HILFE! Mit Bootcamp MacBook geplättet - was nun?!

VomitOnLino

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
69
Hallo,

ich wünsche ich könnte was erfreulicheres schreiben aber ich habe ein MASSIVES Problem. Also:

  1. Habe Bootcamp auf meinen MacBook C2D - Leopard 10.5.2 Installieret.
  2. Die Platte (160Gig) mit dem Assistenten entsprechend partitioniert.
    15GB Windows - der Rest OS X.
  3. Mit Windows XP SP2 Englisch CD Gebootet - dort hat er die von B.C. angelegte Partition nicht erkannt. Da war eine unerkannte Partition - dumm wie ich war habe ich gesagt er soll die nehmen. Er formatiert sie. :koch:
  4. Erster Neustart nachdem ein paar Dateien kopiert worden sind (blauer Setupbildschirm) mir fällt auf das OS X verschwunden ist und ich mache sofort den Rechner aus.
  5. Ich habe mit GParted LiveCD nachgeschaut, alles weg. NTFS Partition 160GB - sogar die EFI Partition ist weg. :nono:

Gibt es irgend eine Chance wieder an die Daten heranzukommen.
Irgend-eine?

Ich bin erledigt! :(
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.106
ja, du könntest einfach dein backup zurückspielen.
 

VomitOnLino

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
69
ja, du könntest einfach dein backup zurückspielen.
Das Backup das (noch) nicht existiert - die Time machine USB-Platte liegt noch verpackt hier.

Ich habe vor die Platte auszubauen und in ein 2.5" USB Gehäuse zu stecken und dann von einem anderem PC / Mac aus zu versuchen es zu retten - aber womit?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.106
können ja keine wichtigen daten drauf gewesen sein, von wichtigen Daten gibt es IMMER ein Backup!

wenn die Daten wichtig genug sind ab zu einem professionellen Datenretter damit.
ansonsten würde ich mir abschminken die Daten jemals wiederzusehen.

um noch mal ein bischen trügerische hoffnung zu verbreiten:
das Beste Programm um Daten von zerstörten Partitionen unter OSX wiederherzustellen ist Disc Warrior.
Kostet 100 Euro aber den den Erfolg in deinem fall würde ich stark anzweifeln, da DW warscheinlich nicht mit NTFS Partitionen umgehen kann.


Sorry, bessere Nachrichten hab ich nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VomitOnLino

pietboje

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
3.099
Dann wohl ne Datenrettungsfirma. Warum du kein Backup vor so einer Aktion gemacht hast, obwohl du ne Backup-Platte hast, ist mir ein Rätsel ...
 

VomitOnLino

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
69
Dann wohl ne Datenrettungsfirma. Warum du kein Backup vor so einer Aktion gemacht hast, obwohl du ne Backup-Platte hast, ist mir ein Rätsel ...
Das ich mich trotz "eigentlicher" IT-Erfahrung blöd angestellt habe weiss ich selbst. Es gibt halt Sachen da weiss man im Nachhinein selbst nicht genau was man sich dabei dachte.

Datenrettungsprogramme könnten gehen...
 

VomitOnLino

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
69
können ja keine wichtigen daten drauf gewesen sein, von wichtigen Daten gibt es IMMER ein Backup!

wenn die Daten wichtig genug sind ab zu einem professionellen Datenretter damit.
ansonsten würde ich mir abschminken die Daten jemals wiederzusehen.

um noch mal ein bischen trügerische hoffnung zu verbreiten:
das Beste Programm um Daten von zerstörten Partitionen unter OSX wiederherzustellen ist Disc Warrior.
Kostet 100 Euro aber den den Erfolg in deinem fall würde ich stark anzweifeln, da DW warscheinlich nicht mit NTFS Partitionen umgehen kann.


Sorry, bessere Nachrichten hab ich nicht.
Ich habe mir jetzt das MBP eines Freundes bringen lassen der so lieb war, und es gleich vorbeigebracht hat.
Habe mir auf dein anraten Diskwarrior geholt - ich werde jetzt gleich die betroffene platte an USB dranhängen und mal schauen was sich machen lässt.

Ich hoffe das die 100 nicht in den Sand gesetzt sind - aber das wäre echt das Geringste.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.106
DW lohnt sich sicherlich.
Hat mir meine Anschlusspräsentation gerettet.
bloß weiss ich halt wirklich nicht, ob der mit Windows Partitionen klar kommt.
 

VomitOnLino

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
69
Damit kommts nicht klar.
Aber ich musste eh von Hand in der Bash die Partitionstabelle herstellen.

Ging gut. Sogar das FDP erkannte die Partition wieder behauptete aber sie nicht fixen zu können.

Danach behauptete das DiskWarrior auch was finden und wiederherstellen zu können - aber wie's aussieht hats das ganze wohl verschlimmbessert. ("Rettete" c.a. 400MB nicht identifizierbaren Müll.)

Leoder hats das dann auch, direkt auf die Platte geschrieben - also uah. Aber dafür kannst du ja nix. :heul:
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.116
Ich hätte ja lieber zu "Data Rescue" geraten. Zum einen habe ich persönlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht und zum anderen greift dieses Programm nur lesend auf die wiederherzustellende Festplatte zu.
Gruss
der eMac_man
 

VomitOnLino

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
69
Ich hätte ja lieber zu "Data Rescue" geraten. Zum einen habe ich persönlich sehr gute Erfahrungen damit gemacht und zum anderen greift dieses Programm nur lesend auf die wiederherzustellende Festplatte zu.
Gruss
der eMac_man
Jup das habe ich auch gemerkt, netterweise fragte mich Diskwarrior auch nicht - "Soll ich das Schreiben?" - sondern sagte das man die file-struktur wieder herstellen könnte - nur 3300 files seien verloren.
Ich habe mich schon gefreut. Sehe den Report durch - klicke auf "Continue" (nicht write oder sonstwas!) und er hauts einfach dreist auf die Disk drauf, na danke.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
30.116
Ja, wenn Du jetzt in Berlin wohnen würdest, hätte ich Dir angeboten, dass Du die Festplatte mal vorbeibringst (Du wärst da nicht der erste), aber so…
Gruss
der eMac_man
 
Oben