1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iBook - Akkuanzeige läuft rückwärts

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von xeospeed, 24.01.2004.

  1. xeospeed

    xeospeed Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    iBook Akkuanzeige läuft rückwärts

    Hallo,

    ich habe vor einigen Tagen mein iBook G4 1Ghz bekommen und gleich den ersten Ärger. Die Akkuladeanzeige in Mac OS X oben in der Menüleiste habe ich auf "verbleibende Zeit" umgestellt, mit dem Ergebnis, dass diese nun rückwärts läuft.

    Ich habe vor einer Stunde damit begonnen, den Akku zu laden und mein iBook ungefähr zwanzig Minuten eingeschaltet. Damals betrug die Restzeit etwa eine Stunde. Da der Akku geladen wird, müsste die Zeit doch steigen? Blöd nur, dass sie es nicht tut, inzwischen ist der Akku 25 % voll und mir bleiben laut Anzeige noch etwa dreißig Minuten zum Arbeiten. Soll heißen, der Akku füllt sich laut Ladestandsanzeige, die Zeit zum Arbeiten wird aber immer kürzer.

    Hat jemand ähnliches beobachtet? Ist das ein Fehler? Eigentlich stört mich das überhaupt nicht, falls mich die Anzeige weiter ärgert, fliegt sie dort oben halt raus und fertig.
     
  2. letsdoit

    letsdoit MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    16
    während dem ladevorgang zeigt er dir doch nicht die zeit an, die er noch mit der batterie arbeiten kann, sondern die zeit, wie lange es noch dauert, bis der akku voll geladen ist.

    wenn du auf das batterie-symbol klickst, steht da doch groß und deutlich "RESTLADEZEIT".
     
  3. xeospeed

    xeospeed Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.09.2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ah, wenn man vorher die Anzeige auf "nur Symbol" stellt - bei "nur Zeit" steht dort eine Prozentzahl.

    Aber danke für den Hinweis, ich bin noch ein wenig ungeschickt. Bei Linux gab es sowas nicht. :(