Halteverbotsschild auf dem Startbildschirm

Dieses Thema im Forum "Mac OS" wurde erstellt von langeselend, 17.11.2003.

  1. langeselend

    langeselend Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    368
    Mac OS X.2.6 auf 867er Dual.
    Heute nachmittag habe ich den Rechner ganz normal ausgeschaltet. Vorhin beim Einschalten, wechselte nach ca. 20 Sekunden auf dem grauen Startbildschirm der Apfel in eine Art Halteverbotsschild. Nachdem sich dann ein paar Minuten nichts Neues tat habe ich den Mac abgewürgt und von meiner back-up Platte neu gestartet, was ohne Probleme möglich war. Von da aus dann Rechte repariert (war nicht viel) und 1.Festplatte überprüft - die sei in Ordnung, sagt mir das Programm.

    Wieder neu gestartet, läuft bislang alles normal aber beunruhigt bin ich schon. Hat jemand von euch schon mal so ein Halteverbotsschild beim Start gehabt? Was hat das zu bedeuten?
     
  2. Das Verbotsschild (prohibity sign) bedeutet, dass BootX (*) kein geeignetes System zum Starten findet. In der Regel ist das ein Problem mit dem Dateisystem.
    In Deinem Falle ist das Dateisystem wahrscheinlich nach dem Neustart erfolgreich repariert worden (während der graue Apfel gezeigt wird, läuft fsck auf der Startplatte, später, während der Meldung "Warte auf Lokale Volumes" läuft fsck über die anderen Platten).

    Das Verbotsschild wird aber auch gezeigt, wenn man versucht Mac OS X auf einem Rechner zu starten, der nicht unterstützt wird.

    * BootX ist die Datei, die von der Firmware aufgerufen wird, um den Mac-OS-X-Kernel zu laden.
     
  3. langeselend

    langeselend Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    15.05.2003
    Beiträge:
    368
    Danke!
    Das heisst, ich geh erst mal davon aus, dass jetzt alles in Ordnung ist?
     
  4. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.05.2003
    Beiträge:
    11.881
    Medien:
    19
    Hi,
    ich greife diesen Thread noch mal auf, weil ich ein ähnliches Problem habe.
    Habe einen iMac 500 Bj.2000/2001 mit OS 10.1.5 + 9.2.2.
    Beim Versuch ein Update auf Jaguar zu installierten, läuft die erste Installations-CD
    problemlos bis zum Ende durch und bestätigt eine erfolgreiche Installation.
    Beim erforderlichen Neustart für die zweite CD aber erscheint urplötzlich dieses Verbotsschild und nichts geht mehr.
    Habe dann mittels CD wieder unter 10.1.5 gestartet, ohne Probleme.
    Woran kann das liegen?
    Gruß Th.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen