Hilfe: jeden Winter monatelang Husten - nur drinnen!

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.899
Hallo,

ich hab schon seit ein paar Jahren ein nerviges Problem, immer wenn es Winter wird, bekomme ich so einen nervigen Husten, der von tiefer kommt, nicht einfach nur vom Hals und wo Hustenbonbons kaum helfen, am ehesten so ein Inhalationsspray (Foster). Ist ein trockener, Reiz/Keuchhusten und stört auch beim Sprechen so das ich teils mittendrin hüstle. Das zieht sich dann über Monate!

Wenn ich aber raus gehe geht es mir fast sofort wieder gut, ich muss nicht mehr Husten, hab keinen Reiz, beim Sprechen hab ich teils noch Probleme aber allgemein ist es fast schlagartig besser.

War natürlich schon mehrfach beim Arzt, Hausarzt und Lungenarzt, aber keiner konnte mir helfen.
Einzige Diagnose: leichtes Asthma bronchiale und bronchiale Hyperreagibilität Übererregbarkeit. Als Therapie hab ich eben den Foster und Cetirizin (Allergietablete), mehr nicht. Cetirizin hilft mir im Sommer gut gegen meine Pollenallergie, im Winter bei dem Husten jedoch gar nicht.

Ausserdem bin ich gegen Schimmelpilze und Milben laut Test leicht(!) allergisch.

Schimmelpilze sollte es in meiner Wohnung eigentlich nicht geben, die Aussenwände sind frei und nicht zugestellt, hab nirgends Feuchtigkeit, denke nicht das da was ist. Mein Vater meint auch das kann nicht sein.

Gegen Milben hab ich jetzt meine ganze Schlafzimmerbettwäsche getauscht in Mikrofaser, alles oft, frisch und heiß gewaschen, neue Decken und Kissen mir Anti Milben Ausstattung und ein Matratzen Milbenüberzug und Im Wohnzimmer den kleinen Teppich (sonst alles Laminat) und das Stoffsofa mit einem Milben Spray behandelt. Hab gehofft, dass das was bringt aber hat alles überhaupt keine Auswirkung, Milben scheinen also nicht mein Problem zu sein.

Dann hab ich noch an Luftfeuchtigkeit gedacht... Im Sommer hab ich immer mehr Luftfeuchtigkeit, jetzt im Winter werden mir gerade nur 25% angezeigt, das interessante ist aber das wenn ich lüfte es immer runter geht und weniger statt mehr wird, auch obwohl Siri meint das draussen gerade 88% Luftfeuchtigkeit sind. Das kapier ich nicht.
Aber ich hab auch einen Luftwäscher der die Zimmerluft mit Wasser anreichert, den hab ich die letzten Winter schon probiert, damit komme ich wieder auf 40%, wenn ich dann aber Lüfte hab ich wieder nur gut 20%... also sehr komisch. Und wenn ich den Luftwäscher mehr laufen lasse kann es auch 60% werden, alerdings ist es dann gefühlt schon ein tropisches Klima, wenn es im Sommer von allein 60% hat fühlt sich das nicht so komisch tropisch an.
Aber egal wie, selbst mit Luftbefeuchter und 40% Luftfeuchtigkeit ändert das auch nichts am Husten!


Also egal was ich mache, den Milben den Kampf ansagen, die Luftfeuchtigkeit erhöhen, zum Doc gehn,... hilft alles nichts, ich bin im Winter monatelang am Husten und hab einen Hustreiz, ich bin echt ratlos und mit meinem Latein am Ende... hab echt gehofft es sind die Milben aber jetzt weis ich überhaupt nicht mehr weiter.

Was jetzt? Kann ja nicht den ganzen Winter nur draussen sein und dort ein Zelt zum Schlafen aufschlagen... das gibts doch nicht! :(
 

rodriguez

Mitglied
Registriert
07.12.2004
Beiträge
467
Hatte ich als Allergiker (Pollen, Milben etc.) und latenter Asthmatiker auch jahrelang.
Nach Hyposensibilisierung, ständiger Einnahme von Asthmaspray (Novopulmon) und jedem Herbst Grippeimpfung habe ich seither keinen Dauerhusten mehr. Asthmaspray enthält Cortison, ist aber laut Aussage von verschiedenen Ärzten so niedrig dosiert, dass es angeblich keine Nebenwirkungen hat. In der Abwägung gehts mir damit besser … Cetirizin brauch ich damit auch nicht mehr.
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.353
Das mit der Luftfeuchtigkeit ist ja temperatur abhängig.
Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte.
Heizungsluft wird allerdings sehr schnell furztrocken und du hast schnell eine Luftfeuchtigkeit unter 50%.
Je nach Wohnort und Begebenheiten kommt da Staub und anderes Zeug hinzu.

Primär und rein zu deiner Absicherung empfehle ich mal einen Gang zum Lungenröntgen,
um da mal einen Facharzt draufgucken zu lassen – wegen COPD; frühzeitig kann da ggf. medikamentös gut geholfen werden.

Du kannst mal probieren, ob dir die Inhalation mit Salzwasserdampf Linderung bringt. Infos dazu
Alternativ, wenn möglich fahre mal an die Nordsee und vergleiche, ob es dir mit bzw. bei der Luft besser geht.
Falls beides ja, dann investiere in einen "Elektrischen Vernebler" für Salzwasserdampf-Inhalation.

edit:
Achja, Tapeten, Farben und Teppiche sowie Möbel können alles auch irgend etwas für dich ungünstiges enthalten bzw. abgeben.
Evtl. da mal noch checken.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.911
Mal abgesehen, dass man die Rauch-Biographie von maccox zwar nicht kennt, COPD geht draussen aber nicht einfach so weg.
Das geht dann mit allgemeiner Kurzatmigkeit einher, besonders auch in Liegeposititon, oder Entlastungs-verbesserung wenn man z.B. mit den Armen abstützend den Oberkörper entlastet usw. also dass es vorrangig in der Wohnung auftaucht weist jetzt nicht genau darauf hin,
oder auch dass die Problematik überwiegen im Winter nur vorkommt.

Der letzte Punkt von Difool wäre eine überlegbare Option, Schadstoffmessungen allgemein mal erwägen, kostet aber erwartbar ne Stange.
So Salzinhallatoren sind generell kein Fehler, wenn man allergisch etwas empfindlich ist.

Diagnose beim Internist Lungenarzt usw. sind auch Glücksache, trotz Röntgen und zweitmeinung, oftmals sieht man da halt Zustände, aber keine Auslöser, Ursachen..
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.899
Rauche nicht.

Wie gesagt, mein Lungenarzt sagt leichtes Asthma bronchiale und bronchiale Hyperreagibilität Übererregbarkeit.

Hab aber eben immer nur im Winter Probleme und auch dann nur drinnen.
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.353
@erikvomland
COPD bekommt man ja nicht nur, wenn man geraucht hat – heute reichen halt schon langjährige Umwelteinflüsse und ähnliches.
Oder unglückliche Kombinationen davon. Oder berufliche Art: Lackierer usw.
Raucher haben nur "einen sehr sehr potenten Vorsprung" auf diese Option.

Hab aber eben immer nur im Winter Probleme und auch dann nur drinnen.
Teppich verlegt? Alte Teppiche?
Kannte mal eine jemand, die irgendwann herausbekam, dass ihre beiden Plastik-Designer-Stühle "ausdünsteten" – sie schmiss die raus und alles gut.

Heizungsluft transportiert dir schön alles an (Fein-)Staub und Mikro-Gedöns nach oben in die Luft plus ständige Verwirbelung.
Mach' mal einen Tag lang komplett die Heizung aus und schau, ob es anders ist – abgesehen davon, dass es dann kälter ist. :crack:
Ich habe deswegen auch nur maximal 20°C in der Bude.
Sonst auch "Omas Livehack" mit den Heizungswasserpötten mal probieren.

Was ich hilfreich finde ist, morgens spazieren zu gehen – vorzugsweise wirklich früh, da dann kaum Luftbelastung und bestenfalls einen Waldspaziergang.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.899
Hab nur einen kleinen Wohnzimmerteppich vorm Sofa, sonst Laminat.

Heizungsluft hab ich so direkt gar nicht, meine Heizung ist immer aus, mir langt die Südsonne durchs Fenster und die Nachbarn die ihre Bude wohl auf 30 Grad heizen.
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.353
Hab nur einen kleinen Wohnzimmerteppich vorm Sofa, sonst Laminat.
Einen 20 cm dicken Flokati? :hehehe:
Wie oft bist du denn draussen – also, jetzt nicht unbedingt einkaufen und durch die Strassen mit dem Auto o.s.ä.
An der Frischen Luft … mal 'ne Stunde durch's Grüne tappern und das Blut in die Ohren bekommen.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.911
Bisschen stochern im Nebel. Wenn drunter auch ne Wohnung ist,die im Winter schön heizt, Laminat kann durchaus noch ordentlich Formaldehyd ausdünsten, je nach Emissionsklasse. Ist halt bisschen Holzstaub mit ansonsten viel Kunstharzdreck, eigentlich Sondermüll..
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.899
Ist ein ca. 2cm Teppich aber wie gesagt auch Milben behandelt. Geh als raus, heute war in 2h in der Stadt, also knapp 1h Fußweg, 1h in den Läden, da war alles gut, daheim ging’s dann langsam wieder los.

Was soll ich denn dann jetzt machen? So einen teuren Lufttest bei mir? Aber weis man dann überhaupt an was genau es liegt? Bzw. kann ich dann ja nicht meine noch recht neuen Möbel oder den Boden der Mietwohnung raus machen 😬
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.911
Viellciht hilft ja schon ein Beratungsgespäch bei nem Baubiologen für eine Eingrenzung, eine Spur? Natürlich wäre es hilfreich da ev. Daten zu haben zur Baubiographie, vielleicht gibts noch ein Reststück vom Laminat, Formaldehyd-prüfung gehört eher da zum Standard.
Vielleicht springt der Vermieter beteiligend mit ins Boot - letztlich hast Du ja massiv Einschränkung der Lebensqqualität, also musst du wohl weiter suchen gehen.

Ich würd mir an deiner Stelle auch überlegen ev. selbst etwas mitzuheizen um öfter ordentlich dafür lüften zu können, besonders vorm pennen.
Wenn nicht da gleich mit teiloffenem Fenster schlafen und ev. Bettdecke dafür nachrüsten..
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.353
Dann würde ich wahrscheinlich erstmal damit anfangen täglich mindestens 1 Stunde in dieser Jahreszeit spazieren zu gehen.
Also frische Luft schnappen. Und mehr hilft da mehr, würde ich sagen.
Bei mir hilft das sehr gut gegen verknusperte Schleimhäute und Co.

Und ja, zu was Erik da sagt – ich würde auch mal nachschauen, mit was da der Boden so gelegt worden ist.
Also unter deinem Laminat. Wenn das eine Neubaubude oder frisch renoviert/modernisert Bude ist, dann kann da schon einiges dünsten.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
3.881
Rauche nicht.

Wie gesagt, mein Lungenarzt sagt leichtes Asthma bronchiale und bronchiale Hyperreagibilität Übererregbarkeit.
Da würde ich mal dranbleiben.
Heutzutage stellt man Asthmatiker medikamentös so ein, dass sie keine Symptome mehr haben.(zumindest soweit das geht)
Bei leichten Symptomen sollte das kein Problem sein.
 

Bubo bubo

Mitglied
Registriert
30.09.2021
Beiträge
482
Also egal was ich mache, den Milben den Kampf ansagen, die Luftfeuchtigkeit erhöhen, zum Doc gehn,... hilft alles nichts, ich bin im Winter monatelang am Husten und hab einen Hustreiz, ich bin echt ratlos und mit meinem Latein am Ende... hab echt gehofft es sind die Milben aber jetzt weis ich überhaupt nicht mehr weiter.

Was jetzt? :(

versuch es mal mit inhalieren.
Ein Pari Gerät (oder vergleichbares) + Emsa Inhalationslösung.
 

Amadeus_SBG

Aktives Mitglied
Registriert
16.05.2005
Beiträge
1.242
Ist ein ca. 2cm Teppich aber wie gesagt auch Milben behandelt. Geh als raus, heute war in 2h in der Stadt, also knapp 1h Fußweg, 1h in den Läden, da war alles gut, daheim ging’s dann langsam wieder los.

Was soll ich denn dann jetzt machen? So einen teuren Lufttest bei mir? Aber weis man dann überhaupt an was genau es liegt? Bzw. kann ich dann ja nicht meine noch recht neuen Möbel oder den Boden der Mietwohnung raus machen 😬

Bist Du denn seither mal umgezogen? Auch wenn das natürlich so alles wirklich nur stochern ist.. ich würde definitiv die Bude untersuchen lassen oder eine längere Abwesenheit im Winter testen (drei vier Wochen Exklave, jedoch nicht in anderen Gefilden um das auszuschließen). Wenn Du nicht umgezogen bist: Wie alt ist das Gebäude, welche Baustoffe wurden verwendet etc. - hier könnte man lange Fragen, jedoch drängt sich eine Verbindung "Im Sommer alles gut, im Winter wird weniger gelüftet und zuhause treten die Beschwerden dann auf" auf.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.899
Gebäude ist von den 80er, Laminat wurde 1 oder 2 Jahre vor meinem Einzug neu verlegt. Mein Problem hat im 2. Winter in der Wohnung angefangen.

Aber so einen teuren Test zu machen und dann noch immer nicht zu wissen an was es wohl liegt… naja ich weis nicht :(
Vor allem, ich bin ja älter geworden, vielleicht ist das Problem einfach mit der Zeit bei mir erstanden und hängt nicht direkt an der Wohnung. Und selbst wenn es dann heißt es sind die Möbel oder das Laminat… die will/kann ich ja nicht so einfach wechseln, das wär echt sch….

Überlege ob ich mir vielleicht einen Luftreiniger kaufen sollte, für knapp 200€ wär ich dabei + ca. 50€ pro Winter für einen neuen Filter… weil mein Luftwäscher auf Wasserbasis bringt wie bereits getestet nichts, laut Internet filtert der aber auch nicht fein genug, dafür braucht man eben Luftreiniger.

… aber ich hab das Problem ja nur im Winter… hm, ich verstehe nicht, da kann doch nur die Luftfeuchtigkeit anders sein und das müsste ich mit meinem Luftwäscher ja hinbekommen wenn ich die wieder auf 40+% bekomme!?
 

Difool

Frontend Admin
Registriert
18.03.2004
Beiträge
14.353
Hier mal die 3 Stichworte: Anhydrid-Husten = Phthalsäureanhydrid und Phthalate

Wenn das Laminat recht neu ist und in den letztjährigen Wintern brauchte nicht viel geheizt werden,
dann kann das durchaus sein, dass das Zeug Zeug zeugt.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.899
Ja gut aber was soll ich dann machen? Gut zu wissen in der Theorie das es das sein könnte aber was soll ich jetzt machen?
Achja, im Sommer ist mein Laminat-Boden auch nicht kälter, da ists ja insgesamt noch wärmer.

Ich find das richtig scheiße so einen unsichtbaren Feind zu haben, keinen Plan was ich machen soll, alles ist ungewiss, teuer, aufwendig und 0 Plan was ich da jetzt machen soll… :(
 
Oben