Hilfe - Festplatte vorerst nicht erkannt

Diskutiere das Thema Hilfe - Festplatte vorerst nicht erkannt im Forum MacBook.

  1. AirFlou

    AirFlou Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.10.2013
    Hallo zusammen,

    Ich habe seit einigen Wochen ein Problem mit meinem MacBook Air (11“, Mitte 2013, 128GB SSD, macOS High Sierra).

    Mein Problem:
    Die Festplatte wird beim Starten erst nicht erkannt (nach einigen Sekunden wird ein Ordner mit einem Fragezeichen angezeigt). Wenn man ihn nun mehrmals neu startet (egal ob On/Off Button halten, mehrmals drücken oder Shift+CTRL+alt (auch egal ob nur einen Moment oder >10 Sekunden)) dann springt er an als wäre nie was gewesen.
    Er gibt mir nur die Meldung, dass ich meinen Mac aufgrund eines Problems ausgeschaltet habe.
    Ich finde nichts über die Suche hier im Forum noch über Google.

    Er hat über 5 Jahre treu und anstandslos gedient und jetzt das...

    Kennt jemand dieses Problem oder weis sogar eine Lösung?
    Bringt es was, alles runter zu schmeißen und das System neu aufzusetzen?

    Bin um jeden Rat dankbar!

    Liebe Grüße vom Bodensee

    Florian
     
  2. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.804
    Zustimmungen:
    2.215
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    1. In deinem Sinne - ich hoffe, du hast ein Backup! ;)

    2. Starte den Mac mal mit gedrückten Tasten "cmd" + "s", wenn er in den Single-User Mode kommt, dann tippe dort den Befehl:
    Code:
    fsck -fy
    ein und wiederhole den so lange, bis er dir die Meldung "The Volume XXXXX appears to be ok." ausspuckt.

    3. Wenn du nicht in den Single-User-Mode kommst, dann starte den Mac mal mit gedrückter "alt" Taste und reparier im Festplattendiesntprogramm das Startvolume.

    ... kannst Schritte 2 und 3 auch umgekehrt durchführen, macht keinen Unterschied. :)
     
  3. AirFlou

    AirFlou Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.10.2013
    Okay, dann werde ich das mal versuchen
    Danke dir!
     
  4. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.801
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    901
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    @iPhill Do you remember? :)
    https://www.macuser.de/threads/apfs-muss-sein.796598/page-5#post-9880729

    EDIT: @AirFlou
    Du kannst die Reperatur der Festplatte zuerst auch über das Festplattendienstprogramm in der Recovery versuchen:
    https://support.apple.com/de-de/guide/disk-utility/dskutl1040/16.0/mac/10.13
     
  5. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.804
    Zustimmungen:
    2.215
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Achso, klar erinner ich mich dran - hab glatt überlesen, dass macOS High Sierra verwendet wird. Macht aber auch nichts. Kannst den Befehl "fsck -fy" trotzdem ausführen, das "f" wird dann einfach ignoriert. (Könnte also als "universal command" verstanden werden...) ;)
    Für alles vor High Sierra gilt halt noch "fy" und da ich selber macOS 10.12 nutze, bin ich mich's noch immer so gewohnt. Mein Fehler. Recht hast natürlich! :)

    image.png
    ... mehr passiert nicht (ausgeführt auf einem Mac mit APFS und neuerem macOS).
    Nachtrag: Natürlich muss "fsck -[f]y" im Single-User-Mode ausgeführt werden, damit es funktioniert.
     
  6. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.801
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    901
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Muss man da jetzt nicht fsck_apfs eingeben?
     
  7. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.804
    Zustimmungen:
    2.215
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Theoretisch und angeblich schon, aber das System ist offensichtlich clever genug, dass der Befehl ganz normal à la "fsck -y" erkannt und ausgeführt wird; hier getestet im Single-User-Mode unter macOS 10.13.6 (und ich gehe davon aus, dass sich das unter macOS 10.14.X nicht anders verhält).
     
  8. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.804
    Zustimmungen:
    2.215
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    @AirFlou: Wie sieht's eigentlich bei dir jetzt aus? Konntest das Volume reparieren oder scheint es doch eher ein Hardware-Defekt zu sein? :)
     
  9. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.801
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    901
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Noch eine - banale - Möglichkeit wäre:
    Systemeinstellungen > Startvolume > dort das Startvolume erneut auswählen.
     
  10. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    7.804
    Zustimmungen:
    2.215
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    Naja, das ist natürlich eine einfach, schnelle und tolle Lösung, wenn das Startvolume fehlerfrei ist, wenn aber ein Blinkender-Ordner mit Fragezeichen erscheint, dann ist das meist ein hinweis auf eine Defekte struktur - habe das jedenfalls noch nie gesehen, wenn das Startvolume lediglich nicht/falsch gesetzt war.
     
  11. NewmacCMD

    NewmacCMD Mitglied

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    09.11.2018
    Meine Erfahrung ist, das ein nicht gesetztes Startvolume lediglich den Startvorgang verlängert.
    Festgestellt bei Umrüstungen auf SSD.
    Wobei es sich immer um Systeme gehandelt hat die nur eine Platte hatten.
     
  12. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.801
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    901
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Wie gesagt, banal, aber:
    Wenn ein blinkendes Fragezeichen beim Starten des Mac angezeigt wird
     
  13. Schiffversenker

    Schiffversenker Mitglied

    Beiträge:
    8.976
    Zustimmungen:
    2.440
    Mitglied seit:
    25.06.2012
    Entscheidend dürfte eher sein, ob mehrere startfähige Partitionen (außer Recovery) erreichbar sind, egal ob auf mehreren oder nur einer Platte.
    Dann könnte sein - hab's noch nie erlebt - daß das Bootprogramm sich nicht zu einer Entscheidung aufraffen kann.

    Gab's in der OS-X-Steinzeit nicht auch die drehende Weltkugel, wenn das Bootprogramm kein bootfühiges Volume fand und dann nach einem Netzwerkvolume gesucht hat?
     
  14. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.119
    Zustimmungen:
    2.925
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    aus "man fsck": »It should be noted that fsck is now essentially a wrapper that invokes other fsck_XXX utilities as needed. blabla...«
     
  15. AirFlou

    AirFlou Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.10.2013
    Aaaaaalso... Heute hatte ich endlich mal Zeit und habe meine Daten alle gesichert.
    Dann habe ich die Festplatte geprüft über das Festplattendienstprogramm mit der Ersten Hilfe. Dort sagt er es wäre alles gut
    Bildschirmfoto 2019-03-24 um 19.15.59.png Bildschirmfoto 2019-03-24 um 19.14.55.png

    Wenn ich dann aber den Mac ausschalte, dann spinnt er wieder.
    Drücke ich dann Command+R und komme in das Startmenü, dann erkennt er die Festplatte wieder nicht.
    Nach ein paar weiteren Startversuchen fährt er wieder hoch, als wäre nichts gewesen.

    Dann wollte ich die Festplatte löschen, vielleicht bringt das ja den gewünschten Erfolg (und dann ist auch der Dateimüll von 6 Jahren weg :D )
    Doch dann kann ich das nicht ?!
    Bei einem weiteren Check über die Erste Hilfe sagt er es wäre alles okay, doch löschen kann ich die Festplatte trotzdem nicht...

    Bildschirmfoto 2019-03-24 um 19.11.00.png

    Hat jemand von euch noch eine Idee?

    Danke und liebe Grüße vom Bodensee :)
     
  16. KOJOTE

    KOJOTE Mitglied

    Beiträge:
    4.801
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    901
    Mitglied seit:
    06.11.2004
    Versuchst du gerade das System zu löschen mit welchem du unterwegs bist? Das geht natürlich nicht. Normalerweise: Start in die Recovery und da mit dem FDP löschen, aber das klappt ja nicht, wenn ich es richtig lese.
    Oder du startest von einem externen, bootfähigen Laufwerk, und löscht von dort aus.

    Könnte aber auch sein dass die Festplatte spinnt oder defekt ist.

    Hier bei MU wird immer mal wieder die App „SMART Utility““ genannt. Damit kannst du die Platte auf Schäden prüfen.

    Ich würde mir einen bootfähigen Klon meiner internen Platte auf eine externe SSD machen. Davon liese sich das Air auch betreiben. Muss mal hier im Forum suchen, dazu gibt es schon ein paar Themen.
     
  17. carsten_h

    carsten_h Mitglied

    Beiträge:
    2.278
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    431
    Mitglied seit:
    14.01.2004
    Du mußt den obersten Eintrag der SSD auswählen und die löschen und nicht die Partition!
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...