iCloud mit zwei Festplatten

Diskutiere das Thema iCloud mit zwei Festplatten im Forum iCloud.

  1. Merlin2504

    Merlin2504 Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Jetzt wäre noch ein Softwarevergleich angebracht.
     
  2. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    247
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Meines Erachtens kannst du dir "Macbook, Macbook - Backup auf NAS" sparen, wenn du deine Daten über die Diskstation synchronisierst.

    IMAC - Backup mit Timemaschine auf externe Festplatte (damit hättest du alle Daten auch gegen eigene Fehler abgesichert)
    IMAC, Macbook, Macbook -- an NAS (Datenbestand über die Cloudstation untereinandere synchronisiert)

    Wo soll da noch etwas verloren gehen, wenn der Datenbestand sowieso auf allen Geräten gleich ist?
    Wenn du alte Daten zurückholen willst: TimeMachine am iMac.
    Wenn auf der Diskstation eine der beiden Festplatten bei Raid0 ausfällt, endet auch die Synchronisation und du hast die Daten immer noch auf allen drei Geräten.

    Du kannst übrigens auf der Diskstation auch mehrere Nutzer einrichten und jeder hat seine Cloudstation-Umgebung.
     
  3. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.233
    Zustimmungen:
    5.759
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Der TE will ja nicht synchronisieren... wegen Platz. Also zumindest die Mediadateien. ;)
     
  4. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Hallo
    Danke für eure Eingaben.

    Ich weiß ja auch nicht, ob ich mit meinen Gedanken richtig fahre oder ob es anders mehr Sinn macht.
    Mein Gedanke ist, dass ich zunächst alle Musik und Mediendateien von meinem Imac (Hauptrechner) loslöse und auf die NAS kopiere.
    Somit habe ich Speicherentlastung auf meinem Imac (keine HDD mit 1TB mehr, sondern 500 GB SSD - da schneller geworden).
    Die Programme und Daten an sich auf dem IMAC hätte ich dann wie schon erwähnt auf einer externen Festplatte wie bisher mit Timemaschine gesichert.

    Musik und Medien auf NAS und somit für alle zugänglich. Selbstverständlich könnte man dann noch evtl. notwendige Dateien auch auf die NAS schieben. Aber das ist eher weniger der Fall.

    Was die beiden MacBooks anbelagt, so sollten diese dann auf alle Fälle ein Backup der Rechner selbst auf der NAS finden. Falls mal was ist.
    Gleichzeitig aber Musik und Medien für alle auf die NAS.

    Ggf. für das Macbook meiner Tochter (und Sohn wird demnächst folgen) eigene Partitionen, wo sie ihre eigenen Bilder abspeichern.

    Und ich möchte eben noch meine Final Cut Pro Filme auf die NAS (für alle).

    Ich habe jetzt einmal überschlagen, wenn ich die Synologie 216+ oder die TS-251+ oder TS 251A (neuestes Modell) von Qn.. nehme
    und noch zwei mal 4 TB Festplatten - dann bin ich bei etwa 550 Euro.
    Dann noch einmal eine externe Festplatte für Backup der NAS mit ca. 4 TB. Das wären noch einmal ca. 200.
    Das wird mir dann zuviel auf einmal.

    Entweder ich nehme jetzt
    Variante 1
    die zwei mal 4 TB Festplatten für die NAS und lasse die externe weg (Raid 1)
    Oder ich nehme

    Variante 2
    2 x 2 TB mit Raid 0 und hole mir dann die externe Festplatte für ein Backup der NAS


    Was ist eurer Meinung nach sinnvoller???

    Sollte bei Variante 1 Sachen mit Viren oder Adware auf der NAS betroffen sein, so sind es doch keine Bilder, Filme und Musikdateien oder?
    Und für alles andere habe ich ja ein Backup - für imac extern separat und für die beiden MacBooks auf der NAS

    Also wird die NAS vermutlich nie mit Viren und Adware betroffen sein oder?

    Was meint ihr....?

    Wäre um eure Meinung noch einmal sehr dankbar.

    Grüße und besten Dank im Voraus
     
  5. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    247
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Ich würde die beiden 4TB-Festplatten nehmen. Wenn die im RAID-Verbund laufen.... Was soll da schon groß passieren?
    Ich weiß nicht, ob du vielleicht noch die eine oder andere kleinere externe Festplatte hast. Da kannst du zunächst auch von Hand den Bilder-, Musik- oder Videoordner sichern. Aber die Diskstations sind schon extrem zuverlässig.
    Aber mache dir kein falsches Bild: der Datenzugriff auf die eingebaute Festplatte ist natürlich erheblich flotter als der auf eine NAS! Das merkst du schon bei Ladezeiten von Fotos oder HD-Filmen.
     
  6. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Hallo
    Danke für deine Meinung.
    Ok. Das mit dem Datenzugriff habe ich jetzt nicht gewusst. Aber so schlimm wird es wohl nicht sein, sonst würden sich ja die Leute sowas nicht holen oder?
     
  7. Merlin2504

    Merlin2504 Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Wie meinst du das. Die Projekte oder die fertig exportierten Filme? Mit Projekten zum arbeiten wirst du keinen Spass haben.
     
  8. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    ich meinte die fertig exportierten Filme !!!

    Gruß
     
  9. Merlin2504

    Merlin2504 Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Die legst du dann auf video ab und fertig. So mache ich es seit Jahren. Muss mir nun aber auch mal Gedanken machen. Synology veraltet DS212j und Platten mit 2x 3TB zu klein. Wird wohl mein Weihnachtsgeschenk.:) Und dann wird es derzeit die 216+ oder 415+

    Wurde hier bequatscht: http://www.synology-forum.de/showthread.html?77026-Neue-leistungsfähige-NAS-kaufen-DS212J-erneuern/page3

    Kauflink: http://www.ebay.de/itm/Synology-DS2...D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557
     
  10. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Ich werde mich jetzt für die qnap. entscheiden.
    da gibt es die TS-251A (neu). Die hat im Vergleich zur 216+ 3 x usb 3 und einen HDMI.
    Und ist so glaube ich noch einen Tick besser als die 251 plus
     
  11. Merlin2504

    Merlin2504 Mitglied

    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    Ich brauche zum Beispiel kein HDMI da ich meine Filme auf verschiedenen Empfänger streamen will. Die DS verkabeln und los gehts.
     
  12. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Hallo
    letzte Frage hätte ich noch:
    welches der beiden Geräte hat die besser verbauten Teile??
    Ist auch schneller?

    Zudem leistet die 251a eine 4K Konvertierung

    Um Antwort wär ich dankbar.

    Danke
    Grüße



    Qn..TS-251a
    Dual-core Intel® Celeron® N3060 1.6GHz (Up to 2.48GHz)
    4GB / 2GB SO-DIMM DDR3L-1600
    4 gb ram flash

    oder
    Qn..TS-251+
    Quad-Core, Intel® Celeron®, 2,0 GHz (bis 2,42 GHz)
    2 GB / 8 GB SO-DIMM-DDR3L
    512 MB (DOM)
     
  13. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.233
    Zustimmungen:
    5.759
    Mitglied seit:
    07.01.2013
  14. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Danke.
    Dann bestelle ich jetzt die 251A
    Keine Ahnung, ob ich nun einen Fehler mit der Qn.. mache oder lieber die Sinologie 216+ hätte nehmen sollen.

    Daaanke
    Gruß
     
  15. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.233
    Zustimmungen:
    5.759
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Passt schon so :D
     
  16. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.233
    Zustimmungen:
    5.759
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Als Festplatten würde ich WD RED nehmen... wie in den obigen Links.
     
  17. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Hallo
    ich hätte da noch ein paar Fragen!
    Wenn ihr also Lust und Zeit habt, wäre ich dankbar, wenn ihr sie mir noch beantworten könntet bzw. einen Link postet, in dem das gefragte
    beschrieben ist !

    1) Wie kann ich bei meinem Imac und auch dem Macbook Iphoto und Itunes auf die NAS auslagern. Was muss ich da an den einzelnen Rechnern machen?
    Werden dann alle neuen Fotos und Lieder, die ich in Iphoto und Itunes aufnehme, dann automatisch auf die NAS weitergeleitet?
    Und:? Wird Itunes und Iphoto dann eigentlich so weiter auf der NAS Bestand haben? Oder gibt es bzw. nimmt man dann ein auf der NAS eigenes Softwareprogramm her, um die Lieder und Fotos zu organisieren???

    2) Wie kann ich im allgemeinen bestimmte "Zweige" auf die NAS legen? Einfach verschieben?

    3) Wie kann ich auf der NAS zwei separate Partitionen schaffen, auf der ich jeweils immer ein Backup der beiden MacBooks mache
    und erkennt die NAS dann, welches Macbook gerade ein Backup macht? Sprich erfolgt das Backup dann auch immer auf die richtige Partition auf der NAS?

    4) NAS einrichten!!! Unter Qnap. gibt es eine Anleitung zur Einrichtung der NAS. Diese werde ich mir auch zu Hand nehmen.
    Aber da ihr alle schone Erfahrungen habt, gibt es irgendetwas von der Struktur etc. her, auf was man achten sollte oder unbedingt in einer gewissen Art und Weise anlegen soll?


    Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus

    Grüße und schönen Sonntag
     
  18. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.233
    Zustimmungen:
    5.759
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    1.) Bei iPhoto oder Fotos kannst du einfach die gesamte Mediathek auf auf die NAS verschieben, beim Start von iPhoto oder Fotos alt drücken, dann die Mediathek auswählen. Für iTunes gibt es mehrere Möglichkeiten, wo ich keine empfehlen möchte, da iTunes eigentlich nicht dafür gedacht ist, auf dem NAS zu laufen, weil es nicht Netzwerkfähig ist. Du kannst dein iTunes aber frei geben, dass jeder darauf zugreifen kann.

    2.) Du kannst alles auf dem NAS speichern und sichern, dein macOS Benutzerordner ist aber fest verankert im OS, das kannst du nicht einfach so verschieben.

    3.) Du benötigst keine Partitionen auf dem NAS, Qnap kann mit Timemachine umgehen. Du legst für jeden Mac einen eigenen Nutzer an, dann klappt das gut.

    4.) Eigentlich ist es die gleiche Struktur wie auf deinem Mac, wie du es gewohnt bist... schaut alles schlimmer aus, wie es ist. :D
     
  19. hallihallo1

    hallihallo1 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    19.01.2012
    Danke
    Die Festplatten sind eingetroffen. Hoffe die NAS kommt morgen.

    Grüße
     
  20. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.904
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    949
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Interesssantes Thema. Viele gute Antworten. Sauber besprochen.
    Würde mich freuen wenn Du deine Erfahrungen mit der NAS hier rein stellst.
    Es grüßt der Kojote
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...