HGST Festplatten kann ich nur noch ohne 5-jährige Herstellergarantie kaufen!

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Sorry, der Beitrag wird etwas länger. Es liegt in der Natur der Sache.

Ich kaufe pro Jahr etwa eine große HGST-Festplatte der Enterprise Versionen. Ich habe im Moment eine HGST He10 (10 TB), zwei HGST He8 (8 TB) und 7 HGST 4 TB, alles Ultrastar Festplatten. Einige sind schon über sechs Jahre alt und es ist noch keine ausgefallen und sie sind auch angenehm leise. Von sechs 1 TB Festplatten direkt von WD sind einige ausgefallen. Es gibt auch Ausfallstatistiken von Rechnenzentren, wonach die HGST-Festplatten die geringste Ausfallquote haben sollen.

Die neueren Helium-gefüllten Festplatten He8, He10, He12 und Hs14 haben fünf Jahre Herstellergarantie. Das ist mir sehr wichtig beim Kauf und ich zahle auch gerne dafür mehr.

Zu HGST muß man noch wissen, daß die früher zu Hitachi gehörten und jetzt schon länger zu Western Digital, aber irgendwie immer noch eine etwas separate Division bilden, wie ich glaube. Weiß es jemand besser?

Zu Festplatten muß man wissen, daß es verschiedene Vertriebswege gibt und derselbe Festplattentyp sich auch technisch unterscheiden kann, je nach dem, wie er in den Handel kommt, z.B. als OEM-Version. So ist mittlerweile Apple ein meister darin geworden, sich von den verschiedensten Komponenten OEM-Versionen bauen zu lassen, die sich technisch von den Standard-Komponeten desselben Typs unterscheiden, so daß der Apple-Kunde bei defekten Komponenten nicht auf dem freien Markt nachkaufen kann.

Bei den Festplatten unterscheidet man zwischen den Versionen Retail, Bulk, OEM/Systembuilder und Recertified (Gebrauchtware) und es gibt sicher noch mehr Versionen. Hier kann man mehr dazu nachlesen (https://www.elektronik-kompendium.de/sites/com/1503251.htm).

Vom Handel wird auch Gebrauchtware (Recertified) verkauft, ohne dies klar ersichtlich zu kennzeichnen (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Festplatten-Vorsicht-Gebrauchtware-753421.html). Vielleicht steht sogar das englische Wort dabei, aber wer kennt sich da schon aus.

Nun muß man wissen, nur auf die RETAIL-Versionen gibt es für mich als Endverbraucher die fünf-jährige Garantie des Herstellers!

Ich zitiere aus Wikipedia:
Im PC-Bereich werden Produkte als "Retail" bezeichnet, wenn sie für den Verkauf an Endverbraucher bestimmt sind. Retail-Produkte erkennt man am festen Karton mit einer schönen Umverpackung. Dem Produkt liegen Treiber-CDs, Handbuch, Kabel und Zubehör bei. Einer Grafikkarte ist im Retail-Lieferumfang zum Beispiel zusätzliche Software oder Computerspiele beigelegt. Aufgrund des Verpackungsaufwands und der Beigaben sind Retail-Versionen immer teurer als Bulk-Versionen.

Soweit einige Erklärungen und nun zu meinem Problem: Ich will nur Retail-Festplatten, aber ich kann scheinbar keine bekommen!

Die erste 10 TB He10 HGST-Festplatte hatte ich schon Amazon direkt gekauft (nicht market place) und sie hatte eine ungültige Seriennummer. Hier kann man die Hersteller-Garantie von HGST prüfen (https://www2.hgst.com/warranty/check.do). Ich habe dann x-fach mit HGST telefoniert und so gelernt, daß Amazon mir BULK Ware verkauft hat. HGST hat dann über eine Woche gebraucht um den Fall zu klären und mir dann absichtlich nicht gesagt, daß es BULK-Ware sei. Ich vermute eine Absprache mit Amazon. Ich bekam dann auf mein Verlangen eine schriftliche Bestätigung von HGST, daß sie mir eine 5-jährige Herstellergarantie geben, sonst wäre die Festplatte an Amazon zurückgegangen.

Ich habe dann alle meine HGST-Festplatten überprüft und war auch schon bei einigen (3 von 7) der älteren 4 TB Festplatten als BULK-Ware geliefert worden, aber nicht von Jacob-Elektronik.

Vor ca. einer Woche wollte ich wieder eine HGST 10 TB Festplatte kaufen. Sicherheitshalber wollte ich die nur von Jacob-Elektronik (https://www.jacob.de/) kaufen. Ich habe also vorher angerufen und mir bestätigen lassen, daß es Retail-Festplatten sind. Da ich gerade in der Nähe war bin ich auch noch in ihren Verkaufsshop gefahren und habe nochmals nachgefragt. Ja ich bekäme eine Retail-Version. Auf ihrer WEB-Seite stand auch nichts von BULK und so habe ich bestellt. Bei Amazon hätte ich dieselbe Festplatte billiger bekommen, aber nein ich wollte keine BULK-Ware.

Dann kam die Festplatte von Jacob-Elektronik und es war BULK-Ware. Es stand auf Lieferschein und Rechnung. Die wissen also ganz genau was sie tun, und sie wissen ganz genau, warum sie im Online-Shop BULK weglassen. Das ist Betrug. Ich habe dann mit Jacob-Elektonik mehrfach telefoniert und so langsam rausbekommen, daß sie nur BULK-Ware auf dem Lager haben. Nun prüfen sie gerade, ob sie mir eine Retail-Festplatte besorgen können. Ich fürchte nicht, aber wenn sie es doch können, kaufe ich gleich mehrere.

Ich habe noch etliche Telefonate mit Amazon geführt. Letzendlich konnten die mir nicht sagen, wie ich über Amazon an eine Retail-Version kommen kann.

Mit HGST komme ich auch nicht weiter. Nach einem langen Anruf, der nach Bulgarien oder rumänien ging, kam nie mehr ein versprochener Rückruf. Sie geben auf ihren WEB-Seiten ein paar Links an von Mittelstands-Firmen, die ich nicht kenne und wo teilweise die Links nicht funktionieren und wenn ich auf ihre WEB-Seite komme, muß ich mich schon anmelden, nur um ihre Produkte zu sehen. Nein danke!

Jedenfalls ist mir jetzt klar geworden, daß fast nur noch BULK-Ware verkauft wird. Man hat also keinerlei Hersteller-Garantie. Im Grunde genommen hat man nur ein halbes Jahr Gewährleistung, denn dann tritt Beweislastumkehr ein. Kulanz gibt es sowieso keine mehr.

Vielleicht kann mir ein Forumsmitglied weiterhelfen und einen Lieferanten nennen, der noch Retail-Festplatten verkauft?

Sorry für den langen Beitrag. Ich wollte qualitätsbewußte Forumsmitglieder nur noch mal auf das Problem aufmerksam machen.
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
26.988
Wenn es Betrug ist, dann zeig es an. Aber hier öffentlich über eine Partei herziehen ist blöd. Wir kennen ja nur die eine Seite der Geschichte.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Also ich weiß nicht, bei Amazon zb finde ich bei keiner Festplatte von denen einen Hinweis, dass man 5 Jahre Garantie hat - wo steht denn das da?
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Ich gehe der Sache noch nach und schaue, ob man die Firmen zwingen kann, BULK etc. zu kennzeichnen. Wenn Dir, einem Maulwurfn, zu diesem nicht unwichtigen Thema nicht mehr einfällt, dann halte doch die Klappe. Ich habe nicht über die Firmen hergezogen sondern einen glasklaren Sachverhalt geschildert, der für andere Forumsmitglieder nicht unwichtig ist, so meine ich.

Ich habe eben in einem Computer-Geschäft, an dessen Existenz mich meine Frau erinnert hat, eine kleine 2,5" 1 TB zur Überbrückung gekauft, bis ich eine größere Retail beschafft habe. Ich habe ihn ein wenig befragt zu dem Thema und er sagte auch, sie haben nur BULK-Ware auf Lager und müssen Retail extra bestellen.

Er kann mir die HGST 10 TB Retail bestellen. Sie kostet 35 € mehr, das sind mir die 5 Jahre Garantie Wert.
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Also ich weiß nicht, bei Amazon zb finde ich bei keiner Festplatte von denen einen Hinweis, dass man 5 Jahre Garantie hat - wo steht denn das da?
Die geben Garantiezeiten nie an. Die Garantie geben die Hersteller oder auch nicht. Du mußt also auf deren Seite nachschauen und auch da steht es oft versteckt nur irgendwo im Datenblatt.

Das es BULK-Ware oder RETAIL-Ware ist sollten sie schon schreiben. Ich habe eben gesehen, daß der Media Markt BULK-Ware großgeschrieben kennzeichnet. Hätte ich nie gedacht.
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Mir fällt gerade noch ein, daß könnte auch bei hochwertigen Fernsehern nun ein Kriterium sein. Ich will mir demnächst einen sehr hochwertigen Fernseher kaufen. Vorher muß ich aber erst einen entsprechenden Media-PC aussuchen.

Wenn ich mich richtg entsinne, so gabe es auf meinen jetzigen Sony BRAVIA Fernseher vor etlichen Jahren auch mehrere Jahre (ich glaube vier) Herstellergarantie. Da muß ich auch abgeben, daß ich mir keine BULK-Ware einhandele.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Die geben Garantiezeiten nie an. Die Garantie geben die Hersteller oder auch nicht. Du mußt also auf deren Seite nachschauen und auch da steht es oft versteckt nur irgendwo im Datenblatt.
Das es BULK-Ware oder RETAIL-Ware ist sollten sie schon schreiben. Ich habe eben gesehen, daß der Media Markt BULK-Ware großgeschrieben kennzeichnet. Hätte ich nie gedacht.
Ja aber schau doch mal, ein wenig mündig bist Du doch schon.
Wenn ich Produkt x bei Händler y finde und da nix von Garantie steht, dann erwarte ich doch auch keine. Wenn ich jetzt schlau genug bin, beim Hersteller ins Datenblatt zu schauen und da steht "retail 5 jahre - bulk 0" und beim Händler nix steht, dann frag ich doch nach bevor ich kaufe und gehe nicht einfach davon aus, dass ich Version z bekomme.
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Früher gab es nur Retail-Versionen. die BULK-Versionen sind langsam aufgekommen. Das habe ich doch gar nicht bemerkt bis ich irgendwann darauf aufmerksam wurde. Bei Amazon kannst Du anrufen und fragen. Sie können Dir keine Auskunft geben über die Versionen, die sie Dir liefern. Welcher Kunde weiß schon über die Feinheiten beim Festplatten-Vertrieb?

Bei Apple seid ihr alle scharf auf Apple Care, daß nur über 1 bis zwei Jahre geht und viel Geld kostet. Da müsste man doch bei Festplatten, wo man für viel kleineres Geld eine längere Garantie bekommt, auch an so was interessiert sein?
 

Freemaxx

Mitglied
Mitglied seit
26.08.2011
Beiträge
1.300
Er war doch gar nicht wirklich sauer auf den Händler, er hat das fast emotionslos geschildert. Ich kann hier kein diffamieren erkennen. Die meisten Käufer werden sich trotzdem bei weitem nicht so viele Gedanken machen wie der TE.
 

Hausbesetzer

Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.802
Naja er wirft dem namentlich gennannten Händler wissentlichen Betrug vor (meines Erachtens unrechtmäßig).
Nach dem Blick auf die Herstellerseite sehe ich hier sogar den Händler als Opfer, immerhin kommuniziert nicht mal der Hersteller sowas woher soll der Händler jetzt wissen was los ist?
 

clusterix

Mitglied
Mitglied seit
09.03.2018
Beiträge
138
Moin

Zu Hitachi kann ich auch einige positive Erfahrungen beitragen..

Ich habe etliche 2TB HGST (723020BLA642) Deskstar und Ultrastar Platten (Type 722020ALA331 )im Einsatz verbaut
davon sind zwei verreckt - eine Deskstar von sich aus nach 2 Jahren und eine Ultrastar - vermutlich durch Vibrationen von aussen - keine Schuld der HDD.

Alle Platten habe ich registriert gehabt und hatten alle 3 (Deskstar) bzw 5 Jahre (Ultrastar) Garantie -
Quelle der HGST waren immer externe Gehäuse wegen Preis (ja 24/7/365 Serverplatten gab es ab und an in externen Gehäusen superbillig
und wenn ich rausbekam in welchen Serien habe ich nachgeprüft und dann zugeschlagen)
also bei mir war es noch nicht mal BULK :hehehe:

Keine Probleme bei Ersatz bis Garantieende nur das ich dann bei einsendung der defekten HDD immer wieder eine HDD im neuen Gehäuse von Hitachi zurückbekam:hehehe:
Diesbezüglich nichts zu meckern..

Nun bin ich zum Test auf 4TB WD red (WD40EFRX) geschwenkt und habe diese auch registriert - alle haben 3 jahre Garantie (BULK Ware)
WD red bisher ein Traum, weitaus ruhiger als die HGST - und die Smartwerte behalte ich voll im Auge..
Leider finde sich die WD red nie in den externen Gehäusen (immer Green jetzt Blue) - den Fehler macht WD nicht (oder labelt sie um)
ich werde bald mal zwei WD Blue in den Server pflastern - die haben auch 3 Jahre und das Gehäuse lässt sich sehr gut und unsichtbar öffnen..

Seitens der Marken sollte man vorsichtig sein
Hitachi hatte auch schlechte Serien bei den 1TB Platten dort waren sie beden Rückläufern mit über 5% führend,
die Obigen Platten glänzten aber mit Abwesenheit auf den einschlägigen Listen wie auch 4TB Red
und da ich mit WD auch sonst gute Erfahrungen gemacht habe schwenke ich jetzt auf die um.

An die Helumplatten will ich nicht ran - da stelle ich mir lieber noch mehr 4TB Platten hin
da wir Helium als Suchmittel bei Anlagendichtheitsprüfungen einsetzen (Hochvakuumdichte Anlagen) habe ich da andere Erfahrungen gemacht
Keine Dichtung wird meiner Meinung dauerhaft das Helium halten...ich traue diesen Helium - HDD nicht mehr wie 5-6 Jahre zu
(die ALA 331s habe jetzt schon über 8 Jahre Dauerbetrieb auf dem Buckel und die Verschleißwerte alle hervorragend,

Überprüfe doch mal wirklich ob die betreffenden Plattenserien nicht doch 5 Jahre haben,
wenn man die direkt bei HGST registriert.

Gruß
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Danke für die ausführlichen Informationen clusterix.

Die Seriennummer meiner neuesten He10, die ich zurückgebe, ist 019601800000963. Prüfe sie mal auf ihren Garantiestatus bei HGST. Dann kommt unbekannt zurück. Vorher mit der letzten HGST-BULK-Platte von Amazon wurde sogar ungültig angezeigt.
 

MacEnroe

Mitglied
Mitglied seit
10.02.2004
Beiträge
19.789
Die 5-Jahresgarantie bringt doch nicht wirklich viel. Denn auf die Daten gibt es keine Garantie und
der Preis der Festplatte, falls tatsächlich mal eine ausfallen sollte (sehr unwahrscheinlich) dann kosten
die ja nicht die Welt. Oder ist die Retail Festplatte von höherer Qualität? Glaube kaum.

Also wenn du bei Bulk 10% weniger zahlst, und von 10 Platten eine ausfällt, kommt es wieder
auf das gleiche raus wie mit 5-Jahresgarantie.
 

Porschinger

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.11.2008
Beiträge
1.176
Ich hoffe, der Link funktioniert. Filter: 8-12 TB, Enterprise, 5 Jahre Garantie

https://www.cyberport.de/pc-und-zub...ise&34_Kapazität=31-33&34_Garantie=5-5&page=1
Ja bei Cyberport steht bei allen HGST Ultrastar Festplatten "5 Jahre Herstellergarantie". Ich habe gerade telefonisch nachgefaßt. Es ist falsch. Es handelt auch nur um BULK-Ware und damit gibt es die Hersteller-Garantie nicht. Sie müssten die Web-Seite ändern.

Die Hersteller-Garantie muß man beim Hersteller beantragen und dann ist bei der Anfrage mit der Seriennummer schon Schluß mit Garantie.

Zu meiner Überraschung hat der Media Markt auf seinen WEB-Seiten viele Festplatten sauber mit BULK gekennzeichnet.