iBook 12" - erster Eindruck nach einer Woche

  1. Der Ork

    Der Ork Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    Hab mich Zeitgleich mit meinem iBook Kauf hier im Forum angemeldet und wollte Euch meine Eindrücke nicht vorenthalten. Ich bin absoluter Newbie und entschuldige mich schon mal vorweg für all das, was ich vielleicht falsch mache! Und nicht vergessen, ist alles subjektiv. :)

    Vorspiel: Ich brauchte unbedingt ein Laptop fürs Studium, es sollte klein, leicht und ausreichend Leistung haben. Also hab ich mir ein Toshiba Centrino geholt, ausprobiert und sofort zurückgegeben. Das Ding war zu schwer, zu laut und total unhandlich. Zum Glück hat einer aus meiner Studiengruppe ein PowerBook, das hab ich mir angesehen und war begeistert, also auf zum Apple Shop und ein iBook 12“ (1,2GHz; 256MB; 60GB; BT; APE) für knapp 1.000 Euronen bestellt.
    Leider ließ die Lieferung auf sich warten und nach einem Monat mit täglichen Anrufen bei Apple war es dann endlich da!
    Was vielleicht noch erwähnenswert ist, meine Freundin regte die Warterei derart auf, dass sie bei Apple anrief und die ein wenig fertig machte. Dabei kamen 15€ raus, die mir Apple überwiesen hat, nicht viel, aber immerhin etwas. ;)

    Hardware: Das iBook an sich ist wunderbar verarbeitet und solche Qualität sucht man in dieser Preisklasse bei anderen Herstellern vergeblich.
    Das iBook ist total leise, egal ob unter Vollast oder idle, man muss das Ohr schon knapp über die Tastatur halten, damit man ein leises Rauschen hört.
    Bei der Festplatte verhält es sich ähnlich, die Zugriffgeräusche sind angenehm leise. Ich glaube es ist ein Toshiba Festplatte. Das optische Laufwerk hört man natürlich, aber im Gegensatz zu anderen x86er Laptops überträgt sich die Vibration nicht so stark auf das Gehäuse.
    Der Akku hält bei mir mit 50% Helligkeit und Maximaler Batteriesparfunktion im Officebetrieb 5,5 Stunden. Mit 100% Helligkeit nur noch 4,5 Stunden. Mit dem Batterietool konnte ich 4,53 mAh auslesen.
    Die Wärmenetwicklung hält sich in Grenzen. Nur vorne links wird es etwas warm, der Rest bleibt im Officebetrieb auf Zimmertemperatur. Unter Vollast wird es insgesamt etwas wärmer, aber nicht viel.
    Mein Display hat keine Pixelfehler und auch das Display schließt sehr gut. Nur de Akku wackelt ein wenig, aber das ist nicht so schlimm.

    Zubehör: Ich habe mir das Tucano Second Skin 12“ geholt, es schmiegt sich gut an das iBook an und schützt es zuverlässig vor Kratzern, Wasser und rudimentär vor Stößen.
    Außerdem habe ich mir einen Rucksack von Dicota geholt und zwar den Rain Pack, oder so ähnlich. Ich tue das iBook mit dem Tucano da rein, weil es sonst in dem dafür vorgesehenen Abteil hin und her wackelt. Der Rucksack lässt sich angenehm tragen und es passt auch einiges rein. Ich hab da noch einen schmalen Ordner, ein dickes Buch (Harry Potter 5 :cool: ), was zum Essen, nen kleinen Regenschirm und jeder Menge Kleinzeugs drin. Unterhalb des Rucksacks befindet sich ein Regencape, welches man um den Ricksack ziehen kann, wenns mal nass wird. Das Laptopabteil im Rucksack hört nicht auf dem Boden auf, sondern ca. 10cm darüber. So ist das iBook auch geschützt, wenn man mal den Rucksack etwas barsch ablegt. :)

    Software: Also der Datenaustausch mit XP funktioniert in beide Richtungen wunderbar, hab alles nach der Anleitung gemacht, die ich hier im Forum gefunden habe.
    Es gab nur ein Problem, wenn ich große Dateien über WLAN gezogen habe, brach die Verbindung zuverlässig nach ca. 80MB ab und OS X ist hängen geblieben. Konnte nur noch nen Hardreset machen. :(
    Es gab ne Fehlermeldung mit „Fehler –36“. Die Lösung war, das ich im Akkubetrieb die Energieoption auf maximale Leistung gestellt habe, danach ging alles einwandfrei.

    ILife 05 und iWork 05 waren mit dabei, aber die habe ich noch nicht getestet. Ich schreib das, weil ich mal gelesen, das einige fragten, ob diese mit dabei wären.

    Alles in allem bin ich mit meinem iBook sehr zufrieden und kann es nur weiterempfehlen. Ich hoffe meine Eindrücke haben einigen, die sich noch am entscheiden sind einen kleinen Schubs in die richtige Richtung gegeben. ;)

    Eine Frage hab ich noch, warum heißen Windows PC’s eigentlich Dosen :confused: ?
     
    Der Ork, 25.02.2005
  2. huetschemann

    huetschemannMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.11.2004
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    0
    ;) ;) ;) ;) ;) ;)

    ;) ;) ;) ;) ;) ;)
     
    huetschemann, 25.02.2005
  3. Bob S.

    Bob S.MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Eindrücke. Dose kommt vom Namens des Betriebssystems Dos (lang ist es her)
    Kann man Deine Freundin mal ausleihen? Normalerweise frag ich soetwas ja nicht, aber in diesem Fall :D
     
    Bob S., 25.02.2005
  4. ratpoison

    ratpoisonMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.08.2004
    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    0
    Willkommen im Obstgarten :D
     
    ratpoison, 25.02.2005
  5. Der Ork

    Der Ork Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann sie ja mal fragen, ob sie noch ein paar Applemitarbeiter fertig machen will. :)
     
    Der Ork, 25.02.2005
  6. noelrock

    noelrockMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.03.2004
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich doch gut an. :)
    Vor allem weil ich mir heute auch fast die gleiche iBook-Konfiguration bestellt habe (allerdings mit 512 MB Zusatzspeicher). Auch ein Tucano SecondSkin gehört bei mir zum Bestellumfang.
    Lieferzeit wurde mir von Comacs ebenfalls 3-4 Wochen mitgeteilt.
    Lt. Aussage von Comacs hängt es wohl am Bluetooth (weshalb auch immer).

    Also, jetzt noch ein paar Wochen Kribblen dann hab ich endlich auch mein iBook!

    Viel Spaß noch mit deinem iBook! :)
     
    noelrock, 25.02.2005
  7. Mick321

    Mick321MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    2
    Weil Appleianer so schlecht Englisch können: "Win-dos". :)
    Michele
     
    Mick321, 25.02.2005
  8. Der Ork

    Der Ork Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2005
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Macht man sich unbeliebt, wenn man zu Hause auch ein Windows PC hat? :confused:
    Ich bekomme von meiner Freundin schon immer was zu hören, weil die nur mit Solaris arbeitet! :D
     
    Der Ork, 25.02.2005
  9. csb

    csbMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.04.2004
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    20
    ...und DOS heißt "Dirty operating system"
    rotfl

    Viel Spaß mit dem iBook!
    Ich habe das selbe Gerät. Am Anfang hatte ich etwas Bedenken ob der Displaygröße, aber das Teil ist einfach nur toll!
     
  10. Bob S.

    Bob S.MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.03.2003
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Nein, es gibt Grüde, die für beide Systeme sprechen. Grabenkänpfe finde ich eher albern.
    Ich habe auch ein iBook in dieser Konfiguration. Insbesondere die 60GB Festplatte ist sinnvoll.
     
    Bob S., 25.02.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook erster Eindruck
  1. w_roy
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    683
  2. Marie84
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.154
    chris25
    16.06.2015
  3. macbak
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.151
  4. Fadriano
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    442
    geronimoTwo
    25.11.2014
  5. polyesterday
    Antworten:
    91
    Aufrufe:
    9.238
    JochenN
    17.12.2003