Hilfe, suche schon lange neues Offices.

Diskutiere das Thema Hilfe, suche schon lange neues Offices. im Forum Office Software.

  1. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.007
    Zustimmungen:
    4.142
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Glossy geht gar nicht und er ist nicht kalibrierbar.
     
  2. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Danke für den Tipp. Werde ich testen.
    Das funktioniert einwandfrei. Und das Abo ist egal, ich kann es auf bis zu 5 PC/Macs einsetzen.
    Ohja, genau das ist auch so ein Punkt. Man lädt sich mit Office mtl. mindestens einmal komplett alles neu herunter. Wenigstens funktioniert alles reibungslos, so lange man den Mac nicht in den Ruhezustand gehen lässt. Dann bricht der Download ab (wie bei so vielen Anwendungen). Ja ich weiß, dafür gibts z.B. Amphetamine etc. Aber das läuft auch nicht mehr stabil.
    Naja, ich hätte auch einen nicht kleinen Berg an Problemen mit MacOS anzusprechen. Aber auch das gehört hier nicht her. Ich meinte es nur allgemein.
    Meinst Du Banking 4x? Habe ich auch auf allen Plattformen. Gerade bin ich wie fast jeden Monat mit dem Support im engen Kontakt, weil ständig was anderes nicht funktioniert. AKtuell geht das abrufen der Kontoauszüge nicht (Commerzbank).
     
  3. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.423
    Zustimmungen:
    3.172
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    wenn es nicht an der Commerz-Bank liegt, dann probier mal MacGiro von med-i-bit: https://www.med-i-bit.de/MacGiro-Support/index.html
     
  4. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.124
    Zustimmungen:
    2.815
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Bei dieser Aktion sind mir LibreOffice/OpenOffice noch nie abgestürzt. Aktuelle Version 6.0.3:

    LibreOffice.png
    Davon abgesehen stimme ich deiner Kritik allerdings zu. Office unter OS X / macOS ist eine Zumutung verglichen mit Office unter Windows, egal ob dies jetzt OpenOffice/LibreOffice oder Microsoft Office ist. Die Performance ist im direkten Vergleich katastrophal und in puncto Funktionsumfang hinkt Microsoft Office für macOS seinem Windows-Pendant eigentlich schon immer hinterher. Selbst die Kompatibilität bekommt Microsoft nicht zu 100% hin, es gibt immer Dokumente die unter Windows erstellt unter macOS nicht funktionieren und umgekehrt.

    Dies ist allerdings mittlerweile hinlänglich bekannt, zumindest in entsprechenden Kreisen. Du findest hier im Forum uralte Threads von mir vom Anfang des Jahrtausends in denen ich in einer ähnlichen Situation bin wie du und bis heute gibt es für dieses Problem nur eine echte Lösung: wer wirklich auf Office angewiesen ist sollte zurück zu Windows wechseln. Allerdings muss ich zugeben, dass sich die Lage verglichen mit vor 15 Jahren gebessert hat - damals war Office für OS X noch schlechter und OpenOffice völlig unbrauchbar. Zumindest partiell hängt dies sicherlich damit zusammen, wie bei Apple die Oberfläche gerendert wird - Windows ist da einfach um ein Vielfaches schneller, das war allerdings schon immer so. Geschwindigkeit war noch nie Apples Fokus und seit vielen Jahren gilt ohnehin die Devise function follows form. Man darf allerdings auch nicht unerwähnt lassen, dass hier in den vergangenen 15 Jahren durchaus eine Entwicklung stattgefunden hat. OpenOffice/LibreOffice ist mittlerweile zwar noch immer schnarchlahm und träge wie ein in Beton gegossenes eingeschläfertes Nilpferd aber zumindest bei kurzen Dokumenten oder einseitigen Tabellen eingeschränkt brauchbar (und offenbar auf non-Retina Macs mittlerweile richtig flott) und Microsoft Office ist insgesamt deutlich schneller geworden solange das Word-Dokument nicht über 5 Seiten geht. Nur im direkten Vergleich mit den Windows- oder - im Falle von OpenOffice/LibreOffice - Linux-Pendants ist der Unterschied eklatant, für sich betrachtet ist die Software zumindest für Privatanwender mittlerweile halbwegs brauchbar.

    Kurz gesagt hast du hier letztlich nur zwei Möglichkeiten: du arrangierst dich damit und akzeptierst die Nachteile (so denn dies möglich und vertretbar ist) oder du wechselst auf Windows. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht.
     
  5. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Dann muss ich es nochmal installiere und schauen, ob sich etwas getan hat...
     
  6. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.124
    Zustimmungen:
    2.815
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Es gibt übrigens auch eine Vanilla-Version von LibreOffice im AppStore. Da brauchst du dich um Updates überhaupt nicht mehr zu kümmern, der AppStore übernimmt diese Aufgabe für dich.
     
  7. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.423
    Zustimmungen:
    3.172
    Mitglied seit:
    13.09.2004
  8. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Ich weiß, aber die Store Version will wohl irgendwann Spenden, wie ich irgendwo gelesen habe. Ich zahle gern für SW, so ist es nicht, aber bei Android habe ich an/für einige Open Projekte gespendet und dann blieben die trotzdem stecken oder waren dann weg. Kaufen ja, Abo zähneknirschend auch ja, aber SW gegen Spenden nein.
     
  9. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Bei mir leider nicht. Sofort stürzt LibreOffice ab und es erscheint:

    Bildschirmfoto 2018-04-30 um 14.21.56.png
     
  10. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.423
    Zustimmungen:
    3.172
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beim Download im Web ist die Spende optional!
     
  11. Kraddo

    Kraddo unregistriert

    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    1.243
    Mitglied seit:
    25.08.2010
    Und was hindert einen daran einfach nicht die komplette Office Suite zu nutzen, sondern eben nur das soweit funktionierende Word und Excel? Niemand muss doch zwingend OneNote oder Outlook nutzen, nur weil es im Paket enthalten ist.
    Je nachdem was man tatsächlich von den Aboinhalten braucht lohnt sich auch u.U. auch einfach der Blick auf die Kaufversion.
     
  12. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Grundsätzlich ja. Aber... Wenn man z.B. auch die mobilen Versionen wie auf dem iPad braucht, dann gehts ohne Abo nicht. Also klappt es dann mit der Kaufversion schonmal nicht. Wie auch woanders geschrieben, geht in der Kaufversion Outlook und Google bzgl. Kontakte/Kalender nicht. Und schlussendlich müsste ich ein weiteres Abo bei Evernote abschließen, weil OneNote so grottig ist (Stabilität, Webclipper und Synchronisation). Wenn man jahrelang mit diesen Zwängen lebt, dann bekommt man automatisch sehr viel Frust auf das MS Office Produkt, obwohl eben Word und Excel laufen. Gern würde ich alles nutzen, aber es hat nicht die Qualität.
     
  13. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.124
    Zustimmungen:
    2.815
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Wo auch immer du das gelesen hast, es ist totaler Quark. Die Spende ist immer optional, niemand zwingt dich zum Spenden und es gibt auch keinerlei Funktionseinschränkungen wenn du nicht spendest.

    Zum Thema "irgendwo irgendwas gelesen":

    Abraham-lincoln-quote-internet-hoax-fake.jpg
     
  14. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    @mj - aus dem Zusammenhang gerissen. Ich schrieb außerdem, dass ich nichts gegen Bezahlen habe, eben nur keine Spenden. Und ja, wenn ich wo etwas lesen, merke ich mir das schon sehr gut (berufsbedingt), vor allem wenn ich es dann mal wieder gebe. Ich werde aber spaßeshalber Vanilla mal installieren und mal schauen, wann und wie das mit den Spenden so ist.
     
  15. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Mir scheint Du machst Dir das IT Leben schwer. Für alles findest Du ein "ja, aber". Hätte ich so viele Probleme mit dem Mac dann hätte ich keinen. Meine Macumgebung ist leider auch nicht frei von Fehlern und Macken, aber bei Dir klingt das ja übel.
     
  16. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    @davedevil ja das stimmt wohl, aber z.B. mit Windows 8 (bis dahin war ich relativ zufrieden) gab es noch mehr/nur noch Probleme, also zog ich mit fliegenden Fahnen endgültig zu Apple komplett um. Anderseits bin ich Perfektionist und fand mich seinerzeit bei S. Jobs am besten aufgehoben. Dann verstarb er und nicht wenige sagen, dass damit Zug um Zug auch vieles von Apple stirbt. Trotzdem könnte Apple deutlich perfekter sein. Warum das nicht so ist, können wir auch nicht klären. Und dann kommt noch dazu, dass ich seit vielen, vielen Jahren eben fast alle gängigen Systeme und OS + Hardware habe. Ob zu Symbian, Blackberry, Windows Mobil Zeiten. Da lag meistens das iPhone (ich hatte es vom 1. Tag an) ungenutzt in der Ecke und ich hätte nie geglaubt, dass es mal so erfolgreich wird und alle es nur noch kopieren. Ich gebe zu, ich bin schwierig. Ja.
     
  17. davedevil

    davedevil Mitglied

    Beiträge:
    6.497
    Zustimmungen:
    1.951
    Mitglied seit:
    30.10.2010
    Auch Herr Jobs hat Böcke geschossen. Als Win 8 rauskam, war Win 7 nach wie vor nutzbar.

    Ich finde einfach, dass es vergeudete Lebenszeit ist Perfektion anzustreben. Vor allem bei IT Systemen ;)

    Man kann das schon erklären. Aktienunternehmen leben leider oft vom Druck der Shareholder und der Gier. Und das MS Office unterschiedlich läuft liegt denke ich daran, dass zwei verschiedene Teams daran sitzen. Zudem unterscheiden sich eben Unix und Win Dos Systeme.
     
  18. Kraddo

    Kraddo unregistriert

    Beiträge:
    2.996
    Zustimmungen:
    1.243
    Mitglied seit:
    25.08.2010
    Bei Geräten über 10.1 Zoll ja, das normale iPad geht beispielsweise noch ohne Abo.
    Auf einem iPad Pro bringt dir dann aber auch ein LibreOffice auf dem Mac recht wenig, wenn du unter iOS dann wieder eine andere App mit eventuell anderen Problemen suchen musst.
     
  19. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    8.832
    Zustimmungen:
    6.240
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Perfektion ist unerreichbar. Damit muss man sich leider abfinden. Auch ich hätte gerne manches perfekt (mich selbst, den Weltfrieden, etc.), aber auch ich muss mich leider damit abfinden, dass ich sehr fehlerhaft bin, und alles andere um mich herum mehr oder weniger auch.

    That's part of being human. ;)

    Mach Dir nicht so viel Kopf, such Dir aus, was am besten zu deinem Workflow passt (egal ob Mac oder Windows, oder sonstwas), und hole das Maximum dabei raus. Probleme wirst Du immer wieder mal bekommen. Wie sagte der alte Werbespruch der Army so schön?

    Adapt, improvise and overcome.
     
  20. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Naja, auch so eine Marotte von mir. Ich muss auch immer das neueste haben. Ich weiß nicht warum. Ist eben so. Und ich bin keine 20, 30, 40, 50 mehr... Wenn man älter wird, wird man wahrscheinlich wunderlich...
    Ist sicher was dran. Das war bei Windows vor allem so, was die vergeudete Lebenszeit anbetrifft. Wie oft saß ich seit 1990 tagelang am Rechner, um den wieder clean neu aufzusetzen. Und da ich natürlich einen "Berg" von Software jeweils hatte, musste die eben installiert, geupdatet und neu eingerichtet werden. Auch wenn man Acronis (was dann auch immer schlechter wurde) hatte, nütze das gar nichts, weil man die Probleme mit wiederherstellte. Da lob ich eben mal MacOS. Wenn mal gar nichts mehr geht, dann das neueste Combo Update laden und installieren. Man muss nichts nachinstallieren oder gar neu einrichten. Das ist für mich der größte Pluspunkt bei Apple. ich brauchte noch nie seit immerhin 8 Jahren einen Mac total clean neu aufsetzen.
    Ja wie ich sagte, habe ich ein iPad Pro 12,9"
    Genauso ist es.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...