1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ideen für ein Logo gegen Rechts?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Macverehrer, 23.04.2005.

  1. Macverehrer

    Macverehrer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    2.128
    Zustimmungen:
    6
    Ideen für ein Logo gegen den Rechtsextremismus?

    Hallo zusammen.

    Ich brauche bis morgen Mittag ein Logo gegen Nazis, das auf Ballons gedruckt werden soll.

    Es sollte Schwarzweiß sein, originell udn evtl. Kinder ansprechen von der Gestaltung her.

    Ich sitze hier und zerbrech mir den Kopf. Hat irgendwer eine gute Idee...?

    Biddddddeee bunny
     
  2. •sOm–-_|_-–mOs•

    •sOm–-_|_-–mOs• MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Vorschlag: Mach ein weißes Skelett auf Schwarz oder umgekehrt je nach Farbe der Ballons, was die Extremitäten hält das es auch von weitem wie ein Hakenkreuz aussieht und einen Ring drumherum bzw. einen Balken drüber, halb transparent - also wie ein Graupo. Dieser Verbotsschildeffekt vielleicht in Rot oder anderer Signalfarbe, je nach Ballonfarbe wie gesagt...

    Sind wir nicht alle ein bischen Bluna, Nazis, Naziopfer.... da hat die Warnung doch einen Effekt wenn man merkt es geht um Leben und Tod.
    Wenn Du Nazi-Bezug brauchst/haben willst, hast Du ihn derart hergestellt, mit der Haltung der personifizierten Figur.
     
  3. •sOm–-_|_-–mOs•

    •sOm–-_|_-–mOs• MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Nazis von links kommen, oder die blinden Blender: einfach invertieren oder spiegeln? Tote Wahrnehmungs-Winkel, sozusagen überlebenstechnisch raffiniert gerissene Bewusstseinstörungen als Qualifikationsmerkmal, umschlagend in Ignoranz oder Missachtung, gibts doch überall, nicht nur bei Zigtonnen-LKW-Rückspiegeln....
     
  4. Macverehrer

    Macverehrer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    2.128
    Zustimmungen:
    6
    Ich finde die Idee super aber ein bisschen zu hart, um diesen Ballong Kindern in die Hand zu drücken. :(
     
  5. XIII

    XIII MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Wie wärs mit ein paar weißen Strichmännchen die ein schwarzes verprügeln?
     
  6. •sOm–-_|_-–mOs•

    •sOm–-_|_-–mOs• MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Hab hier so ein geflochtenes mexikanisches Strohhalm-Skelett das genau so daherkommt. Die mittlerweile abgebrochenen Strohalm-Arme und -Beine so drangesteckt... ich kann Dir gern ein Foto davon schicken. Das wirkt lustig und fröhlich, ganz und gar nicht beängstigend (eine geflochtene Nixe gibts auch übrigens).

    Foto davon ist in der Mache extra für Dich.

    Und findest Du dann nicht die Themenstellung - wenn schon - hart? Bzw. Kinder damit loszuschicken?
    Im Zeitalter 'globalen Wettbewerbs' die Kinder der Ausgebeuteten gegen die der Ausnutzer loshetzen, und da wo letztere tatsächlich auch existieren allen dieses wimpelchen in die Hand: ich bin im Wettbewerb zu benachteiligen, ganz nach hinten anzusetzen, wie die Generationen vor mir auch schon....
    Und wer trägt die ballons? Stinkreiche Kinder um von ihrer Vorteilsposition abzulenken oder arme, um Aufmerksamkeit zu erhaschen: huhu, mich gibts auch noch, so wie eine weiße Flagge den Ballon schwenkend?

    Diskutier doch lieber mit denen über Polkappenumkehrung und wie bekloppt die Leute noch werden können, je nachdem unter welchen Bedingungen sie leben, noch dürfen, wenn schon wieder nicht mehr dürfen müssen, dadurch.

    Und was ist eigentlich mit eventuell betroffenen mehr oder weniger beteiligten Dritten? So eine Aktion ist ja zweifelsohne sehr politisch und ein Manöver was in seiner Unbeholfenheit entwickelt ja für sich spricht.
    Soll damit gezielt jemand in ein gewisses Licht gestellt und diffamiert werden - unter Umständen alles andere als ein Nazi?
     
  7. Macverehrer

    Macverehrer Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    2.128
    Zustimmungen:
    6
    Es tut mir leid aber ich versteh den Text nicht
     
  8. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    1.805
    Zustimmungen:
    7
    Druck die Friedenstaube drauf, damit ist allen viel mehr geholfen. Kinder mit nem "Nazis Raus" durch die gegend laufen zu lassen finde ich reichlich fragwürdig :eek:.
     
  9. jujjine

    jujjine MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.10.2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du das Kindergerecht machen willst, würde ich schon mal nicht mit dem Ansatz "gegen Nazis" anfangen, da man damit unbewusst auch nur Hass schüren würde. Viel sinnvoller ist es, gerade die Werte wie Gleichberechtigung und Verständniss für andere Kulturen zu betonen.
    Ich könnte mir da z.B. ein kleines dunkelhäutiges Kind vorstellen, dass nem quengelnden weißhäutigem Kind nen reisen-Lollie reicht :) Dazu kann man dann auch ganz gut Lollies an die Kinder verteilen :D
     
  10. •sOm–-_|_-–mOs•

    •sOm–-_|_-–mOs• MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.01.2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    <stellt sich gerade vor wie bei erster Gelegenheit zum Zank 'meins...nein meins' die Pänz sich die Lollies um die Ohren hauen und weitere Streiche und Schwänke aus dem lustigen Kinderleben>

    Diese Strohfigürchen werden übrigens von Kindern geflochten, da in Mexiko werden an manchen Feiertagen die offiziellen Umzugsrituale fröhlich begangen wie ein Karnevalsumzug, hat vielleicht schonmal jemand was von mitbekommen hier auch.
    Daher stammt das Motiv wohl? Aber ob das etwas mit lateinamerikanischer Befreeiungstheologie hat, oder diese Folge von entsprechenden Alarmsignalen ist, Faktoren welche beide abgestraft bzw. totgeschwiegen werden, hat wohl nicht zur Debatte zu stehen - werden aber wohl ursächlich damit zu tun haben.

    Man könnte es jetzt vektorisieren, das abgebrochene Bein verlängern - aber wieso: 'Lügen haben kurze Beine' heißt es ja angeblich.
    Obwohl das besser zum Sensenmann-Motiv passen würde, den ich nun wirklich grusliger finde. Und dann kontert das gegnerische Team mit Sensenmann-Ballons, wo ein Nazi_Hakenkreuz im Kreis, in Verbotsschildmanier, transparent über den Sensenmann gedruckt wird... ?
    So ist das mit dem Wettstreit um Besserwisserei und den dickeren Geldbeutel im ewig azeptierten Kampfkrampf um mehr Macht und Glanz eben, und man überall auf der Welt mehr mit solchen Leuchten überflutet wird als anderen hoffnungmachenden Ansätzen überrascht.

    Nazi-Symbole sind eh verboten. Aber was alles erlaubt ist? Ab wann ist etwas ein Nazi-Symbol? Wenn es zufällig dieselbe Form hat? Erlaubt? Wenn es dies in Frage stellend daran erinnert: verboten?
    Ob ich dieses Foto überhaupt online stellen kann, ohne in falschen Verdacht zu geraten, in der subjektiven Wahrnehmung einiger vielleicht sogar damit so manifestierend? Nein ich verstehe es auch nicht. Aber was ich verstehe:
    Lollies verteilen und sich wieder wegnehmen lassen... ohje...
    Nach dem Motto: nach mir die Sintflut... (und die findet dann auch wieder bei mir statt, nicht dort wo man sich mit allen Mitteln und Methoden, andere begrabend, vor deren Folgen freizuschaufeln versucht....
    ?)
    Und du, großzügig wohlmeinender Lollieverteiler, scheinbar: meinst du nicht wenn es eine Sintflut gibt, und man sollte sich damit ein Floß bauen, das egal welche Hautfarbe, die Handlungen und die Folgen genauso so sein werden wie beim Sinken der Titanic?
    Außerdem find ich Lollies problematisch. Bei den Zahnarztkosten hierzulande auch eine geradezu zynische, fiese Idee. Wer Diabetes hat kann in die Röhre gucken.
    Dann doch besser ein paar Plüschbälle? Die tun wenigstens nicht so weh, wenns hart auf hart kommt.