiere lieber Mojave und nimm Firefox zum browsen. Dann kannst du noch 32 bit Programme ausführen und notfalls Wine nutzen.
Warum Firefox? Ist da Safari nicht schneller?
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.671
Punkte Reaktionen
1.115
Warum Firefox? Ist da Safari nicht schneller?
Apple wird Mojave nicht mehr pflegen. Das juckt auch sonst nicht, wenn das kein kritisches System ist und man sowieso ein Backup hat.

Aber irgendwann werden die OS-Zertifikate zum sicheres Surfen auslaufen. Und Firefox bringt –und aktualisiert– seine eigene.
Somit hast Du eine fortwährende Pflege gewährleistet.

Kannst natürlich auch Safari nehmen, solange Du damit zufrieden bist.
Auf Mojave habe ich noch einen weiteren Grund, Safari nicht zu verwenden: Safari spielt mit der Spracherkennung verrückt.
Bekanntes Problem, dass Apple nie gelöst hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mihahn

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
1.089
Punkte Reaktionen
918
Habt ihr irgendwelche Tipps zum benutzen von alten iMacs?
  • Ich würde nur Programme installieren, die auch wirklich nötig sind, um ihn nicht zu viel zu belasten.
  • Außerdem Backup der Daten machen oder ggf. gleich die wichtigen Daten nur über die Cloud einspielen und nichts lokal speichern.
  • Aufgaben, die sicherheitstechnisch kritisch sind, nicht an einem zu alten Gerät ohne Sicherheitsupdates machen (z.B. Online Banking etc.).

Soll ich da per Patcher gehen, oder lieber bei High Sierra bleiben? Und wenn Patcher, dann welche Version?
Also mehr Spaß macht der Patcher, High Sierra kann man sich am Ende ja immer wieder holen ;) Hängt aber natürlich auch davon ab, ob du dir zutraust, einen Mac neu aufzusetzen, wenn er nicht mehr startet (also Grundkenntnisse zur Wiederherstellung solltest du für einen Patcher schon mindestens haben).
  • Mojave:
    • Vorteil: 32bit Apps (falls du noch welche hast)
    • Nachteil: Keine Sicherheitsupdates mehr seit diesem Herbst (2021)
  • Catalina:
    • Vorteil: Modernes System, Sicherheitsupdates bis Herbst 2022
    • Nachteil: Umso neuer das System, umso mehr CPU/GPU wirst du brauchen --> Würde ich einfach mal ausprobieren
  • Big Sur:
    • Vorteil: Noch moderneres System, Sicherheitsupdates bis Herbst 2023
    • Nachteil: Umso neuer das System, umso mehr CPU/GPU wirst du brauchen; außerdem scheint es sowohl beim Micropatcher als auch bei OpenCore (noch) Probleme mit der Grafik zu geben (siehe Micropatcher und OpenCore). Von Patched-Sur auf deinem iMac wird auf der Website abgeraten. Da der Micropatcher meines Wissens nicht mehr weiterentwickelt wird (oder falls doch, die Version auf Github zumindest noch aus 2020 stammt), würde ich Big Sur nur mit OpenCore ausprobieren.
  • Monterey: Würde ich höchstens probieren, um es probiert zu haben. Da würde ich nicht so viel erwarten ;)
Fazit für mich: Persönlich würde ich mit OpenCore und Big Sur anfangen, weil es das modernste System ist, das ggf. noch einigermaßen stabil laufen könnte. Falls es das nicht tut, Catalina testen und falls auch das nicht überzeugt, dann runter auf Mojave. Dazu braucht man aber natürlich Zeit und muss Spaß am immer neu einrichten und ausprobieren haben!
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.671
Punkte Reaktionen
1.115
Soll ich da per Patcher gehen, oder lieber bei High Sierra bleiben? Und wenn Patcher, dann welche Version?
Kannst ja auch bei High Sierre bleiben, so schlimm sind die Unterscheide nicht.
Wichtig wäre allerdings alle Sicherheitsupdates einzuspielen denn bei dieser Version hat es einiges an krassen Sicherheitslücken gegeben.
 

leolb2615

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.12.2021
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
7
Danke für die ausführliche Antworten.

Hat irgendwer gute Erfahrungen mit einem älteren iMac und Mojave bzw. Catalina installiert? Denke darüber nach, eins der beiden Betriebssysteme via Patcher zu nehmen. Inwiefern wird die Geschwindigkeit beeinträchtigt, ist es noch bei den oben Mojave bzw. Catalina passable? Habe einen 3,06 Ghz Intel Core 2.

Oder soll ich einfach nur auf High Sierra bleiben? Problem dabei ist, dass die Office Apps bzw. Teams nicht mehr funktionieren, unter anderem.
 

Marco7

Mitglied
Dabei seit
25.06.2020
Beiträge
398
Punkte Reaktionen
77
Danke für die ausführliche Antworten.

Hat irgendwer gute Erfahrungen mit einem älteren iMac und Mojave bzw. Catalina installiert? Denke darüber nach, eins der beiden Betriebssysteme via Patcher zu nehmen. Inwiefern wird die Geschwindigkeit beeinträchtigt, ist es noch bei den oben Mojave bzw. Catalina passable? Habe einen 3,06 Ghz Intel Core 2.

Oder soll ich einfach nur auf High Sierra bleiben? Problem dabei ist, dass die Office Apps bzw. Teams nicht mehr funktionieren, unter anderem.
Mein iMac 20“ 2008 mit nur 4 GB Ram und SSD läuft super mit Mojave.
Für Office, Filme, Mails reicht er mir völlig.
Mojave unterstützt ja jetzt Word etc. auch nicht mehr, deshalb würde ich persönlich jetzt Catalina nehmen.
Oder Mojave und eine ältere Version von Office.
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.03.2004
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
546
Ich habe auf meinem iMac Catalina per dosdude am laufen, sowie Windows 11 per "Patch".
 

leolb2615

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
29.12.2021
Beiträge
77
Punkte Reaktionen
7
Welche genau?
Da ist man schon etwas vom ersten Post entfernt...
War nur so ein Gedanke, habe gelesen dass Microsoft erst ab macOS 1.14 Support für ihre Apps hat. Deswegen werde ich auch wahrscheinlich auf Catalina.
Ich habe auf meinem iMac Catalina per dosdude am laufen, sowie Windows 11 per "Patch".
Und, wie läuft er? Gibt es größere Probleme, oder läuft er für die Verhältnisse ganz gut?
 

UnixLinux

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.03.2004
Beiträge
2.296
Punkte Reaktionen
546
War nur so ein Gedanke, habe gelesen dass Microsoft erst ab macOS 1.14 Support für ihre Apps hat. Deswegen werde ich auch wahrscheinlich auf Catalina.

Und, wie läuft er? Gibt es größere Probleme, oder läuft er für die Verhältnisse ganz gut?

Office sehr gut, Internet ist auch in Ordnung, nur bei der ein oder anderen Medienwiedergabe (Prime, Netflix usw.) kann es leicht mal ruckeln.
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.671
Punkte Reaktionen
1.115
Office sehr gut, Internet ist auch in Ordnung, nur bei der ein oder anderen Medienwiedergabe (Prime, Netflix usw.) kann es leicht mal ruckeln.
Ruckelt es nicht weniger, wenn du die Betriebssystemversion benutzt, wofür die Graka-Treiber auch gedacht sind?
 

RIN67630

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2021
Beiträge
2.671
Punkte Reaktionen
1.115
Das Ding wird doch nur experimentell genutzt...
Das war eine echte Frage, kein Vorwurf !
Was hat dein Experiment mit der Dosdude gepatchten Versionen hervorgebracht:
Gehen dann Prime, Netflix usw. besser, schlechter oder gleich?
 
Oben Unten