"Hackintosh" - Was haltet ihr davon???

Diskutiere das Thema "Hackintosh" - Was haltet ihr davon??? im Forum Ältere Apple-Hardware.

Schlagworte:
  1. Gravmac

    Gravmac Mitglied

    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    246
    Mitglied seit:
    22.11.2008
    Noch läuft mein MBP von 2008, aber ich wüsste aktuell nicht was ich mir als Nachfolger kaufen könnte.
    Die 2012 MBPs Anti Glare sind mittlerweile auch schon 6 jahre alt und nicht mehr wirklich Zeitgemäß, alle aktuelleren MBPs mit Retina lassen sich schwer oder gar nicht aufrüsten.
    Gibt es ein Notebook (egal welcher Hersteller), auf dem man Mac OS installieren kann und es vernünftig läuft?
     
  2. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.475
    Zustimmungen:
    1.530
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Ein konkretes Modell kann ich nicht empfehlen, im Allgemeinen werden die HP-Notebooks aber recht gut unterstützt: https://www.tonymacx86.com/threads/...book-zbook-using-clover-uefi-hotpatch.232948/
    Häufiger muss man die Wifi-Karte austauschen, das ist aber meist kein Problem und in wenigen Minuten erledigt.

    Grundsätzlich würde ich, wenn überhaupt, nur ein Notebook nehmen, das schon ausführlich getestet wurde und eine breite Community hat. Im Gegensatz zu Desktops, wo man inkompatible Komponenten mal eben tauschen kann, muss da (fast) alles von vornherein passen.
     
  3. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    324
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Nur an den Ecken! :D

    Hier mal die Konfiguration:
    (Macbook Pro9.1) Vaio VPC-F23A9E, Intel Core i7-2670QM @2.2GHz, Intel HD3000/Nvidia GT540M 1GB, Samsung 6GB DDR3, Hitachi HTS5475A9E384 640GB & WD5000LPVX 500GB, TripleBoot (Clover) Yos 10.10.5 & Win10- & Win7-Home x64

    Bislang (noch) nicht erledigt: Ton will nicht und Clover will nicht von HDD booten, obwohl installiert. Dafür habe ich mir einen winzigen USB-Stick mit Clover zum Booten besorgt, der in einem USB3.0.Port steckt.

    Das DVD-LW ist inzwischen ausgebaut und eine 2-te 2.5"-HDD in einem Schlitten in den DVD-Schacht eingeschoben (zuerst lief alles auf einer HDD). Die DVD-Blende drauf und es schaut aus, als müsste es so sein.

    Sowohl EC als auch Sierra war schon drauf - ich bin aber auf YOS zurück gegangen.

    Wenn ich Win 7 oder Win10 starten möchte, mache ich nichts - nach der Win10-Vorauswahl bietet sich auch Win 7 an und das Vaio bootet nach Wahl.

    Will ich OS X haben, drücke ich F11, bis das VAIO das zweite Mal erscheint und lasse dann los - es erscheint Clover mit der üblichen Auswahl von YOS und auch wieder Win (was ich aber schon vorher ansteuern kann).

    Das war's an sich. Die originale interne WLAN-BT-Karte von Atheros habe ich gegen eine Broadcom getauscht, die unter OS X läuft (BT allerdings nur unter Win7/10).

    Irgendwann versuche ich mich nochmal am Ton.

    Gruß
    LOM
     
  4. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.826
    Zustimmungen:
    1.788
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Meinen Hackintosh hab ich mittlerweile etwas aufgerüstet und in neueres Gehäuse gesteckt. Kosten beliefen sich insgesamt auf ca. 750 Euro:
    • Intel i5-Quad-Core-Prozessor (Kaby-Lake) mit 3 GHz
    • 16 GB Arbeitsspeicher
    • 2 x 256 GB SSD + 2 TB HDD
    • NVIDIA GeForce GTX 1050
    • ASRock-Motherboard
    • Broadcom WLAN-Bluetooth-Karte
    • Installiert: macOS High Sierra und Windows 10
    Eingebaut in ein schönes Aluminium-Gehäuse, dazu Apple-Tastatur und -Trackpad sowie ein hochauflösender Bildschirm und es ist kein essenzieller Unterschied zu einem anderen Mac erkennbar. Alle Gesten, AirDrop, Handoff, Airplay, Sleep, iMessage, iCloud-Synchronisierung etc. funktionieren. Was allerdings nicht funktioniert sind 2 USB-Anschlüsse. Apple erlaubt ohne Tricks nur maximal 15 USB-Anschlüsse.

    PS: Die Probleme, die ich an einem richtigen Mac vorher schon hatte, sind allesamt auch beim Hackintosh gleich geblieben. Damit kann ich ausschließen, dass es an mir liegt, stattdessen liegt es einfach an macOS. Dazu zählt z. B., dass selten aber doch ab und zu die WLAN-Verbindung mal abbricht, Bluetooth verloren geht, macOS im Vergleich zu Windows eher langsam startet oder die grafische Oberfläche ab und zu ruckelt.

    IMG_0966.jpg

    Bei Laptops allerdings bleibe ich bei MacBooks. Nach meinen Recherchen gibt es so gut wie keine Laptops für einen Hackintosh, die 1. Gesten erlauben, 2. ohne Umbau WLAN funktioniert und 3. auch noch gut aussehen, dünn sind und so eine gute Akku-Laufzeit wie ein MacBook haben. Deswegen bin ich von dem Pferd, mir auch noch einen Hackintosh-Laptop für den Mobilitätseinsatz einzurichten, schnell abgesprungen.
     
  5. danicatalos

    danicatalos Mitglied

    Beiträge:
    458
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    04.07.2010
    Läuft zwar nur mit Lion 10.7.5 aber dafür super stabil und für sein Alter auch schnell. Die Rede ist vom ThinkMac x61.

    - VGA
    - Sound
    - LAN
    - WWAN (Ericsson F5521GW)
    - WLAN (Broadcom)
    - Bluetooth
    - SD-Card-Reader
    - FireWire
    - Fingerprint-Reader

    Ich liebe das kleine Book :D
     
  6. McBuk

    McBuk Mitglied

    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    1.379
    Mitglied seit:
    10.04.2016
    Wirklich feines Gehäuse! Hat was von iMac-Design in MacPro gegossen. Gefällt mir! Kannst du noch Modell/Marke des Gehäuses nennen?

    ---

    Was anderes, ganz allgemein: Wurden schon Erfahrungen mit Mini-Barebones gemacht? Ich mein diese Teile a la Intel NUC und alternative Konsorten.

    Ich frage nach, weil ich aktuell noch einer Freundin dazu geraten hatte, eher gleich einen 2012 i7 Mini zu nehmen, um etwaigen Konfig-Problemen aus dem Weg zu gehen. Den hat sie gestern bekommen. Erfreut natürlich out of the box. War rapzap als Media-Station am Wohinzimmer-LED angeschlossen.
     
  7. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.826
    Zustimmungen:
    1.788
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Die Gehäuse von Jonsbo (hier ATX UMX4) sind größtenteils aus Aluminium, die haben tatsächlich viele Ähnlichkeiten mit den Mac-Modellreihen.
     
  8. iPhill

    iPhill Mitglied

    Beiträge:
    8.183
    Zustimmungen:
    2.536
    Mitglied seit:
    26.02.2011
    --Doppelpost--
     
  9. McBuk

    McBuk Mitglied

    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    1.379
    Mitglied seit:
    10.04.2016
  10. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.826
    Zustimmungen:
    1.788
    Mitglied seit:
    17.08.2010
  11. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.204
    Zustimmungen:
    8.252
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Damn, das sieht echt heiß aus :) Was hätts denn gekostet?
     
  12. McBuk

    McBuk Mitglied

    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    1.379
    Mitglied seit:
    10.04.2016
  13. Istari 3of5

    Istari 3of5 Mitglied

    Beiträge:
    7.611
    Zustimmungen:
    1.679
    Mitglied seit:
    05.01.2005
  14. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.826
    Zustimmungen:
    1.788
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    UVP liegt bei 200 Euro, kam erst im Dezember 2017 raus. Vielleicht erscheint irgendwann ja noch eine Variante mit Aluminium-Seitenteilen statt Verglasung! Wäre auch cool.
     
  15. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.204
    Zustimmungen:
    8.252
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Find ich für ein (gutes) Gehäuse jetzt nicht schlimm. Habs mir allerdings nicht näher angeschaut ob es auch wirklich gut ist :D
    Aber das ist ein wichtiger Teil für nen Rechner, da spar ich selten. Mein letztes Gehäuse war allerdings rein funktionell, sieht nun nicht sehr auffällig aus. Aber hat auch nen guten hunderter gekostet.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...