iMac 2008 - umbauen.

adomuc

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.12.2018
Beiträge
32
Hallo,

ich hab einen iMac 2008.
Durch die SSD und Catalina ist das Ding so viel jünger geworden.

Für Alltagsdinge - YT, Surfen, Büroarbeit ist das Ding mehr als Ausreichend und fühlt sich an wie neu.

Doch nun möchte ich die Grafikkarte ersetzen. Laut Mactracker gab es den iMac mit 2 Varianten:

256 MB (Radeon HD 2600 PRO) 512 MB (GeForce 8800 GS) GDDR3

Ich habe die 256 MB.

Allerdings habe ich in einem englischen (US) Forum gelesen, das einige User Grafikkarten vom iMac 2011 und sogar 2013 eingebaut haben, und dann 2 bzw. 3 GB Grafikspeicher hatten.
Leider habe ich das nicht so ganz verstanden, es gibt Grafikkarten mit 4 Chips. das wären die richtigen....
Andere Grafikkarten passen, da die Treiber ja dennoch vorhanden sind, und die Anschlüsse die selben sind.

Hat das schon einer gemacht? Kennt sich einer aus?

Ich möchte nicht hören, ich soll mir einen anderen Mac kaufen. Ich schreibe das hier gerade an einem M1.

Ich möchte es aus Spieltrieb tun. Außerdem wollte ich die Wärmeleitpaste erneuern, da ist er dann eh offen.

Ich will nur nicht falsch kaufen.

Liebe Grüße,
Andi

P.s. Hat jemand passende iMac Grafikkarten? Würde auch die 512er nehmen. Ich bin mir bei Ebay nicht 100% sicher, ob es richtige sind.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.076
Du willst halt eine GPU mit Metal Support.
Aus einem 2011er aber nicht, erstens können die kein Metal und sind meist eh defekt.
 

adomuc

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.12.2018
Beiträge
32
Mir geht es nicht um den Metal Support. Wie gesagt, ich habe Catalina drauf (über einen Patcher) und ich bin glücklich. Aber es geht eben noch mehr als jetzt geht mit der Kiste. und das würde ich gerne tun.

Ne Frage:

Jetzt ist eine ATI drinnen, könnte ich trotzdem gegen die Geforce tauschen? Beide gab es in diesem Modell. oder ist der Mac auf AMD bzw. auf Nvidia geeicht?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
60.076
Na dann, wenn du ohne Grafikbeschleunigung glücklich bist.
Guck halt welche Treiber in Catalina drin sind.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.278
Das 2008er Model hat einen anderen Grafikport als die 2009-2011er Modelle. Die werden also nicht passen und ich weiß nicht, ob es z.B. eine GTX oder Quadro mit Metal-Support für den MXM-2 Anschluss gibt.

Und wenn du Catalina installiert hast, ist es eh egal, ob du die 256 oder 512mb Version hast bei einer nicht-matal-fähigen Grafikkarte.

Infos zu den 2009-2011er und der Grafikkarte habe ich ihn m einem Blog stehen.
 

walfreiheit

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2004
Beiträge
34.575
Wenn du eh ohne Grafiktreiber unterwegs bist, was soll dann die größere Grafikkarte bringen?
 

Brokoli1

Mitglied
Registriert
25.12.2015
Beiträge
179
Ich frage mich auch, wie Youtube laufen soll auf Catalina ohne GPU Beschleunigung?!

Selbst auf meinem Keller-iMac 2011er und der HD5770 läuft 720p schon ruckelig....und auf dem hatte ich auch mal Catalina und habs wieder
runter geworfen, weil unfassbar lahm...

Klar verstehe ich das, wenn man aus Spaß basteln will...aber es bringt Null und am Ende hat man Geld versenkt.
Dann lieber für 100€ einen Macintosh SE/Classic kaufen und daran rumbasteln. Da habe ich! mehr Freude dran als an den ganzen 2005-2010ern iMacs und Co.


Die ganzen Geforce 8000/9000 Chips sind auch alle für die Tonne (Serienfehler Lötzinn).
 

adomuc

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.12.2018
Beiträge
32
Ich frage mich auch, wie Youtube laufen soll auf Catalina ohne GPU Beschleunigung?!

Selbst auf meinem Keller-iMac 2011er und der HD5770 läuft 720p schon ruckelig....und auf dem hatte ich auch mal Catalina und habs wieder
runter geworfen, weil unfassbar lahm...

Klar verstehe ich das, wenn man aus Spaß basteln will...aber es bringt Null und am Ende hat man Geld versenkt.
Dann lieber für 100€ einen Macintosh SE/Classic kaufen und daran rumbasteln. Da habe ich! mehr Freude dran als an den ganzen 2005-2010ern iMacs und Co.


Die ganzen Geforce 8000/9000 Chips sind auch alle für die Tonne (Serienfehler Lötzinn).

Warum denn nicht?

Es gibt ein Metal-Patch. Es funktioniert so gut wie alles.

Denkst du, man patcht wenn dann nichts geht?
Ich weiß ehrlich nicht warum Apple diese Geräte gesperrt hat....
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-09-08 um 10.48.05.png
    Bildschirmfoto 2021-09-08 um 10.48.05.png
    1,1 MB · Aufrufe: 19
  • Bildschirmfoto 2021-09-08 um 11.32.26.png
    Bildschirmfoto 2021-09-08 um 11.32.26.png
    895,7 KB · Aufrufe: 18

Brokoli1

Mitglied
Registriert
25.12.2015
Beiträge
179
Apple/Microsoft und Co. gehen alle gleich vor: Nach X Jahren MUSS ein System raus aus dem Support, weil sonst aktuelle Systeme wie macOS 12.0/Windows 11 und Co keine State-of-the-Art-Funktionen implementieren können. Gerade Windows 11 verlangt TPM 2.0/UEFI/SecureBoot/MBEC etc., damit die endlich die ganzen alten Lücken und die jahrzehntelange Kompatibilität über den Haufen werfen und das System für die Zukunft absichern können.

Installieren kann man es trotzdem auf nicht unterstützen Geräten, das gilt ja auch für macOS, aber der Hersteller ist dann aus der Schussbahn.

Wie ich geschrieben habe: Ich bastle auch noch viel an alter Hardware und es macht ja auch Spaß, aber irgendwo ist etwas nicht mehr sinnvoll und bringt nichts.
Wenn man trotzdem wegen fehlender Ersatzteile etc. 150€ für eine uralte Grafikkarte ausgibt, dann muss man das selbst entscheiden. Nur sich am Ende wundern oder sogar beschweren, dass Apple und Co. ja blöd sind, weil die 15 Jahre alte Architekturen nicht mehr supporten ist käse...
 

adomuc

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.12.2018
Beiträge
32
Apple/Microsoft und Co. gehen alle gleich vor: Nach X Jahren MUSS ein System raus aus dem Support, weil sonst aktuelle Systeme wie macOS 12.0/Windows 11 und Co keine State-of-the-Art-Funktionen implementieren können. Gerade Windows 11 verlangt TPM 2.0/UEFI/SecureBoot/MBEC etc., damit die endlich die ganzen alten Lücken und die jahrzehntelange Kompatibilität über den Haufen werfen und das System für die Zukunft absichern können.

Installieren kann man es trotzdem auf nicht unterstützen Geräten, das gilt ja auch für macOS, aber der Hersteller ist dann aus der Schussbahn.

Wie ich geschrieben habe: Ich bastle auch noch viel an alter Hardware und es macht ja auch Spaß, aber irgendwo ist etwas nicht mehr sinnvoll und bringt nichts.
Wenn man trotzdem wegen fehlender Ersatzteile etc. 150€ für eine uralte Grafikkarte ausgibt, dann muss man das selbst entscheiden. Nur sich am Ende wundern oder sogar beschweren, dass Apple und Co. ja blöd sind, weil die 15 Jahre alte Architekturen nicht mehr supporten ist käse...

Das habe ich schon verstanden.

Außerdem wollen sie, und müssen sie ja verkaufen.

Aber dein 2011er sollte bei YouTube und co. nicht ruckeln.
Evtl. neu aufsetzen?

Das mit der Graka stimmt natürlich. Es geht mir nur darum wenn ich wirklich sehr günstig eine schießen könnte, damit ich weiß welche passt.
Vielleicht hat das ja schon jemand gemacht.
Die Amis sind da widersprüchlich.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.278
Windows 11 verlangt offiziell eine CPU der jünger ist als aus 2018. Die Beta läuft allerdings noch auf älteren Kisten ohne TPM/UEFI/SecureBoot. Das wollen die aber bei der Einführung am 5.10 abschalten. Ich bin mal gespannt, ob es dan auch so ne Art OpenCore gibt für Windows. MS sagt, es gehe darum, dass gewährleistet wird, dass die Machine fehlerfrei und sicher laufen. Ich denke, es geht darum, neue Hardware zu verkaufen. Das gleiche war ja auch bei der Einführung von W10, wo Leute neue Rechner gekauft haben, obwohl sie gratis von W7/W8 auf W10 migrieren könnten.

Windows 10 dahingegen bekommt noch Support bis 2025 und läuft auf Rechner ab etwa 2006, also gute 19 Jahre. Nunja, gut erst ab einen i5, also 2009/2010. Aber immerhin sind das dann noch 15 Jahre bis 2025.

Ich sehe also schon, wie bei Apple auch bei Microsoft, dass nun viele Rechner entsorgt werden weil ein neues OS raus kommt welches offiziell nicht mehr auf der "alten" Hardware läuft. Nachhaltig ist anders.

Die Rechenleistung ist ab 2010 stagnierend und somit ist es immer noch möglich, aktuelle Software auf alten Rechnern laufen zu lassen. In den 90ers war das deutlich anders, da braucht man alle naselang neue Rechner um mitzuhalten.

index.png

Hier ein Bild von der CPU-Leistung Entwicklung über die Jahre hinweg. Wohlgemerkt: Single-Core. Die Rechner werden eigentlich nur "schneller", weil immer mehr Kerne auf dem CPU gepackt werden und immer mehr im CPU integriert wird, bis hin das ein CPU schon ein SOC wird. Die Single-Core-Leistung steigt etwa 5%-7% mit jeder neuen Prozessorgeneration. Dafür sinkt aber der Stromverbrauch auch bei jeder Generation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brokoli1

Mitglied
Registriert
25.12.2015
Beiträge
179
Soweit ich weiß, funktioniert der Patcher nicht auf 2010er/2011er Modellen sauber...

Siehe hier:

  • iMac11,x (systems with AMD Radeon HD 5xxx and 6xxx series GPUs will be almost unusable when running Catalina.)
  • iMac12,x (systems with AMD Radeon HD 5xxx and 6xxx series GPUs will be almost unusable when running Catalina.)
http://dosdude1.com/catalina/
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.278
Stimmt, aber mit einer anderen Grafikkarte, die kann man im 2010 und 2011 ja noch tauschen, läuft auch Mojave und Catalina reibungslos.
 

Brokoli1

Mitglied
Registriert
25.12.2015
Beiträge
179
Windows 11 verlangt offiziell eine CPU der jünger ist als aus 2018. Die Beta läuft allerdings noch auf älteren Kisten ohne TPM/UEFI/SecureBoot. Das wollen die aber bei der Einführung am 5.10 abschalten. Ich bin mal gespannt, ob es dan auch so ne Art OpenCore gibt für Windows. MS sagt, es gehe darum, dass gewährleistet wird, dass die Machine fehlerfrei und sicher laufen. Ich denke, es geht darum, neue Hardware zu verkaufen. Das gleiche war ja auch bei der Einführung von W10, wo Leute neue Rechner gekauft haben, obwohl sie gratis von W7/W8 auf W10 migrieren könnten.

Windows 10 dahingegen bekommt noch Support bis 2025 und läuft auf Rechner ab etwa 2006, also gute 19 Jahre. Nunja, gut erst ab einen i5, also 2009/2010. Aber immerhin sind das dann noch 15 Jahre bis 2025.

Ich sehe also schon, wie bei Apple auch bei Microsoft, dass nun viele Rechner entsorgt werden weil ein neues OS raus kommt welches offiziell nicht mehr auf der "alten" Hardware läuft. Nachhaltig ist anders.

Die Rechenleistung ist ab 2010 stagnierend und somit ist es immer noch möglich, aktuelle Software auf alten Rechnern laufen zu lassen. In den 90ers war das deutlich anders, da braucht man alle naselang neue Rechner um mitzuhalten.

Anhang anzeigen 341399

Hier ein Bild von der CPU-Leistung Entwicklung über die Jahre hinweg. Wohlgemerkt: Single-Core. Die Rechner werden eigentlich nur "schneller", weil immer mehr Kerne auf dem CPU gepackt werden und immer mehr im CPU integriert wird, bis hin das ein CPU schon ein SOC wird. Die Single-Core-Leistung steigt etwa 5%-7% mit jeder neuen Prozessorgeneration. Dafür sinkt aber der Stromverbrauch auch bei jeder Generation.

Bei Windows 11 verstehe ich es wegen der Leistung auch nicht. jeder i7 der Sandy-Bridge kann das System beschleunigen. Aber hier spielt eben Sicherheit eine Rolle:

https://www.deskmodder.de/blog/2021/09/07/mbec-funktion-in-der-cpu-ist-voraussetzung-fuer-windows-11/


Guck dir Smartphones an. Bei diversen Herstellern ist nach 2-3 Jahren Schluss, danach ist man ein offenes Scheunentor für Schadsoftware. Apple ist da noch der beste Hersteller und liefert selbst für das 8 Jahre alte 5s noch Sicherheitsupdates und für das 6 Jahre alte 6s sogar noch iOS 15.

Aber bei PCs kann ich das nach 15! Jahren definitiv verstehen. Irgendwann ist einfach mal gut, sonst drehen wir uns im Kreis. Mir reichen selbst als Poweruser auch ne alte Kiste, aber moderne Websites, Codecs und Co. werden einfach Hardwareseitig nicht mehr unterstützt und funktionieren dann nicht mehr. Somit kann ich weder Apple noch Microsoft hier in Sachen Nachhaltigkeit ankreiden. Besser geht immer, aber es handelt sich um enorm große gewinnorientierte Aktienunternehmen. Die könnten ganz anders, wenn Sie wollten...
 

Brokoli1

Mitglied
Registriert
25.12.2015
Beiträge
179
Stimmt, aber mit einer anderen Grafikkarte, die kann man im 2010 und 2011 ja noch tauschen, läuft auch Mojave und Catalina reibungslos.
Richtig, aber da stecke ich kein Geld mehr rein. Catalina ist bald auch wieder ausm Support. Die Kiste nutze ich auch nur zum erstellen von Mac OS Bootsticks und bisschen zum surfen...da reicht mir dann auch High Sierra.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
5.278
Die Info mit dem MBEC erklärt natürlich warum W11 erst ab der 8. Generation läuft. Wusste ich bis jetzt noch nicht. Trotzdem denke ich immer noch, dass das eine Strategie ist um neue Rechner zu verkaufen. Wie Apple das ja eigentlich auch macht. Ich habe allerdings schon bei w10 mit sowas gerechnet, denn das läuft und läuft und läuft auf den alten W7 Kisten immer weiter. Wie so ein Duracell Hase.
 

drd[cc]

Mitglied
Registriert
25.02.2005
Beiträge
677
Ich komme mir aktuell dreichfach ver*rscht vor:
a) ich hab als Spiele-PC einen wassergekühlten Ryzen7 1800X/32GB/1,5TB SSD/1080Ti (von März 2017) auf dem perspektivisch Windows 11 ohne CPU-Upgrade nicht läuft und
b) ein Asus CH6/X370 Board auf dem die aktuellen Ryzen 5000 nicht mehr laufen, weil AMD das so will, ob wohl das grundsätzlich geht (man kann das ein Asrock B450 Bios drauf flaschen, mit aktuelleren AGESA welches die Ryzen 5000 unterstützt, aber die Lüftersteurung, ein paar USB-Ports und das RAM-OC werden dadurch unbrauchbar.
b) im Herbst 2017 gab es eine dicke, fette Cashback Aktion für mein MB/CPU-Bundle, die ich als "early Adopter" auch nicht mitgenommen hab.

Dafür hatte ich Anfangs aber ganz viel Bastelspaß mit verbugten Firmwares instabilen Treibern.
Yeah!
:koch:

Ryzen.PNG


w11.PNG
 
Oben Unten