Hilfe! Macbook Pro korridiert / rosted

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
677
Moin,
ich habe gestern die SSD eines Macbook Pros 15" mid 2015 gewechselt.
Dabei ist mir beim Staubreinigen an 2 Stellen an den Schrauben aufgefallen, dass dort Verfärbungen / Korrision / Rost
zu sehen ist. Ich habe 2 Fotos angehängt. Auf der anderne Seite sieht man an einem Anschluss so eine milchige Schicht.

Da beide Stellen nahe der Aussenseiten / Rand des Macbooks sind vermute ich mal das dort irgendwie Feuchtigkeit
rangekommen ist, oder verfärben sich diese Schrauben auf der Platine mit der Zeit?

Ansonsten funktioniert das Macbook Pro tadellos. Da ich es gebraucht gekauft habe, kann ich natürlich nicht sagen was da passiert ist.. Der Rest des Logicboards sieht eigentlich top aus, vielleicht sind diese Verfärbungen auch normal?
Sie sind ja nur seitlich um die Schrauben (siehe Fotos)

Gibts es irgendwas was ich da machen kann? Einsprühen mit Kontaktspray? Korrisionsschutz Spray oder
ähnliches gibt es da etwas? Kenne mich nicht so gut aus.
 

Anhänge

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.189
Sieht mir auch nach Flüssigkeitseintritt aus. Aber beim Gebrauchtkauf ist natürlich alles weitere Spekulation. Wenn es läuft, dann gut. Viel machen kannst du jetzt nicht mehr.
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
677
Sieht mir auch nach Flüssigkeitseintritt aus. Aber beim Gebrauchtkauf ist natürlich alles weitere Spekulation. Wenn es läuft, dann gut. Viel machen kannst du jetzt nicht mehr.
Also du meinst reinigen der oxidierten / korridierten Stellen, ist keine gute Idee? Gibt es da überhaupt Mittelchen? Kenne nur das Stinknormale Kontaktspray
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.189
Einen Flüssigkeitsschaden musst du direkt nach dem Eintritt der Flüssigkeit behandeln. Jetzt ist die Kuh längst ins Wasser gefallen. Oder es ist halt gut gegangen.
 

NewmacCMD

Mitglied
Mitglied seit
09.11.2018
Beiträge
451
Moin,
Isopropanol 99,9% mit Wattestäbchen reinigen, führt nicht zu Kurzschlüssen.
Sicherheitshalber Akku abstöpseln kann nicht schaden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xplor, dg2rbf und Maulwurfn

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.963
Nein auf keinen Fall Kontaktspray verwenden, damit verbesserst Du nichts aber richtest ggfls einen nicht wieder gut zu machenden Schaden durch Kurzschlüsse an.

Ich bin mir anhand der Fotos nicht einmal sicher ob wirklich Korrosion vorliegt.
Das erste Foto zeigt unter den Schrauben verfärbte Metallplättchen. Der Farbe nach handelt es sich anscheinend um galvanisch verzinkte und gelb chromatierte Blechteile. Wenn diese Bauteile durch Korrosion betroffen sind, bildet sich erst weissrost - also ein weisser pulveriger Belag - und später dann der bekannte Rotrost.
Beides kann ich auf den Fotos nicht erkennen.
Was ich sehe ist eine irrsirende in regenbogen farben untypische Verfärbung.
So etwas kann sowohl bei der chromatierung entstehen, oder bei einem höheren Temperatureinfluss.
Letzteres würde ich einmal ausschliessen.

Auf den schwarz chromatierten? oder phospartierten Schrauben kann man auch etwas erkennen, das erscheint mir aber eher Schmutzpartikel zu sein, da diese ablagerungen anscheind grossflächig sind. Falls man die auf den Schrauben nicht wegwischen kann, könnte es ein Anfangsstadium von Oxidation sein. Das deutet aber auf keinen Fall auf eindringendes wasser, sondern eher auch Einsatz in salzhaltiger Luft hin.

Ich würde gar nichts machen, und versuchen das Gerät nicht zu beschädigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: xplor und dodo4ever

xplor

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2009
Beiträge
887
das sieht für mich nicht nach einem Flüssigkeitseintritt aus, solche RGB-Verfärbungen hat mein 2012er MBP auch. vom Kontaktspray würde ich, wie schon gesagt, ebenfalls abraten, was geht, ist Alkohol + Wattestäbchen, normaler Wodka geht auch. reinigen, anschließend gut austrocknen, ggf. mit einem Haartrockner leicht drüber. die milchige Schicht könnte so abgehen, bei den Schrauben eher unwahrscheinlich
 

dosenpils

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.11.2009
Beiträge
677
Hallo, vielen Dank schonmal für die Antworten...
Ja, diese 2 Umrandungen an den Schrauben sehen tatsächlich etwas aus wie Regenbogenfarben.

Es ist auch nur dort zu sehen. Sämtliche anderen Schrauben Kontakte und Innereien sehen absolut tadellos aus.

Salzige Luft kann schon sein. Hier in Kiel am Meer gibt es reichlich davon ;-)
Und auf dem 2. Foto, diese helle milchige Schicht? Sollte ich das mit Wattestäbchen und Isopropanol reinigen?
Dann lasse ich also am besten die Finger davon und mache nichts - läuft ja alles...
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.963
Ja, diese 2 Umrandungen an den Schrauben sehen tatsächlich etwas aus wie Regenbogenfarben.
Dann sehen die ab Werk so aus. Das ist absolut typisch für bestimmte Chrom(III) haltige Passivierungen.

Hinzu kommt, dass neben den Schrauben vernickelte Steckerverbinder zu sehen sind, die deutlich korrosionsanfälliger sind, an denen es keinerlei Hinweis auf Korrosion gibt. Ich würde Korrosion somit ausschliessen, es liegt nur eine normale Verschmutzung durch Gebrauch des Gerätes vor.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dosenpils

Technikfreund

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2015
Beiträge
272
Das ist der MagSafe Anschluss. Das sind wahrscheinlich Flussmittelrückstände aus der Produktion. Jedenfalls ist es nicht durch eingetretene Flüssigkeit verursacht worden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WeDoTheRest und dg2rbf

Udalex

Mitglied
Mitglied seit
13.03.2017
Beiträge
186
Manchmal ist es besser, nicht alles was funktioniert, zu untersuchen. Viele Sachen sollten, solange es funktioniert, unangetastet zu bleiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nilolaus

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.479
Hi,
am zweiten Bild sieht es nach Flussmittel Rückständen aus der Produktion aus.

Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WeDoTheRest