"Hackintosh" - Was haltet ihr davon???

Diskutiere das Thema "Hackintosh" - Was haltet ihr davon??? im Forum Ältere Apple-Hardware. Hallo!!! Bin neu hier und habe mal gleich eine Frage an euch, die evtl. für alle interessant sein kann. Ich...

M

Macuser30

Mitglied
Mitglied seit
23.07.2002
Beiträge
2.329
@Kaito "Nicht ansatzweise..."

Die 560 GTX ist aber uralt, den PC (i7 2500k, 16 GB RAM, 1 TB SSD) habe ich mir 2011 zusammengeschraubt. Ist die aktuellere Intel-Graphik wirklich nicht schneller? Das sind ja immerhin fast 7 Jahre her, d.h. ein Methusalem-PC.
 
Kaito

Kaito

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2005
Beiträge
6.837
Sie ist nicht nur nicht schneller, sie ist nichtmal halb so schnell.
 
F

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
3.990
Die Intel Iris im Mac Mini ist von 2013, das ist fast genauso lange her... ;)
 
Istari 3of5

Istari 3of5

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
7.612
Die Intel Grafik ist aktuell gerade mal so weit, dass sie selbst in den preisgünstigeren CPU-Klassen wie i3 HD-Video-Encoding gescheit hinbekommt. Für die meisten Leute dürfte das allerdings genügen.

Paradox wird das ganze bei dem Hype, dass Monitore scheinbar zwingend mindestens 4k liefern müssen und mindestens zwei davon angeschlossen werden müssen. Ich bin schon froh, dass ich die heftigsten Games flüssig in HD spielen kann und sogar VR möglich wäre. Werbung und Realität laufen hier oft etwas auseinander, da es zu viele grundverschiedene Systeme gibt die alle aktuell sein wollen. Ich wüsste nicht, dass die Unterschiede unterschwellig jemals so krass waren. Früher liess sich einfacher bestimmen, welches System für den jeweiligen User alltagstauglich ist. Fatal, dass man genau jetzt oft auch nicht mehr einfach nachrüsten kann, wenn die hardware dann doch zu schnell an die Grenzen stößt. Ein Schelm der Böses dabei denkt. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat
Impcaligula

Impcaligula

Mitglied
Mitglied seit
17.05.2010
Beiträge
8.163
Faszinierend ist... dass High Sierra auf meinem ThinkPad T460p bereits mit dem ersten Versuch der Installation besser läuft als auf den Mac bei Erstinstallation.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat, Istari 3of5 und maba_de
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
"Einer geht noch."

Ich würde gerne meinen dritten Hackintosh bauen, habe aber keine Lust, einen meiner Macs bzw. Hackis ans Internet zu klemmen, den AppStore um ein neues OS zu bitten, das Ding zu ziehen und mit Unibeast einen neuen Bootstick zu erstellen. Hier liegt noch ein Bootstick mit El Capitan herum, das ich völlig OK finde. Damit habe ich im Sommer 2016 meinen ersten und in diesem Sommer auch meinen zweiten Hackintosh zum Leben erweckt. Never change a winning team. Allerdings war es beim zweiten Hacki schwierig, an die von TonyMac für ElCapitan empfohlene Sockel1150-/Haswell-Hardware heranzukommen.

Frage an die Checker hier: Hardware für ein Sockel1151-/Skylake-System ist noch ganz gut zu kriegen. Kann man ElCapitan darauf schmerzfrei installieren, oder kann ich mir das gleich abschminken?
 
M

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.652
Hardware für ein Sockel1151-/Skylake-System ist noch ganz gut zu kriegen. Kann man ElCapitan darauf schmerzfrei installieren, oder kann ich mir das gleich abschminken?
Wieso solltest du dir das abschminken können?

Such dir ein Gigabyte Board mit entsprechendem Z170 Chipsatz und dann läuft die Kiste mit EC oder Sierra. Möglichst ein bekannterer Audio Chip wie ALC 1150 und nichts was Probleme wie den Gaming-Boards machen könnte und dann funktioniert das. Ich habe jetzt einen Hackintosh aus einer Workstation mit einem Q170 Chipsatz und einem i5 6500 gebastelt und der funktioniert problemlos. Allerdings kannst du auch direkt auf Sierra gehen. TonyMac ist da ja nicht wirklich nötig um nach "gültiger" Hardware zu suchen, aber zu den Beastinstallern sage ich besser nichts. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat, Prinz Herbert und Impcaligula
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
Wieso solltest du dir das abschminken können?

Such dir ein Gigabyte Board mit entsprechendem Z170 Chipsatz und dann läuft die Kiste mit EC oder Sierra. Möglichst ein bekannterer Audio Chip wie ALC 1150 und nichts was Probleme wie den Gaming-Boards machen könnte und dann funktioniert das. ;)
OK, also z.B. das hier:

https://www.heise.de/preisvergleich/gigabyte-ga-z170-hd3p-a1306462.html?hloc=at&hloc=de

Das hat zwar keinen ALC 1150, aber das sollte doch egal sein, wenn man Sound sowieso über ein externes USB-Audio-Interface laufen lässt, oder?
 
M

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.652
Klar geht das. Dazu ein schöner CPU und viel Spass. :)
Für Audio nimmst du dann den AppleALC.kext und damit läuft dann sollte auch Audio laufen.

Mein ALC 1150 war ja nur ein Beispiel. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Prinz Herbert
F

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
3.990
Skylake/Kaby Lake ist eigentlich ähnlich schmerzfrei wie es bei den Vorgängerplattformen war, einzig die integrierte Grafik ist ein Problem: Bei den meisten Boards funktioniert nur ein Display und Sleep/Wake geht nicht. Ausnahme sind soweit ich weiß reine DisplayPort-Verbindungen, der sichere Weg ist aber eine dedizierte Grafikkarte.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Prinz Herbert
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
Klingt gut. Dann werde ich mal auf Skylake gehen...
 
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
So, mein dritter Hacki ist fertig. Aller guten Dinge sind drei. Aber das dritte Ding ist nicht gut.
Läuft zwar mit Mac OS X, Installation war auch reibungslos, aber der Rechner spinnt. Startet manchmal nach dem Abschalten einfach neu, und das tut er auch (manchmal), wenn man die Tatstaur abzieht und wieder ansteckt. Es gibt im BIOS eine Option, die den Rechner per ANYKEY starten lässt, aber die ist disabled. Manchmal laufen die Lüfter nach dem Abschalten ein paar Sekunden lang weiter (und die Mainboard-Lightshow bleibt an), dann geht's aus (manchmal gefolgt von einem Neustart, manchmal nicht). Bereits bei der ersten Inbetriebnahme war es zu Unstimmigkeiten bei Maus und Tastatur gekommen (wurden bereits auf BIOS-Ebene nich zuverlässig erkannt, nach Umstecken auf anderen USB-Port ging's dann).

Schön kaputt, das Ding, oder?
Oder falsch verkabelt?

Bin irgendwie ratlos...
 
JeanLuc7

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.941
Klingt nicht nach falscher Verkabnelung. Hast Du ein BIOS-Update probiert? Wenn das nicht hilft, tausch besser das Board um.
 
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
Klingt nicht nach falscher Verkabnelung. Hast Du ein BIOS-Update probiert? Wenn das nicht hilft, tausch besser das Board um.
Um Gottes Willen, alles wieder ausbauen? Geht das überhaupt, also ich meine, sind der Prozessor und der CPU-Kühler jetzt nicht irgendwie miteinander verheiratet (nach dem Motto "Was die Wärmeleitpaste zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen"?).

Hui, das ist ja jetzt echt der Horror!
 
F

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
3.990
Klingt eher nach einem Softwareproblem. Mögliche Lösungsansätze:
  • FixShutdown in Clover aktivieren
  • Testweise zusätzliche Hardware (z.B. Bluetooth-Dongle, Firewire-Karte, ...) entfernen
  • Enable ErP im BIOS
  • Wake on LAN deaktivieren
 
JeanLuc7

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
4.941
Geht das überhaupt, also ich meine, sind der Prozessor und der CPU-Kühler jetzt nicht irgendwie miteinander verheiratet (nach dem Motto "Was die Wärmeleitpaste zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen"?).
Der Mensch trennt das nicht, Waschbenzin aber schon ;-)

Nun ja - es hilft ja nichts. Es sei denn, dieses seltsame Startverhalten stört dich nicht, und der Hackintosh ist sowieso immer an (wie meiner hier, an dem ich das schreibe)...

Klingt eher nach einem Softwareproblem.
Ich hatte vor Jahren ein ähnliches Problem - damals half das BIOS-Update. Aber das ist ja genaugenommen auch Software.
 
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
[*]Enable ErP im BIOS
[/LIST]
Das war tatsächlich disabled, hab ich jetzt enabled, und ich sach mal vorsichtig, das könnte die Lösung gewesen sein. Seither hatte ich das komische Einschaltverhalten nicht mehr...
 
Prinz Herbert

Prinz Herbert

Mitglied
Mitglied seit
02.06.2013
Beiträge
1.304
Ja, also jetzt läuft er irgendwie ganz normal. Ach, schön! Euch beiden meinen zutiefst empfundenen Dank! :)

Sieht auch gut aus. Diesmal habe ich ein Fractal-Design-Case genommen.

Für den Fall, dass mir die Intel HD530-Grafik nicht mehr so zusagt: Ich kann da doch so ziemlich jede nVidia GTX10xx-Karte reintun, oder? Auch wenn der Hersteller nicht EVGA oder GIGYBATE heißt, oder?
 
M

MacMac512

Mitglied
Mitglied seit
12.09.2011
Beiträge
4.652
Also ich hatte bisher EVGA, GIGABYTE und ZOTAC, alle liefen ohne Probleme. :)
ASUS soll bspw. manchmal ein bisschen Probleme machen. Aber wenn du online irgendwo bestellst, ist das ja schnell getestet.
 
Fidefux

Fidefux

Mitglied
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
5.938
Nach dem heutigen Sicherheitsupdate von macOS Sierra funktioniert der NVIDIA Web Driver nicht mehr und man soll warten, bis ein Update erscheint.

Gibt es bis dahin eine Möglichkeit, den Treiber trotzdem wieder zu aktivieren, indem man z. B. eine Versionsnummer tauscht? Hat da jemand Erfahrung?

asdadsad.png
 
Oben