Habe Gelüste zurück zur Dose zu switchen

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
Hallo zusammen

Hier ein Tread von jemandem, der langsam aber gestrichen die Nase voll hat von seinem Mac. (G4 Dual1.25 Ram 1.25GB Mirror Drive, Windkanal)
Ist wohl ein Montagsmodell
Zweck Tonstudio
Hier die Leidensgeschichte in Kurzform
1. Hab mir sagen lassen: Für Musik nur eines - MAC
2. Geglaubt, gekauft in 2003 Neuer G4 Dual1.25 Ram 1.25GB Mirror Drive, Windkanal / Super CH-Generalimpoteur Rampenverkauf. Zusätzlich RAM gekauft und einbauen lassen vom MAC-Techniker.
3. Ab nach Hause und OSX installiert. Ist ja megaeinfach
4. OSX durchsurft. Mann ist die Kiste geil
5. Ab ins Studio Audioumgebung (Motu 828mkII, Motu Midiexpress)anschliessen Apps (Digital Performer) fürs Sounden installieren.Ist ja megaeinfach

6. Programme starten - Absturz
7. Neuboot - Programme starten - Absturz
8. PRAM gelöscht
9. MAC und Apps starten - läuft jetzt stabil - eine Stunde lang - "Grauschleierabsturz"
10. Neustart. Jetzt "Grauschleierabsturz" bei IDVD-Start
11. Zwischenzeitlich 2x Festplatte neu formatiert 2x OSX inkl. Ups bis10.2.8 installiert, MegaKühlung eingebaut, Lüfter laufen nicht mal mehr an - Ruhe!
12. Musiksoftware läuft inzwischen ziemlich stabil ca nur alle 5 Stunden absturz oder einfrieren der Musiksoftware. Wird behoben mit alle 4 Stunden reboot.
13. Panther gekauft und installiert. Digitalperformer läuft jetzt 100% stabil nach Up auf 10.3.5
14. 10.3.6 installiert. ext.USB-Harddisk wird nicht mehr erkannt. - Foren Foren Foren
15. 10.3.7 installiert. ext.USB-Harddisk wird nicht mehr erkannt. - Foren Foren Foren
16. Tool von Versiontracker gefunden und runtergeladen und installiert und ausprobiert. Name USB-Debuger...
17. Mac stürzt bei USB-Tätigkeit ab. (USB-MidiInterface)
18. Einmonatiges Image zurückgespielt.
19. Neustart - Benutzer werden nicht mehr erkannt - Root Passwort frisst er nicht
20. Das allerletzte Mal ein Neuaufbau des Systems. - Neues System auf zweiter HD eingerichtet - Daten gesichert.

Leider muss ich sagen komme ich mir vor als würde ich, stabilitätsmässig, mit Windows95 oder NT4 arbeiten.
Ich muss aber auch sagen, dass meine Windosen stabiler laufen, seit ich, Jobbedingt, Windosen-Systempflege soweit im Griff habe. Auf Unix-syses bin ich Jungfräulich, das kann sicher auch noch dazu beitragen. "Wenn ich denke wie lange ich gebraucht hatte um ein Programm zu deinstalliern!"
Ich bin aber nach wie vor überzeugt und begeistert vom Konzept von OSX und Apple in Handhabung und Workflow.
Vielleicht gibst dann mal ein G5 in der Hoffnung wirklich nur ein Montagskind erwischt zu haben.

Hat irgendwer ähliche Erfahrungen?

CU

Jser
 

bebo

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
3.714
Ich denke mal es ist ein Hardwaredefekt, vermutlich sogar der RAM. So etwas ist nicht normal.
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
Hi,

hast Du schon mal den zugekauften RAM herausgenommen?

Grüße,

tasha
 

cKuehleis

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
65
warum hat der Typ NIE das Ram getauscht? So intelligent muss man denn dazu doch nicht sein ...
Und wenn's der mal ausgeschlossen wurde, würde ich das Ding einschicken mit der entsprechenden Anleitung zur Reproduktion des Fehlers.
 

cKuehleis

Mitglied
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
65
warum hat der Typ NIE das Ram getauscht? So intelligent muss man denn dazu doch nicht sein ...
Und wenn der mal ausgeschlossen wurde, würde ich das Ding einschicken mit der entsprechenden Anleitung zur Reproduktion des Fehlers.
 

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
bebo schrieb:
Ich denke mal es ist ein Hardwaredefekt, vermutlich sogar der RAM. So etwas ist nicht normal.
Mac ist aber mal ca 2 Monate richtig fein gelaufen. Kanns Ram auch verblasen?
 

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
cKuehleis schrieb:
warum hat der Typ NIE das Ram getauscht? So intelligent muss man denn dazu doch nicht sein ...
Und wenn der mal ausgeschlossen wurde, würde ich das Ding einschicken mit der entsprechenden Anleitung zur Reproduktion des Fehlers.
Weil der Typ halt nicht einfach so mal 2-300 Euro ausgeben kann.
Trotzdem Danke, denn RAM scheint tatsächlich bei diesem Model ein Problem zu sein. Ein Linux Freak hat dann auch nachlesen können im Terminal

Greetz
 

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
tasha schrieb:
Hi,

hast Du schon mal den zugekauften RAM herausgenommen?

Grüße,

tasha
Hab wirklich nicht daran gedacht, dass Weniger mehr sein könnte. Ich probiers mal aus

greetz
 

tasha

Mitglied
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
3.740
jser schrieb:
Weil der Typ halt nicht einfach so mal 2-300 Euro ausgeben kann.
Beim nächsten Mal: einfach mal _rausnehmen_, muss zum Testen ja nicht gleich ein Neukauf sein ;)

Grüße,

tasha
 
H

HAL

jser schrieb:
Mac ist aber mal ca 2 Monate richtig fein gelaufen. Kanns Ram auch verblasen?
Speicher kann nach zwei Wochen oder auch erst nach zwei Jahren
Hops gehen, das gibt es ( leider ) keine hundertprozentige Garantie.

Und bleib bei uns, deine Nerven werden es Dir danken. ;)
 

cubd

Mitglied
Mitglied seit
01.06.2003
Beiträge
2.041
Defekte im RAM sind tückisch und müssen nicht sofort auftreten ...

Gruß B.
 

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
Danke für Dein Mitgefühl HAL

P.S.
H +1 = I; A + 1 = B; L + 1 = M
Du auch Switscher?!?
 

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
Danke fürs Info und Dein Mitgefühl HAL

P.S.
H +1 = I; A + 1 = B; L + 1 = M
Du auch Switscher?!?

Greetz
 
H

HAL

jser schrieb:
Danke fürs Info und Dein Mitgefühl HAL

P.S.
H +1 = I; A + 1 = B; L + 1 = M
Du auch Switscher?!?

Greetz
Nein, ich Mensch. Ansonsten etwas zum Pauken: klick!
Abgesehen davon ist HAL abgeleitet von Hardware Abstraction Layer.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jser

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.08.2004
Beiträge
15
HAL schrieb:
Nein, ich Mensch. Ansonsten etwas zum Pauken: klick!
Solange es KI bleibt und nicht KKI (Künstliche,kreative Intelligenz) wird
Aber solch ein Thema diskutiere ich nicht im Forum. Dazu gehört Wein

Greetz
 
H

HAL

Gerade noch was gefunden zum Thema HAL und Arthur C. Clarke:

...

Einer landläufigen Meinung nach ist der Name HAL ein Seitenhieb auf IBM -
jeder der drei Buchstaben wurde durch seinen Vorgänger ersetzt. Das ist
allerdings nur eine Legende, beteuert Arthur C. Clarke, der Autor des Plots,
denn HAL stehe für Heuristic ALgorithmic Computer. Trotzdem wird immer
wieder gern auf den angeblichen Zusammenhang angespielt - zuletzt von
der Firma Apple. In deren Werbespot ist ein HAL 9000 mit großer IBM-
Ähnlichkeit zu sehen, der mit dem Jahr-2000-Problem zu kämpfen hat. Dem
Datumsfehler fallen reihenweise graue PCs zum Opfer, während die bunten
Macs fröhlich weiterschnurren - magische Schächtelchen halt.

Quelle: Die Zeit

...

:cool:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: