Ibook - Lüfter / läuft heiß

nader

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
229
hallo,
bisher hat ich nie probleme mit meinem ibook (seit mitte november 04) - aber jetzt hab ich hier sonen kleines wärme problem.
ich hab ein temeperatur monitor installiert der mir immer sagt wie heiß es gerade ist.
bis heute is mein ibook eigentlich immer unter 45°C geblieben und der lüfter ging somit auch nie an, bzw das man ihn hört..... seit heute is das book laufen über 52°C und der lüfter rennt.... das hatte ich sonst nie

eigentlich wurden die 50°C + nur dann erreicht wenn ichn spiel wie diablo II eingelegt habe....

woran liegts das das ibook bei gleicher benutzung plötzlich von 40°C auf 50°C springt und der lüfter sich zu erkennen gibt ?!

edit:
hiermal die genaueren werte
prozessor unterseite: 69.5°C
grafikprozessor unterseite: 60°C
Akkumulator: 35°C
Festplatte: 49°C
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Junior-c

Wie sehen deine Energieeinstellungen (Systemeinstellungen / Energie sparen / Optionen) aus? Ist die Prozessorleistung auf Automatisch oder Maximal? Geht bei den iBooks der Lüfter immer schon bei 50° an? Bei meinem Powerbook erst bei 60°+

MfG, juniorclub.

EDIT: Wow. Das ist wirklich heiß. Hm... Das sollte nicht sein denke ich. Schon mal einen Neustart versucht? Läuft irgendein Prozess permanent auf 100% (Aktivitätsanzeige, oder im Terminal: top)?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Artaxx

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2004
Beiträge
6.316
Check mal Deine permanente CPU Auslastung. Manchmal geht der Finder auf 100% hoch.

Desweitern sind bei mir hier Temperaturen von 50°C - 70°C total normal (bei 72° C geht der Lüfter an). Der Lüfter geht zum Beispiel bei UT2004 zuverlässig alle 10 Minuten mal an.

Gruß
Artaxx
 

nader

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
229
prozessorleistung is bei mir auf automatisch und lüfter ging halt immer so 50-55°C an.. also wenn ich spiele reingelegt hab dann gings halt ab...

aber seit heute is der ohne jeglichen grund standard auf 55°C :/


edit: wo check ich denn die permanente pcu auslastung ??
also prozesse die die ganze zeit laufen sind nur adiumx und firefox aber das hab ich schon immer so....
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Junior-c

nader schrieb:
edit: wo check ich denn die permanente cpu auslastung ??
Aktivitätsanzeige (Programme/Dienstprogramme), oder im Terminal (Programme/Dienstprogramme) den Befehl: top <ENTER> eingeben...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

nader

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
229
firefox is da bei mir auf 81%

edit: was bedeut bei processes die "158 threads" ?!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Junior-c

nader schrieb:
firefox is da bei mir auf 81%
edit: was bedeut bei processes die "158 threads" ?!
Ich denke du solltest deinen Firefox mal beenden (Apfel+Q) und neu starten. Bei mir läuft er seit ein paar Tagen verbraucht aber immer nur 0-5% CPU und 13 Threads. Ich kann leider nicht erklären was Threads sind, kann mir zwar was darunter vorstellen aber zum Erklären (plausibel) reichts leider nicht (subprozesse?)... :D Da findet sich sicher ein User der mehr Ahnung hat. ;)

MfG, juniorclub.
 

nader

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
229
und wieso hast du um die 130 threads weniger ?!?! des ja mal komisch - mach mir irgendwie total sorgen
 

nader

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
229
könnt mir jemand bitte bescheit sagen ?! wäre nett - was bedeutet "threads" im terminal
 

RaGGi

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
132
Ich kann zwar auf deine Fragen nicht antworten, aber ich benutze diesen Thread ebenfalls mal für meine Fragen, weil ich genau dasselbe Problem habe.

Ich hatte bisher so gut wie NIE mit dem Lüfter zu tun, dad er einfach nicht ansprang. Zwar wurde die Festplatte mit der Zeit auch heiß, aber nicht so sehr, dass der Lüfter hätte aktiv werden müssen. Hatte immer recht viele Sachen nebenbei laufen: Safari, Mail, iTunes, ICQ oder IRC und gelegentlich noch SubEthaEdit mit mehreren Dateien. Das ging teilweise von morgens bis abends problemlos, auch wenn ich einen externen Monitor manchmal angeschlossen hatte.

Doch in letzter Zeit braucht das iBook einfach nur an sein und schon springt der Lüfter nach ein paar wenigen Stunden an. Das finde ich irgendwie nicht normal, besonders weil ich nichts an den Einstellungen verändert habe und mir diesen plötzlichen Hitzeanstieg nicht erklären kann. Habe auch beobachtet, dass sich sehr viel Hitze über der Tastatur staut, was ich vorher noch nicht hatte (oder ich habe einfach nicht drauf geachtet, kann auch gut sein ^^).

Mich nervt der Lüfter wirklich, bzw. ich kriege fast schon Angstzustände, wenn ich den höre *g*. Ich weiß, das ist nicht wirklich begründet, weil die Temperaturen meist unter 60° bleiben (ab 55° springt der Lüft schon an), aber ich wüsste doch gerne, was es da für Gründe geben kann. Eine ganz wilde Vermutun von mir war neulich auch, dass es mit der Festplatte an sich zusammenhängen könnte, bzw. mit der Menge an Daten, die darauf enthalten sind. Derzeit sind bei mir nämlich "nur" noch knappe 3GB frei, vorher waren es fast 10GB ;) Aber das wird es wohl nicht sein, oder?
 

dasich

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.072
Also ich komme mit meinem ibook regelmäßig an die 50 Grad Grenze, 55,5 ist nicht selten, beim DVD gucken oder so. Ich höre aber keinen lüfter.

dasich
 

RaGGi

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
132
Und in welcher Art und Weise soll mich das jetzt schlauer machen?
 

mixmastermike

Mitglied
Mitglied seit
27.04.2005
Beiträge
44
Schon mal daran gedacht das wir jetzt langsam Sommer haben und das es villeicht daran liegen könnte.Ich weiß das es sich bescheurt anhört,aber ist eine Überlegung mal wert.
 
Y

ynos

Also wenn es euch wirklich Angst macht, kauft euch für ca. 30 Euro ein Cooler-Pad für Notebooks, gibt es z.B. bei Cyberport.

Da sind zwei zusätzliche Lüfter drin, die das Book runterkühlen.

Ansonsten keine Angst vorm Lüfter :D

Gruß

y.
 

LinuxMacFan

Registriert
Mitglied seit
24.05.2005
Beiträge
1
nader schrieb:
könnt mir jemand bitte bescheit sagen ?! wäre nett - was bedeutet "threads" im terminal
Der Prozessor (Also ich kenn das nur WinPCs) splittet die Arbeit auf mehrere Gleise, Threads auf. Wie im Forum auch laufen diese parallel. Je mehr man hat, desto mehr kann der Prozessor rechenn
 

RaGGi

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
132
@mixmastermike: na ja, von Sommer ist hier nicht sehr viel zu spüren, finde ich ;)

@ynos: darum geht es mir doch gar nicht! Wenn das von Anfang an so gewesen wäre, hätte ich mir gar keinen Kopf gemacht, aber ich wundere mich, warum es so plötzlich anfängt, obwohl ich nichts gemacht habe!?
 

nobl

Registriert
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1
Problem bei mir gelöst

Hi, ich bin über Google auf Euer Forum gestoßen, weil ich exakt das gleiche Problem mit dem iBook-Lüfter und den hohen Temperaturen hatte. Schon der erste Hinweis auf die aktiven Prozesse war bei mir ein Volltreffer (vielen Dank!!): Bei mir war offenbar seit Tagen der Print Job Manager aktiv und meinte er druckt noch immer an einem Auftrag herum, den ich irgendwann fälschlicherweise an einen nicht angeschlossenen Drucker geschickt hatte... Kurz das Drucker-Dienstprogramm geöffnet, Druckauftrag gelöscht, Temperaturen rasseln runter... (den gleichen Effekt konnte ich übrigens auch bei aktivem Druckauftrag erzielen, indem ich unter den Systemeinstellungen (Energie sparen), die Prozessoraktivität auf Minimum gesetzt habe, aber das war ja dann doch nur eine Notlösung.