"Hackintosh" - Was haltet ihr davon???

Diskutiere das Thema "Hackintosh" - Was haltet ihr davon??? im Forum Ältere Apple-Hardware.

Schlagworte:
  1. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Das sollte m. E. genau so ablaufen wie das Einbinden der Teile unter Win10 auf einem echten Mac. Ich nutze beim MP3.1 die Magic Mouse unter Win10 und habe dazu die entsprechenden Treiber aus dem Bootcamp-Paket genommen.

    Gruß
    LOM
     
  2. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Es sind dann aber nicht alle Gesten verfügbar oder? Habe bei der Google-Suche gelesen dass manche User andere Programme installiert haben. Wollte da hören ob User hier damit Erfahrungen haben.
     
  3. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Welche benötigst Du denn?
    Ich habe jedenfalls nach der Installation festgestellt, dass doch mehr geht als davor. Mir reichte das. ;)
    Probiere doch einfach aus, ob es Dir reicht oder nicht. Wenn nicht, kannst Du immer noch andere Programme installieren. Ich nehme zunächst immer die Treiber der Hersteller - hier also Apple -, bevor ich Fremdes installiere.

    Gruß
    LOM
     
  4. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.058
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.373
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Ja, weiß ich. Die für den cMP vorgesehenen Treiber werden dir so gut wie keine Touch-Gesten zur Verfügung stellen... Bei der MagicMouse 2 besonders ärgerlich, wenn noch nicht mal der Scroll-Button funktioniert.
    Es gibt hier aber einen Trick, der bei mir bestens funktioniert hat - du brauchst hierzu die Windows-Treiber des iMac Pro.
    Gleichzeitig wird auch das Problem gelöst, das Windows unter Mojave nicht als Startvolumen angewählt werden kann.

    Hierzu brauchst du zunächst brigadier (https://github.com/timsutton/brigadier/releases) unter Windows.

    Kopiere dir die "brigadier.exe" in einen Ordner auf den Desktop und öffne dann dort die Eingabeaufforderung als Admin.

    Dort gibst du ein:
    brigadier -m MacPro5,1
    Nach beendetem Download den neu erzeugten Ordner "Bootcamp...." umbenennen in Bootcamp5

    Dann (wieder unter CMD):
    brigadier -m iMacPro1,1
    Jetzt wird die Boot Camp-Version für den iMac Pro heruntergeladen, Im Anschluss ist da also wieder ein neuer Ordner. Benenne ihn um in Bootcamp61.

    nun in CMD in den folgenden Unterordner wechseln:
    cd Bootcamp5/Bootcamp/Drivers/Apple

    msiexec /i bootcamp.msi

    Nach dem Neustart wieder CMD als Admin öffnen, wieder in deinem Desktop-Ordner
    Wieder in dieses Unterverzeichnis wechseln
    cd Bootcamp5/Bootcamp/Drivers/Apple
    msiexec /x bootcamp.msi

    Dann
    cd Bootcamp61/Bootcamp/Drivers/Apple

    und dort
    msiexec /i bootcamp.msi

    nach dem Neustart hast du zunächst das Problem mit den Startvolumes gelöst. Unter der BootCamp-Systemsteuerung ist nun auch Mojave startfähig aufgeführt. Somit kann man nun auch mit Grafikkarten wie der RX580, die ja keinen Bootscreen hat, problemlos zwischen Bottcamp und MacOS wechseln.

    Um nun die voll mögliche Touchunterstützung für Windows 10 zu bekommen, musst du nur noch die Treiber aus dem Ordner "Bootcamp61" installieren, die du dort unter "Drivers/Apple" findest - und zwar
    AppleKeyboardMagic2 (wenn du die Magic2-Tastatur hast)
    AppleWirelessMouse
    AppleWirelessTrackpad

    Nach dem Neustart musste ich Maus, Trackpad und Tastatur nochmal neu einrichten (also über Bluetooth finden lassen), hatte dann aber volle Touch-Unterstützung (auch scrollen mit der MagicMouse2).

    Ich weiß, das es hier auch Treiber zu kaufen gibt, welche dreisterweise inzwischen auch nur noch als Abo verkauft werden.... Brauchst du aber nicht mit dieser Anleitung. Apple hat hier schlicht vergessen, die entsprechend aktualisierten Treiber auch für den cMP bereitzustellen.

    Der Part mit den iMac-Pro Treibern sollte unter Windows übrigens auch mit jedem anderen Mac funktionieren - habe ich aber mangels Notwendigkeit auf meinen anderen Macs bisher nicht ausprobiert.

    Hoffe, das hilft.
     
  5. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Gilt das für beide MagicMouses? Hast Du das mal getestet?
    Die Sinnhaftigkeit, Windows unter Mojave als Startvolumen auswählen zu müssen/wollen, erkenne ich bei einem Hackintosh (noch) nicht - ganz davon abgesehen, dass es bei meinem Hackintosh mit der Anwahl wohl geht.

    WIN10-Startvolume@mojave.png

    Das kann bei einem echten Mac sehr wichtig sein, aber bei einem Hackintosh übernimmt doch Clover die Aufgabe, entweder automatisch nach Ablauf von x Sekunden oder manuell das gewünschte Volumen zu starten.
     
  6. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Danke euch beiden. Habe mit dem Boot Camp-Assistent (seltsame Schreibweise) die Software runtergeladen (Aktion -> Windows-Supportsoftware runterladen aktuelle Version 6.1.6760). Bootcamp.msi installiert, danach noch die 3 Treiber für Keyboard, Mouse und Trackpad. Keyboard (Funktionstasten) und Mouse 2 (scrollen) funktionieren, Trackpad funktioniert leider keine einzige Geste außer Klicken.
     
  7. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Freut mich, dass es zumindest teilweise klappt. Also traf meine Annahme doch zu, wenn auch etwas eingeschränkt bzgl Touchpad.
    Hast Du mal Gesten an der MagicMouse2 versucht? Ich habe die MagicMouse (ist auch für frühere OS anwendbar) mit den Streichelgesten vertikal & horizontal scrollen (andere Gesten kenne ich gar nicht ;) ) getestet und das geht
     
  8. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Wo hast Du die hergeholt? ich habe bislang nur die Ollen im Store gefunden - die 6.1.6760 liegt tweilweise auf asiatischen Seiten.

    Gerade installiere ich die 10.14.6 beta 1. Dann ist Mojave wohl bald auch am "Ende" angekommen, wenn man die xx.xx.6 als übliches Ende bei den letzten OS ansieht.
     
  9. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    Starte den Bootcamp-Assistent (im Programme Ordner) und dann im Menü "Aktion -> Windows-Supportsoftware laden" auswählen. Dann wirst du nach einem Downloadordner gefragt wo er die Daten speichert. Habe es so mit meinem "iMac18,3"-Hackintosh gemacht.

    Mit der Mouse 2 habe ich vertikales scrollen getestet. Das hatte funktioniert.

    @hr47 Habe mit der RX580 keinerlei Probleme mit dem Bootscreen - sehe den kompletten Ablauf (erst verbose und dann den Apfel etc.). Habe die iGPU als headless konfiguriert so dass die komplette Ausgabe über die RX580 erfolgt, die iGPU aber noch für manche Dinge (decodieren von h264, ...) genutzt wird.
     
  10. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.058
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.373
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Das ist merkwürdig - ich nutze das Trackpad 2 und Zoom funktioniert. Schau mal in die BootCamp Systemsteuerung - ich meine, das man dort noch etwas aktivieren konnte/musste.
     
  11. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.058
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.373
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Bei einem Hackintosh wundert mich das auch nicht:) Die Anleitung für den Systemwechsel war auch eher für Macs gedacht. Ich hielt es für sinnig, das gleich "mitzuliefern", da ich auf dem cMP beide Probleme hatte und beide über den beschriebenen Trick lösen konnte. Und es wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nur auf dem Mac Pro funktionieren.
     
  12. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.058
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.373
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Über Brigadier kannst du dir wie beschrieben jede Apple Windows Support-SW holen. Und zwar direkt von Apple und unabhängig von deinem Mac. Auf dem Hackintosh kannst du natürlich auch jeden Mac simulieren und dir dann die passende SW ganz normal herunterladen. Die Brigadier-Methode finde ich aber einfacher. Ist ein Kommandozeilentool ohne Installation.
     
  13. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Warum solltest Du Probleme wg. Bootscreen haben? Ist ja eine normale GraKa, die alles anzeigt, ohne geflasht werden zu müssen. Ich habe bei keinem meiner Hackintoshs Probleme gehabt, wobei ich den Verbose-Modus nicht mehr aktiviere, nachem alles an der jeweiligen Installation durch ist. Allerdings gab es schon mal Probleme, wenn iGPU & GPU gleichzeitig aktiviert blieben, weshalb ich die iGPU deaktiviert habe.
    Ich hatte beim System 1 vor der jetzigen Gigabyte R9 280 eine Sapphire Pulse RX 560 drin, die ebenso prima funktionierte.
    "Einfacher" ist vielleicht relativ, aber als Alternative bestimmt gut zu gebrauchen.

    Gruß
    LOM
     
  14. GPTom

    GPTom Mitglied

    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    177
    Mitglied seit:
    23.01.2007
    Er spricht nicht von einem Hackintosh.
     
  15. hr47

    hr47 Mitglied

    Beiträge:
    2.058
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.373
    Mitglied seit:
    29.03.2016
    Ja, sorry für die Verwirrung. Das Problem mit dem Bootscreen hast du bei allen alten Mac Pros (2006-2012), wenn keine Grafikkarte eingebaut ist, die ein Mac-Rom hat.
     
  16. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Seit der 10.14.6 beta 1 von letzter Woche habe ich nach dem Booten ganz knapp vor Erscheinen des Login-Fensters jeweils kurz den ersten und dann auch ganz kurz den zweiten Monitor vollständig in Gelb, um dann direkt auf das Login zu wechseln.
    Ich habe das inzwischen auch anderenorts erwähnt gefunden, aber es gab (noch) keine Antwort.
    Hat das Jemand bei seinem Hackintosh?

    Gruß
    LOM
     
  17. Korgo

    Korgo Mitglied

    Beiträge:
    2.013
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    26.06.2004
    Hi. Vor ca. 3 Jahren musste/wollte ich berufsbedingt auf einen 4K Monitor umsteigen (in diesem Fall einen LG 34') und zu diesem Zeitpunkt gäbe es nur die Option eines MBP oder des MacPro. Alle anderen Macs konnten 4K nur bei inakzeptablen 30 Hz anbieten.
    Ich habe mir dann einen i7 Hackintosh im silent Gehäuse gebaut, der unter El Capitan drei jähre lang völlig stabil und problemlos lief. Nachdem nun aber einige OSX Versionen neu dazugekommen sind (mit teilweise sinnvollen Updates) stellte sich mir die Wahl entweder den Hackintosh komplett neu aufzusetzen oder mir einen MacMini 2018 zu kaufen.
    Da steuerliche Abschreibungen eh mal wieder fällig waren und ich gerade extrem wenig Zeit habe, habe ich mich dann für die Mac mini Variante entschieden.
    Der Hackintosh the immer noch da und würde auch weiter laufen.
    Wer also Zeit hat, technisches Verständnis, ein wenig Mut, und nicht dem Update-Wahn verfallen ist, dem kann man im Prinzip zum Hackintosh raten. Es kommt aber immer auch auf die "Phase" der Entwicklung der jeweiligen OSX Version an, wie viel Aufwand das ist. Ich würde empfehlen erst einmal in einigen Foren quer zu lesen, bevor ich mich entscheide.
    Was ich wirklich am Hackintosh vermisse ist das Silent-Tower-Gehäuse in dem ich mal so eben 4 Festplatten fest verbaut hatte - Backup, Time Machine, CCC... dann noch eben mal kurz eine Windows 10 Installation auf einer physikalisch getrennten SSD - alles no problem!
    Schade, daß es keinen erweiterterbaren Mac-Desktop mit viel Platz gibt - das wäre wahrscheinlich für ALLE professionellen Nutzer ein Segen.
     
  18. Paul1983

    Paul1983 Mitglied

    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    203
    Mitglied seit:
    22.01.2014
    Warum nimmst du nicht einfach deinen Hacki weiter?

    Die Kext u. Clover auf den neusten Stand bringen und Updaten (mit NVIDIA ist bei 10.13 Schluss)
     
  19. vidman2019

    vidman2019 Mitglied

    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    388
    Mitglied seit:
    10.01.2019
    @LuckyOldMan Hast du die neuesten KEXTs? Habe seit 10.4.5 auch beim Booten violette Querstreifen und bis vor dem KEXT-Update auch selten Panics beim Booten (rebooten hatte in der Regel geholfen). Seit dem KEXT-Update habe ich zwar noch die horizontalen violetten Querstreifen, aber bisher keine Kernel-Panic.

    @Korgo Bin mir nicht sicher ob ich deinen Beitrag richtig verstehe, denn du schilderst mit dem Hintergrund von 3 Jahre alten Erfahrungen. Aktuell ist das Einrichten eines Hackintosh so einfach wie noch nie, die Wartung ist nahezu aufwandfrei (Backups sollte man immer machen). Bevor ich einen aktuellen Mini holen würde, würde ich einfach mal einen Blick zu den NUCs werfen und dazu die Anleitung/Hilfsmittel von Rehabman der für NUC5-8 alles nötige bereitstellt.

    https://github.com/RehabMan/Intel-NUC-DSDT-Patch

    Mein i7-8700k bietet mir die Leistung die ich brauche (Geekbench4 6400/29000) und ist aktuell nahezu wartungsfrei. Bisher wurden alle Mojave-Updates nahezu mac-like und sofort bei Erscheinen eingespielt.
     
  20. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    228
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Risiko!!!! Du erinnerst Dich?! :D
    Heute blieben die Gelblinge weg - alles wie gewohnt. Panik-Attacken hatte mein Hackintosh überhaupt nicht.
    Ob es wirklich die Kexte sind? Ich warte mal, was an anderer Stelle als Lösung gefunden wird.

    Gruß
    LOM
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...