Hilfe ich habe meinen Mac geschrumpft / gekillt 😱

O

OlliF72

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
21.08.2022
BeitrÀge
2
Punkte Reaktionen
2
Guten Morgen,

nach einer Nacht GrĂŒbelns und Trauer traue ich mich dann doch hier bei Euch mal anzufragen: gibt es noch Hoffnung?

Facts: MacPro 5.1 Dual Xenon 5675, 64GB ECC RAM, hier liegt auch noch ne RX 580 8GB fĂŒr ihn bereit / neben seiner alten ATI card

Beim Versuch ihn neu aufzusetzen habe ich leider gestern - wohl in einem Zustand geistiger Umnachtung - ein Win10 ohne opencore installiert blank und ihn damit fĂŒr MacOSse aller Art gekillt. Es half kein Resest & Co mehr weiter - er will jetzt nur noch Windows akzeptieren 😱

Fragen:

1). Gibt es grundsÀtzlich eine Rettungschance / Bootrom war nicht gesichert ?
2) kann man einen „einfachen“ MacPro kaufen und das Modul mit den beiden Prozessoren und RAM umstecken und weiter nutzen, oder sitzt der “geflashte“ Chip auf dieser Platine? und der Rest bleibt dann halt â€žĂŒbrig“ ? đŸ€”

Vielen Dank und vorweihnachtliche GrĂŒĂŸe

Olli
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
BeitrÀge
31.305
Punkte Reaktionen
10.754
Zuletzt bearbeitet:
Indio

Indio

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.06.2004
BeitrÀge
2.537
Punkte Reaktionen
1.035
also wenn er unter windows hochfÀhrt ist das bootROM noch nicht ganz tod.

welches macOS ist jetzt drauf?
ist windows (wie empfohlen!) auf einem eigenen device?

du könntest deine 5770 (alleine!) reinstecken wegen bootpicker,
bei dem du mittels apple USB tastatur und gehaltener option taste dein startdevice auswÀhlen kannst.

auch der NVRAM reset (control+option+r+p) funktioniert problemlos nur mit einer apple USB tastatur!
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Neben allem hier geschriebenen wÀre noch ein Linux Stick mit Flashrom drauf eine Möglichkeit wenn MacOs nicht mehr startet.

Im Firmware Thread ist das an mehreren Stellen thematisiert.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2015
BeitrÀge
1.167
Punkte Reaktionen
474
ein Win10 ohne opencore installiert blank und ihn damit fĂŒr MacOSse aller Art gekillt.
Nur zu meiner Information: ich habe bei meinen MacPro (2.1 & 3.1) bislang WinOS immer blank ohne Hinzunahme irgendeines BL wie OC installiert - schließlich sind es Intelkisten. Ist das beim MP5.1 anders?

Hat der TE nicht eher dadurch Probeme, weil er u. U. Windows im UEFI- statt im MBR-Modus aufgespielt hat? Da war doch was in der Richtung.
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
ja, Uefi muss er aber wenn er Windows auf einer NVMe rennen will.
 
genexx

genexx

Mitglied
Dabei seit
10.11.2022
BeitrÀge
169
Punkte Reaktionen
87
@OlliF72

Windows schreibt sich immer als erste Start Option in das Uefi egal welches.

Das hatte letztens auch jemand mit Linux.

Hast du mal versucht mit dem Option Key beim Start den Mac Boot Loader aufzurufen ?

und wie schon @Indio geschrieben hatte:

NVRAM reset (control+option+r+p) beim Boot!
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Wir konnten das Rom auslesen, der erste Schritt ist jetzt die Zertifikate rauszubekommen damit das NVRAM wieder verlÀsslich funktionsfÀhig ist.
 
LuckyOldMan

LuckyOldMan

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2015
BeitrÀge
1.167
Punkte Reaktionen
474
ja, Uefi muss er aber wenn er Windows auf einer NVMe rennen will.
Dann lag ich mit meiner Vermutung doch zumindest vom Grundsatz her richtig. Das mit der NVME war mir hierbei nicht bekannt.
Wie ich gerade lese, bist Du seitens TE besser infomriert. ;)
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Wie erwartet hat sich das Uefi Windows hier ordentlich im NVRAM ausgetobt:

Code:
Variable: (Microsoft Variable):CurrentActivePolicy
Variable: (Microsoft Variable):CurrentPolicy
Variable: (Microsoft Variable):BootDebugPolicyApplied
Variable: (Microsoft Variable):CurrentActivePolicy
Variable: (Microsoft Variable):CurrentPolicy
Variable: (Microsoft Variable):BootDebugPolicyApplied

Code:
1181874       0x1208B2        Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986
1247410       0x1308B2        Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986

Die zweite Zeile ist die Kopie die es auch schon in den zweiten Stream geschafft hat.

Bekommt man eben mit Backup wieder raus oder per Neuaufbau.


OpenCore und RefindPlus verhindern in der Bootphase das Beschreiben mit den Zertifikaten. Im Firmware Thread wurde das erschöpfend behandelt. Aber an dieser Stelle nochmal kompakt mit Wissensstand 12/2022
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Jetzt haben wir Klarheit.

Interessante Verkettung:

Wir haben die Firmware repariert, die Zertifikate und den ganzen Mist entfernt. Die Firmware wurde geflasht und sofort beim Neustart kam wieder die Windows Fehlermeldung obwohl kein Windows Medium mehr im Rechner war.

Auf die System SSD mit High Sierra wurde ungewollt ein Windows UEFI Bootlader geschrieben, der dann prompt sofort nach dem Flashen einer reparierten Firmware wieder ein Zertifikat geschrieben hat.

Warum?
Die bereinigte Firmware enthĂ€lt keinen Eintrag fĂŒrs Bootvolume, die Firmware sucht zuerst im ESP (die EFI System Partition) nach einem Bootlader. Das war der Windows Bootlader. Der hat dann die Firmware signiert was seine Aufgabe ist. Aber nichts in unserer Firmware verloren hat.

Nach einem normalen bzw tiefem NVRAM Reset passiert das Gleiche, kein Bootvolume, erste gefundene ESP wird gestartet. In diesen Fall eben Windows. Alles nach Plan aber nicht gewollt, so war der Ursprungszustand.


Der TE hat nochmal alles auf Null gesetzt, neu installiert, neu geflasht und dann war der Spuk vorbei. Da ich's wissen wollte hab ich mir die ESP von der High Sierra schicken lassen, da gehört halt kein WIndows Bootlader drauf.

Bildschirmfoto 2022-12-23 um 19.09.23.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Indio

Indio

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.06.2004
BeitrÀge
2.537
Punkte Reaktionen
1.035
oarg
und was war dann noch in dem microsoft ordner drinnen?
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
oarg
und was war dann noch in dem microsoft ordner drinnen?

Code:
Recovery:
BCD
BCD.LOG
BCD.LOG1
BCD.LOG2


Boot:
BCD
BCD.LOG
BCD.LOG1
BCD.LOG2
BOOTSTAT.DAT
Fonts
Resources
bg-BG
boot.stl
bootmgfw.efi
bootmgr.efi
cs-CZ
da-DK
de-DE
el-GR
en-GB
en-US
es-ES
es-MX
et-EE
fi-FI
fr-CA
fr-FR
hr-HR
hu-HU
it-IT
ja-JP
kd_02_10df.dll
kd_02_10ec.dll
kd_02_1137.dll
kd_02_14e4.dll
kd_02_15b3.dll
kd_02_1969.dll
kd_02_19a2.dll
kd_02_1af4.dll
kd_02_8086.dll
kd_07_1415.dll
kd_0C_8086.dll
kdnet_uart16550.dll
kdstub.dll
ko-KR
list.txt
lt-LT
lv-LV
memtest.efi
nb-NO
nl-NL
pl-PL
pt-BR
pt-PT
qps-ploc
ro-RO
ru-RU
sk-SK
sl-SI
sr-Latn-RS
sv-SE
tr-TR
uk-UA
winsipolicy.p7b
zh-CN
zh-TW
 
carstenj

carstenj

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.03.2008
BeitrÀge
1.067
Punkte Reaktionen
449
@Macschrauber : Du scheinst ja der Nerd zu sein, den man gerne in seinem Freundeskreis hÀtte. Also, willkommen, Freund. ;)
 
genexx

genexx

Mitglied
Dabei seit
10.11.2022
BeitrÀge
169
Punkte Reaktionen
87
@Macschrauber

Dagegen ist ein OSX mit OpenCore Vanilla Style auf einen PC oder Laptop ( schon schwieriger ) zu installieren eine Kleinigkeit :)

Na ja, auch fĂŒr ungeĂŒbte nix, aber das sich Windows in das MAC NVRAM / PRAM so tief eingraben kann ist mir auch neu.
( was aber in die EFI Partition geschrieben wird kenne ich gut ;-)

Wirklich ĂŒberrascht hat mich das aber nu auch nicht. Gut fĂŒr den TE das du dich damit so gut auskennst !

Thumb Up (y)
 
Macschrauber

Macschrauber

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.02.2014
BeitrÀge
10.724
Punkte Reaktionen
6.816
Das Problem sind ja hauptsĂ€chlich die Zertifikate die in einer nicht kompatiblen (u)efi Version vom Mac Pro geschrieben werden. Wenn MS den Mac Pro berĂŒcksichtigt hĂ€tte dann wĂ€re das alles harmlos.

Diese Zertifikate lassen sich nicht mehr löschen, stören (wenn das NVRAM ziemlich voll ist) die Garbage Collection.

Nur ganz kurz da schon im Firmware Thread behandelt:

Eine NVRAM Variable wird nicht ĂŒberschrieben sondern bei Änderung eine neue angefĂŒgt und die vorige Version als Löschbar gekennzeichnet. Wenn der Platz weniger als 2kbyte im benutzten NVRAM Stream wird dann geht die Garbage Collection los und die Firmware löscht alle ungĂŒltigen Variablen. Das wird gemacht um die LöschvorgĂ€nge zu minimieren und den Firmware Chip zu schonen. Der hat kein Wear Leveling, wenn eine Zelle kaputt ist dann haben wir ein echtes Problem.

Dazwischen sitzen dann die Zertifikate und halten sich nicht an die Apple eigene "Norm".


Windows hat auch mehrere Zertifikatsvarianten im Bootlader, damit hab ich mich aber nie beschÀftigt:

Code:
binwalk /Volumes/EFI/EFI/BOOT/bootx64.efi 

DECIMAL       HEXADECIMAL     DESCRIPTION
--------------------------------------------------------------------------------
0             0x0             Microsoft executable, portable (PE)
22913         0x5981          Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986
24465         0x5F91          Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 1302
25771         0x64AB          Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 1512
48144         0xBC10          CRC32 polynomial table, little endian
85760         0x14F00         SHA256 hash constants, little endian
107455        0x1A3BF         mcrypt 2.2 encrypted data, algorithm: blowfish-448, mode: CBC, keymode: 8bit
1550485       0x17A895        Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 1286
1551775       0x17AD9F        Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 1495
1554418       0x17B7F2        Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 1273
1555695       0x17BCEF        Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 1649
 
O

OlliF72

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
21.08.2022
BeitrÀge
2
Punkte Reaktionen
2
So, vielen Dank fĂŒr Eure Hilfe, UnterstĂŒtzung & DaumendrĂŒcken - hat alles sauber funktioniert.

High Sierra auf einer ssd im sata Schacht 1
Big Sur auf einer NVME via pcie
und Windows 11 (erst 10 und dann eine angepasste 11er drĂŒbergebĂŒgelt) auf einer ssd via pcie

alles 3s lÀuft sauber mit bootscreen dank oclp

so sollte es auch ursprĂŒnglich sein .. habe mir jetzt noch eine Halterung fĂŒr eine weitere ssd im sata Schacht bei eBay geschossen - mal sehen was ich da noch draufpacke 😉

und die Firmware sieht immer noch gut aus - habe diesmal auch die Finger von Clover gelassen, das die Jungs von TronicSpot wo ich die Karte herhatte empfohlen hatten.

Dann können wir das hier als „gelöst“ schließen 😉👍
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
20
Aufrufe
674
Gordon007
Gordon007
V
Antworten
25
Aufrufe
332
Macschrauber
Macschrauber
CapoOlli
Antworten
12
Aufrufe
453
Macschrauber
Macschrauber
Oben