"Hackintosh" - Was haltet ihr davon???

Diskutiere das Thema "Hackintosh" - Was haltet ihr davon??? im Forum Ältere Apple-Hardware.

Schlagworte:
  1. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Nur so lernt man. ;)

    Hatte mich am Wochenende zwar auch ziemlich geärgert, habe aber inzwischen das Gefühl, dass ich da einiges gelernt und die eine oder andere Verbesserung vorgenommen habe. Freue mich jetzt schon wenn ich in 2-3 Jahren diesen Hackintosh in der Familie weiterreiche und mir einen neuen baue.
     
  2. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
  3. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    177
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Ja, manchmal scheitert es einfach an einem kleinen Haken :D

    Ich muss schon sagen.. dieser Hackintosh ist so super simpel. Vanilla USB Stick, EFI Ordner vorher weg kopiert. Neu Installiert, Clover installiert (mit den richtigen Settings ;) ) und dann den EFI Ordner wieder reinkopieren. FERTIG :)
     
  4. 10tacle

    10tacle Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    41
    Mitglied seit:
    03.02.2013
    Jetzt wo der Mac Pro angekündigt ist, der ja konfigurierbar ist... ob Nvidia und macOS dann wieder zusammenkommen?

    Fänd ich gut (und überfällig). High Sierra ist zwar immer noch ein aktuelles und super laufendes OS, aber ich will ja irgendwann auch mal aktualisieren können.
     
  5. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Wieso? Erst wenn Apple Nvidia-GPUs anbietet dürfte es entsprechende Treiber geben. Sehe da eher schwarz.

    Btw meine gelegentlichen Kernel-Panics beim Booten sind seit den zuletzt vorgenommenen Änderungen oder einer neuen Clover-Version verschwundne. Alles smooth im Moment.
     
  6. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Das ist das Problem, dass man irgendwelche Seltsamkeiten nicht immer einer bestimmten Ursache zuordnen kann.

    Ich habe dafür derzeit mal wieder das große Chaos, weil ich mir durch Ersetzen von Kexten und/oder falschen Clover-Häkchen immer noch nicht den Boot zu Catalina (von Mojave aus installiert - jetzt käme die erste Install-Stufe) ermöglicht bzw. den Zugang zum bestehenden HS & Mojave erschwert habe.
    Bei Mojave bin ich auf die 10.14.4 Release zurückgegangen, was zwar die "Gelbphasen" vertrieben hat, aber dafür jetzt das offizielle Update 10.14.5 verhindert. Da erzählt mir die Routine was von ".... kann nicht auf Ihrem Computer installiert werden!".
    Dabei war ich zuletzt schon bis zur 10.14.6 Beta 1, die mir (zusätzlich. zur 10.15.beta 1) auch jetzt angeboten wird.

    Kann mir Jemand mal seine funktioniernde EFI (ohne persönliche Daten, SN, etc.) zur Verfügung stellen, damit ich Punkt für Punkt durchgehen und an meine HW anpassen kann?

    Gruß
    LOM
     
  7. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Meine EFI-Partition habe ich ja schon gezeigt. Habe da außer Aktualisierungen von Clover und den KEXTs und hinzufügen der Option dass Legacy Optionen nicht mehr angezeigt werden, nichts geändert.
     
  8. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Hmm, zu früh gefreut. Die seltsamen, nicht reproduzierbaren Kernel-Panics beim Start treten immer noch gelegentlich auf. Es wird sehr weit gebootet und Mojave meldet dass das System nach einer Kernel-Panic neu gestartet wurde. Da es im Betrieb nie passiert, ist das einfach seltsam. Kann das vielleicht mit meiner Gigabyte RX 580 zusammenhängen? Sapphire scheint ja bei der RX 580 die bessere Wahl zu sein.
     
  9. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Mit der für mich kryptischen Code-Darstellung der config.plist konnte ich nicht wirklich was anfangen - die Kexte hatte ich auch aktualisiert, Clover ebenso (-> 4910).

    Irgendwann wurde es mir mit den Hakeleien zu blöd und ich machte mal eine komplette Grundreinigung auf den 3 HDDs, richtete sie nur noch für HS, Mojave & Catalina inkl. deren TM-Bereiche ein (Win10 blieb auf seiner eigenen HDD wie zuvor, wurde nur auf 1903 aktualisiert).
    Das ging einigermaßen mit dem dafür verwendeten UEFI-Bootstick. Zum Schluß booteten HS & Moj einmal durch, Catalina zeigte mir die "schwarze" Schulter.

    Vorhin habe ich nach einem Mojave-Ruhetag problemlos booten können (verstehe ich nicht wirklich, weil nichts verändert wurde :rolleyes: ) und direkt mal den KextUpdater angeworfen: Clover jetzt 4961, beim drivers64UEFI-Ordner waren bis auf ApfsDriverLoader.efi allen anderen mit der Endung ... .64.EFI - da kam nach dem Clover-Update der bislang fehlende ApfsDriverLoader64.efi hinzu, der andere wurde zunächst mit einem Unterstrich deaktiviert. Wie es scheint, ist er nicht nötig, wie der Mojave- & Catalina-Boot zeigte.

    Jetzt bin ich auch reif für die Insel! :D

    Catalina 10.15.Beta 1.png

    Das glaube ich ehrlich gesagt weniger. Ich habe bei mir auch eine Gigabyte R9 280X drin (zuvor eine Sapphire RX560), mit der der Hackintosh prima läuft.
    Aber Versuch macht kluch! ;)

    Gruß
    LOM
     
  10. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Man kann die config.plist auch in Clover Configurator öffnen, dann werden die meisten Optionen grapfisch dargestellt.
     
  11. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Das ist die mir schon von Anfang an geläufige Methode - ich habe es nie anders gemacht.
    Aber wie hätte ich Deine als Code dargestellte ohne die echte config.plist via Configurator öffnen können, um die Einstellungen mit meiner zu vergleichen? ;)
     
  12. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Die config.plist ist im Prinzip eine simple Text-Datei. Wenn man den Inhalt z.B. in ein neues BBEdit-Fenster postet und als config.plist sichert, kann man es mit Clover Configurator öffnen. Manche Optionen kann man gar nicht via Config Configurator, die muss man dann von Hand eingeben.
     
  13. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Aha - wieder was gelernt. Da sollte ich mir den Editor doch mal holen.
    Klar - die Kext2Patches z. Bsp. oder die USB3.0-Klamotten wären wohl sowas.
     
  14. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Hat hier jemand bei einem laufenden Mac das SMBIOS geändert?

    Bis auf die gelegentlichen Kernel-Panics beim Booten läuft hier alles (Ruhezustand, Final Cut Pro, iMessage, ...), aber ich würde gerne für die Zukunft einen Mac einstellen der meiner verbauten Hardware (Z370 HD3P, i7-8700K, RX 580) am nächsten kommt. Aktuell ist iMac18,3 eingestellt.
     
  15. MPC561

    MPC561 Mitglied

    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    13.11.2007
    Also ich hab bei meinem i5-9600k/Gigabyte Z390 M Gaming/Gigabyte RX 580 mit dem Clover Konfigurator als SMBIOS iMac Pro 1,1 eingestellt. Das sollte auch für dich das Optimum sein bei der Hardware. Falls das nicht bootet bei den Bootoptionen ggf. noch -no_compat_check einstellen, zumindest solange du mit der Config rumspielst.

    Ich würde auch mal mit dem Kextupdater Tool die aktuellen Versionen von Whatevergreen, Lilu und den restlichen Kexts holen.

    Gruss,
    MPC561
     
  16. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Hast du die iGPU aktiviert? Nutzt du FinalCut Pro? Aktuell nutzt z.B. ffmpeg mit dem codec hevc_videotoolbox die integrierte CPU, würde aber gerne die volle Leistung der RX 580 bei manchen Prozessen nutzen.

    Will allerdings auch nicht zu viel rumprobieren, nicht dass meine ID gesperrt wird - aktuell läuft ja alles sehr gut (selbst die Kernel-Panics beim Booten sind seit einer Woche nicht mehr aufgetaucht).

    Edit: Habe ein paar Beiträge gefunden die mit hevc-Kodierung und der RX 580 bei manchen Sachen Probleme/Freezes haben, denn im iMacPro wird ja nur die Vega mit entsprechendem Befehlssatz verbaut.
     
  17. MPC561

    MPC561 Mitglied

    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    13.11.2007
    iGPU ich glaube ja. Bildschirmfoto 2019-06-24 um 18.31.29.jpg Bildschirmfoto 2019-06-24 um 18.32.40.jpg

    Man beachte das die Video Encoder Tools als HW Encoding Machine die UHD 630 anzeigen während der System Profiler die RX580 vermeldet und die Monitore auch physikalisch an der RX 580 angeschlossen sind.


    Final Cut Pro: Nein

    Aber ich selber verstehe noch nicht (Videoschnitt ist nicht unbedingt mein Arbeitsgebiet auf OSX) warum ich iGPU aktivieren soll (ich habe schon verstanden das es ein dedizierter Grafikencoder Kern ind er iGPU ist) wenn die RX580 das besser kann.

    PS: Ich hab eben mal mit aktivierter interner Grafik ein HEVC MP4 encodiert. 272 FPS.
    Das ganze dann nochmal mit deaktivierter interner Grafik nach neuboot. Da hab ich auf encodieren gedrückt und der war in Sekundenbruchteilen fertig. Ich konnte die FPS nichtmal ablesen so schnell ging das.

    Hoffe hab keinen Fehler gemacht.
     
  18. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Danke für die Informationen!

    War das Video in 1080p? Hier schafft die iGPU (auch UHD630) ca. 150FPS bei 1080p-Material.

    Muss mich einfach mal einlesen, ob es wirklich komplett problemfrei möglich ist die RX 580 mit SMBIOS iMacPro1,1 zu nutzen. Gerade FCP oder ffmpeg (hevc_videotoolbox) wäre mir wichtig. Und da sonst alles läuft, ist die Hemmschwelle etwas höher.
     
  19. MPC561

    MPC561 Mitglied

    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    27
    Mitglied seit:
    13.11.2007
    Es war 720p Material und ich habe einen Fehler gemacht.

    Ich hab den Test nochmal wiederholt bzw. einen anderen gemacht.

    1080p Video H264 codiert nach MP4 HEVC. Einmal mit aktivierter HW Beschleunigung und interner Grafik aktiv und einem mit HW Beschleunigung und interner Grafik im Bios deaktiviert und einmal komplett ohne HW Beschleunigung.

    Der unterschied ist deutlich zwischen HW Beschleunigung aktiviert und nicht!

    Der Unterschied zwischen int. Grafik im Bios "an" und "aus" ist nicht ersichtlich. Also muss das die AMD Beschleunigung sein. Oder ich kapiere wirklich nicht was iGPU ist (für mich ist das int. Grafik akativiert oder nicht via Bioseinstellung)

    Siehe Screenshots:
    Bildschirmfoto 2019-06-24 um 20.03.19.jpg Bildschirmfoto 2019-06-24 um 20.13.30.jpg Bildschirmfoto 2019-06-24 um 20.05.42.jpg
     
  20. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Man kann mit dem Intel Power Gadget z.B. die Frequenz der CPU oder iGPU anschauen. Die Frequenz der iGPU geht hier über 1GHz wenn sie voll ausgelastet wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...