hilfe!! -g4 erkennt ext. festplatte nicht

daff

Registriert
Thread Starter
Registriert
15.08.2002
Beiträge
3
hallo allerseits.

hoffe, mir kann hier jemand helfen.
mein g4 (400mhz) erkennt meine neue firewire festpladde nicht. dachte erst, das neue teil is defekt und wollte es schon zurück schicken, aber nachdem ichs bei nem bekannten probiert habe, war klar, dass mein mac die macke hat.

also: festplatte neu (ice cube mit 80g ibm platte) und funktioniert.
mein rechner will sie aber nicht erkennen, weder in 9.2.2 noch in 10.1.5.
im 10ner gibts nicht mal den firewireport im systemprofiler. habs auch schon mit parameter-reset versucht - nix.

kann so ein firewire-anschluss einfach kaputt gehen, wenn man ihn nicht mal benutzt (bis jetzt hing nur 1x kurz ne festplatte dran)?

hab auch den extra-anschluss inside probiert, leider auch ohne erfolg.

an der firmware kanns auch nicht liegen. ist alles auf aktuellem stand.

hat jemand ne idee?
bin mit meinem latein am ende und für jede hilfe dankbar!

gruss daff
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.877
Du kannst mal das Parameterram zurücksetzen.

Wenn du aktuelle Firmware auf dem Rechner hast UND die aktuellen Firewire-Treiber installiert sind müsste diese Festplatte erkannt werden. Es gibt allerdings Firewire-Festplatten, ältere, die brauchen ihren eigenen Treiber.

Leih dir mal eine Platte aus die ganz sicher an einem anderen Mac gelaufen ist.
Dann siehst du genau ob die Schnittstellen im Eimer sind.
(Was nicht abwegig ist!)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.877
Oh Man, Selbstkommentar, die Hälfte vergessen ;)

Parameterram 3-5 mal zurücksetzen. Manchmal klappt es nicht beim ersten mal.
Notfalls die Pufferbatterie für eine halbe Stunde entfernen oder auch einen Speicherriegel ausbauen. Danach ist er gezwungen das Parameterram neu zu schreiben. Möglicherweise gibt es da einen Hänger und er weiß gar nicht das er Firewire-Schnittstellen hat.

Und noch mal zu der geliehenen Platte. Es sollte eine sein die KEINEN eigenen Treiber benötigt.
 

sunni

Mitglied
Registriert
06.03.2002
Beiträge
769
Hallo,

Das mit der Backup Batterie eine halbe Stunde entfernen kann man sich ersparen. Apple hat hierfür eine gesonderte Prozedur um das Logicboard zurück zusetzen.

Zuerst schaltet man den Rechner aus.
Zieht den Netzstecker
Jetzt drückt man den Einschaltknopf am Rechner und wartet 10-20 Minuten.

Dadurch werden alle in irgendwelchen RAM's gespeicherten Einstellungen zurückgesetzt.


Zu der FireWire-HD: Wenn noch Garantie auf die Festplatte ist, solltest du sie zu dem entsprechenden Händler bringen. Andernfalls kannst du sie zerlegen und schauen, ob die HD vielleicht intern erkannt wird. Sollte das der Fall sein, ist mit Sicherheit die IDE-FireWire-Bridge defekt.
Richtig ist, das einige FireWire-HD's noch Treiber brauchen. Allerdings sollte MacOS X v10.1.5 sie auf jedenfall erkennen. Du kannst auch nachsehen ob der Rechner überhaupt irgendein FireWire Gerät erkannt hat. Im SystemProfiler unter Geräte (Ich weiß jetzt nicht genau, wie der Punkt heißt.) steht, welches Gerät an welchem Bus abgeschlossen ist. Wenn bei FireWire nichts steht, ist es die Bridge.

Liebe Grüße
Geri
 

glubberer

Neues Mitglied
Registriert
17.03.2005
Beiträge
25
pram

hallo stargate,
hane auch problem mit meinem g4, bringe kein system mehr drauf. mal eine blöde frage das parameteram, was machst das eigentlich? das mit dem löschen habe ich schon probiert.
ich wollte auf meinem rechner alles mal reinigen, habe festplatte mit leerdaten überschrieben. die platte neu initialisiert und partitiniert, dann aber leider das 9.2 update drauf. jetzt kommt immer die bombe beim hochfahren. die 9.1 cd nimmt er auch nicht mehr an. hast du da eine idee??
gruß
sam

Stargate schrieb:
Oh Man, Selbstkommentar, die Hälfte vergessen ;)

Parameterram 3-5 mal zurücksetzen. Manchmal klappt es nicht beim ersten mal.
Notfalls die Pufferbatterie für eine halbe Stunde entfernen oder auch einen Speicherriegel ausbauen. Danach ist er gezwungen das Parameterram neu zu schreiben. Möglicherweise gibt es da einen Hänger und er weiß gar nicht das er Firewire-Schnittstellen hat.

Und noch mal zu der geliehenen Platte. Es sollte eine sein die KEINEN eigenen Treiber benötigt.
 

lundehundt

abgemeldet
Registriert
22.02.2003
Beiträge
19.147
Hier werden ein paar Ding durcheinander gebracht.

das NVRAM und das PRAM sind Bezeichnungen fuer parameter die die open firmware beim booten verwendet. Das PRAM wird, bei egal welchem Rechner von Apple, mit apfel+alt+p+r beim booten geloescht. Es ist dann vollstaendig geloescht wenn der Startgong dreimal hintereinander ertoent.

Das PRAM ist eine Untermenge das NVRAM, das durch diese Prozedur nicht geloescht wird.

Das loescht man durch booten in die open firmware (apfel+alt+o+f). Auf der Kommando Zeile der open firmware eigeben:

reset-nvram (enter) loescht das NVRAM
rest-all (enter) loescht das PRAM und setzt das logic board auf default

Unabhaengig davon gibt es die PMU oder SMU. Das ist ein eigener IC auf dem logic board, der bei den G5 die Luefter steuert, die interupts von Ruhezustand, Aufwachen, start-up und shut-down regelt und die real time system clock beherbergt. Der hat einen eigenne Prozessor und eine eigene Firmware. Bei den G4 wird der ueber einen Taster auf dem logic board neben der Batterie neu gestartet. Bei G5 durch ziehen des Netzsteckers fuer 15 Sekunden.

Hier gibt es viel info zu dem Thema PRAM, NVRAM,CUDA PMU und SMU

Cheers,
Lunde
 

glubberer

Neues Mitglied
Registriert
17.03.2005
Beiträge
25
nvram

hallo lunde,
vielen dank für deinen tip. was hat es für konsequenzen, wenn ich das nvram auch noch lösche?
gruß
glubberer

lundehundt schrieb:
Hier werden ein paar Ding durcheinander gebracht.

das NVRAM und das PRAM sind Bezeichnungen fuer parameter die die open firmware beim booten verwendet. Das PRAM wird, bei egal welchem Rechner von Apple, mit apfel+alt+p+r beim booten geloescht. Es ist dann vollstaendig geloescht wenn der Startgong dreimal hintereinander ertoent.

Das PRAM ist eine Untermenge das NVRAM, das durch diese Prozedur nicht geloescht wird.

Das loescht man durch booten in die open firmware (apfel+alt+o+f). Auf der Kommando Zeile der open firmware eigeben:

reset-nvram (enter) loescht das NVRAM
rest-all (enter) loescht das PRAM und setzt das logic board auf default

Unabhaengig davon gibt es die PMU oder SMU. Das ist ein eigener IC auf dem logic board, der bei den G5 die Luefter steuert, die interupts von Ruhezustand, Aufwachen, start-up und shut-down regelt und die real time system clock beherbergt. Der hat einen eigenne Prozessor und eine eigene Firmware. Bei den G4 wird der ueber einen Taster auf dem logic board neben der Batterie neu gestartet. Bei G5 durch ziehen des Netzsteckers fuer 15 Sekunden.

Hier gibt es viel info zu dem Thema PRAM, NVRAM,CUDA PMU und SMU
http://www.geocities.com/texas_macman/pram.html

Cheers,
Lunde
:rolleyes:
 

lundehundt

abgemeldet
Registriert
22.02.2003
Beiträge
19.147
es hat keine Konsequenzen - ausser das die im nvram gespeicherten Parameter auf ihre default Werte gesetzt werden:

Patches to the boot code which need to run before disk I/O (Input/Output) starts up.*
Settings such as monitor resolution that is stored by drivers or applications.
Information necessary to generate the video display.
Information for Open Firmware to boot normally into an OS.
PRAM settings. (Note - Clearing the PRAM only clears a portion of the NVRAM.)
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben