HP LaserJet Netzwerkverbindung nicht möglich

Kirzz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
1.229
Hallo zusammen!

Ich habe mir einen HP LaserJet Pro M1212nf zugelegt, den ich in meinem lokalen Netz (LAN) installieren möchte.

Jetzt beschäftige ich mich seit geschlagenen sechs Stunden damit eine Verbindung zum Drucker herzustellen, kriege es aber nicht hin.

Ich kann dem Drucker (am eigenen Bedienfeld) manuell eine IP zuweisen: 000.000.000.000, Subnetmaske: 000.000.000.000, ebenso dem Gateway: 000.000.000.000.
Mein Problem, die im Druckermenü vorgegebenen Nullen lassen sich nicht entfernen, mein Gateway ist aber: 292.168.2.1, eingeben kann ich aber nur 292.168.002.001. So bekomme ich natürlich keine Verbindung. Was tun?

Mit der druckereigenen Installation ist es noch ein bißchen blöder. Klicke ich bei der Installation Ethernet an wird nach der IP gefragt. Ich kann am Drucker manuell eine beliebige eingeben, kann diese aber wegen der falschen Gateway-IP im Drucker nicht erreichen.

In der Drucker-konfiguration ist das einstellen der IP »Automatisch« möglich. Schalte ich auf »Automatisch« wird die IP-Adresse so angezeigt: 0.0.0.0, Subnetmaske: 0.0.0.0, IP-Standard-Gateway: 0.0.0.0 - womit mir auch nicht wirklich geholfen ist.

Hat vielleicht jemand eine Idee, vielleicht den gleichen Drucker, oder sonst eine Lösung den M1212nf übers LAN zum laufen zu bringen?
 

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Die Nullen stören nicht.

Der Drucker muß eine IP aus dem gleichen Adressraum und dem gleichen Subnet haben, wie in Deinem Lan konfiguriert sind.

Dannach den Router neu starten.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Wozu um alles in der Welt soll er den Router neu starten? :confused:
@TE: nicht an den Nullen stören, einfach neue Werte gem. Anleitung reinschreiben . Aus "000" wird dann z.B. "002", "026", "268". Alles gut...
 

Udo2009

unregistriert
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
7.823
Hm, wir haben im Büro auch neue HP - irgendwie hab ich im Kopf, dass sich die Teile auch ne IP automatisch per DHCP holen...
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Sollte so sein, kann dann aber auch daran liegen, dass der dhcp-Server im Router z.B. auf die Vergabe von 10 IPs eingestellt ist und die schon vergeben hat. Je nach Lebensdauer der Leas .. theoretisch sollte der Drucker dann meckern - aber das hat sich der Firmware-Entwickler vielleicht gespart.
Rein aus dem Bauch heraus fährt man mit einer fixen IP an Drucker/Scanner außerhalb des dhcp-Bereichs (aber natürlich innerhalb des subnetzes!) nach meiner Erfahrung deutlich sicherer.
 

falkgottschalk

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
24.083
Und? Manuelle IP eintragen beim Drucker > der "fragt" die Lease beim Router ohnehin an, der Router kennt also die IP. :noplan: