Ibook & Mplayer: Wie Vollbildwiedergabe von Filmen?

Dieses Thema im Forum "Multimedia Allgemein" wurde erstellt von MacfLo, 18.10.2003.

  1. MacfLo

    MacfLo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2003
    Die Such hat hierzu nichts vernünftiges ausgespuckt.

    Wie kann ich Vollbild, also ohne Dock & Finder im Bild zu haben, Filme anschauen?

    Ich kriege das einfach nicht gebacken! HELP!

    MacfLo
     
  2. alvy

    alvy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    09.05.2003
    check dir doch bei versiontracker.com denvlc media player - bei dem funzt das ganz easy (video / full screen).
    lg alvy
     
  3. HeckMeck

    HeckMeck MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    11.11.2002
    Ich hab mir den MPlayer gerade mal geladen und die Tastenkombi: Apfel f sollte die Lösung für dein Problem sein!
     
  4. MacfLo

    MacfLo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.08.2003
    Oh mann, so simpel!!! Apfel+F funktioniert super! Danke für den Hinweis.

    MacfLo
     
  5. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.05.2003
    Ho,

    warum nicht VLC? Da musst du nur 'f' drücken (und wieder ein Tastendruck gespart ;) )

    Aber mal im Ernst: Ich habe den Mplayer auch lange verwendet als VLC noch etwas zickig war. Inzwischen bin ich aber auf den aktuellen VLC (ich glaube 0.6x) umgestiegen, da:
    a) nicht immer eine neue Applikation für das Ausgabefenster im Dock startet. Das nervt auf die Dauer...
    b) nach dem Abspielen zieht der Mplayer öfters mal CPU-Zeit ohne irgendetwas zu machen. Das war so stark, dass bei meinem iBook regelmäßig der Lüfter ansprang.
    c) die Vollbildeinstellungen eim Mplayer etwas nerven, da dieser in der Standardeinstellung das Bild immer auf 640x480 runterskaliert und auch das Display im Vollbild dann auf 640x480 runterschaltet. kann man zwar ändern, aber nur so, dass man entweder vernünftig im Vollbild schaut oder vernünftig im Fenster. Dazwischen muss man die Einstellungen immer ändern :-/

    Ich hoffe die Argumente helfen, dass du Dich doch für den VLC entscheidest ;)

    Gruß
    blalalama
     
  6. Paso

    Paso MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.09.2003
     

    Ich habe nichts gegen den VLC Player und nutze ihn auch hin und wieder gerne, allerdings kann ich die Probleme, die du mit dem mplayer erfährst nicht nachvollziehen, welche Version hast du denn laufen?

    Ich hab die 2.0b5 und dort wurde der nervende 'Prozessorauslast-Bug' glücklicherweise behoben, bei mir wird auch nix mit der Auflösung umgestellt, es ist immer einwandfrei, egal ob vollbild oder fenster, naja und die zweite 'applikation' stört mich nicht wirklich, aber das ist wohl Geschmackssache. Ich finde beim mplayer allerdings die "vor- und rückspul"-funktionlität erheblich komfortabler, da macht mein VLC doch gerne immer noch etwas zicken...
     
  7. blalalama

    blalalama MacUser Mitglied

    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    29.05.2003
    @Paso: 2.05b bei der der Prozzi-Bug angeblich rausgenommen wurde. Tatsache ist aber dass es bei mir (iBook900Combo) immer noch auftaucht.

    Beim Vor-/Zurückspulen geb ich Dir Recht. Das kann der Mplayer echt besser. Da ich die Funktion aber nicht wirklich oft brauche, macht mir das nix aus.

    Zum Vollbild: siehe angehängte Grafik. DAmit ich eine 1024er Vollbild-Auflösung bekomme, muss ich die Größe an "den Bildschirm anpassen" und den gesamten Bildschirm auswählen. Wenn ich im Fenster schauen will, muss ich wieder auf die Einstellungen wie in der Grafik umschalten.

    Gruß
    blalalama
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen