I Work! Alternative zu Office2004?

Moerle

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.02.2004
Beiträge
245
was haltet ihr denn von dem neuen IWork?
Momentan habe ich office 2004, allerdings brauche ich davon nur word und powerpoint.
das wäre ja mit IWork abgedeckt. statt entourage kann ich mail verwenden.
ich denke ist auf jeden fall ne gute alternative (und günstig)
 

Sym

Mitglied
Mitglied seit
11.06.2003
Beiträge
2.153
Jupp,

aber die Tabellenkalkulation fehlt schon. Und wahrscheinlich wird sie einigen fehlen.
 

Magicq99

Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
7.034
Also wenn Du Office schon hast ist es imho keine richtige Alternative. Wieso ein zweites Produkt kaufen?

Aber wer noch vor der Anschaffung steht sollte es sich überlegen, falls die Funktionalität von iWork ausreicht.

Office hat eben einen viel größeren Umfang, aber dafür kann man mit iWork sehr leicht zu guten Ergebnissen kommen. Office ist eben auch schwieriger zu bedienen und erschlägt unerfahrene User regelrecht mit Funktionen die sie vielleicht nicht benötigen. iWork bietet das wesentliche und ist schneller zu lernen, wobei ich Pages noch nicht verwendet habe. Ich spreche jetzt nur über meine Erfahrungen mit Keynote 1. Wobei dies aber auf iWork übertragbar sein wird.
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
Keynote .... Ersatz für MS-PowerPoint
Pages .... Ersatz für MS-Publisher

Als Office-Alternative sehe ich es nicht direkt. Allerdings kann man auch mit dem Publisher Briefe schreiben und man wird es ganz sicher auch mit Pages können.

Tabellenkalkulation dürfte vielen fehlen - aber da gibt es ja kostenlose Pakete für.

Mich würde bei Pages interessieren:
- wie kommt die Software mit größeren Dokumenten zurecht? Also z.B. über 20 Seiten, viele und auch große Bilder? Der Publisher geht da ja mächtig in die Knie und erzeugt megafette Dateien... quasi nicht mehr benutzbar bei solchen "großen" Dokumenten

Wenn das fließend laufen würde - auch in großen Dokumenten - dann wäre das für mich ein Pflichtkauf!
 

funkestern

Mitglied
Mitglied seit
23.06.2004
Beiträge
1.339
jajaja haben will..ich habe bestellt. einfach genial. besser als das dumme word geht immer. der preis ist auch gut. keynote alleine ist das schon wert... denke mal was man bei office 2004 löhnt... normal über 400€ nicht gerechtfertigt...
 

bebo

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
3.714
elastico schrieb:
Keynote .... Ersatz für MS-PowerPoint
Pages .... Ersatz für MS-Publisher
So sehe ich das auch. iWork ist keine Office-Alternative, sondern meines Erachtens eine optimale Ergänzung. Powerpoint sieht peinlich aus finde ich, daher nehm ich schon immer Keynote. Und mit Word etwas mehr Layout zu machen ist auch eine Qual, daher ist Pages ganz gut als Ergänzung.
 

Solarsurfer

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
173
iWork und Excel einzeln kaufen wäre eine Lösung wenn man eine gute Tabellenkalkulation benötigt.
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
@Solarsurfer: nö, würde ich nicht machen. Ich würde iWork nehmen und mir OpenOffice dazu installieren ;) (man kann ja bei der Installation alles abwählen, was man nicht benötigt) - das kostet nix und ist sehr leistungsfähig.

Ich glaube es gibt nur wenige potentielle iWork-User, die ein MS-EXCEL brauchen werden - das alles kann die Kalkulation von OpenOffice auch :)
 

Illuminat 0815

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2003
Beiträge
157
Sagt mal ...

Wenn ich das iWork jetzt bestelle (z.B. bei Amazon) ...

1.) ... bekomme ich das dann in der deutschen Version ?
2.) ... wann wir das dann voraussichtlich ausgeliefert ?

Danke und Gruß, Illu
 

Paul Humbug

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2004
Beiträge
382
Ist damit de facto Appleworks6 von Apple begraben und wird nicht mehr unterstützt? Oder wird iWork vielleicht mal mit einer Tabkalk gesegnet?
 

Solarsurfer

Mitglied
Mitglied seit
02.11.2004
Beiträge
173
Ich kenne Openoffice nicht gut genug aber wenn es so ist wie du sagst umso besser da umsonst. Über Excel kann ich nichts schlechtes sagen ausser daß es natürlich etwas kostet. Es ist als Tabellenkalkulation das einzige MS-Office Programm was ich benötige.
 

Wuddel

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Paul Humbug schrieb:
Ist damit de facto Appleworks6 von Apple begraben und wird nicht mehr unterstützt? Oder wird iWork vielleicht mal mit einer Tabkalk gesegnet?
Ja und jein. Halte ich für unwahrscheinlich. Um nicht MS auf die Füße zu treten.

@bebo & Solarsurfer

Ganz eurer Meinung. Wobei PowerPoint einwenig flexibler ist, da nicht Themes-basiert. Man muss dort halt wissen was man tut damit es gut aussieht.
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
Solarsurfer schrieb:
Ich kenne Openoffice nicht gut genug aber wenn es so ist wie du sagst umso besser da umsonst. Über Excel kann ich nichts schlechtes sagen ausser daß es natürlich etwas kostet. Es ist als Tabellenkalkulation das einzige MS-Office Programm was ich benötige.
will es auch nicht schlecht machen - ich finde die Bedienung von excel sehr gelungen.

Aber ich denke mal: ein Consumer, der für 79,- ein iWork kauft (und vielleicht schon stöhnt über den Preis - siehe einige Postings hier im Forum) der braucht kein Excel :)
OpenOffice macht Excel-Tabsheets auch auf und ich glaube speichert sogar im Excel-Format wenn man möchte. Ansonsten kann es nahezu dasselbe und sehr oft sogar auf dieselbe Weise. Manches hat es nicht (Einige Eingabeautomatismen) anderes geht etwas anders :) - aber das genügt auch gehobeneren Ansprüfen der meisten user - für lau!
(ist ja dasselbe wie im StarOffice-Paket)
 

elastico

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
5.156
Wuddel schrieb:
Ganz eurer Meinung. Wobei PowerPoint einwenig flexibler ist, da nicht Themes-basiert. Man muss dort halt wissen was man tut damit es gut aussieht.
kann man mit Keynote nicht auch ohne Vorgabe was machen und die Seiten völlig selbst gestalten - wenn man das will?
 

Wuddel

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
Ja. Aber dann hat Keynote IMHO seine Vorteile verspielt. PowerPoint gibt einem bessere Kontrolle während der Präsentation (vor allem wenn man _nicht_ die Presenter Tools verwendet), kann direkt einige Bildbearbeitungsfunktionen ausführen usw. Keynote 2 und PowerPoint 2004 sind IMHO gleich auf. Aber Keynote 1 war völlig unterlegen.
 

balufreak

Mitglied
Mitglied seit
12.10.2003
Beiträge
1.565
Illuminat 0815 schrieb:
Sagt mal ...

Wenn ich das iWork jetzt bestelle (z.B. bei Amazon) ...

1.) ... bekomme ich das dann in der deutschen Version ?
2.) ... wann wir das dann voraussichtlich ausgeliefert ?

Danke und Gruß, Illu
Zu 1) Auch wenns englisch wäre, spätestens mit dem nächsten update wäre das dann deutsch. War bei meinem Keynote auch so, als ich diese ersteigert habe.

Zu 2) Steht wahrscheinlich im Applestore
 

stelzbock

Mitglied
Mitglied seit
11.09.2003
Beiträge
145
Hat Keynote 2 auch diese Presenter Tools wie Powerpoint 2004? Mit der Uhr und der Folienübersicht und Notizen usw?

Und nochwas, funktionieren die alten Themes alle? Gehe ich aber mal von aus...
 

Wuddel

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2002
Beiträge
3.867
@stekzbock

Ja. Aber ohne diese (z.B. an einem iBook) scheint man noch immer nicht zu einer bestimmten Folie springen zu können.

Themes sollte n funktionieren. Sind ja nur halbtransparente Bilder.
 

Hemi Orange

Mitglied
Mitglied seit
06.05.2004
Beiträge
3.530
elastico schrieb:
Ich glaube es gibt nur wenige potentielle iWork-User, die ein MS-EXCEL brauchen werden - das alles kann die Kalkulation von OpenOffice auch :)
...und mein Taschenrechner auch. Die Frage ist, ob das effizient ist. Wenn ich bei mir Open Office starte, kann ich getrost eine Kanne Kaffee kochen gehen. Von der unschönen Oberfläche und den gelegentlichen Abstürzen ganz abgesehen. Außerdem spielt die Tabellenkalkulation von OO noch nicht mal in der gleichen Liga wie Excel.

Insofern könnt ihr mich von der Lister der potentiellen iWork-Käufern streichen, da ich wenig Bedarf für Familien-Newsletter (diese Amis :rolleyes: ) habe, aber eine gescheite Tabellenkalkulation dringend bräuchte.
 

tänzer

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
4.964
Gibt es vielleicht den Grund, daß sie keine eigene Tabellenkalkulation geklöppelt haben darin, daß Microsoft mit Excel ein quasi perfektes Produkt am Markt hat?
Preis hin oder her...