Heise:Apple verklagt Plaudertaschen

TerminalX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
1.780
Punkte Reaktionen
108
Hab ich gerade bei Heise.de gesehen. klick mich

Weiß da jemand mehr davon?

Ich dachte immer Apple würde seine Geheimnisse so gut hüten. Scheint wohl nicht der Fall zu sein. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Arioch

Mitglied
Dabei seit
15.11.2004
Beiträge
739
Punkte Reaktionen
13
Damn...das Heise-Forum hatte ich erfolgreich verdrängt ;).
TerminalX schrieb:
Ich dachte immer Apple würde seine Geheimnisse so gut hüten. Scheint wohl nicht der Fall zu sein. :rolleyes:
Davor ist kein Unternehmen gefeit...
 

Bob S.

Mitglied
Dabei seit
11.03.2003
Beiträge
729
Punkte Reaktionen
0
Ist ja originell, eine Klage gegen einen anonymen Personenkreis. Wenn ich das nächste mal in den USA bin, mach ich soetwas auch.
 

TerminalX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
12.01.2004
Beiträge
1.780
Punkte Reaktionen
108
Bob S. schrieb:
Ist ja originell, eine Klage gegen einen anonymen Personenkreis. Wenn ich das nächste mal in den USA bin, mach ich soetwas auch.

rotfl Tja Apple tanzt mal wieder aus der Reihe. :D
 

mami

Mitglied
Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
788
Punkte Reaktionen
0
ich verklage auch einfach mal irgendwelche anonymen, die an x-beliebiger stelle, x-beliebiges getan haben.
lol
 

CamBridge

Mitglied
Dabei seit
25.04.2004
Beiträge
634
Punkte Reaktionen
1
Ist doch nichts besonderes und auch nichts, das nur in den USA existiert. Wenn Du einen bestimmten Tatbestand nachweisen kannst (z. B. Dir wurde die Scheibe an Deinem Auto eingeschlagen), dann gehst Du zur Polizei oder Deinem Anwalt und erstattest "Anzeige gegen Unbekannt". Apple konnte wohl nachweisen, dass bestimmte Infos an die Öffentlichkeit gelangt sind (z. B. durch einschlägig bekannte Websites), konnte aber nicht nachweisen, wer es war...

Film- und Musikindustrie verfahren bspw. im Kampf gegen Raubkopierer ähnlich, denn oft kann im ersten Schritt nur der Tatbestand nachgewiesen werden, aber nicht der Täter. Übrigens ist diese "Anzeige gegen Unbekannt" oft auch die grundsätzliche Voraussetzung um weitere ermittelnde Schritte einleiten zu können. Ich denke, da wird sicherlich einigen Leuten gerade sehr mulmig. :cool:
 

gegengift

Mitglied
Dabei seit
17.06.2004
Beiträge
133
Punkte Reaktionen
0
Ist ja schön CamBridge, aber eine STRAFANZEIGE hat mit einer KLAGE nichts zu tun.
 

CamBridge

Mitglied
Dabei seit
25.04.2004
Beiträge
634
Punkte Reaktionen
1
gegengift schrieb:
Ist ja schön CamBridge, aber eine STRAFANZEIGE hat mit einer KLAGE nichts zu tun.
Genau, ist SCHÖN gegengift. Und nach der STRAFANZEIGE wird halt ANGEKLAGT. Aber Sorry, für die vielleicht vorhandene UNDEUTLICHKEIT in meiner Schilderung, denn ich konnte ja nicht ahnen, dass ich im JURISTENFORUM bin.
 
Oben Unten