iBook G4/1000/768MB RAM - Logic Pro 7 Performance

WeirdRon

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
4
Liebe KollegInnen!

Nachdem als empfohlene Prozessorkonfiguration für Logic Pro 7 ein Dual G4 oder G5 Prozessorset empflohlen wird, wollte ich fragen, ob mit der im Topic angegebenen Konfiguration, also

iBook G4/1000/768MB RAM

der Betrieb von Logic Pro 7 für einen Hobbymusiker sinnvoll ist.

Besten Dank im Voraus,
Ronald
 

shortcut

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2004
Beiträge
2.949
mit einschränkungen wird es sicherlich gehen. du kannst ja spuren nach der bearbeitung bouncen oder freezen, damit der prozessor wieder entlastet wird. du kannst mit dem book halt nicht zig vstis und efx gleichzeitig offen haben...

bedenke einfach mal, dass apple natürlich auch sein hardware-geschäft ankurbeln mag und daher recht hohe system requirements angibt.
 

Soulcripple

unregistriert
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
97
WeirdRon schrieb:
der Betrieb von Logic Pro 7 für einen Hobbymusiker sinnvoll ist.
ALso ich würde ja Ableton Live empfehlen!
Schaust du mal HIER!

Reicht meiner Meinung nach vollkommen aus und kostet
bei weitem nicht so viel wie Logic!
Einschränkungen gibt es aber halt hier auch bei der Anzahl
der möglichen VSTi's.
 

MahatmaGlück

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2003
Beiträge
5.859
Soulcripple schrieb:
Reicht meiner Meinung nach vollkommen aus und kostet
bei weitem nicht so viel wie Logic!

Einschränkungen gibt es aber halt hier auch bei der Anzahl
der möglichen VSTi's.
Reicht meiner meinung nach auch, ABER bei Live bekommt man z.B. keinen "Ultrabeat" Drumcomputer dazu, der meiner Meinung nach schon 20% der Logic-Preises wert ist
;)
Von den ganzen Synthies ganz zu schweigen ....

Bin aber trotzdem auch Live-User - das Programm ist klein und flink und lässt der CPU ein bissel mehr Platz für die ein oder andere Audio Unit ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Soulcripple

unregistriert
Mitglied seit
17.07.2002
Beiträge
97
ZoopCube schrieb:
Reicht meiner meinung nach auch, ABER bei Live bekommt man z.B. keinen "Ultrabeat" Drumcomputer dazu, der meiner Meinung nach schon 20% der Logic-Preises wert ist
;)
Von den ganzen Synthies ganz zu schweigen ....

Bin aber trotzdem auch Live-User - das Programm ist klein und flink und lässt der CPU ein bissel mehr Platz für die ein oder andere Audio Unit ;)
So gesehen haste auch recht.
Ich bin da aber halt eingefleischter Hardware bzw. Reason-Nutzer!
(Hardware/Reason zum Soundsbasteln / Live fürs Sequencing)
(( :( Hardware zur eit aber lider weniger, da ich gerade mein
Heimstudio umstrukturiere :( ))
Logic Pro war mir bis jetzt immer einfach zu teuer!
 

logicuser

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2005
Beiträge
11
Hallo Ronald,

ich habe zufällig das gleiche iBook wie Du. Man kann mit diesem iBook und Logic 7 vernünftig arbeiten - man muss sich halt nur darüber im klaren sein dass man keine High End Produktion damit fahren kann - mehrspurige Arrangements und sparsame Effekte sind jedoch locker möglich - falls Du Audioaufnahmen machst/hast diese dann am besten über ne FW Platte laufen lassen. Mit freezen dürftest auch sehr weit kommen - sei Dir aber darüber im klaren das CPU Fresser wie Sculpture und Ultrabeat keinen grossen Spass machen - mit dem EXS24, EVP88 usw... solltest aber Problemlos klarkommen.

Im Studio selbst arbeite ich eigentlich mit meinem G5 und Logic, das iBook habe ich als Notizbuch immer dabei - gestern war ich zu faul ins Studio zu fahren und habe ein aufwändigeres Drumprogramming mit Battery 2 und L7 auf dem iBook zu Hause gemacht - kein Problem.

Grüsse
Robse
 
Zuletzt bearbeitet: