Herr Sarrazin und die „Volksverhetzung“

Diskutiere das Thema Herr Sarrazin und die „Volksverhetzung“ im Forum Archive.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FiveUp89

    FiveUp89 Mitglied

    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    09.10.2009
    Weshalb denn den armen Herrn so verurteilen und Ihm seine Tätigkeitsbereiche teilweise entziehen, hat hier in Deutschland keiner mehr das Recht auf Meinungsfreiheit ??

    Ich sag nur armes Deutschland!
     
  2. exbonner

    exbonner Mitglied

    Beiträge:
    1.209
    Zustimmungen:
    51
    Mitglied seit:
    11.09.2007
    Es geht mE nicht so sehr um den Inhalt, sondern um die Ausdrucksweise. Auch Herren aus der Politik (Bosbach CDU) haben in den letzten Tagen die Hinweise Sarrazins gebilligt, nur eben nicht die Formulierung.
     
  3. Danke dir Lunde!

    Da muss ich dir wiedersprechen, und zwar aus eigener Erfahrung. Nochmal: ich habe in derartigen Gegenden gewohnt, und wohne auch da noch bis heute, und ich kann ganz klar sagen, das es dort definitiv eine "dopplung der Institutionen" gibt, die du hier anbringst. Selbstjustiz nach eigenen Regeln, und gleichzeitig stillschweigender Zusammenhalt gegen die deutschen Behörden z.B., ist hier an der Tagesordnung.

    @Suendenbock:
    Ich hab mich köstlich amüsiert! Ich nehm an, das deine Beitrag garnicht ernst gemeint war, sondern nur etwas die Diskussion hier anfeuern sollte, bzw ein paar Leute etwas auf die Palme bringen sollte ^^... Hat ja z.T. geklappt - ich fands hingegen sehr lustig ^^

    Solltest du das doch ernst gemeint haben, dann weiss ich nicht ob ich lachen oder weinen soll...

    Abgesehen von der völlig hanebüchenen und deplatzierten Nazikeule, die du schwingst, disqualifizierst du dich schon völlig dadurch, das du dir selbst wiedersprichst, bzw eine ziemlich idiotische Doppelmoral fährst...

    Erst prangerst du an, das scheinbar das Beschimpfen von sozial Schwächeren "salongfähig" geworden ist, und einen Satz später beleidigst du die sozial Stärkeren, und legst ihenen Dinge in den Mund, und gewisse problematische politische Einstellungen nahe...

    Was ist denn mit dem Beschimpfen von sozial Stärkeren? Das ist doch scheints Volkssport, was man ebenfalls sehr gut hier im Thread sehen kann ;)
    Jeder der etwas mehr Geld hat, ist doch ein Prellbock für den Hass der "Bevölkerungsschichten" die weniger besitzen, bzw. sozial tiefer gestellt sind, und das auch öffentlich! Wehren darf derjenige sich aber nicht, den Kopf senken, und blos nichts dagegen sagen - vorallem nicht seine Meinung!

    Die Stigmatisierung geht nach meiner Beobachtung mehr in die Richtung der "Oberschicht" (Was ich vom Schichtenmodell halte, hab ich ja schon gesagt - aber das machts einfacher). Der Vorstand eines großen Unternehmens muss sich ja heutzutage schon fast mit nem Schwerverbrecher gleichsetzen lassen, und durchgehend öffentliche Beleidigungen und Schelte ertragen.


    Wie ich sagte: Ich denke die Aussagen von Herr Sarrazin waren für seine Possition unglücklich gewählt - das vielleicht aber nur deshalb, weil er sich damit den unreflektierten Hass derer auferlegt die nur drauf gewartet haben, wieder Munition gegen einen aus der Oberschicht zu bekommen...

    Auch habe ich mir jetzt noch einige Gedanken über den meistdiskutierten Satz gemacht "...und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert".
    Ich denke der Satz ist tatsächlich nicht beleidigend gemeint - wenn auch sehr sehr unglücklich in der Wortwahl.
    Sarrazin sagte, das er Leute nicht anerkennen muss, die diesen Staat nicht anerkennen, und die sich nicht um ihre Kinder kümmern, bzw. ihnen keine anständige Bildung angedeihen lassen. Jetzt ist die Frage, warum er dann "Kopftuchmädchen" und "produzieren" sagt. Ich verstehe das so, das "Kopftuchmädchen" darstellt, wie sehr die Werte unseres Staates, Emanzipation, Selbstbestimmung (der Frau), die freie Entfaltung der Persönlichkeit, und die freie Bildung unterbunden werden, und mit "produziert" ist mit nichten der Akt der Geburt gemeint, sondern tatsächlich die eher die "erziehung", welche sich in den von Sarrazin angesprochenen Fällen gegen die Integration und gegen Bildung und Zukunftschancen wendet.
     
  4. CharlieD

    CharlieD Mitglied

    Beiträge:
    4.052
    Zustimmungen:
    655
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Ein Miteinander gibts bei uns schon lange nicht mehr - ich zähle mich ebenfalls zu den "Bessergestellten" - kenne aber beide Seiten.
    Meine Familie war bestimmt alles andere ausser Reich - mein Vater war Arbeiter, meine Mutter Hausfrau. Wir mussten nicht hungern und hatten saubere Klamotten, aber Luxus, Markenklamotten und ähnliches war einfach nicht drin.

    Wie gesagt, ich hab mir mittlerweile was Aufgebaut, vom Studium bis zu meinem Unternehmen, in dem ich mehrere hundert Leute beschäftige, alles selbst Finanziert und geschaffen.

    Da ich meinen Wohlstand nicht verstecke und gerade was das Thema Fahrzeuge betrifft recht extrovertiert bin, bin ich auch relativ oft das Ziel von Anfeindungen. Früher hat es mich noch ziemlich getroffen, wenn ich mal wieder als Zuhälter, Bonzenschwein, etc. tituliert wurde, mittlerweile ist es mir aber ziemlich rilleralle, und zwar, Achtung, jetzt kommts, weil ich weiss von wem diese Anfeindungen kommen.

    Alleine diese Einsicht ist doch schon ein Armutszeugnis für unsere gesammte Gesellschaft an sich!

    Wenn ich mal wieder auf ner Tour durch Italien unterwegs bin, da freuen sich die Leute, wenn man durch ein kleines Dorf mit dem "richtigen" Auto fährt, da beglückwünscht dich der kleine Tankwart an der Tanke zu deinem tollen Auto, usw.

    Jemandem etwas vergonnen, nennt man das glaub ich.

    Da gibts auch den guten Spruch, keine AHnung, wo der Ursprünglich herkommt: Ärger Dich nicht darüber, dass Dein Boss einen Mercedes fährt - frag Dich lieber, warum Du nicht!

    Leben und leben lassen - das ist eine Tugend, die sehr viele andere Länder uns weit voraus haben!

    Charlie
     
  5. Migrationsforscher sehen das anders.
    Nicht nur die Wortwahl ist 'unglücklich', auch inhaltlich ist das sehr seltsam. Deutschland beklagt, das zu wenig Kinder geboren werden. Und da gibt es eine Bevölkerungsgruppe, die viel 'produziert', über die wird dann aber gelästert.

    Klug wäre es, wie auch die Politik es macht, sich zu fragen, wie man auch andere Bvölkerungsgruppen zu mehr Kindern bringen kann.

    Zudem bezweifle ich das 'Unglückliche' der Wortwahl Sarrazins, und vermute eher Absicht dahinter...
    Muss er ja auch nicht, meine Anerkennung Sarrazins hält sich auch in Grenzen. ;)

    PS: Auch von mir ein Danke an lundehundt wg Wiedereröffnung des Threads.
     

  6. Erstens tun sie das nicht allgemein, also müsste der Satz lauten "EINIGE Migratiosnforscher sehen das anders", und zweitens glaube ich das was ich sehe, als möglicherweise selbst nicht-deutscher (;)) der wie gesagt in einigen entsprechenden Parallelgesellschaftsvierteln gelebt hat, und lebt... Und Politiker, die im Kern des Bernnpunktes arbeiten, die geben mir da auch recht - siehe z.B. mein ehemaliger Bürgermeister in Neu Kölln.

    Warum sollte das Absicht gewesen sein? Das Einzige was es ihm zumindest die Ausdrucksweise bringt is Ärger. Hälst du ihn für einen Masochisten?
     
  7. Ich rede von professionellen Migrationsforschern, nicht von Selbsternannten wie Sarrazin ;)
    Nein, mit Absicht meinte ich eher diffamierende Absichten.

    Obwohl, wenn man bedenkt, das es bei Sarrazin nicht das erste mal ist, steckt da vielleicht auch Masochismus dahinter ;)
     
  8. Tentacle

    Tentacle Mitglied

    Beiträge:
    904
    Zustimmungen:
    66
    Mitglied seit:
    20.07.2004
    :upten: :clap:
     
  9. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...um dich zu beruhigen, der Begriff "Kanak Sprak" wurde mitte der 90er von Feridun Zaimoğlu in dem Buch "Kanak Sprak – 24 Mißtöne vom Rande der Gesellschaft" geschaffen.

     
  10. lundehundt

    lundehundt abgemeldet

    Beiträge:
    19.147
    Zustimmungen:
    883
    Mitglied seit:
    22.02.2003
    soweit ich weiss, ist der Verwender der Begriffe Kanacken- und Gullysprache selbst kein Tuerke oder Araber. Und es war nicht seine erste Aeusserung dieser Art in diesem Forum.
     
  11. pancho0815

    pancho0815 Mitglied

    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    24.09.2004
    Arme Reiche...
    Vielleicht beruht das ja auch Gegenseitigkeit, was gepaart mit viel Missgunst sicher nicht besonders friedenstiftend wirkt.
    Die "Armen" begreifen nicht, dass die "Reichen" für ihren "Reichtum" meistens ziemlich schuften müssen, und die "Reichen" begreifen sich nicht als Leistungsträger in Sinne des sozialen Leistungsträgers, der eben dies aufgrund seiner Stärke in besonderem Maße sein kann und muss. Statt dessen wird dann von "Eigenverantwortung" geredet, was auch nicht mehr heißt, als das keiner mehr Verantwortung übernimmt. So geht denn die Idee einer solidarischen Gesellschaft mehr und mehr den Bach runter...
     
  12. CharlieD

    CharlieD Mitglied

    Beiträge:
    4.052
    Zustimmungen:
    655
    Mitglied seit:
    24.04.2004
    Das genau ist das was ich gemeint habe.
    Es ist auf der einen Seite mist, dass es ganze Bevölkerungsgruppen gibt, die diejenigen, die mehr haben verurteilen, genauso mistig ist es, wenn sich in den Köpfen der Wohlhabenderen das Bild von "denen da unten" festsetzt.

    Ich weiss genau, dass ich ohne meine Arbeiter, die einen Bruchteil von mir haben, nichts wäre, bzw. wesentlich weniger hätte, genau wie meine Arbeiter wissen (sollten), dass sie ohne mich, meinen Wahnsinn und mein Gespür für mein Gewerbe keinen Arbeitsplatz (jedenfalls ned bei mir...) hätten.

    Um eine funktionierende Gesellschaft zu haben, brauchen wir beides - die "Geschäftsmacher" und die "Arbeitsmacher" - keiner kann ohne den anderen und jeder hat vom anderen ein gewisses maß an Wertschätzung zu erwarten!

    Aber, wie gesagt, das sehe ich schon seit längerer Zeit hier nicht mehr, und, schlimm genug, ich kann mich davon selbst nicht ausnehmen!

    Charlie
     
  13. Barry Lyndon

    Barry Lyndon Mitglied

    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1.257
    Mitglied seit:
    02.09.2009
    Was treibst Du denn, Oh Charlie!, für ein Gewerbe ... dass Du in Krisenzeiten noch (offensichtlich) lustig, gesund und munter bist, dass Du Zeit hast, hier zu sein, kräftig mitzuposten und auch noch eine Jugendmannschaft trainierst? Von Frau und Familie ganz zu schweigen.

    Btw, ich bewundere zwar erfolgreiche Unternehmer sehr, ärgere mich trotzdem über die Riesenschlitten à la Mercedes S, die Porsches C. und andere Offroaderkisten, die mich armen Radfahrer in engen Straßen wegdrängen.

    Quellen bitte. Halte ich für Unsinn, diese Aussage. Was ist, bitte schön, mit den Isländern, die jahrhundertelang unter sich gewesen sind? Die Isländer sind 'sozusagen' alle miteinander verwandt und Island liegt in den Länderrankings zur Lebensqualität immer weit vorne. Bei anderen Skandinavischen Ländern ist das ähnlich.

    Man könnte glatt das Gegenteil Deiner Aussage behaupten und prominente Beispiele anführen, wie das Römische Imperium, das, unmittelbar nachdem es von den germanischen Einwanderern heimgesucht wurde, unterging :D
     
  14. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...dumm ist nur, wenn man gut ausgebildet ist und trotzdem keinen Job bekommt, weil irgend eine Hackfresse keinen Ausländer neben sich in der Firma haben will.

    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,645054,00.html
    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/0,1518,655369,00.html
     
  15. in2itiv

    in2itiv Mitglied

    Beiträge:
    26.598
    Zustimmungen:
    1.634
    Mitglied seit:
    10.10.2003
    ...och die Isländer (wie auch die Norweger) waren immer fleissig "Frauen rauben" in England ..... so isoliert haben die nicht gelebt ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...