"Hackintosh" - Was haltet ihr davon???

Diskutiere das Thema "Hackintosh" - Was haltet ihr davon??? im Forum Ältere Apple-Hardware.

Schlagworte:
  1. dg2rbf

    dg2rbf Mitglied

    Beiträge:
    2.928
    Zustimmungen:
    691
    Mitglied seit:
    08.05.2010
    Hi,
    Leute Cool bleiben, in der Ruhe liegt die Kraft :), nicht jedes Wort auf die Goldwage legen..

    Gruß Franz
     
  2. JeanLuc7

    JeanLuc7 Mitglied

    Beiträge:
    4.242
    Zustimmungen:
    1.019
    Mitglied seit:
    04.04.2005
    Ich mache das Spiel seit Anfang 2007, damals mit 10.4.x - das war nocht echtes Abenteuer. Aber auch heute brauche ich manchmal zwei oder drei Anläufe, bis alles richtig läuft, trotz ähnlicher Hardware. Mein letzter Hackintosh (ein HighSierra-System) schaltete nach der Installation von Beast-Kexten USB (und damit auch Tastatur und Maus) ab - und da muss man eben probieren und ggf. auch neu installieren, bis man den Übeltäter gefunden hat. DEswegen ist ein "am ehesten" genau der richige Terminus.
     
  3. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.128
    Zustimmungen:
    4.392
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    Hackintoshen ist halt keine exakte Wissenschaft. ;)
     
  4. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Florian.. bitte merke endlich das du nur allen hilfst und das mag halt vidman nicht :D
     
  5. 10tacle

    10tacle Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    03.02.2013
    Hab übrigens seit Anfang Dezember eine Broadcom BCM94352Z mit M.2 E/A+E Key Adapter im Rechner und somit jetzt auch Handoff/Continuity und AirDrop. Funktioniert alles einwandfrei. Musste zwei Kexts hinzufügen aber ansonsten nix machen.
     
  6. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Funktioniert BT auch beim Bootvorgang oder erst wenn macOS fertig hochgefahren ist?

    Habe nach einigem Einlesen die Fenvi T919 Karte geholt. Belegt zwar einen internen USB-Anschluss und PCI-Steckplatz, aber das Apple Magic Keyboard und auch die Magic Mouse funktionieren schon beim Bootvorgang (komme damit auch ins BIOS). Die beiden M.2-Steckplätze habe ich lieber mit 2 NVMe-SSDs belegt.
     
  7. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Ich hab die hier:
    WTXUP for Broadcom BCM94360 802.11ac

    Funktioniert ohne Kexte usw. und auch im BIOS mit dem Magic Keyboard. Belegt halt auch einen USB und einen PCI aber das stört mich nicht.
     
  8. 10tacle

    10tacle Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    28
    Mitglied seit:
    03.02.2013
    @vidman2019 leider nicht im Bootvorgang. Hätte ich gerne so gehabt, damit ich um Windows zu starten nicht immer extra die Tastatur in den USB-Slot stöpseln muss. Aber damit kann ich noch leben. Mir war trotzdem wichtig das ganze intern zu lösen (also jetzt nicht mit irgendwelchen externen USB-Dongles).

    Aber dann hätte ich mir ja wie es aussieht trotzdem besser so eine geholt wie ihr. Ich wusste gar nicht dass man mit bestimmten Karten auch Bluetooth schon beim Bootvorgang bekommt. Das ärgert mich jetzt ein bisschen.
     
  9. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Das ist definitiv falsch.

    Wüsste nicht dass ich auch nur einen einzigen Beitrag von Florian in einem anderen Thread kritisiert habe. Im Gegenteil dürfte er einer der User sein, die sehr oft wissen was sie schreiben. Wie gesagt ich fand den Umgang hier gewöhnungsbedürftig - möglicherweise war es allerdings auch einfach nur eine Momentaufnahme zum falschen Zeitpunkt, da ich mich erst seit kurzem intensiv mit dem Thema Hackintosh beschäftigt habe und auch hier mitgelesen habe.

    Wie macht ihr es eigentlich mit der Sicherung des Bootvolumes (alle Partitionen)?

    Habe hier eine 500GB NVMe-SSD (Samsung EVO 970) für Mojave, eine Crucial P1 500GB für Windows 10 (NTFS), eine weitere 1TB SSD und ein Dumpdrive (WD 10TB). Habe noch eine 500er Crucial MX500 die ich in externen USB3-Gehäuse nutzen will um ein 1:1 Image der Boot-SSD zu machen (CCC kopiert ja nur eine Partition). Der Hackintosh läuft derart stabil/gut, dass ich ernsthaft überlege ihn für alles zu nutzen.

    Wie macht ihr das mit dem Datenaustausch zwischen Windows/macOS?

    Eine ursprünglich als exFAT formatierte interne HDD hat einen Haufen Fehlermeldungen im log produziert. Ist Paragon NTFS empfehlenswert?
     
  10. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    91
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Ich hab mit ccc eine 1:1 kopie gemacht, dann dort auch clover installiert und die config files und die kexte rüber kopiert. Bootet und läuft :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...