Hilfe zur Kaufentscheidung iMac benötigt

Diskutiere das Thema Hilfe zur Kaufentscheidung iMac benötigt im Forum iMac, Mac Mini. Hallo Gemeinde, Ich stehe kurz davor, meinen iMac Late 2013 durch einen...

Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Hallo Gemeinde,

Ich stehe kurz davor, meinen iMac Late 2013 durch einen neuen zu ersetzen.
Hier habe ich nun diese 3 Modelle ausgewählt:

https://www.apple.com/de/shop/buy-mac/imac/27-zoll-3,0-ghz-6‑core-prozessor-(turbo-boost-bis-zu-4,1-ghz)-1tb#

Oder

https://www.apple.com/de/shop/buy-mac/imac/27-zoll-3,1-ghz-6‑core-prozessor-(turbo-boost-bis-zu-4,3-ghz)-1tb#

Oder

https://www.apple.com/de/shop/buy-mac/imac/27-zoll-3,7-ghz-6‑core-prozessor-(turbo-boost-bis-zu-4,6-ghz)-2tb#

Ich arbeite hauptsächlich mit Lightroom, Photoshop und schneide auch mal ein paar Filme mit Final Cut.

Würde hier der 3,0GHz und die Radeon Pro 570X auch dafür genügen oder ratet Ihr mir lieber zum 3,1 bzw.. zum 3,7 GHz mit der Radeon Pro 575X/580X?
RAM werden auf 16GB auch noch aufgestockt.
 
Zuletzt bearbeitet:
lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.460
Ich würde Dir zu keinem von den beiden raten, sonder zu einem mit einer SSD Platte.
Ob dann die Grafikkarte 575 oder 580 verbaut ist, spielt keinerlei Rolle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Samson76 und xplor
Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Ja sorry, ssd 512GB sind auch verbaut.

Werden 16GB RAM ausreichen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Noch andere Meinungen?
 
SwissBigTwin

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
16.934
Auf jeden Fall KEIN Fusion Drive, nur mit reiner SSD kaufen. 512 GB passt da schon, dann noch externe Festplatte dran.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ma2412 und dg2rbf
lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.460
Da Du beim Imac 27 den Arbeitsspeicher selber nachrüsten kannst, würde ich den rechner bei Apple mit 8GB kaufen.
Anschliessend würde ich mir - je nach Gusto und Marktpreis - 2 * 4GB oder 2* 8GB passenden Speicher kaufen und reinstecken.
Dann hast Du 16 oder 24 GB, die voll und ganz ausreichend sein sollten.

Auch mit 8GB wird der Rechner einwandfrei laufen, aber bei deinem Szenario würde ich auch mehr einstecken.
Generell ist der Rechner mit der SSD aber so schnell, dass auslagern deutlich schneller geht als mit der HDD.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Ok, und was meint Ihr zum Prozessor? 3,0 oder 3,1 oder doch lieber 3,7?
 
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.280
"Reichen" wird da auch der Kleinste. Kauf das, was Du dir finanziell leisten kannst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: taeb.de
SwissBigTwin

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
16.934
Such dir einen aus, der dir gefällt... passen tun alle.
 
Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Such dir einen aus, der dir gefällt... passen tun alle.
Wie meinst das? Ausschauen tun alle gleich :)

Reicht aber die 3,0 und die 570x für die Arbeiten unigelegentliches Streamen oder doch lieber der 3,7 mit 580X
 
lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.460
Prozessorleistung wird überbewertet, heutzutage idlen die Prozessoren doch sowieso immer 98% der zeit.
Was für den 3,7 GHz spricht, ist dass er der neuesten i5 generation mit verlötetem Headspreader entspringt.

Ich persönlich würde den kleinsten nehmen, das entlastet auch das Kühlsystem.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf
electricdawn

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.280
Rechner kommen heutzutage fast alle mit Leistung im Überfluss für die Normalsterblichen (also Leute, die nicht auf eine echte Workstation angewiesen sind). Da ist der Prozessor eher Nebensache. Die Grafikkarte ist da viel wichtiger (wenn man sie gebrauchen kann). Bei einem Rechnerkauf gehe ich heutzutage immer von ausreichender CPU-Leistung aus. Der "Rest" ist da, wo die Musik spielt.
 
RealRusty

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.402
Hi.

Du kannst den kleinsten kaufen. Schau dir die Benchmarks bei Geekbench zu CPU und GPU an. Dann siehst du das die Leistung sehr nahe beieinander liegt bzw. schon der kleinste sehr performant ist. RAM 8GB und selber auf 16GB aufrüsten. Später geht auch jederzeit mehr. RAM ist gerade günstig! Kein FD sondern min. 256SSD. Wenn du Geld sparen willst und besonders flexibel sein möchtest kannst du auch einen mit FD nehmen und außen eine SSD an TB3 packen und das System von da laufen lassen. SSDs sind gerade ebenfalls historisch günstig! Ein TB3 Gehäuse mit einer schnellen 1TB SSD kostet gerade mal 260€!

https://browser.geekbench.com/mac-benchmarks
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maag000
SwissBigTwin

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
16.934
Wie meinst das? Ausschauen tun alle gleich :)

Reicht aber die 3,0 und die 570x für die Arbeiten unigelegentliches Streamen oder doch lieber der 3,7 mit 580X
Wichtiger sind reine SSD Lösung, genügend RAM und Grafik... wobei da beide Varianten reichen.

Kein Fusion Drive, rausgeschmissenes Geld!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: electricdawn
Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Gut, dann wird es wohl der mit 3,0GHz werden.
Werde eine externe SSD mit 2TB an TB3 anschliessen.
Aber wie seht Ihr das mit 256GB interner SSD? Ist der Platz da zu knapp bemessen?
 
SwissBigTwin

SwissBigTwin

Mitglied
Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
16.934
Ich würde einen mit 512 GB kaufen, die paar Euro mehr rentieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ma2412 und lulesi
RealRusty

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.402
256GB reichen für das System und die Programme locker aus. Das Problem ist die individuelle Datenmenge die noch dazu kommt, Bilder, Videos z. B.. Werden diese aber sowieso extern ausgelagert ist eine interne möglichst große SSD eigentlich Verschwendung. Oder man wählt sie so groß das man auch in Zukunft nur mit der internen SSD auskommt.

Das ist eine sehr individuelle Entscheidung. Richtig oder falsch gibt es da nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maag000
Maag000

Maag000

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
23.11.2010
Beiträge
222
Danke Euch allen. Dann wird es wohl der iMac mit der kleinsten Konfiguration werden.
 
B

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
374
Hi.

Du kannst den kleinsten kaufen. Schau dir die Benchmarks bei Geekbench zu CPU und GPU an. Dann siehst du das die Leistung sehr nahe beieinander liegt bzw. schon der kleinste sehr performant ist. RAM 8GB und selber auf 16GB aufrüsten. Später geht auch jederzeit mehr. RAM ist gerade günstig! Kein FD sondern min. 256SSD. Wenn du Geld sparen willst und besonders flexibel sein möchtest kannst du auch einen mit FD nehmen und außen eine SSD an TB3 packen und das System von da laufen lassen. SSDs sind gerade ebenfalls historisch günstig! Ein TB3 Gehäuse mit einer schnellen 1TB SSD kostet gerade mal 260€!

https://browser.geekbench.com/mac-benchmarks
Hätte da auch gleich mal ne frage.

Ich hab letzte Woche nen gebrauchten iMac 27 2017 für rund 1200,- bekommen. Wie ich finde günstig. Allerdings in der kleinsten config mit 8gb ram und 1tb fd. Den ram hab ich auf 64 Gb aufgerüstet und dann nen clean install mojave drüber gemacht. Was soll ich sagen: ursprünglich hatte ich vor den später mal bei nem Dienstleister vielleicht noch um ne ssd aufrüsten zu lassen. Momentan denke ich aber: ist mir eigtl schnell genug ... und habe wenig Lust den Rechner dann für ne Woche außer Haus zu geben - und es wird sicher auch nicht so günstig..

Wenn nun aber die Möglichkeit besteht ne externe ssd an thunderbolt 3 ranzuhängen, klingt das recht verführerisch: ist denn das denn viel langsamer, als ob ich die ssd intern einsetze und damit das fd wechsel? Kann ich das System dann testweise auch so lassen, mit Apfel + N neuinstallieren und dann am Anfang startvolumen die externe angeben - so dass ich quasi über einstellungen - startvolumen die richtige platte zum booten wählen kann? Und letzte frage: mal angenommen das läuft - kann man dann einstellen, dass er immer von der externen platte startet?
 
lostreality

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.429
Wenn nun aber die Möglichkeit besteht ne externe ssd an thunderbolt 3 ranzuhängen, klingt das recht verführerisch: ist denn das denn viel langsamer, als ob ich die ssd intern einsetze und damit das fd wechsel?
Per TB3 gibt es keine Geschwindigkeitsunterschiede, per USB3.1gen2 sind es rund 1GBs also grob 1/3.

Kann ich das System dann testweise auch so lassen, mit Apfel + N neuinstallieren und dann am Anfang startvolumen die externe angeben - so dass ich quasi über einstellungen - startvolumen die richtige platte zum booten wählen kann?
Bis auf das cmd-n (einen Shortcuts zum Neuinstallieren?) geht das naturlich.

Und letzte frage: mal angenommen das läuft - kann man dann einstellen, dass er immer von der externen platte startet?
Geht natürlich aus, habe bei meinem das System auf einer externen USB3.1gen2 NVMe SSD.
 
Oben