iBook G4 1,42 GHz Airport Problem

marijuanaRalph

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.09.2003
Beiträge
32
Hallo,

eine Kommilitonin von mir hat sich vor 9 wochen das neueste iBook 12" direkt im Apple Store gekauft. das teil funktionierte anfangs einwandfrei, dann traten sporadisch Kernel Panics auf. es stellte sich heraus, dass die Kernel Panics nur bei eingeschalteter/aktivierter Airport Karte auftreten. Also einige telefonate mit Apple, das iBook zum händler gebracht und die haben dann irgendwas total vermurkst, denn beim abholen ging der Airport wieder, dann ging das iBook gar nicht mehr an. Nach aus frust schütteln sprang es dann doch an, nur die Airport karte war ganz verschwunden und ist bis heute, auch nach neuinstallation von tiger, nicht mehr wieder aufgetaucht im system profiler. Beim neuen iBook ist die Airport-Karte ja onboard und wir vermuten dass die Apple Service Leute da was falsch wieder zusammengebaut haben, da liegt n kabel gnz komisch.

hat jemand schon ein ähnliches problem gehabt bzw. hat einer schon die Service Manuals für das neueste iBook, damit ich die Lage des Kabels überprüfen kann. Die Leute in dem Service Point wollen natürlich das iBook nicht einfach tauschen, sondern unbedingt weiter dran rummurksen :-(
 

marijuanaRalph

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.09.2003
Beiträge
32
ne sorry, natürlich 12" und 1,33 GHz, das mit Superdrive halt... das neue!
 

oSIRus

Aktives Mitglied
Registriert
16.09.2004
Beiträge
2.737
du rauchst wohl zu viel marijuana, Ralph! :D nur spass! ;)
 

marijuanaRalph

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.09.2003
Beiträge
32
hey leute, mal n bissel mehr ernst hier bei der sache ;-)
ist ok, das teil hat nur 1,33 ghz und keinen superdrive. auf jden fall ist der airport onboard und will nicht mehr funktionieren...
 

marijuanaRalph

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.09.2003
Beiträge
32
ne, das update hatte keinerlei wirkung. die wlan-karte ist und bleibt verschwunden. das iBook hat ja auch nur die standard-RAM drin und ich glaub das update zieht ja erst ab 1 GB RAM oder so...
Apple weigert sich zu glauben dass das problem besteht. find ich mal überhaupt nicht kulant, sondern ziemlich dreis. naja ich werd mal schreiben wenn sich was neues ergibt.
 

BenderDW

Mitglied
Registriert
15.04.2005
Beiträge
655
Wo hast denn genau angerufen?
Bei der 0180er Nummer oder beim freien After Sales Support??

Hatte mit der 0180 Nummer auch schlechte Erfahrungen, der After Sales ist mir sehr viel mehr entgegengekommen!
Hat jemand außer Apple RAM eingebaut? Da liegt doch auch die Airport Karte, vielleicht ist das Kabel nicht richtig drin.
Was hat denn die Werkstatt vermurkst???
 

Michelle84

Mitglied
Registriert
12.11.2005
Beiträge
60
Also, ich bin die besagte Kommilitonin :)
Zum RAM - ich hab 768MB, der direkt von Apple eingebaut wurde.
Der Service Provider bei dem ich war hat mein APX/BT-Modul ausgetauscht, was keine Wirkung hatte und mich auf das AirPort-Update was letztens kam verwiesen. Laut Apple hilft das aber nur bei AirPort-Problemen bei iBook mit mehr als 1GB RAM.
Nachdem ich das iBook vom Service Provider wieder hatte, musste ich es eine Weile immer schütteln bevor es hochgefahren ist bzw aus dem Standby aufgewacht ist. Weiß nicht ob der Service Provider da irgendwas nciht richtig festgemacht hat. Mittlerweile geht es aber wieder so. Der AirPort ging aber da mal so halbwegs (also solang bis er sich mit KernelPanic verabschiedet hat), nachdem ich das AirPort-Update installiert habe war mein AirPort weg und ist bisher nicht wieder aufgetaucht, selbst die Tiger-Neuinstallation hat nichts geholfen.
Angerufen hab ich bei Apple mittlerweile ÜBERALL schonmal. Bei dem tech. Support (die 0180-Nr), beim Kundenservice, bei Apple Care und ich weiß nicht wo überall. Apple Care war ok, die haben mich immerhin nicht für total blöd verkaufen wollen, beim tech. Support musste ich erstmal erklären, dass der AirPort onBoard ist, das wussten die nicht... Aber glauben tun die mir nicht so recht habe ich das Gefühl.
Der jetzige Stand der Dinge ist, dass die meinen SystemProfiler haben wollten, weil die sich selber davon überzeugen wollen, dass die AirPort-Karte "weg" ist. Daraufhin wurde ich zur Eskalationsabteilung weitergereicht. Und die wollen sich nächste Woche melden - angeblich mit einer Lösung für das Problem, woran ich aber noch nicht so richtig glaube.
 

Michelle84

Mitglied
Registriert
12.11.2005
Beiträge
60
So hier der letzte Stand der Dinge....
Nach einer guten woche hatte sich Apple wieder bei mir gemeldet, mein LogicBoard sollte nun ausgetauscht werden.
Mittlerweile liegt mien iBook seit zwei Woche beim ServiceProvider und wartet auf das vierte LB. Weil nach dem ersten Austausch lief der AirPort nicht. Nach dem zweiten auch nicht. Also wird nochmal das LB ersetzt, vielleicht bringt das ja was. Den Sinn davon konnte Apple selber mit nicht erklären.
Nachdem ich Apple heute morgen mit dem Rechtsanwalt gedroht habe und bis Freitag ein funktionierendes iBook gefordert habe, kam ENDLICH sowas wie eine Lösung.
Ich durfte wählen:
1. ein neues 12" iBook
2. ein neues 14" iBook
3. Geld zurück
Zu 1. und 2. muss ich sagen, dass Apple nicht in der Lage ist, ein build-and-order-iBook als Austauschgerät zu liefern. Ich bekomme das iBook dann nur mit den Standardsachen, also im Grunde ein schlechteres Gerät als mein Defektes, da ich RAM und Festplatte aufgestockt hatte.
Daher habe ich mich dafür entschieden, das Geld zurück zu nehmen.
Ich bin der Meinung, dass das Bild was Apple damit hinterlassen hat extrem schlecht ist. Erst ein ewiges hin und her, bis sich überhaupt was tut, dann (wahrscheinlich als Verzweiflungstat) das LogicBoard mehrfach austauschen und mir noch nicht mal ein gleichwertiges Ersatzgerät geben können.
Von daher bin ich zur Zeit ernsthaft am überlegen, ob ich mir nochmal einen Apple kaufen werde. Wären die iBooks (wenn sie dann mal funktionieren) nicht so toll, würde ich es auf keinen Fall tun....
 
Oben