HGST Festplatten kann ich nur noch ohne 5-jährige Herstellergarantie kaufen!

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Ich persönlich kann halt nicht still dabei zuschauen, wie hier sinnlos unschuldige beschuldigt werden.
Porschinger ist hier eindeutig zu weit gegangen und hat zu wenig mitgedacht und das Du ihn und sein schändliches Verhalten verteidigst und auch noch direkt persönlich wirst, sagt viel über Dich aus.
 

mdiehl

Mitglied
Mitglied seit
21.07.2007
Beiträge
1.816
Aha. Der Hersteller gibt diese Information also nicht, der Händler soll sich das also... weiß nicht... laut Porschinger aus der Kristallkugel saugen.
Das habe ich aus seinem Beitrag nicht herausgelesen. Ich habe das Gefühl Du willst ihn nicht verstehen. Alle Händler kennen den Unterschied.
Ich weiß, dass es so ist. Darum geht es aber nicht.
Es geht darum, dass Porschinger glaubt, der Händler will ihn verarschen. Das ist nachweißlich (!) hier nicht der Fall, sondern HGST (den Porschinger ja so lobt) hat Scheisse gebaut.

Daher finde ich die Aktion von Porschinger (namentlich Händlern Betrug vorwerfen) absolut unpassend.
Das sehe ich anders. Der Hersteller hat keinen Fehler gemacht sondern er liefert RETAIL Ware mit 5 Jahren Herstellergarantie aus. Zusätzlich können OEMs Platten ohne diese Herstellergarantie kaufen, da diese dann billiger sind. Diese sind aber nicht für Endkunden geacht sonder nur für den Verbau in PCs o.ä.
Da die Händer fälschlicherweise behaupten Retailware zu verkaufen und Bulk ware (auch OEM genannt) liefern, täuschen Sie den Kunden durchaus.

Nachtrag: Nach deinem Beitrag eben stelle ich fest das Du nur stänkern willst und andere sofort beleidigst. Auf das Nivau gehe ich nicht ein. Wenn Du gefrustet bist sprich mit einem Therapeuten aber lass deinen Hass nicht hier im Forum aus bitte.
 

lefpik

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.954
Ich persönlich kann halt nicht still dabei zuschauen, wie hier sinnlos unschuldige beschuldigt werden.
Porschinger ist hier eindeutig zu weit gegangen und hat zu wenig mitgedacht und das Du ihn und sein schändliches Verhalten verteidigst und auch noch direkt persönlich wirst, sagt viel über Dich aus...
...
Sorry aber was habt ihr denn für verdrehte Weltvorstellungen?
Jetzt ist mir klar warum Apple mit euch allen machen kann was es will und ihr noch jubelt.

HGST hat Mist gebaut und wird hier noch verteidigt. Ihr habt sie doch nicht mehr alle...
...
Ich weiß, dass es so ist. Darum geht es aber nicht.
Es geht darum, dass Porschinger glaubt, der Händler will ihn verarschen. Das ist nachweißlich (!) hier nicht der Fall, sondern HGST (den Porschinger ja so lobt) hat Scheisse gebaut.

Daher finde ich die Aktion von Porschinger (namentlich Händlern Betrug vorwerfen) absolut unpassend.
Unabhängig davon wer hier Recht hat oder auch nicht, finde ich Deinen Tonfall in einer sachlichen Diskussion unangemessen. Bischen prollig, aber immerhin passend zum Namen.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Unabhängig davon wer hier Recht hat oder auch nicht, finde ich Deinen Tonfall in einer sachlichen Diskussion unangemessen. Bischen prollig, aber immerhin passend zum Namen.
Unangemessen finde ich es hier öffentlich (und ungerechtfertigt) Händler zu diffamieren
 

freucom

Mitglied
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
2.480
Unangemessen finde ich es hier öffentlich (und ungerechtfertigt) Händler zu diffamieren
Laut Eröffnungspost verhielt sich Porschinger nicht unangemessen und ungerechtfertigt. Er hat ein Produkt mit einer zugesicherten Eigenschaft (Retail-Ware) bestellt. Er hat sich diese Produkteigenschaft vom Händler (Jacob Elektronik) 2mal zusichern lassen; 1 x telefonisch, 1 x vor Ort im Shop.

Geliefert wurde die Bulk-Ware. Das ist, je nachdem wie die Ware gekennzeichnet war, ein offener oder ein versteckter Mangel. In beiden Fällen besteht die Möglichkeit diesen Mangel zu reklamieren. Beim offenen Mangel sofort, beim versteckten nach offenbar-werden. Damit hat er Anspruch auf „Wandelung, Minderung oder Rücktritt vom Vertrag“.

Das Publizieren des gesamten Ablaufes, als Warnhinweis für die Forums-Mitglieder, empfand ich als sachlich. Eine Diffamierung kann ich nicht erkennen.
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
So ich konnte jetzt eine Bestellung losschicken.

Ein Mitarbeiter der Fa. Cyberport (www.cyberport.de) hat sich ins Zeug gelegt die ganze Retail/Bulk-Problematik zu prüfen und sie haben dann einen Cyberport-Lieferanten ausgemacht, der Retail-Versionen zum gleichen Preis (347 €) wie die Bulk-Versionen liefert, was ich nicht verlangt habe. Außerdem habe ich auch noch 30 Tage Rückgaberecht. Ich habe dann gleich zwei bestellt. Wer weiß, wie lange man noch an Retail-Ware herankommt.

Auf den Cyberport-Seiten bin ich noch auf ein Pin 3 Problem mit HGST Festplatten aufmerksam geworden. Bei neueren Chargen kann das Betriebssystem über eine Pin 3 ein Reset der Festplatte durchführen, so daß die Firmware neu startet. Dann kann es aber Probleme mit alten Cases geben. Daher habe eine Version ohne dieses neue Pin 3 Feature bestellt, die etwas teuerer war.
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Die beiden HGST-Festplatten sind seit zwei Tagen da. Sie haben die 5-jährige Herstellergarantie, wie ich auf den Seiten von HGST überrpüft habe, obwohl sie jetzt nicht in Endkundenverpackungen geliefert wurden.

Beide Festplatten sind sehr leise. Ich kopiere gerade große Datensammlungen um und habe daher noch mal alle möglichen Festplatten im Vergleich, von 1 TB bis 10 TB.

Die neusten 10 TB Festplatten sind leiser als die vor einem Jahr gekauften und die 10 TB Festplatten sind leiser als die 8 TB davor und die 4 TB. Umgekehrt ist es bei der Temperatur. 1 TB und 4 TB werden bei langen Kopiervorgängen (nur USB 3) ziemlich heiß, die 8 TB spürbar weniger heiß und die neuesten 10 TB Festplatten erstaunlich kühl.