1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

HiFi Komponenten

Diskutiere das Thema HiFi Komponenten im Forum MacUser TechBar.

  1. HaddeMac

    HaddeMac Mitglied

    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    01.11.2008
    Also ich bin da nicht so anspruchsvoll. Ich hab mir eine neue Soundstation für den iPod Touch/iPhone geholt. Und zwar von Pioneer. Hat CD/DVD Laufwerk,Radio und HDMI Anschluss.Da ich eh fast nur Webradio höre,und nur gelegentlich auf CD's zurückgreife reicht mir das vollkommen. Hat einen guten Sound und braucht auch nicht sehr viel Platz.
     
  2. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.889
    Zustimmungen:
    4.655
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Die 900er sind der Vorgänger der 902 und die der Vorgänger der 609 und dann kamen die 690er. Hab sie auch schon ein paar Jahre ;)
     
  3. djofly

    djofly Mitglied

    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    191
    Mitglied seit:
    31.07.2006
    Ich empfehle allen mal nach den berühmten Wiener Blindtests aus dem österreichischem Hifi-Forum zu googlen. Die Ergebnisse sind interessant. ;)
    Mittlwerweile sage ich, dass als erstes die Raumakkustik eine Rolle spielt, dann der Lautsprecher. Minimalst der Verstärker und alles andere gar keine.
     
  4. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    18.889
    Zustimmungen:
    4.655
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Im Falle der CD steht immer noch ein D/A vor dem Lautsprecher und der macht einen gewaltigen Unterschied. Sony verbaut bei ihren MiniDisc Rekorden wesentlich bessere Wandler als Apple beim iPod - und das hört man!
     
  5. Magicforce

    Magicforce Mitglied

    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    89
    Mitglied seit:
    11.02.2006
    welchen genau meinst Du ? ;)
    http://www.hififorum.at/forum/forumdisplay.php?f=63
    Das kann ich so bestätigen, habe meine LS vor dem Kauf in verschiedenen Räumen, mit verschiedenen Komponenten ( inkl. meiner eigenen ) gehört , hatte aber leider nicht die Möglichkeit sie zuhause zu testen, dort klangen sie eher enttäuschend, ich habe dann erst einmal jede Menge in die Raumakustik investieren müssen um wieder ein entsprechendes Ergebnis zu erzielen.
    Wer die Möglichkeit hat sollte auf jeden Fall die LS seiner Wahl in den eigenen Räumen probehören.
    sehe ich nicht so...da gibt es in der Tat gewaltige Unterschiede, die man auch hört...auch im Blindtest, ach ja hier mal ein Bsp.
    http://www.stereomojo.com/SHOOTOUT2007INTEGRATEDS.htm
    Es stimmt aber schon das sich viel auch im Kopf abspielt, ich war z.B. bei einem Händler der mit einem guten Ansatz an die Sache heran ging, indem er mir verschieden Sachen und Kombinationen ( Verstärker, CDP ) vorspielte ohne das ich Informationen über die Hersteller oder Preise hatte.
     
  6. SonOfNyx

    SonOfNyx Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    20.03.2007
    Nicht nur die Raumakustik isoliert von den Lautsprechern ist wichtig, auch die Positionierung der Lautsprecher spielt eine große Rolle und kann teilweise nicht absolut bemessen werden, da unterschiedliche Lautsprecher unterschiedliche Positionierungsansprüche haben. Die Verstärker selbst tragen nur sehr wenig zum Klangbild bei, die verbauten D/A Wandler hingegen um so mehr. Logischerweise ist dies auch einer der wichtigsten Bausteine in der Wiedergabekette, wenn man mit digitalen Inhalten arbeitet, denn an diesem Punkt wird aus dem digitalen Signal erst etwas, das überhaupt über die LS wiedergegeben werden kann. Im Zweifel würde ich da (abgesehen von diversen High End CD/DVD/BluRay/MD Playern) immer auf den im Verstärker/Receiver verbauten D/A Wandler setzen, oder über eine Investition in einen externen D/A Wandler. Man sollte ebenfalls darauf achten, dass wenn man analoge Quelle anschliesst, die gesamte digitale Weiterverarbeitung deaktiviert wird und nicht auch noch ein A/D Wandler benutzt wird, um aus dem analogen Signal zur Weiterverarbeitung auf einmal ein digitales Signal zu machen, um es danach wieder durch den D/A Wandler zu jagen, damit es auch durch den Verstärkerteil und dann zu den Lautsprechern kann.
     
  7. Saugkraft

    Saugkraft Moderator

    Beiträge:
    8.927
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.126
    Mitglied seit:
    20.02.2005
    Schrieb ich ja bereits. Der LS muss zum Raum passen. Es nützt ggf. auch nicht viel, in Raumakustik zu investieren. Der LS muss passen. Das ist die 1. bis 3. Regel beim Kauf. Deshalb fragt man vor dem Kauf am besten den Fachmann, welchen Raum der LS benötigt.
     
  8. djofly

    djofly Mitglied

    Beiträge:
    2.861
    Zustimmungen:
    191
    Mitglied seit:
    31.07.2006
    Hier mal ein Test. Gerade auf das Einpegeln der Komponenten wurde geachtet
    http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=2141

    Zum D/A-Wandler aus dem Test:
    Testdurchläufe 6, 7, 8:
    Philips CD 303 bzw. Harman Kardon HD 750 bzw. PC mit Soudkarte ESI Juli@ und D/A – Wandler Apogee Rosetta 200 vs. Musical Fidelity A5 CD

    Also ein ehemals sehr teurer, aber steinalter (Philips, 1984!!) und ein sehr billiger (HK, EUR 200,) CD – Player und ein PC vs. einen EUR 2.500,- CD – Player.

    Abgekürzt, ist eh schon alles viel zu lang: vollkommen unmöglich irgendeinen Unterschied zu hören.


    Fand ich auch erstaunlich, aber was soll man sagen. Vor allem erstaunlich: Der Philips CD 303 arbeitet mit 14 BIT Wandlern...eigentlich sollte man da einen deutlichen Unterschied gegenüber einer Apogee Karte hören...

    Da muss sich halt jeder seine eigene Meinung bilden. Aber ehe man als Anfänger viel Geld für so Sachen wie Kabel oder gar überdeminsionierte Verstärker ausgibt, würde ich vielleicht eher nur mal die Lautsprecher verrrücken oder nen Teppich mehr an die kahle Wand hängen.

    Noch die Homepage vom Veranstalter, auch sehr interessant zu lesen
    http://www.hifiaktiv.at/
     
  9. alexxus

    alexxus Mitglied

    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    27.08.2006
    Wow, es gibt noch Leute, die sich ein Kopf um's Mastering machen...



    Klasse Lied aber nicht zu spät Abends hören... Und: Es wird scheiße klingen, wenn ihr euren Bass nicht im Griff habt (dröhnen, etc.)... :)
     
  10. Saugkraft

    Saugkraft Moderator

    Beiträge:
    8.927
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.126
    Mitglied seit:
    20.02.2005
    Also ich hör das Ding grad über meinen Xone 42 mit den Yamaha HSM Vorhörern dran.. Es mag ja an der youtube Version liegen (davon gehe ich aus).. Marteria - Verstrahlt klingt bei youtube auch wie Eimer.. Aber wenn das für dich gut gemastert ist, dann hast du keine Ohren.

    Edit: Ich hab das Ding jetzt mal aus Spaß gekauft. Dass die youtube Version für den Sack ist, darüber müssen wir ja hoffentlich nicht reden.. Aber auch bei der "richtigen" Version finde ich das Mastering nicht gerade überragend. Der Mix der Stimme und des Klaviers ist Bombe. Keine Frage.. Aber das Mastering finde ich 2-3 Spuren zu fett. Für meinen Geschmack nur was für Schönfärberlautsprecher. Ist aber Geschmackssache.


    Garbage in, Garbage out.. ;)
     
  11. alexxus

    alexxus Mitglied

    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    27.08.2006
    Ja nee, die YT-Variante sollte jetzt nicht dienen, sorry, das war etwas missverständlich... :D

    Bei mir klingts super - gut, ich hab auch Schönfärberlautsprecher (Klipsch), daraus mach ich keinen Hehl... Neutrale Lautsprecher machen mir zuviel kaputt (...du sagst es, "Garbage in, Garbage out"), für's Studio perfekt, für die Wohnstube will ich das nicht... :) Ich sag ja auch nicht, dass es "überragend" ist aber der Produzent hat sich offenbar ein bisschen mehr Kopf darum gemacht, als das meiste, was sonst so auf den Markt geworfen wird. Für so eine recht junge Neuproduktion isses imho was Feines, ist mir schon lang nix so gutes unter gekommen (bei der Musik, die ich höre)...
     
  12. BlurCore

    BlurCore Mitglied

    Beiträge:
    1.480
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    138
    Mitglied seit:
    14.05.2005
    Finde das Original von Feist 1000x besser :p
    Ich hoffe ihr hört euch die Musik nicht wegen der Aufnahmequalität an, scheint ja Menschen zu geben, die das tatsächlich tun :D
    Zum Bass: Meine Dynaudios haben das solide gemacht, wie ich finde. Konnte leider, um diese Uhrzeit nicht alles rausholen was geht ;)
     
  13. nilolaus

    nilolaus Mitglied

    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    76
    Mitglied seit:
    20.08.2008
    Adam Audio S2a (mittlerweile S2x)
     
  14. ablaumeise

    ablaumeise Mitglied

    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    33
    Mitglied seit:
    13.11.2007
    Lang lebe Analog!
    [​IMG]
    Beomaster 2000 mit Beogram 2000 und einem Paar Beovox 3702.
    Mittlerweile fast 40 Jahre alt. Vom Erstbesitzer mit Lieferscheinen und Anleitungen.
    Haben die letzten 25 Jahre auf einem Dachboden verbracht und mussten komplett restauriert werden. Steckt fast ein halbes Jahr Arbeit drin.
     
  15. Keek

    Keek Mitglied

    Beiträge:
    2.834
    Medien:
    25
    Zustimmungen:
    1.372
    Mitglied seit:
    01.07.2010
    Dann stell den iPod da weg :p
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. sepper
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    2.152
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...