Hilfe, suche schon lange neues Offices.

Diskutiere das Thema Hilfe, suche schon lange neues Offices. im Forum Office Software.

  1. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.519
    Zustimmungen:
    3.263
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Das geht auch ohne Probleme! Es gibt Kompatibilitätsdifferenzen, aber die treffen nur ganz wenige User, weit über 90% würden den Wechsel zwischen MS Office und LibreOffice an den Dateien gar nicht bemerken und man kann sie auch problemlos austauschen mit Dritten (geschieht hier wie gesagt täglich mit 60 PCs). Nur wenn die OS Installation insgesamt nicht funktioniert oder es andere Probleme gibt, dann muß es natürlich einen Schuldigen geben :p und dann ist es eben entweder das Nichtwindows oder das NichtMSOffice. Meist, das schreiben diese Leute aber nie, bleibt es auch nach Anpassung dieser beiden Behauptungen bei den Problemen.
     
  2. Adhoc

    Adhoc Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.06.2016
    Ich benutzte MS-Office 2013 Windows (bis 7) bis ich aus ähnlichen Gründen vor zwei Jahren auf Apple umgestiegen bin.
    Beim Kauf des MacBooks mit EL Capitan habe ich mir Office 2016 für Mac installieren lassen und bin mit einigen Abstrichen sehr zufrieden.

    Mit Outlook (3 Kalender) und Excel arbeite ich sehr intensiv. Der Import alter Outlook-PST-Dateien hat reibungslos funktioniert und für das Lesen der OL-Win-MSG-Dateien habe ich eine kleine App dafür.

    Die Funktionalitäten (Outlook, Excel, Word, Powerpoint, Access, One-Note) auf der Mac-Version sind an manchen Stellen etwas spartanisch aber damit kann ich leben.
    Auch die Updates laufen reibungslos, allerdings mit einem hohen Zeitaufwand.
     
  3. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.236
    Zustimmungen:
    4.670
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Ein Betriebssystem ist aber was anderes als ein Programm, das ist dir schon klar ;)

    Arbeite seit Jahren ohne Probleme mit Bank X auf zwei Macs mit neustem OS auf recht alter Hardware
     
  4. Haskelltier

    Haskelltier unregistriert

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    1.331
    Mitglied seit:
    16.08.2017
    Bei Office-Software gilt leider: Bist du auf Kompatibilität angewiesen, dann bleib bei der Software, mit der die Dateien erstellt wurden. Und im Falle von MS Office bleibst du am besten auch bei dem Betriebssystem, unter dem die Dokumente/Dateien erstellt wurden. Ansonsten besteht immer die Gefahr, dass auf Grund unzureichender oder fehlender Funktionen bestimmte Inhalte nicht funktionieren oder nicht korrekt dargestellt werden.
    Die Konsequenzen sind dann natürlich gravierend, denn wenn erstmal über die Jahre ein großes Archiv an Dokumenten und Dateien aufgebaut wurde, auf die man auch regelmäßig zugreifen muss, dann ist man praktisch auf ewig an das entsprechende Office gebunden. Das ist nicht ganz so schlimm, wenn die Software Opensource oder zumindest kostenlos ist, bei Abo-Software oder Software, bei der man regelmäßig nicht wenig Geld für die zum neuen Betriebssystem kompatible Version ausgeben muss, ist das schon weniger schön.
    Von daher mein Tipp, verwende möglichst Opensource-Software und gut dokumentierte Dateiformate. Ich persönlich setze beispielsweise Libreoffice ein um Office-Dateien zu öffnen. Gut, ich persönlich muss nur die Inhalte lesen können, eine exakte Darstellung brauche ich nicht und bearbeiten muss ich diese Daten erst recht nicht. Dafür langt Libreoffice, das auf meinem Mac stabil seinen Dienst tut.

    Ich persönlich bin kein Fan von klassischer Office-Software (meist das Dreigestirn aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware). Unter anderem aus obigen Gründen.
    Für Textdokumente (mit Tabellen, Grafiken usw.) und Präsentationen setze ich beispielsweise LaTeX bzw. ConTeXt ein. Die Qualität des Textsatzes ist mMn unübertroffen, die Software läuft unter allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Mac, Linux usw.) und auch unter älteren Betriebsystemen. Das Dateiformat ist einfacher Plain-Text mit Auszeichnungsbefehlen, das kann man selbst in 50 Jahren noch lesen bzw. sich einen einfachen Konverter dafür bauen.
    Tabellenkalkulationen sind zwar ganz nett, wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat. Octave oder R (nur Beispiele; sind beide Opensource) spielen jedoch in einer komplett anderen Liga und sind was die Lernzeit und Komplexität angeht auch nicht schwieriger als eine Tabellenkalkulation, in der man mehr als nur reine Basics machen will.
    Für Präsentationen nutze ich (wie oben gesagt) ebenfalls LaTeX. Damit gehen zwar „nur“ einfache PDF-Präsentationen mit ansprechendem Layout, Grafiken, nach und nach aufgedeckten Inhalten usw. ohne „fancy“ Effekte oder so, aber fancy Effekte braucht eine Präsentation mMn auch gar nicht. Kleiner Nebeneffekt: PDF-Dateien kann man unter jedem Betriebssystem darstellen, sodass man keine Probleme hat, wenn man seine Präsentation mal mit einem fremdem Rechner halten muss. Das sieht bei Powerpoint-Dateien und Rechnern, auf denen nicht das korrekte Office installiert war, ganz anders aus (teils kann sogar eine andere Version! zu Darstellungsfehlern führen).
     
  5. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Danke für die Antworten und Meinungen.

    Weil mir der neue iMac Pro als schwarzes Gerät sehr gefallen hat. Und das edle bekommt man beim PC eben nicht. Ich habe sehr lange auf einen schwarzen iMac gewartet bzw. den erhofft. Ähnlich gehts mir gerade beim iPhone X. Gibts auch noch nicht in schwarz. Habe noch das 7er Plus in Diamantschwarz.
    Dann teste doch mal, ob bei Dir/Euch Libre Office abstürzt, wenn man manuell über das Menü auf aktualisieren/Update geht. Sofort Absturz bei mir.
    1. Mache ich seit Jahren und mit Word habe ich auch keine Probleme.
    2. Ich will zu Windows eigentlich nicht zurück.
    3. Und auch nicht unbedingt 2 OS auf dem Mac.
    Warum das? Gerade das 27" Display macht mich glücklich und ich habe mittlerweile an allen kleineren Displays (einschl. iPad Pro 12,9") Probleme mit der Größe.
    Weil ich sehr vieles mit Adobe in Punkto Fotobearbeitung mache (was auch zur Genüge hausgemachte Probleme mitbringt, aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema).

    Wegen der Übersichtlichkeit antworte ich mal lieber weiter mit einem nächsten Beitrag.
     
  6. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.691
    Zustimmungen:
    4.572
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Glossy geht gar nicht und er ist nicht kalibrierbar.
     
  7. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Danke für den Tipp. Werde ich testen.
    Das funktioniert einwandfrei. Und das Abo ist egal, ich kann es auf bis zu 5 PC/Macs einsetzen.
    Ohja, genau das ist auch so ein Punkt. Man lädt sich mit Office mtl. mindestens einmal komplett alles neu herunter. Wenigstens funktioniert alles reibungslos, so lange man den Mac nicht in den Ruhezustand gehen lässt. Dann bricht der Download ab (wie bei so vielen Anwendungen). Ja ich weiß, dafür gibts z.B. Amphetamine etc. Aber das läuft auch nicht mehr stabil.
    Naja, ich hätte auch einen nicht kleinen Berg an Problemen mit MacOS anzusprechen. Aber auch das gehört hier nicht her. Ich meinte es nur allgemein.
    Meinst Du Banking 4x? Habe ich auch auf allen Plattformen. Gerade bin ich wie fast jeden Monat mit dem Support im engen Kontakt, weil ständig was anderes nicht funktioniert. AKtuell geht das abrufen der Kontoauszüge nicht (Commerzbank).
     
  8. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.519
    Zustimmungen:
    3.263
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    wenn es nicht an der Commerz-Bank liegt, dann probier mal MacGiro von med-i-bit: https://www.med-i-bit.de/MacGiro-Support/index.html
     
  9. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.273
    Zustimmungen:
    2.998
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Bei dieser Aktion sind mir LibreOffice/OpenOffice noch nie abgestürzt. Aktuelle Version 6.0.3:

    LibreOffice.png
    Davon abgesehen stimme ich deiner Kritik allerdings zu. Office unter OS X / macOS ist eine Zumutung verglichen mit Office unter Windows, egal ob dies jetzt OpenOffice/LibreOffice oder Microsoft Office ist. Die Performance ist im direkten Vergleich katastrophal und in puncto Funktionsumfang hinkt Microsoft Office für macOS seinem Windows-Pendant eigentlich schon immer hinterher. Selbst die Kompatibilität bekommt Microsoft nicht zu 100% hin, es gibt immer Dokumente die unter Windows erstellt unter macOS nicht funktionieren und umgekehrt.

    Dies ist allerdings mittlerweile hinlänglich bekannt, zumindest in entsprechenden Kreisen. Du findest hier im Forum uralte Threads von mir vom Anfang des Jahrtausends in denen ich in einer ähnlichen Situation bin wie du und bis heute gibt es für dieses Problem nur eine echte Lösung: wer wirklich auf Office angewiesen ist sollte zurück zu Windows wechseln. Allerdings muss ich zugeben, dass sich die Lage verglichen mit vor 15 Jahren gebessert hat - damals war Office für OS X noch schlechter und OpenOffice völlig unbrauchbar. Zumindest partiell hängt dies sicherlich damit zusammen, wie bei Apple die Oberfläche gerendert wird - Windows ist da einfach um ein Vielfaches schneller, das war allerdings schon immer so. Geschwindigkeit war noch nie Apples Fokus und seit vielen Jahren gilt ohnehin die Devise function follows form. Man darf allerdings auch nicht unerwähnt lassen, dass hier in den vergangenen 15 Jahren durchaus eine Entwicklung stattgefunden hat. OpenOffice/LibreOffice ist mittlerweile zwar noch immer schnarchlahm und träge wie ein in Beton gegossenes eingeschläfertes Nilpferd aber zumindest bei kurzen Dokumenten oder einseitigen Tabellen eingeschränkt brauchbar (und offenbar auf non-Retina Macs mittlerweile richtig flott) und Microsoft Office ist insgesamt deutlich schneller geworden solange das Word-Dokument nicht über 5 Seiten geht. Nur im direkten Vergleich mit den Windows- oder - im Falle von OpenOffice/LibreOffice - Linux-Pendants ist der Unterschied eklatant, für sich betrachtet ist die Software zumindest für Privatanwender mittlerweile halbwegs brauchbar.

    Kurz gesagt hast du hier letztlich nur zwei Möglichkeiten: du arrangierst dich damit und akzeptierst die Nachteile (so denn dies möglich und vertretbar ist) oder du wechselst auf Windows. Eine dritte Möglichkeit gibt es nicht.
     
  10. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Dann muss ich es nochmal installiere und schauen, ob sich etwas getan hat...
     
  11. mj

    mj Mitglied

    Beiträge:
    8.273
    Zustimmungen:
    2.998
    Mitglied seit:
    19.11.2002
    Es gibt übrigens auch eine Vanilla-Version von LibreOffice im AppStore. Da brauchst du dich um Updates überhaupt nicht mehr zu kümmern, der AppStore übernimmt diese Aufgabe für dich.
     
  12. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.519
    Zustimmungen:
    3.263
    Mitglied seit:
    13.09.2004
  13. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Ich weiß, aber die Store Version will wohl irgendwann Spenden, wie ich irgendwo gelesen habe. Ich zahle gern für SW, so ist es nicht, aber bei Android habe ich an/für einige Open Projekte gespendet und dann blieben die trotzdem stecken oder waren dann weg. Kaufen ja, Abo zähneknirschend auch ja, aber SW gegen Spenden nein.
     
  14. Ritter Runkel

    Ritter Runkel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    79
    Mitglied seit:
    20.03.2018
    Bei mir leider nicht. Sofort stürzt LibreOffice ab und es erscheint:

    Bildschirmfoto 2018-04-30 um 14.21.56.png
     
  15. wegus

    wegus Mitglied

    Beiträge:
    16.519
    Zustimmungen:
    3.263
    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beim Download im Web ist die Spende optional!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...