HomePod Mini Erfahrungsberichte

lefpik

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
2.169
Hat schon jemand von Euch einen HomePod Mini in Benutzung und kann etwas über die Klangqualität sagen?
Gerne ganz subjektiv, auch im Vergleich zum HomePod oder Sonos Geräten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever

purzele

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2013
Beiträge
966
Also ich habe 2 HomePods (Stereo) im Wohnzimmer seit über 1 Jahr täglich am laufen, und seit Dienstag 2 Minis dazu jeweils einer im Bad und Küche. Klanglich muss ich sagen kommen sie überraschend gut ran an den großen Bruder, dachte zuerst aufgrund den Größenunterschied bestimmt ähnlich wie nen Echo. Dem ist aber nicht so. Apple hat definitiv seine Hausaufgaben gemacht und ein anständigen kleinen HomePod rausgebracht.
Eines muss aber klar sein, aufdrehen (richtig laut) wie der große Bruder ist aber nicht drin, um so lauter du aufdrehst merkst du die kleine Größe und er blechern rüberkommt und kratzt.
Ich bin damit zufrieden, mit der Kompaktheit und Klang des Minis. Allerdings könnte Siri mit manchen Befehlen besser werden, wie Musik vom Wohnzimmer ins Bad übergeben und Wohnzimmer beenden. Mal klappt es mal nicht, oder ich hab den Dreh noch nicht raus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever und lefpik

THEIN

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.04.2005
Beiträge
1.507
Was mich zu den HomePods mini mal interessieren würde, ist wie sie als Paar optimal aufgestellt sein sollten oder wie sich eine andere Aufstellung auf den Klang auswirken würde. Konkretes Beispiel, ich möchte gerne einen oder auch zwei HomePods mini im Wohnzimmer, zusätzlich zur klassischen Stereoanlage - quasi als kleine Alternative wenn ich die große Anlage nicht extra "anschmeißen" will. Ich könnte mir vorstellen, dass ein HomePod mini sich da ganz nett anhört, aber zwei sind natürlich besser. Muss ich den zweiten nun mehr oder minder direkt neben dem ersten aufstellen oder ginge das z.B. auch auf einem Highboard auf der gegenüberliegenden Seite des Wohnzimmers?!
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.943
Was mich zu den HomePods mini mal interessieren würde, ist wie sie als Paar optimal aufgestellt sein sollten oder wie sich eine andere Aufstellung auf den Klang auswirken würde. Konkretes Beispiel, ich möchte gerne einen oder auch zwei HomePods mini im Wohnzimmer, zusätzlich zur klassischen Stereoanlage - quasi als kleine Alternative wenn ich die große Anlage nicht extra "anschmeißen" will. Ich könnte mir vorstellen, dass ein HomePod mini sich da ganz nett anhört, aber zwei sind natürlich besser. Muss ich den zweiten nun mehr oder minder direkt neben dem ersten aufstellen oder ginge das z.B. auch auf einem Highboard auf der gegenüberliegenden Seite des Wohnzimmers?!
Wenn Du zwei als Stereopaar koppelst, ist das exakt wie bei Deiner klassischen Stereoanlage mit ihren zwei Boxen. Am besten ist der Stereoeffekt, wenn der Zuhörer etwa in der der Mitte zwischen beiden Boxen steht und die rechte Box näher am rechten Ohr und die linke Box näher am linken Ohr ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 7zeichen

ElenaK22

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2019
Beiträge
466
Also ich habe 2 HomePods (Stereo) im Wohnzimmer seit über 1 Jahr täglich am laufen, und seit Dienstag 2 Minis dazu jeweils einer im Bad und Küche. Klanglich muss ich sagen kommen sie überraschend gut ran an den großen Bruder, dachte zuerst aufgrund den Größenunterschied bestimmt ähnlich wie nen Echo. Dem ist aber nicht so. Apple hat definitiv seine Hausaufgaben gemacht und ein anständigen kleinen HomePod rausgebracht.
Eines muss aber klar sein, aufdrehen (richtig laut) wie der große Bruder ist aber nicht drin, um so lauter du aufdrehst merkst du die kleine Größe und er blechern rüberkommt und kratzt.
Ich bin damit zufrieden, mit der Kompaktheit und Klang des Minis. Allerdings könnte Siri mit manchen Befehlen besser werden, wie Musik vom Wohnzimmer ins Bad übergeben und Wohnzimmer beenden. Mal klappt es mal nicht, oder ich hab den Dreh noch nicht raus.
Aber so für nen Küchenlautsprecher reicht es aus?
 

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
576
Absolut, selbst ein Zimmer mit 20 m2 lässt sich erstaunlich gut beschallen.
Der geringere Bass im Vergleich zum „großen Bruder“ hat übrigens durchaus auch gute Seiten ;)
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
803
Falls jemand einen Amazon Echo Dot (3. Generation) mit dem Apple HomePod mini bzgl. der Klangqualität vergleichen könnte wäre das auch für mich sehr hilfreich.

Eigentlich möchte ich gern einen HomePod mini wegen der guten Integration in den Apple-Kosmos kaufen. Dagegen spricht aber die wie ich finde eher schwache Siri-Funktionalität im Vergleich zu Amazon's Alexa. Alexa hat zu den meisten Fragen immer eine gut ausgeführte Antwort. Bei Siri (auf dem iMac oder iPhone) kommt meist nur: "Das ist das Ergebnis meiner Websuche" :(

Preislich ist der Echo Dot auch wesentlich günstiger - aktuell in der Black Week für knapp 30€ (4. Generation) oder 20€ (3. Generation) zu bekommen.

Wenn aber die Klangqualität des HomePod mini so viel besser ist als die des Echo Dot, dann wäre ich den Aufpreis auf 100€ bereit auszugeben.
 

purzele

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2013
Beiträge
966
Mein Bruder hatte Echo Dot‘s im Einsatz, die hatte ich mal probe gehört. Klanglich würde ich sagen, sind die HomePod Minis schon auf dem besseren Weg. Was das andere angeht, ja kommt drauf an was man Siri sagt. Das Thema ist ja schon viel im Forum besprochen worden.
Da mein Einsatz nicht so tiefgreifend für Siri ist, mein bisschen Smart Home zuhause mit HomeKit (Home+ App) super funktioniert, hab ich mich für HomePod entschieden statt Alexa (Sonos Lautsprecher) oder anderes. Wenn Siri dir nichts bringt, würde ich eher auf Sonos setzen. Guter Klang und weiterhin Alexa.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: THEIN und herberthuber

MacKaz

Mitglied
Mitglied seit
12.01.2020
Beiträge
576
Was das andere angeht, ja kommt drauf an was man Siri sagt. Das Thema ist ja schon viel im Forum besprochen worden.
Es kommt leider häufig nicht darauf an, was man Siri sagt. Stellenweise reagiert das System überhaupt nicht oder aus dem nichts selbst bei Standardeingaben völlig „dämlich“.
Da ist noch sehr viel Luft nach oben.
 

herberthuber

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
803
Da ich noch keinen HomePod hatte mal eine Verständnisfrage:

Auf dem iPhone, iPad oder Mac antwortet Siri bei einer Frage die sie nicht beantworten kann mit: "Das ist das Ergebnis meiner Websuche" und zeigt dann am Bildschirm möglich Links an.

Wie reagiert sie hier auf einem HomePod? - Da kann ja nichts angezeigt werden und sie muss dementsprechen per Sprache antworten.
Sagt sie dann einfach "Das weiß ich nicht" oder reagiert sie darauf anders?
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.12.2007
Beiträge
12.943
Auf dem iPhone, iPad oder Mac antwortet Siri bei einer Frage die sie nicht beantworten kann mit: "Das ist das Ergebnis meiner Websuche" und zeigt dann am Bildschirm möglich Links an.

Wie reagiert sie hier auf einem HomePod? - Da kann ja nichts angezeigt werden und sie muss dementsprechen per Sprache antworten.
Sagt sie dann einfach "Das weiß ich nicht" oder reagiert sie darauf anders?
Früher sagte sie dann "Dazu kann ich Dir auf dem HomePod leider nicht weiterhelfen". Inzwischen (kam vor ein paar Monaten) sagt sie "Ich habe dazu im Web folgendes gefunden" und schickt Dir die Links auf Dein iPhone. Außerdem liest sie, wenn vorhanden, den Anfang des Wikipedia-Artikels zum Thema vor.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: peppermint

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.793
wem der bass beim hp zu stark wäre, ist mit den hp minis dann wohl genau richtig?
ich hab 1 hp stereopaar und der bass ist schon toll! da bräuchte ich keinen subwoofer (ausser ich wohne in meinem eigenen haus)
 

rml

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2005
Beiträge
828
Ich finde die Bässe leider zu stark - etwas schade aber man gewöhnt sich dran.
Ein Equalizer wäre nett gewesen.
 

rml

Mitglied
Mitglied seit
08.06.2005
Beiträge
828
Den Mini, denn darum geht es hier ja.

Die Höhen gehen leider etwas unter. Mit einem Equalizer hätte man das anpassen können.
Viel Bass ist perse ja nicht schlecht, aber wenn man eh unterhalb von Zimmerlautstärke hört wird es weniger schön.

Aber vieleicht kommt das ja noch per Softwareupdate.
 

Drzeissler

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.01.2009
Beiträge
2.671
Der Bass wird extrem durch die Unterlagen beeinflusst. Probiere das mal aus.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
7.793
und die umwelt. im metallregal an der wand dröhnt es leicht (da er da eingesperrt steht), im freiem wohnzimmer, im raum, klingt der bass luftiger
 
Oben