Handy für USA Aufenthalt gesucht - welches funktioniert?

zeitlos

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.922
Werde ab Mitte September für 5 Monate in San Francisco (davon 3 Wochen Rundreise in Kalfiornien) weilen.
Nun brauch ich nur noch ein Handy, dass auch mit den US-Netzen arbeitet. Hab nämlich nur ein altes Monochrom-Bildschirm Handy von Siemens, dass da drüben wegen irgendwelcher anderen Netze (kenn mich mit Handys nicht wirklich aus) nicht funktioniert.
Nun such ich also eines, dass in den USA funktioniert.
Es sollte nur ein einfaches Gerät sein, dass vom Akku her lange hält und vielleicht noch mit iSync einen Abgleich hinbringt.
Ach ja, und wenn es einen relativ großen sms-speicher hätte, wäre das sehr erfreulich => mein derzeitiges macht bei 20 sms schlapp => dann beginnt das große Löschen...


Kennt sich hier jemand mit Handys aus und kann mir vielleicht einen Tipp geben für ein Gerät, das gut und günstig ist und in den USA funktioniert?

Einen "Vertrag" hab ich über Campuscard schon abgeschlossen. Brauche also nur noch ein Handy, das auch in den USA funktioniert.
Möchte ich aber auf jeden Fall schon hier kaufen, da ich auch bei der Anreise nicht auf ein Handy verzichten möchte.

Vielen Dank für jeden noch so kleinen Tipp!


P.S. Hab gerade z.B. das SE K510i ausfindig gemacht. Würde das in den USA funktionieren und die genannten Eigenschaften mitbringen? Kennt hier jemand zufällig dieses Gerät. Preislich mit knapp unter 100,- Euro wäre das ne Sache...
 

zabhod

Mitglied
Mitglied seit
28.09.2005
Beiträge
351
Wenn in der Beschreibung Tri-Band oder Quad-Band auftaucht, funktioniert es auch in weiten Teilen der USA (auch GSM1900 und GSM850 genannt (wenn mein Gedächtnis mich nicht im Stich lässt)).
 

Itekei

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.11.2003
Beiträge
5.080
Für die USA brauchst Du m.W. ein Dualband Handy. Da inzwischen so gut wie jedes Handy drei und mehr Frequenzbereiche drauf hat wirst Du kaum einen Griff ins Klo machen :)
 

Martin Bond

Mitglied
Mitglied seit
18.09.2004
Beiträge
860
nimm ein iPhone von AT&T :hehehe:
Nein, im Ernst: zabhod hat ganz recht, wobei komplett flächendeckend nicht gehen wird.
 

Bigpietsch

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
725
Hallo, bin gerade in den USA und verwende mein SE K700i ohne Probleme.
Habe mir hier einfach eine Prepaid Karte von T-Mobile gekauft, was ohne größere Probleme möglich war (die brauchen eine ID von dir, sprich Führerschein oder Pass).
Demnach geht jedes Triband Handy auch in den USA.
Gruß,
Bigpietsch
 

walter_f

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
3.171
Nun brauch ich nur noch ein Handy, dass auch mit den US-Netzen arbeitet.
Nun such ich also eines, dass in den USA funktioniert.
Es sollte nur ein einfaches Gerät sein, dass vom Akku her lange hält und vielleicht noch mit iSync einen Abgleich hinbringt.

Einen "Vertrag" hab ich über Campuscard schon abgeschlossen. Brauche also nur noch ein Handy, das auch in den USA funktioniert.
Möchte ich aber auf jeden Fall schon hier kaufen, da ich auch bei der Anreise nicht auf ein Handy verzichten möchte.
Du brauchst einen Provider, der ein GSM-Netz betreibt, weil es bei den anderen Providern keine Sim-Karten gibt.

Walter.
 

zeitlos

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.922
Du brauchst einen Provider, der ein GSM-Netz betreibt, weil es bei den anderen Providern keine Sim-Karten gibt.

Walter.
Jetzt steig ich gar nicht mehr durch :(
Also dann geht die Campuscard bzw. das entsprechende Mobil Angebot von denen?
Oder wie muss ich das verstehen?

Verstehe gerade nur Bahnhof... sorry :(
 

zeitlos

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.922
Ach ja, Handy hab ich zwecks noch fehlender konkreter Empfehlungen bzw. noch nicht genügend angesammeltem Wissen (bei mir) noch nicht gekauft.
Aber momentan steht das SE K320i bei mir hoch im Kurs.
Sollte ich nicht noch auf was besseres zu einem vergleichbarem Preis stoßen, werd ich das wohl auch nehmen...
 

walter_f

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
3.171
Jetzt steig ich gar nicht mehr durch :(
Also dann geht die Campuscard bzw. das entsprechende Mobil Angebot von denen?
Oder wie muss ich das verstehen?
In den U.S.A. gibt es Mobilfunkanbieter, deren Kunden SIM-Karten in ihren Telefonen benutzen (Vertrag oder Prepaid), aber eben auch andere, bei denen die Authentifizierung anders funktioniert (bei Sprint z.B., einem der größten Anbieter, gibt es _keine_ SIM-Karten).

Was für ein Mobilangebot genau Du über die Campuscard bekommst, wäre interessant zu wissen.

Walter.
 

zeitlos

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.922
Hi Walter

danke für deine Antwort. Wie gesagt, ich kenn mich weder in Amerika noch mit Handys etc. wirklich aus.
Für's Handy hab ich über die CampusCard folgende Sim-Karte

www.bluetello.de


Sagt dir das was? Da ich keine Vertragsbindung oder ähnliches habe, könnte ich da immer noch abspringen, wenn die ned so der Hit sein sollten...
 

nio

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26.01.2004
Beiträge
1.592
Hi Walter

danke für deine Antwort. Wie gesagt, ich kenn mich weder in Amerika noch mit Handys etc. wirklich aus.
Für's Handy hab ich über die CampusCard folgende Sim-Karte

www.bluetello.de


Sagt dir das was? Da ich keine Vertragsbindung oder ähnliches habe, könnte ich da immer noch abspringen, wenn die ned so der Hit sein sollten...
Wenn die nicht so der Hit sind, kaufst du dir einfach eine AT&T Prepaid Karte mit dazugehoerigem Billigtelefon - irgendein kleines Motorola. Bei SMS Preisen von 0,09 US$ nach Deutschland unschlagbar und so ein Telefon gibts dann fuer 25 US$... Thema erledigt.
Bei Ausreise wegwerfen oder einem Penner in die Hand druecken.
 

Bigpietsch

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
725
Wenn Du Dich beim Kauf ausweisen musstest, würde ich genau dies tunlichst vermeiden .....

Hehehe, genau das würde ich auch vermeiden.
War gerade auf einer Weltreise und in Australien wurde ein indischer Doktor verhaftet und abgeschoben, weil sein Cousin in das Attentat auf den Glasgower Flughafen verwickelt war. Angeblich hatte der Arzt seinem Cousin eine SIM-Karte verschafft! Wenn die Australier dermaßen verrückt sind, dann kannst du dir vorstellen, wie die Amis reagieren würden. Also auf keinen Fall die Sim-Karte irgendeinem Unbekanntem oder flüchtigem Bekannten geben.

In den USA habe ich einfach eine Sim Karte von T-Mobile (10 Dollar) gekauft. Als Ausweis reichte mein Führerschein. Ich habe die Sim Karte einfach in mein SE 700i reingetan und fertig. Also nimm einfach irgendein Triband Handy mit in die USA und die Sache wird klappen.
Wenn ich nach Hause telefonieren wollte, habe ich das über skype out oder Telefonwerkarten gemacht. Es gibt viele Cafes, die Internet gratis anbieten (zumindest in Austin). Vor allem um die Unis solltest du fündig werden.
Gruß,
Bigpietsch
 

zeitlos

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.922
Also nimm einfach irgendein Triband Handy mit in die USA und die Sache wird klappen.
Vielen Dank für die vielen Tipps. Ja, ich werd mir die Option offenhalten, vielleicht vor Ort nen günstigeren Tarif zu holen, wenn's einen gibt.

Hm, ich hab jetzt zig Tipps für nen passenden Tarif bekomme, wofür ich auch dankbar bin :)
Aber meine ursprüngliche Frage konnte keiner beantworten, d.h. die Frage nach einem guten Handy ;)
Na, ich glaub, jetzt wird's das BenQSiemens S88. Wie gesagt, ich kenn mich nicht groß aus, aber ich glaub in der Preisklasse gibt's wohl nichts vergleichbares.

Bisschen warte ich noch ab. Vielleicht liest ja doch noch jemand rein, der sich bisschen mit Handys auskennt.
Ansonsten wird's das S88

Vielen Dank auf jeden Fall für alle bisherigen Tipps!

zeitlos
 

Bigpietsch

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
725
Ein gutes Handy ist so eine Sache. Geschmäcker sind unterschiedlich und es kommt darauf an, wieviel Geld du ausgeben möchtest.
Ich war mit meinem SE 700i sehr zufrieden, nur hat es jetzt den Geist aufgegeben. (Wasserschaden) Jetzt bin ich am Überlegen mir ein Nokia Handy zu kaufen (E65, 6131 oder N73). Kriterium für mich ist, dass es mit OS X und iSync funktioniert und nicht mehr als 400 Euro kostet.

Aus diesem Grund wollte wohl keiner was dazuschreiben, wohl auch, weil es schon viele Threads zu diesem Thema gibt.
Ein guter Tip: Besuche mal das Unterforum Mobiltelefone.
Da wirst du fündig werden.
Alles Gute,
Bigpietsch
 

zeitlos

unregistriert
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
3.922
Danke nochmals für den Tipp!
Hab mir jetzt das Nokia 3110 classic bestellt. Ich glaube, das wird alles können, was ich benötige (hoffenlich auch den Abgleich via iSync)

zeitlos
 

timmm

Mitglied
Mitglied seit
30.03.2006
Beiträge
356
Hi Walter

danke für deine Antwort. Wie gesagt, ich kenn mich weder in Amerika noch mit Handys etc. wirklich aus.
Für's Handy hab ich über die CampusCard folgende Sim-Karte

www.bluetello.de


Sagt dir das was? Da ich keine Vertragsbindung oder ähnliches habe, könnte ich da immer noch abspringen, wenn die ned so der Hit sein sollten...
ich wuerd das an deiner stelle nehmen. ein freund von mir hatte das in den usa und hatte damit von uns austauschschuelern die geringsten kosten und am wenigsten stress. ich habe mein p900 da drueben gar nicht benutzen koennen, da es keine reinen prepaid-simkarten gab. ich musste mir dann ein altes nokia-handy mit ausziehbarer antenne kaufen - geil.

das ganze war in vermont. ich denke aber, dass bluetello in ca jetzt auch nicht viel schlechter sein wird. v.a. sind da glaube ich die kosten nach deutschland vieeel geringer.
 

bungee1

Mitglied
Mitglied seit
18.11.2005
Beiträge
342
Die GSM Abdeckung für alle relevanten Länder kannst du bei der GSM Association nachschauen.

In den anderen Bereichen wird wie schon erwähnt ein analoges Netz mit etlichen Anbietern genutzt.

Gruß bungee1
 

walter_f

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
3.171
Hi Walter

danke für deine Antwort. Wie gesagt, ich kenn mich weder in Amerika noch mit Handys etc. wirklich aus.
Für's Handy hab ich über die CampusCard folgende Sim-Karte

www.bluetello.de

Sagt dir das was? Da ich keine Vertragsbindung oder ähnliches habe, könnte ich da immer noch abspringen, wenn die ned so der Hit sein sollten...
Ich habe mir das Angebot kurz angesehen, im Grunde spricht nichts dagegen.

Wenn dein Handy jetzt noch die Mobilfunk-Bänder in den U.S.A., 850 und 1900 MHz, abdeckt (also mindestens ein Triband ist, besser aber Quadband), sollte alles funktionieren.

Das Sony Ericsson K510i ist ein Triband-Handy.

Mit einem Quadband-Handy wärst du ganz auf der sicheren Seite. Die günstigsten Quadband-Handies sind meines Wissens derzeit

Sony Ericsson T250i
Motorola RAZR V3

Sie kosten beide um 100 eur herum.

Grüße,

Walter.

edit: Habe gerade gesehen, dass Du dich für das Nokia 3110 classic entschieden hast. Das müsste auch ganz gut funktionieren.
 

sutz2001

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28.02.2005
Beiträge
3.385
Schade, dass es in den USA kein Vodafone gibt.
Denn ausnahmsweise ist deren Auslandstarif in Europa im Moment fast unschlagbar, finde ich.

Nennt sich Reiseversprechen oder so. Man zahlt für ein ankommendes Gespräch einmalig 0,69 Euro oder so. Das wars.
Für jedes abgehende Gespräch 0,69 (oder auch etwas mehr, aber unter 1 Euro) und dann die normalen deutschen Minutenpreise.
In meinem Fall 3 cent ins deutsche Festnetz.
Da brauch ich im europäischen Ausland, wo der Tarif fast überall gilt, beim Telefonieren nicht mehr an die Kosten denken.
Auch wenn ich Vodafone wg. Branding etc. nicht mag, die Tarife sind im Moment echt gut.
 
Oben