Helft mir meinen Autoschlüssel zu suchen

Uncle Ho

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
2.231
Die Überschrift ist freilich nicht wörtlich zu nehmen. Es geht mir einfach darum, ob Ihr vielleicht irgendwelche Tricks kennt, die einem dabei helfen könnten sich zu erinnern, wo man etwas hingelegt hat.

Folgendes Problem:

Als ich in den vierwöchigen Urlaub fuhr, ließ ich den Autoschlüssel sicherheitshalber daheim. Schlau wie ich bin, legte ich ihn an eine logische Stelle, an der ich ihn garantiert wieder finden würde, wenn ich später aus dem Urlaub wieder käme. Weil ich mich an diese Stelle sofort wieder erinnern könnte (dachte ich jedenfalls).

Vor etwas über einer Woche kam ich dann aus dem Urlaub wieder ...und konnte mich ums Verrecken nicht erinnern, wo ich den Autoschlüssel hingelegt habe. :noplan:

Nun suche ich seit einer Woche überall im Haus und kann meinen Autoschlüssel nicht finden. Das ist noch nicht wirklich tragisch, weil ich erst nächste Woche mein Auto brauchen werde. Aber langsam wird's Zeit...

Jemand irgendwelche Tipps für mich? Gedächtnisstützen? Meditation? Suchtipps? Irgendeine Methode, mit der ich mich wieder erinnern könnte, wo ich den verdammten Schlüssel hingelegt habe?

Wie bringe ich mich dazu, dass mir der Aufenthaltsort des Schlüssels wieder einfällt?

Hattet Ihr auch mal ein ähnliches Problem? Wenn ja: Wie habt Ihr es gelöst?

Ernst gemeinte Fragen übrigens. Und bevor jemand fragt: Nein, ich habe keinen Zweitschlüssel, denn das war schon der Zweitschlüssel.

Notfalls müsste ich bei Toyota einen Schlüssel nachmachen lassen (ich habe da so ein Plättchen mit einer Schlüsselnummer oder so). Aber mir wäre es natürlich lieber, den Schlüssel wieder zu finden.
Also, wer Tipps und Tricks hat, bitte vortreten.
 

MacMaitre

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
3.074
Hast Du Spotlight probiert? :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill, Franken, Hans-Ulrich und eine weitere Person

empreality

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.07.2007
Beiträge
2.965
Da gibts so eine geniale Erfindung die nennt sich Schlüsselbrett :) Da muss man sich dann nur noch merken an welcher Wand man das Brett aufgehangen hat. Und natürlich den Schweinehund überwinden und auch immer brav seinen Schlüssel da dranhängen ;-)
 

OFJ

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
9.414
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Franken

MalMAC

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.06.2006
Beiträge
1.695
Versuch mal alles zu tun, was du am Tag deiner Abreise getan hast. Immer wiederholen, irgendwann kommt es: das menschliche Gehirn vergißt nix.
 

MalMAC

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.06.2006
Beiträge
1.695
oder Brainstorming: was hat für dich logisch etwas mit deinem Auto zu tun?

irgendwelche Rituale vor dem Autofahren, zur Arbeit gehen?
 

crab

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
5.029
Frage: Ist dein Auto überhaupt noch da?

Es soll ja Diebe geben die klauen zuerst die Schlüssel und dann erst das Auto.

Versetz dich einfach in die Zeit vor deinem Urlaub zurück - oder schichte die ganze Wohnung um. Wenn ich einen Schlüssel nicht am Standardplatz hingelegt habe wird es auch oft schwierig. Meist ist der Schlüssel dann an den unsinnigsten Stellen (z.B. auf der Bettdecke im Schlafzimmer, im Bad unterm Handtuch, neben der Gießkanne auf dem Boden)
 
E

Electropapa

Ich hab die Lösung:

Versuch doch mal Deinen Autoschlüssel zu finden, anstatt ihn nur zu suchen- könnte vieles vereinfachen. ;)

Gruß E-pa
 

MalMAC

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.06.2006
Beiträge
1.695
n der Hosentasche in der Waschmachine, am Schlüsselbund (hast ihn dann doch mit in Urlaub genommen), steckt im Zündschloß in der Garage
 

Uncle Ho

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
2.231
Hast Du Spotlight probiert? :D
Der war gut. :p

Ich kenne jemanden der regelmäßig zum hl. Antonius betet (nein, ich selber bin nicht der jemand!) - was soll ich sagen bei ihr funktioniert es sehr oft - kein Witz!

http://de.wikipedia.org/wiki/Antonius_von_Padua


Na ja, beten ist ja auch eine Art von Meditation.
Glaube versetzt zwar Berge. Aber Vorraussetzung ist, dass man wirklich glaubt. Tue ich nicht.

Versuch mal alles zu tun, was du am Tag deiner Abreise getan hast. Immer wiederholen, irgendwann kommt es: das menschliche Gehirn vergißt nix.
oder Brainstorming: was hat für dich logisch etwas mit deinem Auto zu tun?

irgendwelche Rituale vor dem Autofahren, zur Arbeit gehen?
Das Problem ist, dass der Tag meiner Abreise nicht alltäglich ist und somit keine festen Rituale/Abläufe hatte. War halt eine Ausnahmesituation (schließlich verreist man ja nicht jeden Tag). Und ich kann mich nicht erinnern, was genau ich kurz vor der Abreise getan habe (also die letzten Minuten, bevor ich das Haus verließ).

Frage: Ist dein Auto überhaupt noch da?

Es soll ja Diebe geben die klauen zuerst die Schlüssel und dann erst das Auto.

Versetz dich einfach in die Zeit vor deinem Urlaub zurück - oder schichte die ganze Wohnung um. Wenn ich einen Schlüssel nicht am Standardplatz hingelegt habe wird es auch oft schwierig. Meist ist der Schlüssel dann an den unsinnigsten Stellen (z.B. auf der Bettdecke im Schlafzimmer, im Bad unterm Handtuch, neben der Gießkanne auf dem Boden)
Ja, das werde ich wohl so machen müssen: Die ganze Bude auf den Kopf stellen, unter jeder Pflanze, hinter jedem Buch, unter jedem Blatt Papier gucken, Schränke rücken, etc.
Etwas anderes wird mir wohl nicht übrig bleiben, wenn ich mich nicht bald erinnern kann, wo ich ihn hingelegt habe...

Auto ist übrigens noch da, und ins Haus eingebrochen wurde auch nicht.
 

Zwergenkönig

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
1.011
LOL... Das kenn ich... Ich hatte für einen Rechner zu Hause ein BIOS-Passwort gesetzt... Ich war der Meinung es hieß Alufolie... Aber es ging einfach nicht... Ich habs nie herausgefunden... Das Einzige, was ich herausgefunden habe, ist das man ein BIOS recht einfach reseten kann...

Normalerweise hilft es sich einfach mal hinzusetzen und 30 min drüber nach zu denken...
 

AnnetteNürnberg

Mitglied
Mitglied seit
18.08.2007
Beiträge
307
Ernst gemeinter Vorschlag: schaff Dir einen Hund an und bring ihm schon als Welpe bei, alles mögliche, was Du "verlierst", zu suchen. Wichtig ist, dass Du am Anfang den Gegenstand, den Du "verlierst", vorher immer eine Zeit lang in der Hand hältst und den Hund dann an Deiner Hand riechen lässt, bevor Du ihn suchen lässt.

Funktioniert garantiert :D
 

Sportstudi

Mitglied
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
154
Versuch mal alles zu tun, was du am Tag deiner Abreise getan hast. Immer wiederholen, irgendwann kommt es: das menschliche Gehirn vergißt nix.
Wenn's gar nicht anders geht, dann pack nochmal und fahr auch nochmal ne Woche in den Urlaub... Wenn du dann wieder kommst, hast du ne neue Chance, den Schlüssel direkt wieder zu finden. Denn du hast ja extra nen logischen Platz gewählt! :D :D :D

Sorry, aber DAS konnte ich mir nicht verkneifen ;-)

Jetzt aber mal im Ernst ... bei mir klappt das auch immer, wenn ich mich versuche daran zu erinnern, was ich in dem Moment wohl gedacht bzw. getan hab.

Viel Erfolg bei der Suche!
 

Kassandra28

Mitglied
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
624
Ein "logischer" Platz wäre für mich in der Nähe der Haustüre. Vielleicht hast du ihn dort irgendwo "versteckt" :D
 

Granat Apple

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2005
Beiträge
342
Ich habe mal ein halbes Jahr nach der Anleitung für mein neues Telefon gesucht, bis ich auf die Idee kam, es im Internet zu suchen, 2 Tage später fand ich sie - hatte sie sehr logisch aufgeräumt, nämlich bei "Betriebsanleitungen / Handbücher" dummerweise hatte ich 2 solche Ablageplätze :confused: . Den Autoschlüssel würde ich in eine Schublade stecken, oder bei den Autopapieren / Versicherungen etc. Viel Glück GranatApple
 

Uncle Ho

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
2.231
Ein "logischer" Platz wäre für mich in der Nähe der Haustüre. Vielleicht hast du ihn dort irgendwo "versteckt" :D
Gute Idee. Danke. Werde gleich mal schauen (Windfang, Flur und Garderobe wären logische Plätze... vielleicht auch im Sicherungskasten)
 

aretiss

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.03.2006
Beiträge
5.853
Gute Idee. Danke. Werde gleich mal schauen (Windfang, Flur und Garderobe wären logische Plätze... vielleicht auch im Sicherungskasten)
seh ich das jetzt richtig, du hast noch gar nicht überall gesucht? jetzt versteh ich den thread, du wartest die häufigste nennung ab und schaust dann exakt dort nach.
 

mymacs

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.05.2004
Beiträge
1.297
Ich erinnere mich an die sicheren Verstecke meiner Mutter: hinter den Zucker- & Salzschütten im Schrank, in einer Zuckerdose oder unter den Besteckeinsätzen. Schnell hat sie ihn allerdings gefunden, wenn der Backofen heiß wurde und sich verbrannter Ledergeruch breit machte.
 
Oben