HomePod: Pro und Contra

Diskutiere das Thema HomePod: Pro und Contra im Forum Apple TV, HomePod. Offensichtlich hast Du dann noch keine guten 5.1-Remixe gehört. Wenn Du mal „Dark Side of the Moon“ und „A Night at the Opera“ als...

  1. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    1.719
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Das würde ich jetzt so nicht unterstreichen wollen. Ich habe fast alles LPs von Porcupine Tree und wenn man die über eine wirklich hochwertige High-End-Stereoanlage abspielt (also weit entfernt von den klanglichen Fähigkeiten eines HomePods ;) ), dann ist das schon ein Erlebnis. Da braucht es kein 5.1. Mit Pink Floyd verhält es sich ähnlich.

    Es gibt übrigens auch viele, die Monoaufnahmen den entsprechenden Stereoaufnahmen vorziehen. Mono klingt oftmals viel intensiver und direkter.
     
  2. geWAPpnet

    geWAPpnet Mitglied

    Beiträge:
    11.151
    Zustimmungen:
    2.604
    Mitglied seit:
    16.12.2007
    Wie gesagt, auch Stereo-Mixe können toll sein. Aber gerade die Porcupine-Tree-Alben gibt es ja alle in 5.1 und das macht es noch mal besser. Einfach mal anhören. Eigentlich war jeder sofort begeistert, dem ich die 5.1-Versionen im Vergleich zu den Stereo-Versionen vorgespielt habe. Die Immersion ist schlicht ganz anders. Steven Wilson macht ja auch immer zuerst die 5.1-Version seiner Alben und erstellt daraus einen Down-Mix in Stereo.
     
  3. dtp

    dtp Mitglied

    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    1.719
    Mitglied seit:
    04.02.2011
    Ein Feature, dass ich mir auch bei den Echos von Amazon wünsche. Und was ich noch gerne sehen würde, ist, dass die Geräte mit der Lautstärke antworten, mit der man sie anspricht. Kann doch nicht so schwer sein.
     
  4. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.664
    Zustimmungen:
    7.828
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Also wenn’s dich quer durch Raum gerade noch so hört, dann willst du dass dich ein Speaker anflüstert?
     
  5. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    3.989
    Zustimmungen:
    1.270
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Die Technik sollte Flüstern von Sprechen / Rufen unterscheiden können, wir haben ja tolle KI.
     
  6. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    12.664
    Zustimmungen:
    7.828
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Aber nicht wenn du in 5m entfernt normal sprichst. Dann kommt beim Mikro ja keine „normale“ Lautstärke mehr an. Das Mikro hört dich dann recht leise. Und würde dann eben genau so leise antworten.
     
  7. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.978
    Zustimmungen:
    4.121
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Naja, die HomePods laufen idealerweise mit Apple Music, das hat im Klangtest auch dank dem Loudness War am schlechtesten abgeschnitten. Dazu noch zwei HomePods... mit einem automatischen DSP... Ich bleib bei meiner Stereoanlage.

    Ich hab mir auch erst die ersten Alben Dylans in Mono geholt, MFSL. So wurden sie auch damals aufgenommen.
     
  8. Raschie

    Raschie Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    26.01.2016
    ;);)

    He He, genau das :blowkiss: seit 6 Jahren.

    Die Homepod‘s nur für Apple Musik und die 5.1 Anlage für Filme.
    Filme ohne 5.1 finde ich wirklich langweilig.

    Die Anlage muss aber bald durch das Sonos Komplett (5.1) ersetzt werden.
    Weil Kabellos ;)
     
  9. maccoX

    maccoX Mitglied

    Beiträge:
    10.681
    Zustimmungen:
    1.994
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Ich hab noch ein HomePod Pro Argument:

    Er ist immerhin besser wie das bald erscheinende Samsung Pendant:
    https://stadt-bremerhaven.de/samsung-galaxy-home-verfeinerung-vor-dem-marktstart/

    ... der läuft nämlich mit Bixby was nichtmal Samsung Fans haben wollen :D :D :D


    Für alle Unwissenden:
    Bixby, das ist der Sprachassistent von Samsung den die Samsung User als erstes ausschalten und sich über den Hardwareknopf am Smartphone aufregen :p
     
  10. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.978
    Zustimmungen:
    4.121
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Was nutzt mir Siri, wenn sie englische Titel nur teilweise versteht? Zumal ich dafür auch noch zum leidigen Apple Music gezwungen werde. Optisch gefällt mir der Galaxy Home besser.
     
  11. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.401
    Zustimmungen:
    5.861
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Der Hardwareknopf kann für andere Anwendungen umprogrammiert werden.
     
  12. HopperChase

    HopperChase Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    07.08.2019
    Das ist leider wirklich beinahe nicht nutzbar. Es ist beinahe unmöglich den richtigen Titel abzuspielen wenn es sich nicht um einen extrem simplen englischen Songnamen handelt. Ich mag meinen HomePod aber das ist wirklich katastrophal.
     
  13. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.978
    Zustimmungen:
    4.121
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Mit der Offline-Musik im Auto scheint es mir sogar schlimmer. Ich dachte schon, es liegt an mir, aber bei Freunden von mir ging es auch nicht.
     
  14. HopperChase

    HopperChase Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    07.08.2019
    Nein liegt definitiv nicht an dir. Klappt auch bei mir und wo ich bisher mitgefahren bin nicht. Wenn es mal klappt ist es ein Glückstreffer..
     
  15. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.978
    Zustimmungen:
    4.121
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Alexa ist was Musik an geht wesentlich besser und hat auch die besseren Skills. Jedoch ist die Implementierung teils richtig schlecht und Kommunikation mit den Hubs/Bridges läuft auch nicht immer reibungslos. Hab jetzt alle Alexas abgebaut und verkaufe sie, Siri ist für Musik auch unbrauchbar... Diese ganzen Assistenten brauchen noch Zeit.
     
  16. HopperChase

    HopperChase Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    07.08.2019
    Das ist wohl wahr, bei meiner Nutzung fällt das zum Glück nicht so sehr ins Gewicht da ich eigentlich immer entweder über das iPhone/iPad per AirPlay höre oder wenn ich den HomePod per Siri steuere, starte ich nur einen Radiokanal oder ähnliches was zum Glück ziemlich reibungslos geht. Das gezielte hören von Titeln per Siri ist aber wirklich noch mehr als unausgereift.. Wobei der deutschsprachige HomePod Markt und die Investition in deutschsprachige Siri wohl für Apple so interessant ist wie ein Sack Reis in China..
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
HomePod(s) als Ersatz für Sourround-Anlage Apple TV, HomePod 21.07.2019
HomePod und Siri findet nichts in meiner Mediathek Apple TV, HomePod 06.07.2019
Siri wechseln beim HomePod Stereopaar Apple TV, HomePod 18.06.2019
Kaufentscheidung 2x HomePod vs Sonos Play:5 Apple TV, HomePod 16.06.2019
Mac Mini contra AppleTV Apple TV, HomePod 16.04.2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...