Hülfe! iTunes bricht ständig mitten im Song ab

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.846
Seit dem Update auf iTunes 8 stelle ich desöfteren fest, daß das Programm ständig mitten im Song abbricht und zum nächsten wechselt. Selbst bei einem manuellen Titelsprung zurück bricht iTunes an der selben Stelle wieder ab! Wenn ich den Fortschrittsbalken allerdings auf einen Bereich hinter der Abbruchmarke setze, spielt es den jeweiligen Song dort ab. Ich dachte zuerst, daß evtl. die MP3s irgendwie fehlerhaft sind oder am Ende ein Stück fehlt), allerdings ist dem nicht so, da Cog die jeweiligen Songs anstandslos spielt. :confused:

Wer kann irgendwie helfen?!?
 

fortyfox

Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
249
Seit dem Update auf iTunes 8 stelle ich desöfteren fest, daß das Programm ständig mitten im Song abbricht und zum nächsten wechselt. Selbst bei einem manuellen Titelsprung zurück bricht iTunes an der selben Stelle wieder ab! Wenn ich den Fortschrittsbalken allerdings auf einen Bereich hinter der Abbruchmarke setze, spielt es den jeweiligen Song dort ab. Ich dachte zuerst, daß evtl. die MP3s irgendwie fehlerhaft sind oder am Ende ein Stück fehlt), allerdings ist dem nicht so, da Cog die jeweiligen Songs anstandslos spielt. :confused:

Wer kann irgendwie helfen?!?
Genau dieses unliebsame Verhalten zeigt auch iTunes 11.4 (18) unter Mavericks. Leider hat anscheinend niemand ein Idee ...

Oder doch?

Hoffnungsvolle Grüße in die Herde!

Fortyfox
 

pc-bastler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
3.342
Lässt sich der Song mit Quicklook oder Quicktime einwandfrei abspielen?
 

fortyfox

Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
249
Yes, alle Songs sind anderweitig okay. Auch in iTunes lassen sie sich durchhören – wenn iTunes im Vordergrund ist (und den Fokus hat). Leider tritt der Fehler nur sporadisch auf, d. h. mal bei diesem, mal bei jenem Track.
 

fa66

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2009
Beiträge
14.288
Hmm?
Ich glaube zwar wegen der geschilderten Rahmenbedingungen nicht daran, aber überprüf’ mal, dass es nicht an einer extrem langen Titelüberblendung liegt, die einen, ggf. nur scheinbaren, zu frühen Ausstieg aus dem laufenden Titel suggeriert.
 

fortyfox

Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
249
Danke für den Tipp, aber die Titelüberblendung, die Klangverbesserung und die Lautstärkeanpassung sind allesamt deaktiviert.

Der Fehler tritt übrigens bei mp3 genauso wie bei m3a auf.
 

pc-bastler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
3.342
Wo liegt die Mediathek? - Ist Alles auf der internen HD/SSD oder liegen evtl. die Files auf einer externen Platte oder sogar einem NAS?
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.846
Genau dieses unliebsame Verhalten zeigt auch iTunes 11.4 (18) unter Mavericks. Leider hat anscheinend niemand ein Idee ...

Oder doch?

Donnerwetter! 6 Jahre später und Apple hat den Bug immer noch nicht gefixt :-D
Viel Glück bei der Fehlersuche :-/
 

fortyfox

Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
249
Wo liegt die Mediathek? - Ist Alles auf der internen HD/SSD oder liegen evtl. die Files auf einer externen Platte oder sogar einem NAS?
Die Mediathek liegt auf einer externen WD-USB-3-Platte, die via Hub am MBP steckt. Diese Lösung hat auch seit OS X 10.6 bestens funktioniert … Die Wiedergabeabbrüche begannen erst, nachdem iTunes 11 eine zeitlang unter Mavericks (korrekt und mit denselben Umgebungsparametern) gelaufen war.

Ich fürchte, es bleibt spannend
 

agrajag

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.08.2004
Beiträge
4.104
Ich hatte das Problem (und sehr viel andere mehr) ebenfalls gehabt. Ich hab die Konsequenzen gezogen und bin auf ein anderes Programm gewechselt, bzw. andere Programme, wenn man alle Aspekte einezieht, die bislang über iTunes laufen mussten. Ich benutze jetzt Swinsian (Musik hören/verwalten), Waltr (Mediadaten auf iOS schieben) und iMazing (Backups).

Bei letzterem hat man auch mal die Möglichkeit Programme einzeln aus dem Backup wiederherzustellen, da man vom Rechner aus an die App-Ordner heran kommt. Also keine nervige Entscheidung zwischen Clean Install und alles neu einrichten (incl. aller Programme) oder Backup vollständig zurück und dabei fehlerhafte Konfigs zu übernehmen.

Ich benutze iTunes nun gar nicht mehr und werde es wohl nur noch zum Aufspielen neuer Firmware benötigen. :)
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.272
Wenn immer die gleichen songs betroffen sind (war bei mir so) und es nicht allzu viele sind, dann hilft vielleicht folgender Trick: Man aktiviert den Titel ruft INFO auf und verändert unter Optionen die Stopp-Zeit um eine Sekunde, am besten auf einen runden Wert mit voller Sekunde. Hat bei mir, bis auf in einem Fall immer geholfen. Der Titel der nicht funktionierte wurde neu importiert, dann lief er wieder.

Nicht schön, aber Apple scheint diesen Bug nicht in den Griff zu bekommen, allerdings ist er wohl auch von den Importeinstellungen abhängig, bei mir waren nur AACs betroffen
 

WirbelFCM

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.01.2008
Beiträge
6.846
Nicht schön, aber Apple scheint diesen Bug nicht in den Griff zu bekommen, allerdings ist er wohl auch von den Importeinstellungen abhängig, bei mir waren nur AACs betroffen

Ich glaube, Apple ist überhaupt nicht mehr daran interessiert, irgendwelche Probleme "in den Griff zu bekommen"! Warum sollten sie auch? Bringt das irgendwie Geld? Nööö. Erhöht das den Profit? Nööö. Wirkt sich das positiv auf den Aktienkurs aus? Ebenfalls nö. Legt irgend ein Aktionär da Wert drauf? Vermutlich der eine oder andere, aber auch das dürfte keinen Zwang hervorrufen.

Warum sollte Apple also Ressourcen darauf vergeuden, bereits bezahlte Ware zu "reparieren"? Die verwendet man doch lieber darauf, neue, fehlerhafte Software zu entwickeln, mit der man dem dummen Kunden wieder Geld aus der Tasche ziehen kann. Und da der Käufer eines fehlerhaften Produktes viel eher motiviert ist, einen (hoffentlich fehlerfreien) Nachfolger zu kaufen, würde man sich mit Bugfixes also quasi selber ins Knie schießen!

Warum sollte Apple also anders operieren als der Rest des Marktes? :mad:
 
Oben