Ideale Konfiguration für Heim Netzwerk!

the-noize

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
150
Hallo Zusammen!
Ich bin auf der Suche nach der Idealen Konfiguration für mein Netzwerk. Leider bin ich über die Suchfunktion nur teilweise voran gekommen und habe "immerhin" das Netzwerk eingerichtet. Nur fehlt eben noch einiges. ;-)

Ich besitze:
- iMac G5 (Tiger; Airport Karte) - Steht in meinem Büro
- Powerbook G4 (Panther; Airport Karte)
- DSL Modem - Steht in meinem Büro
- Airport Express

Ist Zustand:
- iMac und Powerbook sind über Airport Express online
- Drucker HP DeskJet 3520 funktioniert trotz Treiber von HP nicht im Netzwerk

Soll Zustand:
- iMac G5 mit Max. Geschwindigkeit in meinem Büro nutzen
- Mit Powerbook G4 in der ganzen Wohnung online gehen
- Drucker mit iMac und Powerbook im Netzwerk nutzen
- AirTunes an meiner Stereoanlage im Wohnzimmer nutzen

Ich hoffe es kann mir jemand, trotz der Umfangreichen Frage, weiterhelfen.

Gruß
the-noize
 

Martin Bond

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2004
Beiträge
860
Hurra, ich schließe mich an: Genau DAS suche ich auch ... und noch dazu möglichst idiotensicher erklärt :)
 

jurmac

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2005
Beiträge
471
Was meinst du mit "iMac G5 mit max. Geschwindigkeit nutzen"?

Gruß jurmac
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.07.2005
Beiträge
7.653
Kauf dich einen Wlan-Router mit integriertem Printserver ;-)
Oder bau dir selber einen.

imac kommt per Ethernet an den Router, das wlan wird vom book benutzt.
Und der printer hängt dann auch am router, sodaß kein extra rechner laufen muß.

Und den Router natürlich ans Modem anschließen..
 

Commander

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2005
Beiträge
469
Incoming1983 schrieb:
Kauf dich einen Wlan-Router mit integriertem Printserver ;-)
Oder bau dir selber einen.

imac kommt per Ethernet an den Router, das wlan wird vom book benutzt.
Und der printer hängt dann auch am router, sodaß kein extra rechner laufen muß.

Und den Router natürlich ans Modem anschließen..
Den Printserver hat er doch schon im Airport Express. Wenn möglich könnte er Stereoanlage und Drucker an den Airport express irgendwo im Haus anschließen. Dann brauch er nur noch einen Router/acces point der in der nähe der DSL Leitung liegt (Keller wahrscheinlich).

Airport express ins Erdgeschoss bei der Stereo, wo es dann das Signal vom Acces Point über WDS bekommt und in das ganze Haus verbreitet. Laptop und Imac können dann mit 54 Mbit wireless im ganzen Haus verbunden sein.

Im Hinblick auf Internet nutzung wohl die optimale Lösung. Bei größeren Datenmengen müssen wohl oder über beide Rechner ans Kabel.
 

Commander

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2005
Beiträge
469
Ah, wer lesen kann ist klar im Vorteil. DSL und Drucker sind also samt iMac im Büro. Stereo im Wohnzimmer.

Dann am besten Accespoint mit Printserver (z.B. Apple Airport extreme Basis) in das Arbeitszimmer und Drucker und iMac daran anschließen. --> Drucker läuft im Netz; iMac im Netz, gerne auch wireless.

Airport Express ins Wohnzimmer und an die Stereo anschließen. Die Airport Express station muss das Signal der Airport extreme über WDS aufnehmen. Mit dem Powerbook kannst Du dann über Airport Express dann auch ins Netz. :D
 

the-noize

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
150
jurmac schrieb:
Was meinst du mit "iMac G5 mit max. Geschwindigkeit nutzen"?

Gruß jurmac
Sorry, habe mich da falsch ausgedrückt.
Ich meinte mitr dem iMac die volle DSL Geschwindigkeit nutzen (habe DSL 2000). Commander hat das ja schon ganz gut ausgedrückt ;-)

@ Commander
Danke für deine Anleitung. Mal schauen ob ich das so hin bekomme!
Was wäre denn eine günstige Alternative zur Airport Extreme Basis?
 

Commander

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2005
Beiträge
469
Ich stehe derzeit vor dem gleichen Problem. Ich wollte mein Wlan Netz mit acces point im ersten Stock erweitern. Deshalb habe ich zur Verbesserung des Empfangs und für den Komfort der kabellosen Musikübertragung airport express im 2. Stock. Aber mein Acces Point spielt da nicht mit.

Ein Linksys BEFW11S4 der ersten Generation. Der hat noch kein WDS. Deshalb kann mein airport Express das Netzwerk nicht "erweitern".

Du musst also eigentlich nur beim Kauf eines Routers/Acces Points darauf achten ob er WDS hat. Eine Liste an Produkten kann ich Dir leider nicht nennen. Ich glaube der aktuellere Linksys WTG54 oder so, bietet einem das schon.

Die Foren Suche sollte mit den Schlüsselwörtern airport express und WDS eigentlich schon weiterhelfen.


Oder hier!
 
Zuletzt bearbeitet:

Muffti

Mitglied
Mitglied seit
19.07.2004
Beiträge
270
Das Problem liegt aber im Moment auch darin, dass der Drucker über den Express nicht funktioniert, deswegen denk ich mal nicht, dass der an der Extreme Basis Station funktionieren würde;
Deswegen würde ich einfach einen neuen Router suchen, der eine Druckerschnittstelle hat, alternativ könntest du natürlich auch einen "normalen" Router kaufen und den iMac als Druckserver missbrauchen- wenn der immer läuft. Ansonsten ist die Konfiguration klar, der Express an die Stereoanlage wurde ja schon erwähnt!

Grüße, Stefan
 

Commander

Mitglied
Mitglied seit
12.05.2005
Beiträge
469
Dann sollte erst mal geprüft werden ob der Drucker direkt (also ohne am express zu hängen) mit einem Netzwerk angesprochen werden kann.

Vielleicht liegt es ja nicht an der Basis, sondern an einer inkompabilität zu OS X.
 

the-noize

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
150
Commander schrieb:
Dann sollte erst mal geprüft werden ob der Drucker direkt (also ohne am express zu hängen) mit einem Netzwerk angesprochen werden kann.

Vielleicht liegt es ja nicht an der Basis, sondern an einer inkompabilität zu OS X.
Tja, das kann natürlich sein, habe aber keine Ahnung ob der HP DeskJet 3550 kompartiebel ist! Auf jeden Fall wird er als Netzwerkdrucker erkannt. Nur drucken will er nicht..

Ich denke ein Router wäre in dem Fall die Beste Lösung!

greetz
the-noize
 

the-noize

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2004
Beiträge
150
moritz254 schrieb:
Wireless Distribution System (kurz WDS, auch Wireless Distributed System) bezeichnet die drahtlose Verbindung zwischen mehreren Access Points untereinander. WDS erspart die Daten-Verkabelung von Folge-Access-Points. Einzig die Stromversorgung jedes einzelnen Access Points ist erforderlich. WDS kann über ein WLAN-Interface genauso integriert werden wie auch über mehrere. Single-Radio-WDS benutzt das WLAN-Interface sowohl für die Verbindung zum vorhergehenden und/oder nächsten Access Point als auch für die Versorgung der Clients. Dabei wird für jeden zusätzlichen Access Point die Bandbreite des Netzes halbiert, weil die Pakete doppelt übertragen werden müssen. Besser lässt es sich mit Dual-Radio Accesspoints realisieren. Ein Radio wird zur Anbindung des nächsten Access Points verwendet, ein zweites für die Clients. Im Optimalfall verwendet man Radios mit unterschiedlichen Standards (z.B. 802.11a und 802.11b/802.11g).

Es wird unterschieden zwischen dem Bridging-Modus (Point-to-Point), bei dem zwei Access Points miteinander kommunizieren, ohne dass sich weitere Clients verbinden können, und dem Repeating-Modus, bei dem mehrere Acccess Points untereinander über WDS verbunden sind, und sich zusätzlich WLAN-Clients verbinden dürfen (Point-to-Multipoint). Im letzteren Modus kann somit das WLAN Netz erweitert werden.


greetz
the-noize
 
Oben