Hauptspeichererkennung unter 64-bit Linux

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Rommi, 31.10.2006.

  1. Rommi

    Rommi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.12.2005
    Hallo Allerseits,

    eine kurze Fragestellung meinerseits:

    betreibt jemand eine 64-bit Linux-Variante (nativ, kein paralells) auf einem Mac Pro mit mindestens 3 GB Hauptspeicher? Wenn ja, wieviel Speicher wird von dem Betriebssystem erkannt?

    Der Hintergrund meiner Frage: ich würde demnächst gern einen Mac Pro mit 4 GB als Wirtsumgebung für VmWare nutzen. Leider erkennen die meisten 32-bit Betriebssysteme wie Win XP nur ein Teil des physisch vorhanden Speichers - bei Win XP sind es beispielsweise nur 1,98 GB (Stichwort "memory remapping" etc). Ich befürchte, dass es unter den 32-bit Linux-Distributionen ähnlich aussieht.

    Da der "Verbreitungsgrad" 64-bittiger Betriebssysteme aus dem Hause MS (XP 64, 2003 Server) unter bootcamp recht gering ausfallen dürfte (im ultimativen Vista-Fred war auch nichts zu finden) möchte ich diese obige Frage an die "Linux-Fraktion" stellen. Prinzipiell wäre mir aber gleich unter welchen Betriebssystem ich VMWare (mit genügend Hauptspeicher) fahre - das Ziel wäre erreicht!:D

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. Fellmonster

    Fellmonster MacUser Mitglied

    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    12
    MacUser seit:
    29.05.2005
    Hi,

    FC6_x64 auf MacPro mit 2x512, 2x1GB, alle werden erkannt.

    [# cat /proc/meminfo
    MemTotal: 2964216 kB

    Grüße, Fellmonster
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen