Hilfe, Breitbild statt 4:3...

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD" wurde erstellt von nelsoniris, 21.04.2008.

  1. nelsoniris

    nelsoniris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2005
    Hallo, ich habe ein seltsames Problem mit iDVD 08...

    Und zwar möchte ich eine DVD erstellen mit insgesamt 11
    Filmchen, die im Format DV 4:3 vorliegen. Habe diese Filme
    allesamt via FootTrack mit derselben Einstellung von meiner
    Mini-DV-Cam gezogen.
    Nach dem importieren der Filme in iDVD sind komischerweise
    2 davon anscheinend im Format 19:9!!!
    Wenn ich mir nämlich die Vorschau ansehe in iDVD werden nur
    diese beiden der 11 Filme gequetscht dargestellt und es erscheint
    unten rechts der Hinweis "Breitbild-Vorschau".
    Sehr seltsam, das ganze!
    Ist das vielleicht ein iDVD-Bug?
    Wie gesagt, die 11 Filme haben exakt die gleichen Eigenschaften...
    Ach so, unter den alten iDVD-Versionen , bei denen ich genauso verfahren bin, hat es immer prima geklappt!
     
  2. Strohhut

    Strohhut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    20.02.2007
    iDVD 08 macht auch bei mir immer wieder Probleme bei so 4:3 und 16:9 Geschichten...
    Ich konnte bisher alle Probleme mit dem Programm myDVDEdit lösen. Dazu einfach mal die DVD in einen Ordner exportieren und dann diesen mit myDVDEdit öffnen. Da kannst du dann alle möglichen Einstellungen bearbeiten...

    Was anderes weiß ich jetzt gerade auch nicht...

    Viel Erfog!
     
  3. nelsoniris

    nelsoniris Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2005
    Du hast mich gerettet!
    Hat toll geklappt!
    Hab schon an mir gezweifelt aber mit myDVDedit gehts prima!

    Vielen Dank!
     
  4. elloro

    elloro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2008
    Jetzt bin ich platt!!! Alles was man über das Thema 4:3 wird 16:9 hört ist, dass eigentlich keiner weiss was da passiert... Apple wohl am wenigsten!!!
    Ich habe nun alles auf dem neuesten Stand (FCE 4, Leopard und IDVD 8) und es funktioniert nun für mich nicht mehr wie gewohnt wie bei den Vorversionen. Ohne dass ich es nachvollziehen kann, wird nach Übergabe von mit FCE 4 hergestellte Videos von iDVD erst beim Abspielen 16:9 abgespielt (und auch gebrannt) obwohl alle Darstellungen 4:3 anzeigen!
    Hier wird doch Schrott verkauft. Ich habe dafür viel Geld bezahlt für die Updates. Statt besser , wie versprochen, wird es schlechter. Ich bin im Englischen nicht so bewandert, daher kann ich nicht erkennen was Apple dafür tut eine Lösung zu finden.
    Was mich verärgert ist, dass ich nicht erkennen kann was hier die Ursache sein kann. Und wie bekomme ich den in Final Cut Express geschnittenen Film (es gibt kein eigenes Bennmodul dafür) in 4.3 (wie das Original) auf eine DVD?? Ich brauch die dringend:(:confused:
     
  5. McHard

    McHard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    29.11.2006
    @elloro

    iDVD verhält sich bei der Darstellung von DV, wie der Quicktime Player.

    Der Quicktime Player hat die etwas merkwürdige Angewohnheit, DV (u.a.) immer nativ darzustellen - in quadratischen Pixeln, also ohne Auswertung des Pixel Aspect Ratios (PAL: 1.064:1) oder eines 16:9 Flags (anamorph), was in diesem Fall nur eine Anweisung zur weiteren Entzerrung des Bildes darstellt. Das Bild wird in 5:4 dargestellt (720 x 576). :kopfkratz:

    Wenn Du deine 16:9 Filme in iDVD richtig angezeigt bekommen möchtest, ändere die "Skalierte Größe" mit dem Quicktime Player (Pro).

    Öffne "Filmeigenschaften einblenden..." (Apfel-J), trage unter "Visuelle Einstellungen" (für Video-Spur) bei "Skalierte Größe" 1024 x 576 Pixel ein (entpricht 16:9), und speichere den Film.

    Gruss
     
  6. elloro

    elloro MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    12.01.2008
    Leider liegt mein Problem etwas anders: ich möchte meine 4:3 Videos, die mit Final Cut Express 4.0 geschnitten wurden, auch in 4:3 sehen.
    Der Quicktimeplayer zeigt den aus FCE exportierten Film richtig in 4:3 an. Das Problem fängt mit dem Import in iDVD 08 an. Die Vorschautumbnails bleiben 16:9, auch wenn man einen 3:4 Film importiert hat. Die Szenentumbnails werden 4:3 dargestellt, Der Film dann aber in 16:9 (Breitbildwiedergabe)??
    Wenn iDVD einen Bug hat und der von Apple nicht in kurzer Zeit entfernt wird, mit welchem Programm kann ich das gleiche herstellen??
     
  7. McHard

    McHard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    29.11.2006
    @elloro

    Hast Du dein Projekt in iDVD in 16:9 angelegt oder in 4:3? (Beim Neuerstellen auswählen)

    Wenn dein Projekt in 16:9 angelegt ist, ist das Verhalten von iDVD doch normal...


    Edit: Ausserdem sind die iDVD 6.0 Themen als Standard in 16:9 angelegt - unter "Projekt">"Ändern in Standard" lässt sich das aber umstellen.
     
  8. Tokie

    Tokie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.05.2004
    Ich habe das gleiche Problem...

    Ich habe etwa 8 Filme auf einer Site in iDVD gepackt, habe ein 16:9 Projekt ausgewählt, da alle Filme in 16:9 aufgenommen wurden.

    Die ersten 6 Filme werden in der iDVD Vorschau als 4:3 Videos dargestellt - die letzten beiden Filme werden dann 16:9 dargestellt. Das kann doch nicht davon abhängen, welche Einstellungen ich in QickTime habe, wenn im gleichen Projekt einmal 4:3 und dann andere Filme in 16:9 dargestellt werden...?!?

    Ich hatte das gleiche Problem bereits bei mehreren anderen iDVD Projekten... und immer der gleiche Fehler, die ersten Videos auf der Seite werden in 4:3 dargestellt, meist die letzten beiden in 16:9... da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt.

    Ich nutze IDVD 8. Dieser Fehler nervt mich total und das ist auch nicht Apple-Like. Der Fehler ist meines Wissen bereits seit längerem bekannt, zumindest bei den Usern. Inzwischen wird, laut Aussagen einiger Kollegen, iDVD nicht mehr benutzt.

    Ich nutze iDVD beruflich. Solche Fehler kann ich mir nicht leisten! 16:9 muss 16:9 sein. Die gesamte Bildkomposition stimmt nicht mehr, wenn ein 16:9 Bild falsch dargestellt wird. Ich möchte nicht für jede DVD-Produktion "DVD Studio Pro" nutzen müssen.

    Apple muss hier endlich mal reagieren... Gerade mit den iProgrammen wird immer eine großartige Werbung gemacht. Da kann ich auch verlangen, dass die funktionieren... oder?
     
  9. Mac Os X

    Mac Os X Registriert

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Noch keine Lösung?

    Ich habe mit FCE V 4.0.1 und IDVD das selbe Problem. Filme (mov.) von FCE importiert in iDVD werden 4:3 oder 16:9 dargestellt. Breitbild-Vorschau auch das brennen erfolgt im Format 16:9 (alle Einstellungen sind jedoch 4:3).
    Ich habe diverse Test ausgeführt, das Format wird jedoch ohne erkennbares System zugeteilt.
    Gibt es noch keine Lösung ohne Bearbeitung durch ein weiteres Programm wie my DVD edit?
    Die MAC Jungs sollten das Problem doch inzwischen gelösst haben.

    PS: Meine Maschine und Software ist auf dem aktuellsten Stand!!!:confused:
     
  10. McHard

    McHard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    29.11.2006
    iDVD ist in erster Linie ein Programm zum Autoren einer DVD. Die Auswahl von 16:9 als Menüformat bedeutet nicht, dass ein hinzugefügter Film im 4:3 Format anschl. automatisch ins 16:9 Format konvertiert oder durch Skalieren angepasst würde.

    iDVD versucht immer zu ermitteln, welches das richtige Seitenverhältnis eines Films ist, was oft nicht gelingt. Filme, die in quadratischen Pixeln kodiert wurden, bereiten normalerweise keine Probleme, anders ist es bei Formaten die in rechteckigen Pixeln kodiert wurden, insbesondere bei einem anamorphen 16:9 DV (z.B aus FCP). Ohne die korrekte Angabe der "Anzeige- Größe" erkennt iDVD sie als 4:3 Format.

    Im Fenster "DVD-Aufbau" von iDVD kann das korrekte Seitenverhältnis überprüft werden (oder die Vorschau benutzen). In den Untermenüs werden alle Filme entsprechend den Eigenschaften der Drop-Box auf 4:3 beschnitten oder entsprechend angepasst dargestellt. Das liegt am Layout der Vorlage...

    iDVD hat also ein Problem mit anamorhen DVs.
    Dieser Bug ist wirklich ein sehr ärgerliches Verhalten des Quicktime Players und somit auch von iDVD - andere Programme wie z.B. MPEG Streamclip erkennen die Dateien richtig. Das Ganze ist jedoch bedingt zu korrigieren, wäre da nicht das Problem, dass das nur mit Quicktime Pro möglich ist.

    Die 16:9 DV Files müssen ganz bestimmte Einträge aufweisen, damit sie von iDVD korrekt erkannt werden.

    Im Quicktime Player unter Eigenschaften -> Video Spur -> Visuelle Einstellungen müssen folgende Einträge stehen, sonst wird die DV Datei in iDVD nicht richtig erkannt:

    Normale Größe 720 x 576 Pixel (wenn da 1024 x 576 steht, geht es nicht!)
    Anzeige-Größe 1024 x 576 Pixel
    Skalierte-Größe 1024 x 576 Pixel (kann verändert werden)

    Das bei "Normale Größe" 720 x 576 erscheint ist manchmal nur möglich, wenn ein anamorphes 16:9 DV in 4:3 exportiert wird (über "Quicktime Export") und man anschl. die Skalierte Größe manuell auf 1024 x 576 Pixel ändert...

    Ja, es nervt Apple!!! :mad:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen