Hostname NAS (OMV) auf Raspi

S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
Moin,
nach laaanger Pause bin ich seit kurzem wieder beim Mac (Mac Mini M1) gelandet :) - vorher Linux und Windows.

Ich habe folgendes "Problem" mit der Anzeige des Hostname meines RapberryPi-Nas im Finder:

Der Hostname meines Netzwerk ist z.B. "Mein-Netz", im Finder wird nach (fast) jedem Neustart des Mac eine fortlaufende Nummerierung angefügt

- Mein-Netz-1 - SMB/CIFS
- Mein-Netz-2 - SMB/CIFS
- Mein-Netz-3 - SMB/CIFS
- usw.

Dieses Verhalten trat und tritt unter Linux oder Windows nicht auf, dort wird der Netzwerkname immer als "Mein-Netz" angezeigt - so wie es auch sein sollte.

Da ich auf dem Raspberry auch einen Druckserver habe, ändert sich die Adresse des Netzwerkdruckers (ein alter HP-Laserjet P2055d) laufend, wodurch ich diesen immer erneut verbinden muss :-( .

Ich hoffe ich konnte mein Problem einigermaßen Verständlich formulieren und jemand kann mir einen Hinweis geben, wo ich einen Fehler gemacht habe ...

Vielen Dank!

LG Jörg
 
iMaxer

iMaxer

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
1.044
Punkte Reaktionen
797
Kläre bitte deine Begriffe:
Ein Netzwerk hat keinen "Host-Namen", den können nur Hosts, also PCs haben. Also der Raspi z.B.
Bei SMB gibt es Arbeitsgruppennamen, bei Windows normal "WORKGROUP". Meinst du das mit dem "Netzwerknamen"?
Hat dein Raspi eine feste IP (empfehlenswert)? Wie sprichst du ihn an / mountest ihn?
 
S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
Kläre bitte deine Begriffe:
Ein Netzwerk hat keinen "Host-Namen", den können nur Hosts, also PCs haben.
Bei SMB gibt es Arbeitsgruppennamen, bei Windows normal "WORKGROUP".
Hat dein Raspi eine feste IP?
OK - habe ich in der Formulierung etwas durcheinander geworfen ...

Also der Raspi hat einen Hostname "Mein-Netz" und ja, er hat eine feste IP.

Gruß Jörg
 
iMaxer

iMaxer

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
1.044
Punkte Reaktionen
797
Ich fände als Namen für ein NAS zwar etwas wie "mein-NAS" sinnvoller, aber das ist nur Kosmetik. ;)

Aus irgendeinem Grund scheint bei dir der Mountpunkt nach einem Neustart nicht frei gegeben zu sein, weswegen MacOS einen neuen nehmen muss. Versuche mal, was passiert, wenn du den Raspi vor dem Runterfahren im Finder aushängst bzw. die Verbindung trennst.
 
S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
Ich fände als Namen für ein NAS zwar etwas wie "mein-NAS" sinnvoller, aber das ist nur Kosmetik. ;)

Aus irgendeinem Grund scheint bei dir der Mountpunkt nach einem Neustart nicht frei gegeben zu sein, weswegen MacOS einen neuen nehmen muss. Versuche mal, was passiert, wenn du den Raspi vor dem Runterfahren im Finder aushängst bzw. die Verbindung trennst.
Der Name war nur ein Beispiel ...

Vielen Dank für den Hinweis - werde ich nachher einmal testen.

Gruß Jörg
 
S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
So, gerade einmal getest ...

Nachdem ich den Raspi vorher ausgehängt habe, ist nach dem Neustart der Name gleich geblieben (xxx-14). Ich habe danach gleich noch einmal getest ohne den Raspi vorher zu trennen und danach ist der Name auch wieder gleich geblieben (xxx-14) - werde das noch ein wenig beobachten.

Gruß Jörg
 
S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
Tja,
leider zu früh gefreut - es wird wieder hochgezählt :( ...

Ich habe mich noch nicht einmal im Netzwerk eingelockt, der Hostname steht nur mit der Nummer unter "Netzwerk im Finder". Natürlich könnte ich mich mit dem angezeigten Namen verbinden, oder via IP einloggen, aber dieses Verhalten stört meinen Sinn für Ästhetik :cool:.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee ...

LG Jörg
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.049
Tja,
leider zu früh gefreut - es wird wieder hochgezählt :( ...

Ich habe mich noch nicht einmal im Netzwerk eingelockt, der Hostname steht nur mit der Nummer unter "Netzwerk im Finder". Natürlich könnte ich mich mit dem angezeigten Namen verbinden, oder via IP einloggen, aber dieses Verhalten stört meinen Sinn für Ästhetik :cool:.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee ...

LG Jörg

mein Link war ja nicht gegen das Hochzählen, sondern um den Namen zu ändern.

Hast du irgend ein Tool für automounten oder Ähnliches am Laufen, oder die Saures im Autostart oder so?

Du schreibst was, dass sich die IP des Raspi ändert. Fährst du den irgendwie immer runter? Wenn der ne neue IP bekommt, dann muss er ja öfters den DHCP anfragen. Prüfe das mal in der Richtung.
 
JARVIS1187

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.425
Punkte Reaktionen
1.413
Ich kann sagen, dass ich das gleiche Problem auch seit längerem habe. Eine Zeitlang war es verschwunden und ist seit kurzem wieder öfter präsent.

Das Phänomen tritt auf 3 macOS-Geräten auf: 2x MacBook Air und 1x iMac (der via LAN UND WLAN verbunden ist, wobei LAN höher priorisiert ist).
Nach einem Neustart des jeweiligen Macs (nur Neustart, kein Ausschalten - warten - Start, das hab ich ehrlich gesagt auch noch gar nicht versucht).

Es laufen keine Automounter o.Ä. bei mir.
Unmittelbar nach dem Neustart, wenn ich den Finder öffne, habe ich dann statt "nasberry-pi" (regulärer Name) "nasberry-pi-2", wobei sich 2 durch eine fortlaufende Nummer ändern kann - auch z.B. nach dem Aufwecken aus dem Ruhezustand.
Eine Lösung habe ich allerdings noch nicht gefunden.

Es läuft die OMV-Version 6.0.27-1.
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.049
Ich habe hier auch 2 NAS mit OMV und auf Raspi-Basis.

Was mich eben etwas ratlos macht, ist, dass sich der Hostname des NAS ändert. Da würde ich dann eher am Raspi suchen zu Bonjour, DHCP-Lease.

Edit:

Zum Vergleich für dich hier mal die config meines Raspi:

OMV: IPv4 DHCP, IPv6 DHCP,
DHCP-Server ist ein PiHole, Lease-Time 24h, keine DHCP-Reservierungen für IPv4

Aus Nicht-Raspi-Zeiten weiß ich, dass wenn du OMV schlafen schickst und danach aufwachen lässt, dass du dann unbedingt den avahi-daemon neu starten musst, denn sonst wird eben der Hostname hochgezählt.

Hier der Link zum source code, mit dem Hinweis wegen des Hochzählens und dem erforderlichen avahi-Neustart -> https://github.com/jaromy/SleepProxyClient/blob/master/sleepproxyclient-systemd
 
Zuletzt bearbeitet:
P

picollo

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.05.2020
Beiträge
1.168
Punkte Reaktionen
696
Ich habe zwar kein OVM, aber einen Samba Server auf den Raspi. Ich verbinde die immer automatisch, in dem ich den Link per Finder auf das Dock rechts kopiert habe. Danach verbindet sich der Mac immer automatisch mit dem richtigen Host-Namen, auch nach Ruhezustand.

Mein AVAHI Eintrag unter /etc/avahi/services in der Datei samba.service:

<?xml version="1.0" standalone='no'?> <!DOCTYPE service-group SYSTEM "avahi-service.dtd"> <service-group> <name replace-wildcards="yes">%h</name> <service> <type>_smb._tcp</type> <port>445</port> </service> <service> <type>_device-info._tcp</type> <port>0</port> <txt-record>model=TimeCapsule8,119</txt-record> </service> <service> <type>_adisk._tcp</type> <port>0</port> <txt-record>dk0=adVN=backups,adVF=0x82</txt-record> <txt-record>sys=adVF=0x100</txt-record> </service> </service-group>

Vielleicht hilfts.
 
S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
Du schreibst was, dass sich die IP des Raspi ändert. Fährst du den irgendwie immer runter? Wenn der ne neue IP bekommt, dann muss er ja öfters den DHCP anfragen. Prüfe das mal in der Richtung.
Äh, nein - da habe ich wohl irgendwie nicht richtig ausgedrückt, die IP ist fest.
Hast du irgend ein Tool für automounten oder Ähnliches am Laufen, oder die Saures im Autostart oder so?
Nö, keine Tools o.ä.

Hm, was mich irritiert, ist dass dieses Problem nur am Mac auftritt bzw. hier sichtbar wurde, denn wenn ich mich recht erinnere hatte ich bei Linux und Windows die Verknüpfung über die IP hergestellt und nicht mit dem Hostnamen...

Ich werde mal mein altes Intel-Laptop reaktivieren und dort zum Vergleich noch einmal mit Linux/Windows schauen.

Vielen Dank erst einmal für eure weiteren Hinweise und Links, welche ich mir die Tage auch noch einmal genauer anschauen werde.

LG Jörg
 
lisanet

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.769
Punkte Reaktionen
9.049
Hm, was mich irritiert, ist dass dieses Problem nur am Mac auftritt bzw. hier sichtbar wurde, denn wenn ich mich recht erinnere hatte ich bei Linux und Windows die Verknüpfung über die IP hergestellt und nicht mit dem Hostnamen...

macOS nutzt halt Bonjour um die Verbindung zum NAS herzustellen und den Namen in der Finder-Seitenleiste anzuzeigen. Und wie ich oben schon mal gepostet habe, kann auf einem NAS das unter Linux läuft der Bonjour-Daemon (also avahi) eben diese Probleme bereiten.

Hier wird das Problem ebenso nochmals beschrieben. Bei einem User war wohl ein zweiter avahi-daemon aktiv in einem Docker-Container. Jedenfalls liegt es eben am Raspi bzw. besser gesagt dort an avahi und meiner Erfahrung nach auch im Zusammenhang von avahi mit DHCP-Reservierungen und DHCP-Lease-Time

-> https://serverfault.com/questions/652102/how-to-prevent-avahi-adding-2-to-hostnames
 
M

MacMac512

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.09.2011
Beiträge
5.658
Punkte Reaktionen
4.114
Tritt das gleiche Problem auf, wenn du statt des Hostnamen die (feste) IP nimmst?
 
S

Stan Tiefsand

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
15.07.2003
Beiträge
228
Punkte Reaktionen
5
Hi,
vielen Dank für eure Rückmeldungen - ich bin am WE unterwegs - werde mich dem "Problem" nächste Woch noch einmal widmen und euren Hinweisen nachgehen...

LG Jörg
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
122
Aufrufe
3.400
kenduo
K
roedert
Antworten
58
Aufrufe
1.455
oneOeight
oneOeight
Tommac187
Antworten
3
Aufrufe
393
maccoX
maccoX
W
Antworten
22
Aufrufe
796
webahoi
W
Oben