iBook G4 aufrüsten

tors10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.09.2004
Beiträge
112
ich nutze nun seit ca. 2 1/2 jahren mein ibook g4. ich nutze es häufig und man merkt langsam, dass alles etwas langsamer wird. ich möchte ihm gern eine frischzellen-kur verpassen. was kann man machen? mehr speicher (habe 512mb), neuer akku (laufzeit hat stark nachgelassen) und ev. eine größere festplatte? wie stark bessert sich die performance, wenn ich mir z.b. einen 1gb baustein dazu einbaue? bringt das was? und ist es möglich eine hd zu tauschen, ohne den inhalt dieser zu verlieren, also so, dass alles sofort auf der neuen festplatte drauf ist? danke für die mühen... toto
 

submax

Mitglied
Registriert
31.03.2006
Beiträge
964
Selbes Problem, und die Familienregierung hält ein MBP für ausgeschlossen :rolleyes:
 

liquid

Aktives Mitglied
Registriert
21.07.2004
Beiträge
3.168
Speicher geht bis 1,25 GB, da ja 256MB fest sind. Und natürlich bringt das was … ;)
Platte kannst du auch austauschen, wenn du nicht grad zwei linke Hände hast,
um den Inhalt nicht zu "verlieren" wär es natürlich gut, du packst die neue
in ein ext. Gehäuse und portierst den ganzen Kram, oder du baust die neue
ein und ziehst es dann von der alten, die du in ein ext. Gehäuse packst.
Wenn du kein 2,5" Gehäuse hast, kannst du das Prozedere natürlich noch
um eine 3,5" ext. Platte erweitern, aber ganz ohne ext. Platte wird das schwierig.

Greetz,…
 

Mephisto_

Mitglied
Registriert
02.11.2006
Beiträge
746
RAM: Lohnt sich auf jeden Fall
HD: Wenn du mehr brauchst hol die halt eine. Am besten noch nen externes Laufwerk (Firewire) dann ist das mit den alten Daten auch kein Problem. Und danach haste noch extern Platz.
Akku: Wenn du ihn viel benutzt wo es keinen Strom gibt, kauf dir nen neuen
 

jululb

Mitglied
Registriert
21.11.2004
Beiträge
214
hi,

neuer akku bringt wieder 100% laufzeit, neue und größere festplatte sowie der ausbau von ram wird deinen rechner sicher wieder schneller machen.

deine festplatte solltest du vor dem umbau extern sichern und daten später zurückspielen.

meine meinung: weiss nicht, ob kosten und nutzen hier tatsächlich in einem ausgewogenen verhältnis zueinander stehen. klartext: ich würde das i-book verkaufen, ein paar euro drauflegen und mir einen neuen rechner kaufen.

viele grüsse
 

Mephisto_

Mitglied
Registriert
02.11.2006
Beiträge
746
jululb schrieb:
hi,

neuer akku bringt wieder 100% laufzeit, neue und größere festplatte sowie der ausbau von ram wird deinen rechner sicher wieder schneller machen.

deine festplatte solltest du vor dem umbau extern sichern und daten später zurückspielen.

meine meinung: weiss nicht, ob kosten und nutzen hier tatsächlich in einem ausgewogenen verhältnis zueinander stehten. klartext: ich würde das i-book verkaufen, ein paar euro drauflegen und mir einen neuen rechner kaufen.

viele grüsse

Blödsinn: Ram ca 60€ (512MB), Festplatte ca. 100€ (120GB), Akku 50€=210€

Hört sich ja nicht nach nen Poweruser an. Das iBook reicht für Standard User mehr als aus und ist halt auch nicht Intel verseucht.
 
I

IceCold

Ram: 1GB kosten ca 120 Euro
Ich würde gleich voll aufrüsten. Hab damals den Fehler gemacht, mir nur 512MB zu kaufen. Und jetzt seh ich nicht ein, für 512MB mehr soviel auszugeben.

Festplatte: 120GB (Samsung) für ca 75 Euro.
Je nach Platzbedarf kann er sich auch eine 100GB mit 7200U/min (120 Euro) oder eine 160GB (120 Euro) Platte holen.

Akku: entweder er erneuert selbst die Zellen (ca 40 Euro), er kauft sich einen "NoName" Akku bei ebay (65 Euro) oder einen Original Akku (120 Euro).

Preislich kommt er also auf 180 Euro bis 360 Euro, je nach gewünschter Ausstattung.
 

jululb

Mitglied
Registriert
21.11.2004
Beiträge
214
Mephisto_ schrieb:
Blödsinn: Ram ca 60€ (512MB), Festplatte ca. 100€ (120GB), Akku 50€=210€

Hört sich ja nicht nach nen Poweruser an. Das iBook reicht für Standard User mehr als aus und ist halt auch nicht Intel verseucht.

hi,

ich schrieb ja, ein paar euro drauflegen. das ibook wird gar nicht schlecht gehandelt.

seuche scheint mir ein wenig übertrieben, wobei ich zugestehen muss, das schon reichlich probleme aufgetreten sind seit einführung der intels. aber dies ist einleuchtend bei einem solch weit reichenden schritt.

was mir viel mehr zu denken gibt, ist die langfristige geschäftspolitik bei apple mit iphone, appletv und so einem kinderkram.


viele grüsse
 

Mephisto_

Mitglied
Registriert
02.11.2006
Beiträge
746
jululb schrieb:
hi,

was mir viel mehr zu denken gibt, ist die langfristige geschäftspolitik bei apple mit iphone, appletv und so einem kinderkram.


viele grüsse

*komplett zustimm*
Habe mir gerade noch schnell nen PowerMac G5 gekauft. Ich muss mich erstmal dran gewöhnen das man jetzt auch Windows auf nen Mac installieren kann.
 

Joern1983

Mitglied
Registriert
29.10.2006
Beiträge
255
Ich würde dass iBook erstmal behalten denke ich. Das war so schön lautlos und mein Macbook hörst Du, sobald es an ist, zwar leise aber der Lüfter läuft.
 

tors10

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.09.2004
Beiträge
112
danke erstmal für eure antworten! werde mir kein neues macbook holen. der 1gb baustein und eine neue hd werden es dann sein. akku für 120 eur ist ganz schon fett...
warum keine 7200er hd??
 

Joern1983

Mitglied
Registriert
29.10.2006
Beiträge
255
Gegen die 7200er Festplatte spricht soweit ich weiß vor allem die höhere Wärmeentwicklung. Bin mir da aber nicht sicher.
Was mir aber wichtiger wäre ist die Lautstärke. Da würde ich entscheiden welche Platte ich nehm. Im Zweifel mal in Windows Zeitschriften gucken, da hat glaub ich Chip immer auch Angaben was Geräuschentwicklung in verschiedenen Betriebsarten angeht.
 

dsquared2

Mitglied
Registriert
17.10.2005
Beiträge
709
Also ich finde auch, dass du das iBook behalten solltest. Ich bin wieder vom Macbook (CoreDuo 2ghz, 2gb ram) auf ein Powerbook (12", 1,5Ghz, 1,25gb ram) umgestiegen, da ich häufig programme benutze, die noch keine UB sind. Auf den PowerPC books ist die Performance für die PPC-Programme immernoch am besten ;).. Achja.. außerdem können die neuen Macbooks nix gegen die Powerbooks ;) vom aussehen her ;)
 

hoppelmoppel

Mitglied
Registriert
12.04.2006
Beiträge
518
Ja Lautstärke und Wärme .. musst ja bedenken, dass de HD genau unter der linken Handauflage ist.
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Also, ich habe mein Pismo damals von einer 20 GB 4200 RPM-Platte auf eine 80 GB 5400 RPM-Platte aufgerüstet. Die Wärmeentwicklung ist gerade an der Grenze. Ne schnellere würde ich definitiv nicht einbauen!

Mehr RAM wirst Du auf jeden Fall merken. Besonders, wenn Du mehrere Programme gleichzeitig offen hast.

Sollte die neue Festplatte mehr Umdrehungen und/oder mehr Cache als die alte haben, wirst Du auch hier einen sagenhaften Geschwindigkeitsschub merken. Ging mir jedenfalls so bei meinem Pismo.

Zur Übernahme der Daten würde ich Dir dringend zu einem externen Firewire-Gehäuse raten. -> Neue Platte in das Gehäuse, interne Platte mittels Festplattendienstprogramm auf die neue Platte clonen. Dann die Festplatten einfach tauschen. Et voila!

Und eine externe Festplatte kann man öfter brauchen, als man denkt. Ist nie verkehrt eine zu haben. Aber achte darauf ein Firewire-Gehäuse zu nehmen. Du könntest dann von der externen Platte booten (nützlich bei Backups) und vor dem Umbau der Platten testen, ob das mit dem Clonen geklappt hat.
 

Mephisto_

Mitglied
Registriert
02.11.2006
Beiträge
746
Was spricht gegen eine 7200?
1. Wärmeentwicklung: Nagut dann wird das Book halt nen bisschen wärmer. Allerdings ist das nicht das einzige. Andere Bauteile könnten in Mitleidenschaft gezogen werden.
2. Mehr RPM gleich mehr krach.
3. Der Geschwindigkeitsschub ist bei nomalen arbeiten nicht zu merken.
 

Istari 3of5

Aktives Mitglied
Registriert
05.01.2005
Beiträge
7.614
Mephisto_ schrieb:
2. Mehr RPM gleich mehr krach.

_Das muss nicht zwingend so sein. Auch die Festplattenhersteller lernen mit der Zeit. Und Apple baut ja nicht zwingend immer das beste ein. Ich habe jedenfalls schon mehr laute Platten mit wenigen Umdrehungen gesehen/gehört, als laute mit vielen Umdrehungen.Mein Pismo ist z.B. durch die schnellere, aber auch vier Jahre jüngere Platte fast unhörbar geworden. Die alte Platte hatte leicht gefiept.

Mephisto_ schrieb:
3. Der Geschwindigkeitsschub ist bei nomalen arbeiten nicht zu merken.

Auch hier möchte ich widersprechen. Ich habe bisher immer gemerkt, wenn ich mit schnelleren Platten gearbeitet habe. Zugegeben hat sich bei den langsamen Platten durch Cache-Aufstockung schon einiges getan, aber m Prinzip gilt das immer noch. Und normales Arbeiten ist relativ. Sobald man viel Daten schreibt, verschiebt öffnet etc. merkt man die Geschwindigkeit einer HD. Wenn man nur im Netz unterwegs ist und die Platte keine Daten aus dem RAM auslagern muss, natürlich weniger.

Aber in Punkt 1 gebe ich Dir absolut Recht. ;)
 
Oben Unten