"HP"-System Builder-Version von Windows XP - für Boot Camp geeignet?

nickname1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2011
Beiträge
161
Guten Tag!

Ich plane das Installieren von Windows XP auf einem älteren iMac. Nur habe ich ein wenig den Überblick über die verschiedene Windows XP-Versionen verloren: OEM, Retail & System Builder. Welche genaue Version brauche ich nun für Boot Camp? Dass SP2 dabei sein muss, das weiß ich. :) Vor mit liegt jetzt ein Windows XP-Angebot, welches mit folgenden Worten beworben wird:

Systembuilder 1, 32 Bit-Version

Auf jedem PC installierbar
von keinem Hersteller abhängig
mit CD & Heft und Produktkey für die Registrierung
Auf der CD steht aber, dass "die XP-Version nur für HP- und Compaq-PC's gedacht ist". Steht ja konträr zur Aussage "von keinem Hersteller abhängig" - wieso wird dann auf die HP- und Compaq-PC's hingewiesen? :confused: Meine Frage lautet nun: Ist diese XP-Version für Boot Camp geeignet? Oder eher nicht?

Danke.

Einen schönen sommerlichen Tag noch. :)
 

Naphaneal

unregistriert
Registriert
05.12.2007
Beiträge
5.788
OEM versionen neigen dazu für andere hersteller untauglich zu sein, weil die treiberumgebung nur auf bestimmte modelle eines herstellers zugeschnitten wird.
theoretisch würde es gehen, ist aber oft mit gefrickel verbunden.

du hast mehrere möglichkeiten:

1.) OEM version nehmen, installieren, fluchen, frickeln
2.) originalversion aus dem laden oder netz kaufen, installieren, fluchen, frickeln (allerdings etwas weniger)
3.) von Uni oder arbeit software ziehen und schlüssel kaufen (keine produktpiraterie :Oldno:), installieren, fluchen, frickeln (relativ wenig, verglichen zu 1. und 2. :p)

ich tendiere dazu Windows XP in der standalone version zu kaufen, benötigte treiber kannste aus dem netz ziehen, falls die Apple eigenen nicht ausreichen.
 

nickname1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2011
Beiträge
161
Danke für die Antwort.

Bei meinem Angebot handelt es sich aber um eine System Builder-Version von Windows XP. Die müsste ja gehen, oder? Bei Media Markt habe ich eine Windows XP-Version mit pipa pipo Telefonsupport und originale Verpackung gesehen - für zirka 180€. :eek: Ich hoffe ich muss nicht diese Version kaufen, damit das Installieren unter Boot Camp funktioniert. :mad:

ich tendiere dazu Windows XP in der standalone version zu kaufen, benötigte treiber kannste aus dem netz ziehen, falls die Apple eigenen nicht ausreichen.
Und welche Version ist die "standalone version"? Die System Builder-Version oder die teure Retail-Version?
 

Naphaneal

unregistriert
Registriert
05.12.2007
Beiträge
5.788
retail...falls du Uni-/FH-student bist, kannste auch die dort angebotenen versionen nehmen. sind meistens die "Professional"-versionen, die ich persönlich bevorzuge, weil die zugänglicher sind.
(zumal Uni versionen "gratis" sind und einen legalen schlüssel mitliefern. "gratis", wenn man semesterbeitrag und studiengebühren ignoriert.)
 

nickname1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2011
Beiträge
161
Das Problem daran: Ich gehe weder zur Uni, noch bin ich Schüler oder Angestellter im Lehrbereich. ;) Ich brauche bloß eine laufbare (günstige) Windows XP-Version, die ohne Probleme mit Boot Camp zusammenarbeitet: Systembuilder-, OEM- oder die Retail-Version?

Ich habe gerade diesen Beitrag auf MacUser gefunden: Klick mich!

Aua. Hier werden wieder Begriffe hin und her geworfen. Es gibt im Prinzip 4 Versionen von Windows.

Retail, Upgrade, OEM und SB.

Retail: Normale Verkaufsversion zur kompletten Installation. Diese bekommt ihr mi Saturn, Media Markt und so weiter. Kosten einiges mehr, weil sie eine schöne Verpackung und Support durch Microsoft haben.

Upgrade: Das gleiche wie Retail. Aber ihr braucht eine Vorgängerversion von Windows. In der Regel die vorherige Version. Daher was günstiger.

OEM: Vom Hersteller des Computer (Fujitsu, Dell, Samsung, Sony, etc.) mitgelieferte Disk, die nur auf dem EINEN Pc installiert werden darf der gekauft wurde. Auf keinem anderen und erst recht nicht auf einem zweiten. Ist wie mit den grauen Mac OS X Disks.

SB: Vollversion. Identisch mit der Retail. Darf in den meisten Ländern nicht an Endkunden verkauft werden. Diese Versionen kommen nur mit einer DVD, einem Key und einer Vorbereitungs-DVD für die Hersteller. Diese Disks bekommen in der Regel nur die Computerhersteller zum erstellen Ihrer Installationen auf den Rechnern und zur Beilage an den endkunden. Kein Support von MS, keine Verpackung. Dafür erheblich günstiger in Deutschland.

Wenn du dir also für deinen Mac ein Windows kaufst nimm eine SB. Warum keine OEM? Ganz einfach. Auf dieses Disks liegt fast immer eien Datei namens Winnt.sif. Dort steht drin mit welchem Key das Windows installiert wird, in welchen Ordner und leider auch wei die Festplatte formatiert wird. Im Worst Case killt die DVD dir deine Mac Partition und installirt auf der GANZEN Platte Windows.

Danke@Dilirius Cortez :)
Meine Systembuilder-Version bzw. mein Angebot oben ist somit für Boot Camp geeignet, oder? :confused:
 

Naphaneal

unregistriert
Registriert
05.12.2007
Beiträge
5.788
klar...

wäre eine weitere möglichkeit:

4.) SB-version beziehen, installieren, fluchen, frickeln (evtl. sogar mehr als bei 1-3) :D
 

asterixxER

Aktives Mitglied
Registriert
26.10.2009
Beiträge
1.387
Ist der Imac denn zu schwach fuer ne Virtualiseriungsloesung?
Da hab ich ne SB Version ohne Probleme installieren koennen.

Wenn du gebrauchte Verseionen nimmst kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Fujitsu Siemens Windows XP Versionen oft Komplettversionen sind waehrend die HP Versionen teilweise sehr abgespeckt sind.
 

nickname1

Mitglied
Thread Starter
Registriert
25.01.2011
Beiträge
161
Ist der Imac denn zu schwach fuer ne Virtualiseriungsloesung?
Ja, ist bereits 4-5 Jahre alt der iMac. Wird wohl nicht ruckelfrei laufen, wenn überhaupt.

Wenn du gebrauchte Verseionen nimmst kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Fujitsu Siemens Windows XP Versionen oft Komplettversionen sind waehrend die HP Versionen teilweise sehr abgespeckt sind.
Wie "teilweise sehr abgespeckt"? Sind damit Treiberpakete gemeint? Die bräuchte ich ja gar nicht. Ich brauche nur eine vollständige, laufbare Windows XP-Version für Boot Camp.

Einerseits wird das Angebot mit den Worten "Auf jedem PC installierbar" und
"von keinem Hersteller abhängig" beworben, anderseits steht auf CD's "nur mit HP- und Compaq-PC's gedacht". Total verwirrt. Einmal so, einmal so. Ich will nicht auf die CD sitzen bleiben, falls Boot Camp die Version nicht unterstützt. :(
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Registriert
04.06.2008
Beiträge
6.995
Mach es von Anfang an richtig und kaufe Dir im Computerladen an der Ecke eine SB- Version. Identisch mit einer Retail- Version, aber ohne telefonischen Support durch Microsoft und in einer eher lieblosen Verpackung. Vista / 7: Es ist entweder Windows64 drin oder Windows32, nicht beide Varianten wie bei einer Retail- Version. Auch deshalb ist eine SB- Version ja auch wesentlich preiswerter. Tipp: Die Kistenschieber verkaufen auch SB- Versionen, die sind zwar auch preiswerter als die normalen Versionen, aber immer noch teuerer als beim Computerschrauber. Es sollte unbedingt auf dem Begleitheftchen stehen: Zum Vertrieb mit einem neuen PC geeignet. Sonst ist es keine SB- Version.

KaiAmMac
 

eBär

Mitglied
Registriert
02.11.2004
Beiträge
572
Wichtig ist der Lizenzkey...... leih dir eine Original CD und installiere davon... Wenn der Key deiner SB-Version von Microsoft akzeptiert wird ist alles gut...
 

Ähnliche Themen

Oben Unten