Hilfe! - Erhaltene Email ist winzig und hat viel zu lange Zeilenumbrüche

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.01.2012
Beiträge
1.075
Möchte gerne auf die Mail detailliert antworten. Aber ich kann sie kaum entziffern. Mit "CMD" + "+" kann ich nicht ranzoomen. Und im Menu wird mir das auch nicht ermöglicht. Und komplett die Mail umformen will ich auch nicht.

Cinober
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.01.2012
Beiträge
1.075
Potz Blitz. Da tun sich ja Abgründe auf.

Deine Empfehlung, oneOeight, konnte ich nicht umsetzen, weil ich den Befehl im Menü nicht gefunden habe. Aber dafür fand ich "Vergrößern" im Menu. Sobald ich dort "einmal" vergößert hatte, konnte ich die Mail mit dem obigen Shortcut CMD + "+" ebenfalls vergrößern. Vorher ging das nicht. Ich schwöre.

Aber: wenn ich jetzt in den empfangenen Text reinschreiben (Anmerkungen) will, ist er immer noch so klein wie früher. Ich kann zwar meine Anmerkungen größer abbilden (einfach größere Schrift wählen), aber die Originalschrift bleibt so klein wie zu Anfang. Das hat den Nachteil, dass ich sie kaum lesen kann und daher auch schlecht was darauf antworten kann. Das ist so mühsam. Ich habe das Gefühl, dass mein MBA das besser kann. Gestern hatte ich hier auf dem MBP ein UPDATE. Vielleicht ist das der Grund.

Bin gespannt, wann ich in den nächsten Tagen dazu komme, die Mail zu beantworten.

Cinober
 

Cinober

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
16.01.2012
Beiträge
1.075
Ich merke, dass ich jetzt an meine Grenzen stoße. Ich wollte eigentlich in einen halbwegs gut lesbaren Originaltext (halbwegs groß für meine alten Augen) einige Kommentare hinein (also nicht oben drüber) schreiben. Am besten in Rot. Aber ich merke jetzt, dass ich das nicht schaffe. Die rote Schrift muss ich bei jeder Textstelle neu einstellen auf Rot. Sonst ist sie in der Originalfarbe der Mail zu sehen.

Außerdem verlangte das Programm, dass ich den "reinen" Text wieder umformen sollte, bevor ich da was reinschreiben will.

Ich muss sagen, das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. Ich konnte das mal vor Jahren. Aber durch die dauernden UPDATES und wenig Nutzung meinerseits habe ich es quasi verlernt. Jetzt ist schon wieder fast ein Stunde rum. Schon sehr mühsam. Es behindert einen.

Cinober
 

katze

Mitglied
Registriert
25.12.2003
Beiträge
402
Text in Word oder pages kopieren, Format wie gewünscht anpassen, Anmerkungen schreiben, in Pdf drucken, zurückschicken.
 

sutz2001

Aktives Mitglied
Registriert
28.02.2005
Beiträge
3.413
Und auch nur zur Info: nur weil du da jetzt was rot machst, heißt das nicht, dass es beim
Empfänger auch so aussieht/ankommt.
Je nachdem was der eingestellt hat. Wenn zb E-Mails nur als reiner Text dann ist da nix rot. HTML Mails schon eher.
also wenn du willst das deine Anmerkungen auf der Empfängerseite so angezeigt werden wie du das willst, entweder den Umweg über PDF oder frage beim Empfänger ab wie er die Mails verarbeitet/darstellt.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.681
…hinein…schreiben. Am besten in Rot…
Irgendwie versuchst du die Probleme, die der Zusender der Original-Email mit irgendwelchen Formatierungsversuchen bereits eingebaut hat, noch durch Farbe bei der Rücksendung zu multiplizieren.

Nicht nur, dass der neue Empfänger nicht zwingend sieht, was du da gefärbt hast, ihr solltet euch schon vorher auf die technischen Rahmenbedingungen einigen, die ihr auch gemeinsam bei eurer schriftlichen Unterhaltung einhalten könnt.

Schon die ursprünglichen (Schrift-)Größenprobleme hängen beim Sender an seiner Monitorauflösung (in dpi) plus Schriftformatierung (in pt) ab.
Vermutliches Szenario: Er benutzt ein Windows-OEM, der Hersteller hat einen hochauflösenden Bildschirm am Laptop verbaut. Der Hersteller weicht durch Größerzoomen der Bildelemente der Windows-Oberfläche (in den erweiterten Grafikkarteneinstellungen) dem Problem aus, dass standardmäßige Schrift zu klein rauskommt. In Verbindung mit formatierten Emails (HTML oder RTF) kommt das dann beim Empfänger mit im weitesten Sinne »normalen« Bildschirmeinstellungen als zu klein raus (also etwa so klein, wie es auch unter Windows wäre, wenn der OEM-Hersteller – oder der Nutzer, der kann ja auch selber in der Systemsteuerung fummeln – nicht die Anzeige optimiert hätte).

Mit Nurtext-Emails wäre das Problem nihiliert: Die lokale Anzeige beim Sender ist von der lokalen Anzeigen beim Empfänger entkoppelt.

Wenn ihr plattformübergreifend kollaborativ an einem Text arbeitet, nutzt die Kommentarfunktion von Programmen wie Word, Writer oder TextMaker (um nur Programme zu nennen, die man oft schon hat – oder die man kostenfrei beschaffen kann). Dann tauscht ihr eben .docx oder .otf aus, wenn wieder reingeschrieben werden können soll.
 

Create an account or login to comment

You must be a member in order to leave a comment

Create account

Create an account on our community. It's easy!

Log in

Already have an account? Log in here.

Oben