Hilfe Notizzettel beim Updaten auf Mojave verloren!

Sam222

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2020
Beiträge
6
Hallo beisammen,

Habe von El Capitain, wo ich div. Notizzettel im Programm Notizen hatte, auf Mojave upgedatet und mit Schrecken festgestellt, dass die Notizen nicht kopiert werden. Habe auf einer externen HD ein Time Machine Back-UP des Capitain, aber - ich dachte es schon immer, dass Time Machine Scheisse ist - auf Time Machine kann man ja nichts finden, wird gar nicht durchsucht von der Suchfunktion, Spotlight findet auch nichts. Weiss jemand , ob ich noch eine Chance habe.

Besten Dank
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.941
ich dachte es schon immer, dass Time Machine Scheisse ist
Wenn du das vermutet hast, warum vertraust du dann deine Daten diesem Programm an? Warum benutzt du nicht ein anderes Backupprogramm?
auf Time Machine kann man ja nichts finden, wird gar nicht durchsucht von der Suchfunktion, Spotlight findet auch nichts.
Wozu sollte man auch suchen im Backup? Das hat das identische Verzeichnissystem, jede gesicherte Datei liegt auf dem gleichen Pfad wie auf dem Volume in deinem Mac.
 

lisanet

Mitglied
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
2.417
@Sam222
Nutze einfach TimeMachine wie folgt:

Öffne die Notizzettel-App und gehe dann in der Menuleiste auf das TimeMachine-Symbol und wähle dort den Punkt "Time Machine öffnen". Dadurch geht TimeMachine in der Notizzettel-App zurück, du kannst dir den gewünschten Backupstand auswählen und dann einfach auf wiederherstellen klicken.

Das ist auch die eigentlich vorgesehene Bedienungsweise von TimeMachine. Die jeweilige App öffnen für die man die Daten herstellen will (oder das Verzeichnis in dem die Daten lagen) und dann TimeMachine über die Menuleiste öffnen. Das klappt mit Notizen, Kontakten, Kalender, Mails, etc. auch viele Dritt-Anbieter-Apps funktionieren so. Wenn's mal nicht so ist, dann kannst du immer noch im Finder ins jeweilge Verzeichnis gehen und dann TimeMachine starten, so dass du die Historie dieses Verzeichnisses siehst.
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
871
@Sam222
Ich glaub, ich habe dir in Post #2 einen falschen Link genannt. Dort geht es um die Notizzettel des Dashboards. Du aber fragtest aber nach den Notizzetteln der Notizzettel.app. Die werden m. W. in einer Datei namens "StickiesDatabase" gespeichert, und die befindet sich in der Library des jeweiligen Benutzers, also unter /Benutzer/DeinBenutzername/Library/. Einfach die neuere Version durch die ältere Version aus dem TM-Backup ersetzen (sofern du noch keine wichtigen Notizzettel neu angelegt hast, die würden ja dabei verloren gehen). So geht die manuelle Variante der Wiederherstellung der Notizzettel, welche ich für interessierte Leser hier erwähne. Probiere aber vorher ruhig lisanets Tipp in Post #4 aus. Bitte berichte, ob du Erfolg hattest.
 

Sam222

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2020
Beiträge
6
Danke für die Antworten, leider funktioniert nichts.
Ich hatte von El Capitain zuerst auf High Sierra ungedatet und dort waren die Stickers (ja die alten gelben Klebesimulationen) alle noch da. Von High Sierra hatte ich allerdings kein Back-UP gemacht, von El Capitain schon. Als ich aber am selben Tag auf Mojave hochrüsten musste, waren sie weg bis auf einen einzigen (leider für mich unwichtigen)!! Die Fehlenden findet aber weder Time Machine, noch sind sie in einer Library als StickiesDatabase. Meine Vermutung ist, die einzelnen Zettel wurden gar nicht als einzelne Dateinen gespeichert, sondern als eine, die nur jetzt verkrüppelt den Weg zu Mojave gefunden hat. Warum allerdings Time Machine völlig versagt, sie dort nicht auffindbar sind, weiss ich nicht.
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
871
Mir ist unerklärlich, weshalb du die StickiesDatabase nicht im Backup von El Capitan findest. Findest du denn wenigstens die Library des Benutzers im Backup, oder ist die auch nicht auffindbar? Falls Letzteres, nehme ich an, dass die Library unsichtbar ist (das hatte Apple ja zeitweise so eingeführt). Mit dem Tastenkürzel cmd + Shift + . (Punkt) kannst du (fast) alle unsichtbaren Dateien sichtbar machen (und mit dem gleichen Kürzel nachher auch wieder unsichtbar). Wenn die User-Library im Backup dann sichtbar ist, sollte auch die StickiesDatabase darin gefunden werden.
 

Sam222

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2020
Beiträge
6
Ich hab mich nie mit Time Machine intensiv auseinandergesetzt, weil mir das viel zu kontraintuitiv aufgezogen war, und deswegen eine Sicherungs-HD stets manuell extern gemacht (leider ohne die Stickies), aber auch eben eine Time-Machine-HD stets aktualisieren lassen für den Fall, dass man einen Rechner komplett neu aufsetzen muss. Nun bin ich sehr enttäuscht von Time Machine, warum zu Geier kann man dort nicht einfach eine Suche machen, die auch unsichtbare Dateien einschliesst? Das nicht machen zu können, macht Time Machine doch zu reinem Blödsinn. Auch verstehe ich die Architektur nicht, muss man jedes Backup (die ja so blöd übereinander dargestellt werden). Das habe ich jetzt gemacht, ja die Library war unsichtbar (danke für den Hinweis! :), aber auch das ist mir komplett unverständlich; warum macht man so was unsichtbar? Werde nach diesem Mac eh zu Windows wechseln, das ist mal klar), StickesDatabase war aber in keinem der BackUp-"Partitionen"(?) dabei, obschon ich sie alle (etwa 15 Stickies) beim Update auf High Sierra noch gesehen hatte und auf El Capitain, von dem ich eben das Time Machine Backup vom selben Tag ohne Äderungen im Notizen-Programm, habe, sowieso. Ich muss es wohl aufgeben. Danke dennoch für die freundliche Hilfe! :)
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.530
Als die Library nicht unsichtbar war haben die Leute sie gelegentlich gelöscht. Komplett oder Teile darin.
Die haben sich dann bitterlich beschwert, warum im Benutzerordner so unnützer kram sichtbar ist.

Seitdem haben sich alle die sich im mac gut Auskennen damit abgefunden. (es ist ja auch kein problem sie wieder sichtbar zu machen.)
Und die die sich nicht auskennen sind im Normalfall ganz glücklich in ihrer Unwissenheit.

Ich finde, die versteckte benutzerlibrary ist ein Segen.
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
871
Wo ist das Problem, im Finder zu dem Ordner zu gehen, in dem sich die gesuchte Datei befinden sollte (in deinem Fall DeinBootvolume > Benutzer > Dein Benutzername > Library), dann Timer Maschine zu starten (entweder über Programme > Time Machine.app oder in der Menüleiste oben rechts "Time Machine öffnen"), dann in der Zeitleiste zurückgehen, die gewünschte Datei (hier "StickiesDatabase") markieren und auf "Wiederherstellen" klicken. Was ist daran "kontraintuitiv"? Mir erscheint das einfach und logisch.

Was die Suche anbetrifft: wie bzw. womit suchte du? Spotlight ist wirklich etwas eigen, was Systemdateien anbetrifft. Dafür sind meiner Meinung nach Programme wie EasyFind oder Find Any File intuitiver zu nutzen und man kann auch gezielt nach Systemdateien suchen - auch im Backup.

Was das Verstecken der Benutzerlibrary anbetrifft: Als langjähriger Nutzer fand ich es nervig und hab die Library schnell wieder sichtbar gemacht.
 

Sam222

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2020
Beiträge
6
Hab StickiesDatabase nur mit der aktuellen Version Mojave, also die, wo nichts mehr drin ist bist auf einen einzigen ehemaligen Sticker. In den BackUps sind keine Databases drin (warum auch immer), ich find's es extrem mühsam, dass man alle Backups durchgehen und auf "sichtbar" umstellen muss etc. Ich verstehe das Konzept von Time Machine einfach nicht, soll eine Kopie des Rechners sein, ist aber - so wie es es sehe - ein total verhackstückeltes Ding m.E., weil es nur das Neue (die letzten Änderungen) jeweils kopiert und dabei aber jeweils einen neuen Ordner macht, so dass es zu einem Wucher von Backup-Updates führt die ja dann alle eine User/Library haben (so ist es bei mir definitiv! Bin jede User/Library abgegangen von jeden BackUpDatum, war aber nirgends das StickiesDatabase drin). "Wiederherstellen" habe ich nirgends gefunden, spielt jetzt auch keine Rolle, weil ich das alte Stickiesdatabase offenbar eh nicht mehr habe. Also intuitiv ist das alles nicht, sondern das Schlechteste (abseits der billig verleimten, adapterabhängigen neuen MacBooks, die ich nicht kaufen werde) was ich je von Mac gesehen habe. Womöglich stehe ich auf dem Schlauch. Aber definitiv nicht mein Ding, kann wer eine bessere BackUP-Variante empfehlen?
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.530
Nochmal:
Du suchst dir auf deinem aktuellen Rechner im Finder den (versteckten) Ort, wo die StickiesDatabase liegt, bzw liegen sollte.
Dann startest du die Time Machine über die Menüleiste.
Jetzt wechselt die Ansicht in die Time Machine Oberfläche und du kannst du an diesem Ort in der Zeit soweit zurückreisen, das die alte Datenbank wieder auftaucht.


Das Problem kann halt sein, dass sich eventuell der Ort der Datenbank von High Sierra zu Catalina verändert hat.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
27.019
Time Machine ist eben keine Kopie. Das hast du wirklich falsch verstanden. Wenn du eine Kopie willst, dann musst du etwas wie Carbon Copy Cloner oder SuperDuper! nehmen.
 

Sam222

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.09.2020
Beiträge
6
Ok, so habe ich wenigstens das Konzept begriffen. StickiesDatabase ist aber trotz dieses Verfahrens des Durchgehens aller Zeiten mittels TM nirgends drin. Das würde bedeuten, dass Time Machine nicht alles kopiert.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.530
Doch, Time Machine sichert alles.*

*1 Ausser dem was du explizit als Ausnahme vom Backup Ausschließt.
*2 Ausser ein Paar wenige tiefe Systemordner, die Apple sinnigerweise ausschließt.
*3 Ausser den Papierkorb.

Die Stickiesdatabase muss auf jeden Fall mit dabei sein.
(Zumindest ist sie in *2 und *3 nicht enthalten.)

Edit:
Ach so, Externe Festplatten sind standardmäßig auch vom Backup ausgeschlossen und müssen bei bedarf manuell aus den Ausnahmen entfernt werden.
 

McTailor

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2013
Beiträge
291
Gerade mal getestet:
'StickiesDatabase' ins Suchfeld vom Finder eingegeben.
Wird sofort in der Library gefunden (dieser Woodoo mit irgendwas sichtbar machen ist unnötig)
Ein Klick auf "Time Machine öffnen" findet sofort alle StickiesDatabase Versionen bis zurück zum Juli 2016.

Wenn es ein Problem gibt, dann sicher nicht mit dem Konzept TimeMachine.
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.941
Ich hab mich nie mit Time Machine intensiv auseinandergesetzt, weil mir das viel zu kontraintuitiv aufgezogen war, und deswegen eine Sicherungs-HD stets manuell extern gemacht (leider ohne die Stickies),
Klingt jetzt nicht so wirklich verständlich. TM sichert einfach alles, ist aber zu bequem um intuitiv zu sein, dein manuelles Konzept ist toll, ignoriert aber für dich wichtige Dateien? Was kann intuitiver sein als TM?
warum zu Geier kann man dort nicht einfach eine Suche machen, die auch unsichtbare Dateien einschliesst?
Kann man, total einfach, man muß nur die grafischen Symbole anschauern. Was möchte so ein Plus in einem Kreis vielleicht andeuten, wenn man die Findersuche aufruft?
Das nicht machen zu können, macht Time Machine doch zu reinem Blödsinn. Auch verstehe ich die Architektur nicht
DAS solltest du, so wie ich hier mitgelesen habe, absolut nicht TM anlasten - da hätte ich eine andere Idee, wo es hakt. Eher ein Layer-9-Problem.
 

Blaubeere2

Mitglied
Mitglied seit
06.01.2015
Beiträge
871
Inzwischen denke ich auch, dass das Problem der User selbst ist, aber es ist nicht zielführend, ihm die Schuld zu geben.

Da er die StickiesDatabase nicht finden kann, frag ich mich, ob er tatsächlich die Notizzettel.app meint (dann müsste die Datei im TM-Backup auch zu finden sein) oder ob er nicht doch das Notizzettel-Widget im Dashboard meint? Falls Letzteres, dann muss er so vorgehen, wie es in dem Artikel beschrieben wird, auf den ich in Post #2 verlinkt habe. Vom TS fehlt die Rückmeldung, ob er das schon versucht hat.