iBook / Qualität usw.

mikri

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.10.2004
Beiträge
24
Hi Folks da draussen im Space
Ich arbeite viel an mienem iMac G5, unter anderem Vorträge. Nun möchte ich ein Portable kaufen. Mein Augenmerk fiel auf das kleine 12" iBook.
Hat jemand von Euch einen Erfahrungsbericht als Entscheidungshilfe für mich?
Meine Wunschkonfig wäre mit 768 MB RAM ausgestattet.

Ich möchte ein bisschen was wissen über:
Verarbeitung
Display
Anwenderfreundlichkeit
Geschwindigkeit
so was halt.

Ich habe in der SuFu bereits gekuckt, aber viel älteres Material gefunden.

Danke für eure Posts
Gruss Mikri
 
M

morten

mikri schrieb:
Ich möchte ein bisschen was wissen über:
1. Verarbeitung
2. Display
3. Anwenderfreundlichkeit
4. Geschwindigkeit
so was halt.

5. Ich habe in der SuFu bereits gekuckt, aber viel älteres Material gefunden.

1. dem Preis angemessen
2. klein ;) Betrachtungswinkel ist beim PB besser
3. wie bei deinem iMac
4. ausreichend für einen Zweitrechner

5. DU musst schon selbst entscheiden, daß kann dir niemand abnehmen.
 
D

dissi

1. eigentlich super: nur bei mir siehts so aus *g*:
space taste bischen schief , untere rechte touchpad taste n stückchen höher als die linke, beim drücken auf das gehäuse links und rechts vom touchpad knartscht es ein bischen, sehr kratzer empfindlich. hab meins ~ 2 wochen und das sieht schon so schlimm aus :(
2-5. siehe oben *g*
 
1

19.september

Hi mikri,

also ich kann mich bei meinem iBook (14") nicht beklagen. Mein Bruder und Cousin haben das 12" und bei diesen empfinde ich das Display schärfer (positiv). Von der Verarbeitung ist es gut. Auch bei meinem gibt es ein paar "Macken", aber da muß wirklich genau hingesehen werden. :rolleyes:
Die Kratzempfindlichkeit kann ich auch bestätigen, aber so wild ist es auch nicht. Ein iBook ist auch "nur" ein Gebrauchsgegenstand.

Geschwindigkeit ist auch vollkommen in Ordung. Startup, workflow, alles passt. Ich nutze es überwiegend mit LogicExpress und habe keinerlei Beanstandungen.

Was die Anwenderfreundlichkeit angeht: aufklappen & losgeht's.

Fazit: gutes Preis-/Leistungsverhältnis, greif zu, meinen Segen hast du! ;)

Gruß
 

blacksy

Aktives Mitglied
Registriert
14.12.2004
Beiträge
1.852
Qualität:
Guter Thread: https://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=69213
Insgesamt ist die Qualität eher bescheiden, bzw. "dem Preis entsprechend" niedrig. Den ganzen Problem-Threads nach zu schließen wäre ein Powerbook eine deutlich zuverlässigere Investition, kostet aber auch dementsprechend mehr. Ohne eine Garantieerweiterung über 3 Jahre würde ich es nicht kaufen ;)

Display: Mein Favorit ist das Display nicht. Es ist nicht sehr Kontrast- und Leuchtstark und stark Blickwinkelabhängig. Für Grafik etc. kaum zu empfehlen, aber für Office sicher mehr als ausreichend. Das Display vom 12"er Powerbook ist - wenn überhaupt - nur unmerklich besser.

Zu den anderen beiden Punkten kann ich kaum was sagen :rolleyes:

Das iBook ist in jeder Hinsicht "dem Preis entsprechend" - Man sollte keine Wunder erwarten. Wenn man über die paar Mängel hinwegsehen kann, dann kann es ein zuverlässiges kleines Gerät sein. Muss es aber nicht. Wer das Geld hat, ist mit einem Powerbook sicher besser bedient, ansonsten tun's ne Garantieverlängerung und drei Ave Marias sicher auch ;)
 

schimmel

Mitglied
Registriert
11.12.2004
Beiträge
141
morten schrieb:
...
2. klein ;) Betrachtungswinkel ist beim PB besser
...

Sicher? Die bei Gravis erzählten mir, die 12'' Displays seien identisch (nicht nur in der Grösse). Mochte das aber auch damals nicht so richtig glauben. Der wollte das PB vielleicht nur nicht auspacken :).
 
M

morten

Ich beziehe mich auf den Vergleich 14" iBook (Freundin) zu 15" PowerBook (ich)
 

blacksy

Aktives Mitglied
Registriert
14.12.2004
Beiträge
1.852
Das 15" PB Display ist allerdings auch deutlich besser als das 12" PB Display. Das 12" PB kommt NAH an das 12" iBook Display heran, "scheint" allerdings einen Tick heller zu sein. Zumindest kam es mir so vor, aber ich konnte es nicht noch einmal überprüfen.

Vielleicht war das iBook Display nur dunkler eingestellt oder vielleicht kann es treiberseitig garnicht heller eingestellt werden. Das 12" Powerbook-Display ist dem vom 12" iBook was die Farben etc. angeht aber schon sehr, sehr ähnlich. Ob es identisch ist, weiß ich nicht, aber es kann sein.

Das 15" Display ist verglichen damit ne ganz andere Welt und das 14" hatte ich nicht zum Vergleich parat.
 

PowerHomer

Mitglied
Registriert
07.11.2004
Beiträge
142
Hallo,

ich habe mein 12er iBook jetzt seit knapp zwei Wochen und kann sagen, dass die Verarbeitung sicher nicht besser ist, als bei vielen PC-Notebooks. Es knarzt ein wenig, wenn man hier und dort draufdrückt. Beim Öffnen hakt der Verschluss manchmal. Es hilft, wenn man ganz leicht von oben auf den Deckel drückt, wenn man den Knopf betätigt.
Aber das ist auch schon alles. Das Display ist ok. Allerdings noch nicht bei Sonnenlicht ausprobiert.
Sehr kratzempfindlich scheint es auch nicht zu sein, aber das dachte ich bei meinem iPod 4G auch zuerst :rolleyes:.
Die Geschwindigkeit ist ausreichend, wohl auch, weil ich nur 256MB drin habe. Wird aber bald geändert, dann sollte es besser gehen.

Insgesamt ist das Teil zu DEM Preis sehr zu empfehlen.
 

dust123

Mitglied
Registriert
16.01.2005
Beiträge
858
19.september schrieb:
Mein Bruder und Cousin haben das 12" und bei diesen empfinde ich das Display schärfer (positiv).

Ich denke wenn man die Bildschirmdiagonale verringert, aber die Auflösung beibehält, sieht das immer etwas Schärfer aus. 800x600 auf nem 12" Bildschirm sieht noch passabel aus aber auf einem 20" kriegt man Augenkrankheiten davon.
 

ricci007

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2004
Beiträge
2.547
Hab auch ein 12" iBook und bin rundum zufrieden. Das einzige was mich manchmal stoert ist das knarksen, wenn man neben dem Touchpad ein biszchen drueckt und dass Mac OS X beim aufwachen aus dem Ruhezustand manchmal schwarz bleibt und ich mich nicht mehr anmelden (Kennwort beim Screensaver) kann :(

Aber alles nur halb so wild, wie's klingt.
 

mikri

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.10.2004
Beiträge
24
@@alle
Danke vielmals für eure Posts. Bei mir würde das iBook nicht im Dauerbetrieb stehen.... eigentlich schade *lach*
Nein; ich benötige eine portable Plattform, um meine Keynotes oder ppt's (noch hab ich Altlasten) zu präsentieren.

Gruss Mikri
http://www.caretec.ch
 

cschroec

Mitglied
Registriert
04.01.2005
Beiträge
295
Hab das iBook seit drei Tagen neu. Verarbeitungstechnisch würde ich ein befriedigend geben. Allgemein ist die Anmutung, vor allem aller Oberflächen sehr gut. Ich mag das weisse Polycarbonatgehäuse. Allerdings sitzt mein Deckel ganz minimal (0,5-1mm) schief. Schmälert halt ein wenig den pefekten Eindruck. Knarzen kann ich fast garnicht feststellen, im Vergleich zu einem Satellite Pro m30 von Toshiba (imho ein sehr gutes Centrino NB). Die Deckelgeschichte hat aber imho damit zu tun, dass der Deckel sehr weit mittig gehalten wird. Da wirken sich Fertigungstoleranzen von wenigen Zehntel Millimetern am Rand halt zumindest fühlbar aus.
 

Pauermäck

Mitglied
Registriert
22.11.2003
Beiträge
617
cschroec schrieb:
Hab das iBook seit drei Tagen neu. Verarbeitungstechnisch würde ich ein befriedigend geben. Allgemein ist die Anmutung, vor allem aller Oberflächen sehr gut. Ich mag das weisse Polycarbonatgehäuse. Allerdings sitzt mein Deckel ganz minimal (0,5-1mm) schief. Schmälert halt ein wenig den pefekten Eindruck. Knarzen kann ich fast garnicht feststellen, im Vergleich zu einem Satellite Pro m30 von Toshiba (imho ein sehr gutes Centrino NB). Die Deckelgeschichte hat aber imho damit zu tun, dass der Deckel sehr weit mittig gehalten wird. Da wirken sich Fertigungstoleranzen von wenigen Zehntel Millimetern am Rand halt zumindest fühlbar aus.

das mit dem deckel ist so eine sache, ich muss 2x feste drücken, damit die klappe letztendlich zu ist und einrastet. die mousetaste ist auch etwas schief.
dafür ist das toshiba notebook meiner freundin superlaut, weil alle 2min die lüfter anspringen (ist ein echter pentium 4-prozessor).
aber wie schon erwähnt... qualität dem preis entsprechend.
trotzdem bin ich voll und ganz zufrieden mit dem teil, was die bedienung, design und geschwindigkeit (hä?!... werden einige denken, doch das ibook ist derzeit mein schnellster rechner) angeht.

viele sehen das ibook nur als zweitrechner. habe aber auch mit photoshop, flash und co. keine probleme auf dem ibook. kommt halt nur daruf an, wie aufwendig die sachen sind.
 

nelno

Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
828
mikri schrieb:
Ich möchte ein bisschen was wissen über:
Verarbeitung
Display
Anwenderfreundlichkeit
Geschwindigkeit

1. Plastik halt - Spaltmasse kannst Du vergessen, es biegt und wendet sich und zerkratzt schnell - aber man braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, es in den Rucksack zu stecken, das Äussere zerkratzt sowieso, egal wie gut man es beahndelt, und das Innere ist gut geschützt.
2. Gute Schärfe, mangelhafte Ausleuchtung, beschissener Blickwinkel - für den Preis aber akzeptabel. Das 12er Powerbook hat das selbe Display - spätestens da eine Frechheit.
3. Das Dreckpad verhält sich seltsam. Ich hätte es anfangs nicht gedacht, aber man gewöhnt sich tatsächlich dran. Trotzdem würde ich ein externes Zeigegerät verwenden.
4. Ziemlich flott finde ich - aber ich hab auch mein 500er Thinkpad damit abgelöst ;)

Wegen des Displays kannst Du Bildbearbeitung vergessen, DVDs und Fotos mit mehreren Leuten gucken ist Blickwinkelbedingt anstrengend aber möglich.

Zum Liebhaben würd ich ein Powerbook nehmen, zum Benutzen ist das iBook perfekt würde ich sagen...
 

cschroec

Mitglied
Registriert
04.01.2005
Beiträge
295
Ich finde auch, dass man für 880 Euro ohne Märchensteuer echt ein Top-Gerät bekommt. Das Betriebssystem ist sehr gut. Das viel gescholltene Display ist meiner Meinung nach guter Durchschnitt und vor allem kann man durch die Skalierung sämtlicher Schriftgrößen doch sehr viel auf den 1024*768 Pixeln unterbringen ohne Augenkrebs zu bekommen.
 

Pauermäck

Mitglied
Registriert
22.11.2003
Beiträge
617
nelno schrieb:
Zum Liebhaben würd ich ein Powerbook nehmen, zum Benutzen ist das iBook perfekt würde ich sagen...

nicht umgekehrt?! :p

p.s. ich verwende natürlich einen externen monitor (17" studio-display von apple... "blue whale", crt), sodass man auch anständig arbeiten kann.
 

Lua

Aktives Mitglied
Registriert
27.05.2004
Beiträge
3.143
Pauermäck schrieb:
das mit dem deckel ist so eine sache, ich muss 2x feste drücken, damit die klappe letztendlich zu ist und einrastet.
Schau mal nach ob der Haken oben im Deckel mittig sitzt, ansonsten mit einem kleinen Schraubendreher leich in die Mitte des Spalts biegen, dann flutschts. ;)
 

Broeseli

Mitglied
Registriert
08.01.2005
Beiträge
122
Mein iBook ist auch soweit ok. Hier und da ein paar Sachen die Verarbeitungstechnisch nicht perfekt sind. Aber alles im grünen Bereich.

Das Ngrößte Spaltmaß hab ich beim Netzteil :) an der Seite wo die ausklapphaken sind und das Kabel rauskommt ist das Spaltmaß 0,3mm größer als an der anderen Seite :p

Aber alles in allem ein tolles Gerät. Und wnen ich mal ehrlich bin: In einem Jahr oder spätestens 1,5 Jahren will ich wieder was neueres haben :)
 

mikri

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.10.2004
Beiträge
24
nelno schrieb:
Zum Liebhaben würd ich ein Powerbook nehmen, zum Benutzen ist das iBook perfekt würde ich sagen...

@@nelno
Ich weiss schon jetzt, dass ich das iBook auch liebhaben werde *lach*
 
Oben