1. Willkommen in der MacUser-Community!
    Seit 2001 sind wir ein Treffpunkt und Austausch-Forum rund um alle Apple Produkte.
    Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos.
    Information ausblenden

Hausautomation / Heimnetz - Langzeitprojekt

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von ez-lif, 07.02.2017.

  1. ez-lif

    ez-lif Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    40
    So, langsam steht der nächste Schritt an und zwar ein PatchPanel, Switch und ServerSchrank

    Beim PatchPanel bin ich noch unschlüssig, da ich irgendwie kein Gerät/Marke finde, die "heraussticht"; auch Tests sind hier eher Mangelware. Es sollte ein Cat6a Panel mit 24 Ports sein - kann hier jemand was empfehlen?

    Serverschrank habe ich an den Digitus DN-19 16-U-EC gedacht und
    Switch den TP-Link T1600G-52TS mit 48 Ports als ein Gerät oder doch das Modell mit 24 Ports wenn es einen zweiten/dritten Switch geben sollte.
    Steckdosenleiste dürfte relativ egal sein - da kann man denk ich nicht viel falsch machen :)

    Freue mich über Meinungen/Empfehlungen :)
     
  2. roedert

    roedert MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    1.556
    Gibts irgendwo Tests zu Steckdosenleisten? Viel mehr ist ein Patchpanel ja nicht. Nimm "Markenware" im normalen Preisbereich und gut ist. Passendes Auflegewerkzeug hast du bereits?

    Die gibts auch speziell für Serverschränke - mit Rack-Montagewinkeln. Kann man in dem Schrank auch gut an der hinteren Loch-Leiste anbringen
     
  3. Orionheizer

    Orionheizer MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2008
    Beiträge:
    275
    Medien:
    17
    Zustimmungen:
    93
    Also Patchpanel hab ich Telegärtner Cat6a genommen. Das macht nen soliden Eindruck. https://www.amazon.de/Telegärtner-P...1487142892&sr=8-20&keywords=telegärtner+cat6a

    Die Dosen sind Rutenbeck Cat6a (verkauft auch BuschJäger für mehr Geld). https://www.voltus.de/schalterprogr...70-universal-anschlusseinheit-uae-2-fach.html

    Kabel hab ich Draka UC900 - aber immer simplex, das geht besser durch Leerrohre. https://www.voltus.de/elektromateri...aka-uc900hs23-cat-7-datenleitung-simplex.html

    Zum Leerrohr: https://www.voltus.de/elektromateri...kunststoffwellrohr-aussen-d-25mm-schwarz.html Das 25er Leerrohr Highspeed von der Fränkischen war mein Liebling. Da gehen bequem 4 Adern rein und an den Ecken klemmt es nicht - die Innenbeschichtung ist viel wert!. Dicker wollte ich nicht nehmen, da die Knotenpunkte sonst nur noch aus Leerrohr und kaum Ziegel bestehen.
    Da wo mehr Kabel laufen hab ich HT-Rohr verlegt. Nur richtig rum verlegen - die Kabel müssen eingeschoben werden wie das Wasser läuft, sonst steht es an den Ecken an. 90° Bögen habe ich nie gemacht - 2x 45° geht besser.

    Noch nen Gedanke zum TV: Mach ne Dose direkt dahinter. Ich hab in ne 4er UP-Dose 2x Strom, ne 2er Dose SAT und ne 2er Dose LAN. Das reicht für TV, und ein dahinter geklebtes Apple TV. Sieht man keine Kabel. In Küche und Schlafzimmer hab ich das so, sieht sauber aus. Ist etwas fummelig beim Aufhängen des TV, lohnt aber. Im Wohnzimmer geht halt das HDMI- Kabel zum Receiver noch weg. Das habe ich ehrlich gesagt nicht bedacht und nicht unterirdisch verlegt. Fällt aber kaum auf.
     
  4. Olivetti

    Olivetti MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2005
    Beiträge:
    7.196
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.294
    du hast dich m.W. noch gar nicht über die anbindung der stockwerke (backbone) geäussert.
     
  5. mdiehl

    mdiehl MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    562
    Wenn es preislich im Rahmen bleiben soll dann nimm den TP-Link Switch. Wenn Geld nicht so wichtig ist dann nimm einen Cisco. Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass es ein Port mit PoE auf allen Ports ist. Dann kannst Du auf einige Netzteile verzichten bzw. einige Geräte per PoE mit Strom versorgen.
     
  6. roedert

    roedert MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    1.556
    Dann würde ich auf UniFi setzen .... sie bieten eine sehr interessante WLAN-Hardware an, und in Verbindung mit deren Switches und evtl Router auch eine gute Management-Software für das komplette Netzwerk.
    https://www.ubnt.com/products/#unifi
     
  7. ez-lif

    ez-lif Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    40
    Super! Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Empfehlungen und Hinweise :)
    Werde mich die Tage noch einmal genau damit beschäftigen und mich dann wieder melden.
     
  8. ez-lif

    ez-lif Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    40
    Da hast du Recht, allerdings ist das PatchPanel von Telegärtner welches Orionheizer verlinkt hat doch vergleichsweise teuer. Hatte an Digitus gedacht - die Marke taucht bei Netzwerkzubehör immer wieder auf und scheint nicht schlecht zu sein.
    Auflegewerkzeug habe ich noch nicht - da wollte ich mir ein Set von Amazon holen.
    Gibt es hier evt. Empfehlungen?


    Vielen herzlichen Dank für den ausführlichen Beitrag und deine Empfehlungen! :)
    Werde mich da sicherlich orientieren.
    Kabel will ich mal sehen ob ich vor Ort bei uns bekomme. Hier gibt es eine Kabel-Herstellerfirma welche u.a. Flughäfen und solche Projekte ausstattet. Was/Welche Mengen die zum Teil wegwerfen.... ;)
    die Dosenverteilung kommt dann nach und nach mit den einzelnen Renovierungen.

    Wie genau meinst du das?

    Kannst du hier einen konkreten con Cisco empfehlen?
    Ganz billig ist der TP-Link ja auch nicht; bin noch nicht ganz sicher ob ich einen 48 oder zwei mit 24 nehme.
    Ist PoE für den Privatgebrauch sinnvoll? Bzw. kann man Geräte wie FritzBox HomePilot usw. überhaupt damit mit Strom versorgen?

    Das sieht in der Tat interessant aus :)
    Mit UniFi werde ich mich noch einmal eingehend beschäftigen. Mal sehen wo man da preislich landet ;)
     
  9. roedert

    roedert MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    9.782
    Zustimmungen:
    1.556
    Gehen alle Kabel zentral an eine Stelle - oder soll es zB pro Stockwerk einen Unterverteiler geben?

    48 Port ist auf jedenfalls performanter bei vielem parallelem Traffic als 2 * 24 Port die mit einem normalen Netzwerkkabel verbunden sind. Spezielle Switch-2-Switch-Verbindungen mit höherer Bandbreite gehen meist ins Geld.
    Für den normalen kleinen Privathaushalt wäre es aber durchaus auch ok .

    Geräte die PoE unterstützen sind aktuell hauptsächlich IP-Telefone. Ist natürlich schön wenn an das Telefon einfach mit nur einem Netzwerkkabel in die Dose steckt und man ist fertig.
    Einige WLAN-Accesspoints laufen auch über PoE ... muss man abwägen ob man es braucht oder eben doch mit Netzteilen oder Injektoren arbeitet.
     
  10. ez-lif

    ez-lif Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    40
    Billig ist das Zeug ja nicht gerade :D
    Gibt es noch alternative Marken die so etwas - mehr oder weniger - komplett anbieten oder wäre es doch sinnvoller Switch/VOIP-telefone usw. von verschiedenen Herstellern zu wählen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen