HFS+ und NTFS nachträglich auf einer Platte?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von majgloeckchen, 08.03.2006.

  1. majgloeckchen

    majgloeckchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.02.2006
    Hallo,

    wir sind Switcher und haben hier unser erstes echtes Problem...

    Wir haben für unser iBook hier eine 300 GB Festplatte gekauft. Diese soll zum einen als Datensicherungsmedium für das iBook, sowie als Datensicherungsmedium für den alten Windows-PC benutzt werden.

    Folgende Partitionen haben wir somit mit dem Festplattendienstprogramm eingerichtet:

    Partition #1:
    Mac OS X Extended mit 80 GB (Backup für iBook)

    Partition #2:
    siehe unten!

    Partition #3:
    Mac OS X Extended mit 100 GB (als zusätzlicher Speicher für iBook)

    Partition #2 soll für den Windows-PC sein und wurde auf dem Apple natürlich zwangsweise erstmal noch nicht eingerichtet. Ext. Festplatte wurde danach also an Windows-PC angeschlossen und dort mit NTFS formatiert. Die Formatierung hat er nicht richtig abschließen können, trotzdem wurde unter Windows die Platte problemlos erkannt und man konnte auch drauf schreibe usw. ... Jetzt wollten wir dann mit Acronis Partition Expert nochmal formatiert und der erkennt schon mal die ganze Festplatte gar nicht mehr?

    Was kann hier für Probleme sorgen? Müssen die NTFS-Partitionen am Anfang der Platte liegen? Eigentlich sollte das doch egal sein. Oder stört es Windows evtl. das vorher Apple Partitonen eingerichtet wurden (sollte doch normalerweise auch kein Problem sein). Acronis müßte doch zumindest die Apple-Partitionen sehen.

    DAnke für Rat.
     
  2. som

    som MacUser Mitglied

    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    6
    Mitglied seit:
    18.04.2005
    NTFS würde ich eh nicht nehmen. Benutze FAT32 damit kann der Mac auch problemlos umgehen.

    Benutze mal die Suche, da wirst Du sicherlich Antworten finden

    (Willkommen im Forum)
     
  3. Markus87

    Markus87 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Mitglied seit:
    23.07.2004
    Übrigens ist eine Partition besser als drei. Denn somit kann der Platz besser genutzt werden.

    #Ordner 1: MAC
    #Ordner 2: WIN
    #Ordner 3: BACKUP


    @som: Seit einigen Updates müsste OSX doch mit NTFS gut umgehen können. kopfkratz
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2006
  4. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    253
    Mitglied seit:
    11.10.2005
    Wenn du unter "gut umgehen können" ausschließlichen Lesezugriff verstehst...

    Partitionstabelle...

    Mich wundert schon, dass/wie Windows eine NTFS-Partition formatiert hat, wenn die Platte mit Apples Festplatten-Dienstprogramm initialisiert wurde... Das Acronis-Programm kenne ich persönlich nicht.

    Ich würde die Festplatte zunächst mit Windows partitionieren (geht ohne obskure Tools mit Bordmitteln) und eine NTFS-Partition einrichten. Der Mac erkennt dann ja die Partition map, und man kann im Terminal eine HFS-Partition formatieren (Ich weiß nicht, ob es mit dem Festplatten-Dienstprogramm auch geht - glaube nicht). Es ist spät, ich muß ins Bett und bin schon zu müde, deshalb mag das etwas konfus klingen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.03.2006
  5. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    23.07.2005
    Jepp, entweder unter windows partitionieren, oder mit fdisk, das gibts auch am mac, und sollte in der Version auch eine DOS-Partitionstabelle erzeugen können.
     
  6. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    01.07.2005
    Warum nicht ganz einfach in FAT16 od. FAT32, darauf verstehen sich doch beide Systeme????
     
  7. Versuch mal ein Datei >4GB auf eine FAT32 Partition zu kopieren... ;)

    MfG, juniorclub.
     
  8. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    253
    Mitglied seit:
    11.10.2005
    "Die maximale Partitionsgröße von 4 GB ist durch die maximale Anzahl an Clustern und die Obergrenze für die Größe eines Clusters bedingt, die durch das FAT-Dateisystem unterstützt werden. In Windows XP gilt für FAT16 eine maximale Clustergröße von 64 KB. Multipliziert man die maximale Anzahl an Clustern (64 KB) mit der maximalen Größe für Cluster (64 KB) erhält man 4 GB."

    Quelle: http://support.microsoft.com/?kbid=310561

    "Auf einer FAT32-Partition können keine Dateien erstellt werden, die größer als (2^32)-1 Byte sind (d.h. ein Byte weniger als 4 GB)"

    Quelle: http://support.microsoft.com/kb/314463/DE/

    (Ein DVD-Image beispielsweise hat schon mal mehr als 4GB)
     
  9. thephaser

    thephaser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    785
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    27.05.2004
    also FAT16 scheidet schon mal auf grund der größe aus. FAT32 ist im prinzip auch unklug, da man hier eine beschränkung hinsichtlich der dateigröße hat (große videodateien mit z. b. 20 GB oder so kannst du dort jedenfalls nicht speichern). NTFS ist im prinzip das dateisystem der wahl, könnte man auch vom apple drauf schreiben. der vorschlag mit nur einer partition ist ja durchaus sinnig. problem ist hier allerdings, dass der apple hier sein backup nie wird drauf schreiben können (da NTFS am apple nur mit read-only geht!).

    juniorclub und performa haben somit absolut recht!

    acronis partition expert kenne ich. normalerweise sollte das eigentlich die firewire-platte problemlos erkennen. es bootet ja im prinzip auch nur ein linux hoch und darin sind die treiber für so ziemlich alle controller bereits enthalten. von daher verstehe ich das nicht. es müßten zumindest die auf dem apple angelegten mac os x partitionen sichtbar sein. aber wahrscheinlich hat windows beim anlegen der NTFS partition irgendwas verfrickelt (oder es liegt vielleicht sogar am chipsatz?).
     
  10. majgloeckchen

    majgloeckchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.02.2006
    Erst mal Entschuldigung für die späte Antwort. Danek für Eure ganze Hilfe. Im Prinzip haben juniorclub, performa und thephaser das richtig beschrieben.

    Wir haben es immer noch nicht geschafft, daß die Platte von Acronis erkannt wird. Wie auch immer. Jetzt haben wir das unter WIN XP installiert und von dort aus wurde die Partition ja erkannt. Datensicherung hat auch geklappt. Obwohl Windows ja die Formatierung nicht vollständig abschließen konnte und zum Ende diese Fehlermeldung brachte.

    Schade das man hier immer noch Kompromisse mit den Dateisystemen machen muß. Das hatten wir uns einfacher vorgestellt. ;-(

    Danke jedenfalls an alle für die Hilfe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen